Signal Software – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen Signalgeber – Drei gute Anbieter für den einfachen Handel

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 17.03.2020

  • Minikontrakte: nein
  • Krypto handelbar: ja
  • Handelskosten: A-
  • Konto ab: $20

Leicht und ohne Probleme Binäre Optionen handeln. Endlich kann man sich auf einen Anbieter verlassen, der nicht nur den Handel erleichtert, sondern zur gleichen Zeit auch noch mit sinnvollen Signalen vereinfacht. Wenn Sie gerne den Handel mit Binären Optionen ohne Probleme durchführen möchten, sollten Sie am besten darauf achten, dass Sie nicht nur einen guten Broker verwenden, sondern darüber hinaus ausreichend Ahnung vom Handel haben. Schließlich kann es schnell passieren, dass das gesamte Geld verspielt ist und leider nicht mehr Kapital vorhanden ist, um den Handel sicher abzuschließen. Sie müssen aus diesem Grund beachten, dass es unterschiedliche Signale gibt, die den Handelsstart vereinfachen. Diese Signale werden von den Händlern gesucht, um unter anderem leichter den gewünschten Erfolg zu erleben. Wie Sie einen sinnvollen und hochwertigen Signalgeber finden und welche Vorteile Sie dadurch erhalten können, verrate ich Ihnen gerne im folgenden Artikel.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Binäre Optionen Signalgeber kostenlos

Händler möchten sich auf hochwertige Anbieter verlassen, die Ihnen unter die Arme greifen. Profihändler benötigen in der Regel nur einen hochwertigen Broker, mit dem sie handeln. Anfänger hingegen suchen immer wieder nach Tipps und Tricks, wie sie den Handel für sich erleichtern können. Die Suche nach einem hochwertigen Signalgeber wird von vielen Händlern gerne auf sich genommen, damit sie wieder Hoffnung auf mehr Gewinn erhalten. Schließlich haben viele Personen nach einer gewissen Handelszeit mit einem Kursfall bei dem eigenen Einkommen zu kämpfen. Damit die Gelder nicht weniger werden, sondern weiter wachsen, wird nach interessanten Einstiegshilfen in den Handel

Kostenlose Signale helfen bei dem schnelleren HAndel

gesucht. So kommt man schnall auf einen Signalgeber, der den Handel leiten und die entsprechenden Handelssignale übermitteln soll.
Bevor Sie sich für den automatisierten Handel entscheiden, sollten Sie am besten manuell den Handel selbst in die Hand nehmen. Sie können unter anderem mit einem Signalgeber sicherstellen, dass Sie mehrmals täglich unterschiedliche Signale erhalten, die Ihnen nicht nur den Handel erleichtern. Sie können zur gleichen Zeit die Erfolgsquote beim Handel verbessern. Das hat zur Folge, dass Sie bessere Handelsergebnisse erhalten, die unter anderem dazu führen, dass wieder mehr Geld auf Ihrem Brokerkonto landet.
Es gibt Signalgeber, die kostenlos zu nutzen sind. Kostenlose Anbieter können in der Regel den Vorteil mit sich bringen, dass diese von Anfängern ohne viel Kapital in Anspruch genommen werden können. Die kostenlosen Signalgeber werden darüber hinaus überwiegend bei Brokern gefunden, die ein entsprechendes Angebot anbieten. Bekannte Signalgeber, die online über bestimmte Portale aufzufinden sind, können zur gleichen Zeit jedoch auch sehr gute Signale anbieten. Mehrmals täglich können Sie auf bekannten Portalen Signale erhalten. Sie können sogar einstellen, ob Sie separat über E-Mails über die Signale informiert werden möchten. Je nach Anbieter sind unterschiedliche Signale anzubieten, die Sie jedoch zusätzlich vor dem Handel untersuchen sollten.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Wieso Signale nutzen?

Signalgeber profitieren davon, dass sie immer mehr Kunden gewinnen, die ihnen vertrauen. Es bleibt trotz der Professionalität darauf hingewiesen, dass es sich bei den Signalen lediglich um einen Hinweis handelt, wie sich der Kurs möglicherweise in der kommenden Zeit entwickeln kann. Es handelt sich somit nicht um eine genaue Vorhersage, die getroffen wird. Diesen Hinweis machen die Anbieter immer wieder gerne, um die Händler auf die besonderen Gefahren hinzuweisen. Zur Rechenschaft können Sie als Händler die Signalgeber natürlich nicht. Sie handeln auf eigene Gefahr und setzen selbst Entscheidungen, für die Sie komplett verantwortlich gemacht werden.

Signale für den Handel mit Binären Optionen

Die Signale sind eine sehr gute Möglichkeit, um Anfängern unter die Arme zu greifen. Sie können als Händler selbst entscheiden, wann und wie viel Geld Sie auf eine bestimmte Position setzen. Allerdings hilft Ihnen ein Signalgeber durchaus sehr weiter. Immerhin kann der Signalgeber Ihnen an bestimmten Tageszeiten eine Nachricht schicken, wann der Kurs sehr gute Aussichten mit sich bringt. Das ist für Anfänger eine besonders gute Möglichkeit, um eine zweite Meinung einzuholen. Wenn Sie sich nur auf die eigene Meinung konzentrieren möchten, sollten Sie sich nicht von den unterschiedlichen Signalen durcheinanderbringen. Sie sollten allerdings dafür sorgen, dass Sie nicht einen unbekannten Anbieter auswählen, sondern einen bekannten Signalgeber nutzen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Beste Signalgeber online

Einige Trader, die schon in der Vergangenheit unterschiedliche Services getestet haben, konnten sich nicht immer nur auf die kostenfreie Variante stützen. Immerhin ist zu beachten, dass kostenlose Signalgeber leider nicht ausreichend bezahlt werden, um dauerhaft ihre professionellen Analysten zu entlohnen. Aus diesem Grund sollten Sie lieber auf die kostenpflichtigen Anbieter schauen, die Ihnen zuverlässige und sehr gut untersuchte Signale anbieten. Zu den Anbietern, die Sie unter anderem näher unter die Lupe nehmen sollten, zählen folgende drei Signalgeber:

  • Binary Signals
  • Binary Options Pro Signals
  • Quantum Binary Signals

Diese drei Anbieter haben grundsätzlich eine große Anzahl von Kunden, die sich täglich auf die Signale verlassen. Leider bieten sich alle drei Anbieter jedoch in englischer Sprache an, da der deutschsprachige Raum aktuell keine hochwertigen Signalgeber dieser Art anbieten. Sie können jedoch auch als deutscher Bürger ohne Englischkenntnisse dafür sorgen, dass Sie die Signale gut verstehen. In der Regel erhalten Sie eine schnelle Übersicht über die Funktionen und Signale des Anbieters. Sie können unter anderem Basiswerte spekulieren, Einstiegspreise untersuchen und auch das Laufzeitende bestimmen. Die Signale erhalten Sie an die hinterlegte Email-Adresse geschickt. Sie können aber auch per SMS über die unterschiedlichen Signale benachrichtigt werden.

Durch den Support von Signalgebern können Sie mehr Geld im Monat für sich gewinnen

Sie müssen beachten, dass die Signale, die nicht kostenlos gehalten sind, gegen eine Gebühr erhalten werden können. Das bedeutet jedoch auch, dass Sie vor dem Erhalt der Signale zahlen müssen. Einige Anbieter verlangen für eine bestimmte Zahl an Signalen einen Grundbetrag. Andere Anbieter verlangen wiederum eine Einzahlung von 100 Euro, um für einen bestimmten Zeitraum mit den Signalen ausgestattet zu werden. Sie können in der Regel die Signalgeber mit unterschiedlichen Brokern verbinden. Einige Signalgeber verlangen jedoch, dass man sich bei einem neuen Broker anmeldet. Hierdurch wird die Verbindung zwischen Broker und Anbieter erstellt. Das hat zur Folge, dass die Signale direkt beim Broker umgesetzt werden können, um entsprechende Erfolge zu sichern.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Bessere Ergebnisse durch Signale

Setzen Sie auf Signale und erhalten Sie höhere Erfolgschancen

Es ist erwiesen, dass viele Trader ein durchaus positiveres Ergebnis beim Handel durch einen Signalgeber erhalten konnten. Das hat wiederum zur Folge, dass immer mehr auf einen Signalgeber gesetzt wird. Die meisten jungen Leute, die nicht viel Erfahrung mit Binären Optionen haben, setzen gerne auf entsprechende Software, die den Handel erleichtert. Aber auch Signalgeber werden immer beliebter. Schließlich profitieren Signalgeber von der Einzahlung der Kunden, die sich auf die Signale verlassen. Hinter den Anbietern steckt in der Regel ein Analyst, der hochwertige Handelswerte übermittelt und diese für die Interessenten zur Verfügung stellt. Würden nur unsichere Signale übergeben, könnten sich die Anbieter nicht einer großen Kundenzahl erfreuen. Somit gilt es, professionelle Händler einzustellen, die echte Signale mehrmals täglich bekannt geben.
Sie können durchaus sehr hochwertige Signale erhalten, wenn Sie sich mit professionellen Signalgebern beschäftigen. Allerdings müssen Sie auch darauf achten, dass Sie entsprechend einschätzen können, ob die Signale hochwertig ausfallen oder nicht. Wenn Sie eine eigene Meinung bezüglich der Kurswerte aufbringen, müssen Sie abwägen, welche Meinungen nun mehr Korrektheit aufweisen. Mit einem Demokonto können Sie zu Beginn die Signale testen. Wenn Sie herausfinden, dass Sie wenig Erfolg mit den Signalen haben, ist eine Abbestellung der Signale möglich. Die meisten Kunden hochwertiger Signalgeber konnten bislang jedoch nur positive Rückmeldungen bezüglich der Signale geben. Probieren Sie es am besten selbst aus. Vergewissern Sie sich jedoch, dass Sie zu Beginn nur einen geringen Betrag für den Handel einsetzen, um bei falschen Kurseinschätzungen entsprechend wenig Verluste aufzufinden.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Brokerempfehlung Banc De Binary

Wer möchte nicht auf einen Broker setzen, der Ihnen Sicherheit und Hochwertigkeit zusagt? Mit Banc De Binary sind die meisten Kunden sehr zufrieden und nutzen den Broker dauerhaft für Ihren Handel. Mit dem Anbieter können Sie Binäre Optionen handeln und außerdem sicherstellen, dass besondere Funktionen den Handel erleichtern. Sie können unter anderem sehr sinnvolle Handelswege testen und von dem kostenlosen Demokonto profitieren. Das Konto bietet Ihnen eine leichte Einarbeitung und darüber hinaus ist auf diesem Weg gesichert, dass Sie hochwertige Handelswege erarbeiten können. Immerhin ist das Demokonto für Sie kostenlos und bietet Ihnen umfangreiche Hilfestellungen bei den ersten Trades an. Darüber hinaus können Sie auf 91 Prozent Rendite setzen. Das ist nicht nur für Sie als Händler sehr vorteilhaft, sondern auch für den Broker. Dieser profitiert nämlich von den zahlreichen Anmeldungen der Neukunden, der diese dauerhaft behalten möchte. Mit attraktiven Angeboten und besonderen Leistungen, versucht der Broker die Kunden an sich zu binden. Aus diesem Grund werden Sie immer wieder neue Vorteile bei dem Broker auffinden, die Sie während der Handelskarriere begeistern wird.
Sie erhalten eine Verlustabsicherung von 15 Prozent und können außerdem auf die sehr gute App für Android und iPhone bauen. Der Anbieter sichert Ihnen zu, dass Sie den Handel über das Smartphone vorteilhaft nutzen, um überall den Handel für sich vorteilhaft einzusetzen. Sie können als Kunde gerne auch die zahlreichen Fortbildungsangebote in Anspruch nehmen, um sich weiterzubilden und mehr von der richtigen Art und Weise des Handels zu erfahren. Am besten sollten Sie mit einem Demokonto starten, das Ihnen von dem Anbieter für den Beginn angeboten wird. Anschließend können Sie nach einer gewissen Einarbeitungszeit den Echtgeldhandel für sich nutzen. Melden Sie sich bei Banc De Binary und testen Sie die besonderen Vorteile ohne Verluste zu erleiden!

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

One more step

Please complete the security check to access www.valforex.com

Why do I have to complete a CAPTCHA?

Completing the CAPTCHA proves you are a human and gives you temporary access to the web property.

What can I do to prevent this in the future?

If you are on a personal connection, like at home, you can run an anti-virus scan on your device to make sure it is not infected with malware.

If you are at an office or shared network, you can ask the network administrator to run a scan across the network looking for misconfigured or infected devices.

Another way to prevent getting this page in the future is to use Privacy Pass. You may need to download version 2.0 now from the Chrome Web Store.

Cloudflare Ray ID: 583773be981f7b67 • Your IP : 188.64.169.166 • Performance & security by Cloudflare

Binäre Optionen Risko? Hier erfahren Sie, welche Chancen & Risiken für Trader mit den Binäroptionen verbunden sein können

Der Handel mit binären Optionen geht mit einem hohen Risiko einher. Das binäre Auszahlungsprofil macht die Entwicklung der Optionen besonders schwer kalkulierbar.

Das Binäre Optionen Chancen auf sehr hohe Renditen* in sehr kurzer Zeit bieten und dass Binäre Optionen legal sind ist bereits allseits bekannt: Je nach Ausgestaltung eines Kontrakts sind bis zu 500 Prozent Rendite* bezogen auf die Investition in wenigen Stunden bis hin zu einigen Wochen möglich. Es ist ein Naturgesetz der Finanzmärkte, dass diesen beträchtlichen Chancen äquivalente Risiken gegenüberstehen. Dennoch führen derartig riskante Handelsmodelle dazu, dass sich Anleger ab und an fragen ob Anbieter wie BDSwiss Betrug oder seriös sind. Grundsätzlich ist aber in den AGB der Anbieter genau ersichtlich, auf welche Risiken sich Trader einlassen.

Was sind binäre Optionen überhaupt?

Eine binäre Option ist ein für die meisten Anleger schnell zu verstehendes Finanzprodukt. Dabei orientiert sich der Wert der binären Option immer an einem sogenannten Basiswert, bei dem es sich wiederum um ein anderes Finanzprodukt handelt. Beispiele:

  • DAX
  • Gold
  • Öl
  • Google-Aktie
  • US-Staatsanleihe mit 5-jähriger Laufzeit

Kursentwicklungen dieser Basiswerte werden automatisch auf die binäre Option übertragen. Dabei können Anleger sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse spekulieren. Wer eine sogenannte Call-Option abschließt, spekuliert auf steigende Kurse des Basiswerts. Bei der Short-Option spekulieren Anleger auf fallende Kurse.

Alle Themen im Überblick:

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

Binäre Optionen Risiko: Alles oder nichts

Risiken sind nicht ungewöhnlich. Die Eintrittswahrscheinlichkeit dieser Risiken ist im Handel mit Digitaloptionen aber sehr hoch. Bei einem Über/Unter-Kontrakt erhält der Inhaber die volle vereinbarte Prämie wenn der Kurs des Underlyings während der Kontraktlaufzeit steigt/fällt.

Notiert die Option aus dem Geld, so kann Kapital verloren gehen. Nur im sehr seltenen Fall eines exakt unveränderten Kurses wird die Investition zurückerstattet. Dass viele Broker aus dem Geld auslaufende Optionen aus steuerlichen Gründen mit einer Rückzahlung von 10-15 Prozent der Investition abrechnen bleibe an dieser Stelle unberücksichtigt. Es spielt dabei keine Rolle wie weit die Option bei Fälligkeit aus dem Geld liegt: Ein um 0.01% oder 1 Pip zu niedriger oder zu hoher Kurs führt zu einer aus dem Geld auslaufenden Option. Gleichzeitig ist die maximale Rendite* anders als bei klassischen (Call-)Optionen begrenzt.

Am besten vorher ohne Echtgeld üben: Auf dem IQ Option Demokonto.

Binäre Optionen Risiko lässt sich nicht verwalten

Das unstetige Auszahlungsprofil geht oft einher mit dem freiwilligen Verzicht des Anlegers auf Interventionsmöglichkeiten während der Laufzeit. Während im Aktienmarkt mit Stop-Loss und „TP“ auf die Marktentwicklung reagiert werden kann, müssen Anleger bei Digitaloptionen den Abrechnungszeitpunkt abwarten und das Ergebnis tatenlos akzeptieren.

Das Risiko für Trader wird zusätzlich durch den Deckungsbeitrag des Brokers vergrößert. Werden je ein Call und ein Put auf ein identisches Ereignis gekauft, kann keine positive Rendite* erzeugt werden. Wäre es nicht so, wäre der Deckungsbeitrag des Brokers negativ.

Ein Spezialfall im Hinblick auf mögliche Risiken sind Stillhaltergeschäfte, die sich nur für erfahrene, finanzstarke und fachlich versierte Trader eignen und definitiv kein Experimentierfeld darstellen sollten. Bei Stillhaltergeschäften wechseln Trader die Seiten und verkaufen eine Option. Dafür erhalten sie zunächst die Optionsprämie, müssen aber bei einem „ungünstigen“ Marktverlauf einen häufig weit darüber hinausgehenden Betrag für die Einlösung zahlen. Stillhaltergesellschäfte werden auch als „Short“ (nicht zu verwechseln mit Put) bezeichnet. Allerdings handelt es sich hier um den „normalen“ Optionshandel und hat nur bedingt etwas mit binären Optionen zu tun.

Binäre Optionen Risiko & Chancen

Unterschiedliche Arten von Risiko bei binären Optionen

Durch die Entwicklung umfangreicher Methoden ist es möglich, das binäre Optionen Risiko in gewissem Maße einzudämmen. Dabei ist es für Anleger zunächst wichtig, sich die unterschiedlichen Arten des Risikos überhaupt bewusst zu machen. Insbesondere ist an dieser Stelle das Marktrisiko zu nennen. Dieses existiert, wie bei allen anderen Anlagen, auch beim Trading mit binären Optionen. Gemeint ist, dass sich Kurse entgegen aller Erwartungen bewegen. Im Vorhinein sind Kursentwicklungen generell nie mit 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit zu prognostizieren. Weitere Risiken im Überblick:

  • Rendite* ist begrenzt
    Das Rückzahlungsprofil ist beim Trading mit binären Optionen fixiert. Wie stark ein Kurs letztlich steigt oder sinkt, ist für den Trader irrelevant. Es geht einzig und allein um die Richtung der Entwicklung. Dadurch wird vor allem die mögliche Rendite* etwas eingeschränkt. Häufig liegen die Renditen* zwischen 85 und 95 %, die 100 % werden allerdings nie erreicht. Im Gegenzug können Trader Kapital verlieren, wenn sie mit ihrer Prognose nicht richtig liegen.
  • Kurze Frist
    Binäre Optionen laufen in der Regel nur einige Stunden oder gar wenige Minuten. Schnell können Trader daher die Übersicht beim Trading verlieren, wenn zu viele Positionen eröffnet werden. Auch der „Faktor Mensch“ ist damit ein Risikofaktor beim Handel mit binären Optionen.
  • Kaum Eingriffsmöglichkeiten
    Sobald die binäre Option abgeschlossen worden ist, haben Trader kaum Eingriffsmöglichkeit mehr. Anders als etwa Aktien, ETFs oder auch CFDs, ist ein vorzeitiger Verkauf der Position häufig – aber nicht immer – ausgeschlossen.

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

Binäre Optionen Risiko verringern – Wahl des richtigen Brokers

Einer der wichtigsten Faktoren in Sachen Risikomanagement ist die Wahl des richtigen Brokers. Auf den ersten Blick erscheint dieser Zusammenhang fragwürdig, bei genauerer Betrachtung wird dieser jedoch mehr als deutlich:

Faktor Erklärung
Rückerstattung Einige Broker bieten ihren Kunden eine Verlustabsicherung an. Dann erhalten Trader beispielsweise 20 Prozent des investierten Kapitals zurück, wenn eine Position nicht im Geld landet. Im Gegenzug dafür sinkt zwar auch die maximal mögliche Rendite*, für Trader ergibt sich aber eine sinnvolle Möglichkeit der Risikobegrenzung.
Rendite* Zwischen den Top-Brokern existieren Unterschiede in Bezug auf die maximal mögliche Rendite*. Je größer diese im Durchschnitt ausfällt, desto geringer ist das Risiko beim Trading.
Basiswerte Besonders der Rohstoffmarkt ist durch eine äußerst hohe Volatilität gekennzeichnet. Aber auch einige Währungen unterliegen auf kurze Sicht sehr hohen Schwankungen. Für Trader ist es wichtig, in sehr volatilen Marktphasen auf andere Märkte ausweichen zu können. Zudem kann dann in die Korrelation – also die Abhängigkeit – verschiedener Basiswerte investiert werden.
Eingriffsmöglichkeiten Generell haben Trader kaum Möglichkeit, bestehende Positionen frühzeitig zu verkaufen. Einige Broker haben den vorzeitigen Verkauf mittlerweile ins Produktangebot aufgenommen. Dadurch können Anleger zumindest einen Teil des investierten Kapitals doch noch wiedererlangen bzw. Optionen bei Bedarf bereits frühzeitig vorschließen.

Insbesondere diese vier Faktoren sind es, die von Broker zu Broker unterschiedlich ausfallen. In erster Linie sollten Trader daher die Renditen* zwischen den einzelnen Unternehmen miteinander vergleichen. Bietet ein Broker etwa 92 Prozent als Maximalwert an, ist dies deutlich besser zu bewerten als eine maximale Rendite* von 90 Prozent – auch wenn sich die Unterschiede auf den ersten Blick gering anhören. Auf lange Sicht kommen so teils beachtliche Beträge zusammen.

Auch über die anderen drei Aspekte erfahren Trader auf den Websites der Broker wichtige Details. Besser ist es, wenn Anleger einen Brokervergleich aus dem Internet nutzen. Binnen weniger Sekunden listet die Software automatisch die Anbieter auf, die die höchsten Renditen’* und die ausgiebigsten Möglichkeiten zur Risikoabsicherung bieten.

Eine professionelle Plattform ist für jeden Trader ein Muss.

Faktor Mensch als Fehlerquelle

Nicht zu unterschätzen ist die Anfälligkeit des Menschen für Fehler. Vor allem weil binäre Optionen nur auf einen äußerst kurzen Zeitraum abzielen, kann es schnell zu Konzentrationsschwächen kommen. Die folgenden Tipps sollen dabei helfen, das Risiko des Faktors „Mensch“ zu begrenzen:

Tipp 1: Emotionen abstellen

Viele Trader machen den Fehler, beim Trading Emotionen aufkommen zu lassen. Doch sowohl negative als auch positive Gefühle sorgen dafür, dass Positionen nicht mehr auf Basis von rationalen Kriterien eröffnet werden. Dadurch ergibt sich langfristig zwangsweise Enttäuschungspotential. Wer wegen aus dem Geld laufender Optionen wütend oder aufgrund einer guten Serie allzu positiv gestimmt ist, sollte den Handelstag beenden.

Tipp 2: Für Ausgleich sorgen

In die gleiche Richtung zielt dieser Tipp ab. Denn viele Trader machen den Fehler, zu verbissen vor dem eigenen Computer zu sitzen und zu lange ohne Pause zu traden. Nach 2 bis 4 Stunden sollte spätestens eine kurze Pause erfolgen, um anschließend wieder vollkommen fokussiert handeln zu können.

Tipp 3: System

Die Basis für den Handelserfolg bilden keine Bauchentscheidungen. Auch vermeintliche Expertentipps können nicht dauerhaft dazu genutzt werden, Erfolge beim Trading zu erzielen. Nur wer klare Systeme verfolgt, kann langfristig hohe Renditen* erwirtschaften. Zu den beliebtesten zählen dabei:

  • Trendfolgemethode: Trader erkennen einen Trend und folgen diesem anschließend. Denn in der Regel sind Trendfortsetzungen deutlich wahrscheinlicher, als eine abrupte Umkehr der bisherigen Entwicklung.
  • Trendumkehrmethode: Die Chancen einer rechtzeitig erkannten Trendumkehr sind jedoch enorm. Trader spezialisieren sich daher oftmals darauf, genau das zu erkennen.
  • Volatilitätsmethode: In besonders volatilen Marktphasen schwanken die Kurse binnen kürzester Zeit. Trader können diese Situationen mit binären Optionen handeln, weil das Finanzprodukt selbst für eine sehr kurze Zeitspanne entwickelt wurde.

Tipp 4: Nur mit nicht benötigtem Kapital handeln

Binäre Optionen bieten Tradern hohe Renditechancen*. Binnen kurzer Zeit lassen sich Renditen* von über 80 Prozent erwirtschaften, was beim normalen Aktienhandel undenkbar ist. Oftmals blenden Anleger dabei das Risiko aus, das dem Finanzprodukt ebenfalls anhaftet. Kapital kann jederzeit verloren gehen.

Daher ist Tradern dringend zu empfehlen nur mit solchem Kapital zu handeln, das nicht zur Führung des alltäglichen Lebens benötigt wird. Ansonsten können einige Trades schnell dazu führen, dass Einbußen beim Lebensstandard hingenommen werden müssen.

Tipp 5: Fachwissen aufbauen

Nichts ist wichtiger als Fachwissen. Wenn sich Trader regelmäßig fortbilden, können sie die Anzahl der Erfolgspositionen deutlich erhöhen. Verfügbar sind solche Lernangebote unter anderem beim eigenen Broker. Vor allem große und renommierte Unternehmen stellen hunderte Videos, tägliche Webinare, Ratgeber und andere Materialien zur Verfügung.

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

Keine Nachschusspflicht beim Trading mit binären Optionen

Manche Händler fürchten sich oft vor der Nachschusspflicht, die beim Trading entstehen kann. Sie gilt allerdings ausdrücklich nur für den CFD-Handel und nicht das Trading mit binären Optionen. Denn das Finanzprodukt verfügt – anders als CFDs – über keinen Hebel. Ein Beispiel soll veranschaulichen, wie eine Nachschusspflicht zustande kommen kann:

Ein Anleger eröffnet eine Call-Position mittels eines CFDs auf den DAX. Investiert werden 1.000 Euro, wobei der Hebel 1:100 beträgt. Damit werden an den Finanzmärkten effektiv 100.000 Euro bewegt. Angenommen, der DAX fällt plötzlich um 10 Prozent und der Trader hat keinen Stopp gesetzt. Dann entsteht bei einem Verkauf der Call-Position bzw. dem Schließen ein negatives Ergebnis von 100.000 Euro * 10 % = 10.000 Euro. Dieser Wert übersteigt die eigentliche Kapitalinvestition um das 10-fache. Der Restbetrag ist vom Anleger durch das Kapital auf dem Handelskonto auszugleichen. Befindet sich hier kein entsprechendes Geld, entsteht die Nachschusspflicht. Dann muss der Anleger weiteres Kapital aus seinem Privatvermögen nachschießen.

Trading im Demokonto lernen

Bereits angesprochen wurde das Risiko des „Faktors Mensch“ beim Trading. Insbesondere lässt sich dieses eindämmen, wenn Trader Praxiserfahrung sammeln. Das Problem: Wer erste Praxiserfahrung sammelt, macht Fehler, die Geld kosten können. Umgangen werden kann dieser Kreislauf, wenn zunächst in einem Demokonto gehandelt wird. Mittlerweile bieten viele Broker gebührenfreie Testversionen an, in denen mehrere tausend Euro an virtuellem Startkapital für den Handel zur Verfügung steht. Einige bekannte Anbieter sind etwa:

  • IQ Option
  • Anyoption
  • IG Digital 100

Trading im Demokonto lernen

Zu beachten gilt es, dass nicht alle Demokonten über einen unbegrenzten Zeitraum hinweg genutzt werden können. Teilweise bieten die Unternehmen die Testphase nur über 30 Tage an. Danach müssen sich Trader entscheiden, ob sie ein Echtgeldkonto eröffnen oder mit der Demo weitermachen. Doch auch diese Testphase sollte bereits ausreichen, um erste Erfahrungen im Umgang mit dem Finanzprodukt zu machen.

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

*Rendite wird dem Handelskonto gutgeschrieben, wenn der Trader mit seiner Prognose richtig liegt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: