Webinare über binäre Optionen – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen

Binäre Optionen sind ein relativ neues dafür aber vielversprechendes Derivat, das mehrere Vorteile einschließlich fixer Risiken und höherer Renditen bietet. Handeln mit diesem Finanzinstrument ist nun jedem zugänglich geworden. Man kann damit auch ohne Fachkenntnisse im Bereich Wirtschaft oder Finanzen profitieren.

Mit einer kleinen Investition in Forex-Währungspaare, Aktien oder Indizes (sind frei wählbar) bleibt nur auf den richtigen Moment für Börsentrading abzuwarten. Nichts ist kompliziert. Jeder kann heute mit binären Optionen verdienen.

Vorteile

Handeln mit binären Optionen ist für Trader vorteilhaft wegen:

Schnellem Einkommen. Die Verfallszeiten der binären Optionen liegen im Intervall von 30 Sekunden bis zu einem Jahr. Das heißt, dass man eine 90% Rendite auf den investierten Betrag schon in wenigen Sekunden erzielen kann. Kein anderes Finanzinstrument kann so hohes Profitabilitätsniveau bieten!

Keine Handelserfahrung ist vorgesehen. Ihr Beruf spielt dabei keine Rolle. Egal, ob Ärzte, Anwälte, Manager, Büro- oder Bankangestellten oder sogar Taxifahrer, alle können im Handel mit binären Optionen was dazu verdienen. Man braucht keine kaufmännische Ausbildung, um an diesem Markt Erträge zu erzielen.

Niedrigem Einstiegspreis. Man kann mit nur so wenig wie $250 jetzt beginnen! Der Mindesteinsatz im Trade liegt dabei bei $5. Nur zum Vergleich, kann eine Aktie am Aktienmarkt über $100 kosten. Man muss daher ab $1000 auf einmal investieren, um Gewinne machen zu können.

Fixierten Risiken. Im Handel mit binären Optionen verliert man nie mehr, als investiert. Wenn Sie eine Option für $5 kaufen, wird der Verlust bei einer falschen Prognose bei $5 liegen. Solche Bedingungen sind ohne weiteres beispiellos. Am Forex-Markt riskiert man das ganze Depot mit nicht professioneller Kapitalverwaltung und bei schlechter Prognose zu verlieren.

Keinen Preisspannen. Forex-Trader verlieren nicht selten wegen zu hohen Preisspannen (Differenz zwischen Einstands- und Verkaufspreisen) des Vermögenswertes. In binären Optionen kann man Währungspaare ohne Rücksicht auf die Preisspannen handeln.

Warum sind binäre Optionen so beliebt?

Warum greifen immer mehr Trader nach binären Optionen?

Binäre Geschäfte sind ein perfektes Tool für Diversifizierung von Handelsportfolio. Digitale Optionen werden auf Forex Währungspaare, Aktien, Indizes sowie Rohstoffe gehandelt. Sie können immer einen interessanten Basiswert für Handel finden und von denen Preisschwankungen profitieren.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Ein weiterer Vorteil, der so eine große Popularität den digitalen Optionen gebracht hat, sind tagesaktuelle Handelsplattformen, die äußerst bedienfreundlich sind. Die Trading Plattformen stellen zahlreiche Funktionen zur Verfügung, unter denen nicht nur die Möglichkeit, eine Option zu kaufen, sondern auch mehrere analytische Instrumente und andere nützliche Funktionen zu nennen sind.

Binäre Optionen werden weitgehend zur Risikosicherung verwendet, die beim Trading an anderen Finanzmärkten entstehen. Die Idee, diese Verträge als Sicherungsinstrument zu benutzen, ist nicht neu. Diesem Zweck dienen auch heute zahlreiche Handelsstrategien.

Transparenz ist eines der grundlegenden Merkmale der binären Optionen. Handel mit binären Optionen ist frei von Provisionen oder versteckten Kosten, wenn selbst längere Geschäfte gehandelt werden. Keine Preisspannen fanden Anklang unter Forex-Tradern, die diesen Vorteil der binären Optionen gut genießen.

Binäre Optionen sind ein gutes Mittel gegen Finanz- und Wirtschaftskrisen. In den letzten zehn Jahren war die Weltwirtschaft von vorwiegend negativen Trends beeinflusst. Binäres Handelsinstrument hilft jedem Trader, alle Auswirkungen der Finanzkrise durchzuhalten. Unabhängig von Wirtschaftsprognosen und Erschütterungen am globalen Finanzmarkt kann man mit binären Optionen sich nicht nur von massiven Verlusten schützen, sondern dank richtigen Investitionen trotzdem schwarze Zahlen schreiben.

Vor allem schätzen die Anleger dieses Finanzinstrument für die Simplizität hoch. Beim Handel mit binären Optionen werden nur wenige Entscheidungen nötig, nämlich Wahl der Preisrichtung, des Vermögenswertes, der Laufzeit und des Investitionsbetrags. Weiter bleibt es nichts anderes übrig, als auf den Verfall des Geschäftes mit etwas Geduld zu warten.

Binäre Optionen Autotrader – Der Erfolg von automatisiertem Handel im Detail!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 17.03.2020

  • Minikontrakte: nein
  • Krypto handelbar: ja
  • Handelskosten: A-
  • Konto ab: $20

Wie schön wäre es, in einem Monat mehrere tausend Euro zu verdienen, ohne etwas dafür tun zu müssen? Einige Menschen haben bereits in der Tat über 100 000 Euro monatlich mit Binären Optionen verdient, ohne dass Sie besondere Anstrengungen machen mussten. Natürlich haben sie nicht den ganzen Tag vor dem Bildschirm gesessen, um große Trades abzuschließen. Sie waren ein wenig klüger und haben sich mit einem besonderen Autotrader beschäftigt, der ihnen die bestimmten Summen im Monat geliefert haben. Wie Binäre Optionen mit Autotrader funktioniert, möchte ich Ihnen gerne ein wenig näher erklären.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Da die meisten Menschen annehmen, dass man im Leben nichts umsonst geschenkt bekommt, sollten Sie wissen, dass es sich bei Binäre Optionen mit Autotrader nicht um ein Geschenk handelt. Vielmehr versuchen Sie schlauer zu sein, als der Rest der Welt, indem Sie mit einem Programm handeln, das Ihnen das Verdienen von Geld vereinfachen soll. Natürlich bietet die Autotrader-Software keine Magie an, sondern es handelt sich um Berechnungen, die mit dem Programm sinnvoll umgesetzt werden. Gerne erzähle ich Ihnen ein wenig mehr über Binäre Optionen mit Autotrader, um möglicherweise Ihren Erfolg beim Handeln zu erhöhen.

Binäre Optionen mit Autotrader ist erfolgreicher

Analysieren müssen Sie mit einem Autotrader nicht mehr

Einige Trader, die in der Vergangenheit mehrere hundert Euro in einen Broker eingezahlt haben und leider nur verloren haben, werden sich nicht mehr so schnell auf Binäre Optionen einstellen können. Grundsätzlich ist es jedoch zu überprüfen, wieso ein kompletter Verlust beim Handel erhalten wurde. In der Regel gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die in Bezug auf den Trader zu Verlusten führen können.
Der zu schnelle und unbewusste Handel ist häufig ein Grund, weshalb viele Verluste anfallen. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass es immer wieder passiert, dass Händler nur das Scalping nutzen und leider nicht die Möglichkeit erhalten, das langfristige Handeln zu testen. Der Wunsch, mehr und mehr Geld in wenigen Minuten zu erhalten, ist der Anreiz vieler Kunden, der leider nicht in Erfüllung gehen kann. Wenn Sie als Anfänger unterwegs sind und entsprechende Erfahrungen sammeln möchten, ist der Handel mit einem Demokonto sinnvoller, um sicherzustellen, dass Sie keine Verluste erhalten.

Was ist ein Autotrader?

Steigern Sie Ihre Gewinne

Bevor Sie Binäre Optionen mit Autotrader testen, sollten Sie wissen, was hinter einem Autotrader steckt. Es handelt sich hierbei um eine Möglichkeit, die Kurse der Binären Optionen oder auch Forex zu berechnen. Die Programme, die auch als Forex Autotrader angeboten werden, sind hochentwickelte Algorithmen, die Vorhersagen bereitstellen, was die Kursentwicklung betrifft. Die Anlagewerte, die Sie auffinden, werden zuerst von dem Programm analysiert und dementsprechend können Sie sicherstellen, dass die Software Ihnen gute Erfolgschancen anbietet. Binäre Optionen mit Autotrader zu handeln ist eine weitere Entscheidung, als ohne jegliches Hilfsmittel den Handel zu bestreiten. Immerhin müssen Sie nicht dringend auf die „Ratschläge“ des Autotraders hören, sondern Sie können selbst entscheiden, wann Sie handeln und welche Signale Sie für sich nutzen. Wenn die die Daten, die von dem Programm errechnet wurden, stark genug sind, um ein entsprechendes Handelssignal zu senden, bekommen Sie eine kleine Meldung von dem Trader, um den Handel einzuleiten. Sie können auch komplett den Autotrader für sich handeln lassen. Hier wäre es jedoch sinnvoll, einen Stop-Loss zu setzen, um sicherzustellen, dass Sie nicht unter eine bestimmte Verlustgrenze stoßen.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Wie hoch sind die Erfolge?

Testen Sie Autotrader und schauen Sie, wie hoch Ihre Gewinne im Vergleich ohne den Trader sind

Es kommt ganz darauf an, welches Programm Sie für sich nutzen. Nicht jedes Programm bieten umfangreiche Gewinne an. Die meisten Autotrader können Ihnen jedoch Gewinnchancen zwischen 60 und über 90 Prozent anbieten, was ermöglicht, dass Sie sichere Gewinne erhalten können. Auf der anderen Seite ist aber auch zu erwähnen, dass Sie zusätzlich zu dem Programm selbst entscheiden können, wann und wie Sie handeln. Die Programme, wie unter anderem Binary Option Robot oder andere Programme, können Ihnen den vollautomatischen Handel ermöglichen, sodass Sie mit unterschiedlichen Accounts arbeiten können. Sie müssen sich jedoch zuerst bei einem Broker anmelden, um die Programme nutzen zu können.
Die Gewinne für Binäre Optionen mit Autotrader steigern sich, wenn Sie das Programm richtig einstellen und dementsprechend korrekt nutzen. Sie müssen einen Account haben, mit dem Sie sich anmelden. Außerdem ist es notwendig, dass Sie sich neu bei einem Broker anmelden. Die neue Anmeldung setzt voraus, dass das Programm mit dem Broker verbunden wird, beziehungsweise der Anbieter des Autotraders einen neuen Kunden für den Broker angeworben hat.
Sie können von dem Programm profitieren, wenn Sie unter anderem nicht die Zeit haben, um sich mit dem Handel zu beschäftigen. Meistens weisen viele Personen zu wenig Wissen auf, um selbst ohne Autotrader zu handeln. Die Wissenslücken werden dann über den Autotrader geschlossen, da das Programm hochwertig arbeitet und besondere Ergebnisse anbietet. Investoren, die von anderen Verpflichtungen davon abgehalten werden, selbst zuhandeln, können Binäre Optionen mit Autotrader nutzen. Außerdem gibt es viele professionelle Händler, die ihren gesamten Lebensunterhalt mit Binären Optionen finanzieren. Sie verfügen über bestimmte Vorgaben und Monatspläne, die Sie finanziell absichern müssen. Binäre Optionen mit Autotrader hilft ihnen dabei, diesen Plan umzusetzen.

Sammeln Sie Erfahrungen

Sammeln Sie Erfahrungen und nutzen Sie ein Demokonto

Bevor Sie sich für ein Programm entscheiden und mit einem beliebigen Autotrader beschäftigen, sollten Sie nach einem hochwertigen Anbieter arbeiten. Außerdem ist es wichtig, dass Sie zuvor Erfahrungen mit einem Demokonto gesammelt haben, um sicherzustellen, dass Sie die Kurse kennengelernt haben und vorhersagen können. Es ist zwar nicht notwendig, dass Sie mit einem Autotrader selbst Kurse bestimmen und die richtige Kursrichtung angeben. Dennoch ist es interessanter, wenn Sie unter anderem selbst Einschätzungen abgeben können, um eine bessere Kursvorhersage zu erstellen. Auf diesem Weg können Sie nachvollziehen, wieso sich ein Trade nicht erfolgreich entwickelt hat. Anfänger, die keine Ahnung vom Handel haben, können oft nicht nachvollziehen, wieso ein Verlust auf dem Konto zu erkennen ist. Damit Sie diese Probleme nicht erhalten, sollten Sie selbst den Handel erlernen und eigene Erfahrungen sammeln.
Verluste müssen Sie nicht erwarten. Sie können nämlich sicher mit einem Demokonto handeln und sicherstellen, dass Sie mit Spielgeld handeln. Der Handel kann sicher und ohne Verluste erfolgen. Sie sichern sich lediglich Erfahrung zu und können in der Zukunft sicherer mit dem Autotrader handeln. Oft wird der Autotrader zusätzlich als Ratgeber genutzt. Die Signale, die von dem Programm gesendet werden, helfen Ihnen, entsprechende Handelsentscheidungen zu treffen. Gerne können Sie ein bekanntes und getestetes Programm für sich nutzen, um erste Schritte durchzuführen.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Brokerempfehlung BDSwiss

Der Broker BDSwiss bietet Ihnen die besten Möglichkeiten an, um den Handel für sich zu testen und um zur gleichen Zeit die besten Ergebnisse beim Handel zu erhalten. Sie können als Händler über die Plattform des Anbieters handeln oder sich lieber direkt über den Metatrader mit zahlreichen Analysemitteln eindecken, die beim Handel helfen werden. Enge Spreads ab 1,2 Pips sowie ein umfangreiches Angebot an Handelswerten stehen Ihnen zur Verfügung. Sie können mit Forex handeln und darüber hinaus auch mit CFDs. Diese weisen jedoch eine Hebelwirkung auf, die Sie mit Bedacht genießen sollten. Der Hebel ist nämlich dafür verantwortlich, dass die Verluste über das Guthaben des eigenen Kontos hinausgehen können. Natürlich sind die Gewinne ebenso höher, was jedoch immer ein höheres Risiko mit sich bringt.
Der Broker bietet über 170 Basiswerte für den Handel an und kann bereits mit einer geringen Einzahlung ab 100 Euro zum Einsatz kommen. Für den Handel mit Forex ist keine Mindesthandelssumme notwendig. Das Forex Demokonto ist bei der BDSwiss sehr beliebt und wird gerne von Anfängern in Anspruch genommen. Die geringe Mindesthandelssumme von 5 Euro pro Trade macht es sehr interessant für die zahlreichen Nutzer, als Daytrader tätig zu werden. Sie können über das Smartphone handeln und nicht nur zu Hause am PC handeln. Das Mobil-Trading ist sehr gefragt und begeister vor allem viel beschäftigte Personen sehr. Nutzen Sie am besten noch heute die Angebote von BDSwiss und versuchen Sie einen umfangreichen Gewinn durch den vorteilhaften Handel mit Kryptowährungen, Forex oder CFDs zu tätigen.

Hier zum Broker BDSwiss Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Binäre Optionen Risko? Hier erfahren Sie, welche Chancen & Risiken für Trader mit den Binäroptionen verbunden sein können

Der Handel mit binären Optionen geht mit einem hohen Risiko einher. Das binäre Auszahlungsprofil macht die Entwicklung der Optionen besonders schwer kalkulierbar.

Das Binäre Optionen Chancen auf sehr hohe Renditen* in sehr kurzer Zeit bieten und dass Binäre Optionen legal sind ist bereits allseits bekannt: Je nach Ausgestaltung eines Kontrakts sind bis zu 500 Prozent Rendite* bezogen auf die Investition in wenigen Stunden bis hin zu einigen Wochen möglich. Es ist ein Naturgesetz der Finanzmärkte, dass diesen beträchtlichen Chancen äquivalente Risiken gegenüberstehen. Dennoch führen derartig riskante Handelsmodelle dazu, dass sich Anleger ab und an fragen ob Anbieter wie BDSwiss Betrug oder seriös sind. Grundsätzlich ist aber in den AGB der Anbieter genau ersichtlich, auf welche Risiken sich Trader einlassen.

Was sind binäre Optionen überhaupt?

Eine binäre Option ist ein für die meisten Anleger schnell zu verstehendes Finanzprodukt. Dabei orientiert sich der Wert der binären Option immer an einem sogenannten Basiswert, bei dem es sich wiederum um ein anderes Finanzprodukt handelt. Beispiele:

  • DAX
  • Gold
  • Öl
  • Google-Aktie
  • US-Staatsanleihe mit 5-jähriger Laufzeit

Kursentwicklungen dieser Basiswerte werden automatisch auf die binäre Option übertragen. Dabei können Anleger sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse spekulieren. Wer eine sogenannte Call-Option abschließt, spekuliert auf steigende Kurse des Basiswerts. Bei der Short-Option spekulieren Anleger auf fallende Kurse.

Alle Themen im Überblick:

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

Binäre Optionen Risiko: Alles oder nichts

Risiken sind nicht ungewöhnlich. Die Eintrittswahrscheinlichkeit dieser Risiken ist im Handel mit Digitaloptionen aber sehr hoch. Bei einem Über/Unter-Kontrakt erhält der Inhaber die volle vereinbarte Prämie wenn der Kurs des Underlyings während der Kontraktlaufzeit steigt/fällt.

Notiert die Option aus dem Geld, so kann Kapital verloren gehen. Nur im sehr seltenen Fall eines exakt unveränderten Kurses wird die Investition zurückerstattet. Dass viele Broker aus dem Geld auslaufende Optionen aus steuerlichen Gründen mit einer Rückzahlung von 10-15 Prozent der Investition abrechnen bleibe an dieser Stelle unberücksichtigt. Es spielt dabei keine Rolle wie weit die Option bei Fälligkeit aus dem Geld liegt: Ein um 0.01% oder 1 Pip zu niedriger oder zu hoher Kurs führt zu einer aus dem Geld auslaufenden Option. Gleichzeitig ist die maximale Rendite* anders als bei klassischen (Call-)Optionen begrenzt.

Am besten vorher ohne Echtgeld üben: Auf dem IQ Option Demokonto.

Binäre Optionen Risiko lässt sich nicht verwalten

Das unstetige Auszahlungsprofil geht oft einher mit dem freiwilligen Verzicht des Anlegers auf Interventionsmöglichkeiten während der Laufzeit. Während im Aktienmarkt mit Stop-Loss und „TP“ auf die Marktentwicklung reagiert werden kann, müssen Anleger bei Digitaloptionen den Abrechnungszeitpunkt abwarten und das Ergebnis tatenlos akzeptieren.

Das Risiko für Trader wird zusätzlich durch den Deckungsbeitrag des Brokers vergrößert. Werden je ein Call und ein Put auf ein identisches Ereignis gekauft, kann keine positive Rendite* erzeugt werden. Wäre es nicht so, wäre der Deckungsbeitrag des Brokers negativ.

Ein Spezialfall im Hinblick auf mögliche Risiken sind Stillhaltergeschäfte, die sich nur für erfahrene, finanzstarke und fachlich versierte Trader eignen und definitiv kein Experimentierfeld darstellen sollten. Bei Stillhaltergeschäften wechseln Trader die Seiten und verkaufen eine Option. Dafür erhalten sie zunächst die Optionsprämie, müssen aber bei einem „ungünstigen“ Marktverlauf einen häufig weit darüber hinausgehenden Betrag für die Einlösung zahlen. Stillhaltergesellschäfte werden auch als „Short“ (nicht zu verwechseln mit Put) bezeichnet. Allerdings handelt es sich hier um den „normalen“ Optionshandel und hat nur bedingt etwas mit binären Optionen zu tun.

Binäre Optionen Risiko & Chancen

Unterschiedliche Arten von Risiko bei binären Optionen

Durch die Entwicklung umfangreicher Methoden ist es möglich, das binäre Optionen Risiko in gewissem Maße einzudämmen. Dabei ist es für Anleger zunächst wichtig, sich die unterschiedlichen Arten des Risikos überhaupt bewusst zu machen. Insbesondere ist an dieser Stelle das Marktrisiko zu nennen. Dieses existiert, wie bei allen anderen Anlagen, auch beim Trading mit binären Optionen. Gemeint ist, dass sich Kurse entgegen aller Erwartungen bewegen. Im Vorhinein sind Kursentwicklungen generell nie mit 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit zu prognostizieren. Weitere Risiken im Überblick:

  • Rendite* ist begrenzt
    Das Rückzahlungsprofil ist beim Trading mit binären Optionen fixiert. Wie stark ein Kurs letztlich steigt oder sinkt, ist für den Trader irrelevant. Es geht einzig und allein um die Richtung der Entwicklung. Dadurch wird vor allem die mögliche Rendite* etwas eingeschränkt. Häufig liegen die Renditen* zwischen 85 und 95 %, die 100 % werden allerdings nie erreicht. Im Gegenzug können Trader Kapital verlieren, wenn sie mit ihrer Prognose nicht richtig liegen.
  • Kurze Frist
    Binäre Optionen laufen in der Regel nur einige Stunden oder gar wenige Minuten. Schnell können Trader daher die Übersicht beim Trading verlieren, wenn zu viele Positionen eröffnet werden. Auch der „Faktor Mensch“ ist damit ein Risikofaktor beim Handel mit binären Optionen.
  • Kaum Eingriffsmöglichkeiten
    Sobald die binäre Option abgeschlossen worden ist, haben Trader kaum Eingriffsmöglichkeit mehr. Anders als etwa Aktien, ETFs oder auch CFDs, ist ein vorzeitiger Verkauf der Position häufig – aber nicht immer – ausgeschlossen.

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

Binäre Optionen Risiko verringern – Wahl des richtigen Brokers

Einer der wichtigsten Faktoren in Sachen Risikomanagement ist die Wahl des richtigen Brokers. Auf den ersten Blick erscheint dieser Zusammenhang fragwürdig, bei genauerer Betrachtung wird dieser jedoch mehr als deutlich:

Faktor Erklärung
Rückerstattung Einige Broker bieten ihren Kunden eine Verlustabsicherung an. Dann erhalten Trader beispielsweise 20 Prozent des investierten Kapitals zurück, wenn eine Position nicht im Geld landet. Im Gegenzug dafür sinkt zwar auch die maximal mögliche Rendite*, für Trader ergibt sich aber eine sinnvolle Möglichkeit der Risikobegrenzung.
Rendite* Zwischen den Top-Brokern existieren Unterschiede in Bezug auf die maximal mögliche Rendite*. Je größer diese im Durchschnitt ausfällt, desto geringer ist das Risiko beim Trading.
Basiswerte Besonders der Rohstoffmarkt ist durch eine äußerst hohe Volatilität gekennzeichnet. Aber auch einige Währungen unterliegen auf kurze Sicht sehr hohen Schwankungen. Für Trader ist es wichtig, in sehr volatilen Marktphasen auf andere Märkte ausweichen zu können. Zudem kann dann in die Korrelation – also die Abhängigkeit – verschiedener Basiswerte investiert werden.
Eingriffsmöglichkeiten Generell haben Trader kaum Möglichkeit, bestehende Positionen frühzeitig zu verkaufen. Einige Broker haben den vorzeitigen Verkauf mittlerweile ins Produktangebot aufgenommen. Dadurch können Anleger zumindest einen Teil des investierten Kapitals doch noch wiedererlangen bzw. Optionen bei Bedarf bereits frühzeitig vorschließen.

Insbesondere diese vier Faktoren sind es, die von Broker zu Broker unterschiedlich ausfallen. In erster Linie sollten Trader daher die Renditen* zwischen den einzelnen Unternehmen miteinander vergleichen. Bietet ein Broker etwa 92 Prozent als Maximalwert an, ist dies deutlich besser zu bewerten als eine maximale Rendite* von 90 Prozent – auch wenn sich die Unterschiede auf den ersten Blick gering anhören. Auf lange Sicht kommen so teils beachtliche Beträge zusammen.

Auch über die anderen drei Aspekte erfahren Trader auf den Websites der Broker wichtige Details. Besser ist es, wenn Anleger einen Brokervergleich aus dem Internet nutzen. Binnen weniger Sekunden listet die Software automatisch die Anbieter auf, die die höchsten Renditen’* und die ausgiebigsten Möglichkeiten zur Risikoabsicherung bieten.

Eine professionelle Plattform ist für jeden Trader ein Muss.

Faktor Mensch als Fehlerquelle

Nicht zu unterschätzen ist die Anfälligkeit des Menschen für Fehler. Vor allem weil binäre Optionen nur auf einen äußerst kurzen Zeitraum abzielen, kann es schnell zu Konzentrationsschwächen kommen. Die folgenden Tipps sollen dabei helfen, das Risiko des Faktors „Mensch“ zu begrenzen:

Tipp 1: Emotionen abstellen

Viele Trader machen den Fehler, beim Trading Emotionen aufkommen zu lassen. Doch sowohl negative als auch positive Gefühle sorgen dafür, dass Positionen nicht mehr auf Basis von rationalen Kriterien eröffnet werden. Dadurch ergibt sich langfristig zwangsweise Enttäuschungspotential. Wer wegen aus dem Geld laufender Optionen wütend oder aufgrund einer guten Serie allzu positiv gestimmt ist, sollte den Handelstag beenden.

Tipp 2: Für Ausgleich sorgen

In die gleiche Richtung zielt dieser Tipp ab. Denn viele Trader machen den Fehler, zu verbissen vor dem eigenen Computer zu sitzen und zu lange ohne Pause zu traden. Nach 2 bis 4 Stunden sollte spätestens eine kurze Pause erfolgen, um anschließend wieder vollkommen fokussiert handeln zu können.

Tipp 3: System

Die Basis für den Handelserfolg bilden keine Bauchentscheidungen. Auch vermeintliche Expertentipps können nicht dauerhaft dazu genutzt werden, Erfolge beim Trading zu erzielen. Nur wer klare Systeme verfolgt, kann langfristig hohe Renditen* erwirtschaften. Zu den beliebtesten zählen dabei:

  • Trendfolgemethode: Trader erkennen einen Trend und folgen diesem anschließend. Denn in der Regel sind Trendfortsetzungen deutlich wahrscheinlicher, als eine abrupte Umkehr der bisherigen Entwicklung.
  • Trendumkehrmethode: Die Chancen einer rechtzeitig erkannten Trendumkehr sind jedoch enorm. Trader spezialisieren sich daher oftmals darauf, genau das zu erkennen.
  • Volatilitätsmethode: In besonders volatilen Marktphasen schwanken die Kurse binnen kürzester Zeit. Trader können diese Situationen mit binären Optionen handeln, weil das Finanzprodukt selbst für eine sehr kurze Zeitspanne entwickelt wurde.

Tipp 4: Nur mit nicht benötigtem Kapital handeln

Binäre Optionen bieten Tradern hohe Renditechancen*. Binnen kurzer Zeit lassen sich Renditen* von über 80 Prozent erwirtschaften, was beim normalen Aktienhandel undenkbar ist. Oftmals blenden Anleger dabei das Risiko aus, das dem Finanzprodukt ebenfalls anhaftet. Kapital kann jederzeit verloren gehen.

Daher ist Tradern dringend zu empfehlen nur mit solchem Kapital zu handeln, das nicht zur Führung des alltäglichen Lebens benötigt wird. Ansonsten können einige Trades schnell dazu führen, dass Einbußen beim Lebensstandard hingenommen werden müssen.

Tipp 5: Fachwissen aufbauen

Nichts ist wichtiger als Fachwissen. Wenn sich Trader regelmäßig fortbilden, können sie die Anzahl der Erfolgspositionen deutlich erhöhen. Verfügbar sind solche Lernangebote unter anderem beim eigenen Broker. Vor allem große und renommierte Unternehmen stellen hunderte Videos, tägliche Webinare, Ratgeber und andere Materialien zur Verfügung.

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

Keine Nachschusspflicht beim Trading mit binären Optionen

Manche Händler fürchten sich oft vor der Nachschusspflicht, die beim Trading entstehen kann. Sie gilt allerdings ausdrücklich nur für den CFD-Handel und nicht das Trading mit binären Optionen. Denn das Finanzprodukt verfügt – anders als CFDs – über keinen Hebel. Ein Beispiel soll veranschaulichen, wie eine Nachschusspflicht zustande kommen kann:

Ein Anleger eröffnet eine Call-Position mittels eines CFDs auf den DAX. Investiert werden 1.000 Euro, wobei der Hebel 1:100 beträgt. Damit werden an den Finanzmärkten effektiv 100.000 Euro bewegt. Angenommen, der DAX fällt plötzlich um 10 Prozent und der Trader hat keinen Stopp gesetzt. Dann entsteht bei einem Verkauf der Call-Position bzw. dem Schließen ein negatives Ergebnis von 100.000 Euro * 10 % = 10.000 Euro. Dieser Wert übersteigt die eigentliche Kapitalinvestition um das 10-fache. Der Restbetrag ist vom Anleger durch das Kapital auf dem Handelskonto auszugleichen. Befindet sich hier kein entsprechendes Geld, entsteht die Nachschusspflicht. Dann muss der Anleger weiteres Kapital aus seinem Privatvermögen nachschießen.

Trading im Demokonto lernen

Bereits angesprochen wurde das Risiko des „Faktors Mensch“ beim Trading. Insbesondere lässt sich dieses eindämmen, wenn Trader Praxiserfahrung sammeln. Das Problem: Wer erste Praxiserfahrung sammelt, macht Fehler, die Geld kosten können. Umgangen werden kann dieser Kreislauf, wenn zunächst in einem Demokonto gehandelt wird. Mittlerweile bieten viele Broker gebührenfreie Testversionen an, in denen mehrere tausend Euro an virtuellem Startkapital für den Handel zur Verfügung steht. Einige bekannte Anbieter sind etwa:

  • IQ Option
  • Anyoption
  • IG Digital 100

Trading im Demokonto lernen

Zu beachten gilt es, dass nicht alle Demokonten über einen unbegrenzten Zeitraum hinweg genutzt werden können. Teilweise bieten die Unternehmen die Testphase nur über 30 Tage an. Danach müssen sich Trader entscheiden, ob sie ein Echtgeldkonto eröffnen oder mit der Demo weitermachen. Doch auch diese Testphase sollte bereits ausreichen, um erste Erfahrungen im Umgang mit dem Finanzprodukt zu machen.

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

*Rendite wird dem Handelskonto gutgeschrieben, wenn der Trader mit seiner Prognose richtig liegt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: