mit etwas Glück- Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Die Besten Binäre optionen Anbieter auf einen Blick!

Wie steht es um Ihre Trading-Ausbildung? Sind Sie noch blutiger Anfänger und befinden sich noch mitten im Lernprozess? Möchten Sie unbedingt in die Welt des Tradings einsteigen? Was wissen Sie bereits über binäre Optionen? Vielleicht möchten Sie genau dieses neuartige, interessante Finanzinstrument handeln und sich ein Nebeneinkommen verdienen? Man kann es nicht verleugnen, binäre Optionen sind ein vielseitiges und enorm profitables Finanzinstrument, bei dem auf zahlreiche Wege gewonnen werden kann. Bevor Sie allerdings in der Lage sind, konstante Gewinne mit binären Optionen zu machen und Ihren Lebensunterhalt durch den Handel bestreiten können, gibt es eine Menge zu lernen. Zunächst müssen Sie sich auf die Suche nach dem besten binären Option Broker begeben, was keine einfache Aufgabe ist. Das Geschäft mit binären Optionen ist gigantisch und es gibt hunderte Broker, zwischen denen man wählen kann. Es ist kaum möglich, den besten binäre Optionen Broker zu finden, denn jeder Trader hat andere Vorzüge und Punkte, die einem wichtig sind. Unser Ziel ist es, Anfängern den Einstieg in die Welt der binären Optionen einfacher zu gestalten und ihnen jede Menge Tipps & Tricks an die Hand geben, mit denen die Erfolgschancen verbessert werden. Lesen Sie unsere Empfehlungen zu Brokern durch und erfahren Sie, auf welche Punkte man bei der Brokerwahl besonders gut achten sollte. Packen wir es an!

Was ist der Handel mit binären Optionen?

Bevor wir uns mit dem Rechercheteil für Ihren besten binären Optionen Broker befassen, überprüfen wir doch kurz einmal Ihren aktuellen Wissensstand rund um das Thema binäre Optionen – genauer gesagt, den Handel dieses Finanzinstrumentes. Um den Handel mit binären Optionen wirklich verstehen zu können, müssen Sie natürlich zunächst ein fundiertes Wissen darüber haben, was genau binäre Optionen eigentlich sind. Im Allgemeinen sind binäre Optionen eine Form des Handels, die so gestaltet wurde, dass es letztendlich nur zwei mögliche Ergebnisse gibt. Entweder man gewinnt den eingegangenen Trade und erhält somit einen vorab vereinbarten Festpreis oder verliert eben, allerdings nur den Betrag, den man gesetzt hat. Wie Sie bereits sehen können, unterscheidet sich der Handel mit binären Optionen nicht sonderlich vom regulären Forexhandel.

Der Handel mit binären Optionen ist allerdings deutlich einfacher und man braucht wirklich nicht lange, bis man selbst aktiv in den Handel einsteigen kann. Dies macht den Handel mit binären Optionen so beliebt und zu einer interessanten Möglichkeit für Neulinge, die ersten praktischen Erfahrungen mit den weltweiten Finanzmärkten zu sammeln. Zudem, sind beim Handel mit binären Optionen – deutlich schnellere Auszahlungen möglich, während das Risiko auf ein Minimum reduziert wird. Während viele der Ansicht sind, der Handel mit binären Optionen sei so einfach wie ein Kinderspiel, sollte man sich stets darüber im Klaren sein, dass ohne angemessene Prognosen und dem kontinuierlichen Einholen und Auswerten aktuellster Nachrichten und natürlich analytischen Fähigkeiten, die Sache nicht ganz so einfach ist, wie viele denken. Natürlich sind Positionen schnell geöffnet und geschlossen, doch weiß man nicht zu jedem Zeitpunkt genau, was man eigentlich tut, endet das Unterfangen schnell in einem Glücksspiel.

Beste Binary Options Brokers

Review

Review

Review

Was genau sind binäre Optionen Broker?

Geht es um die Wahl des besten binäre Optionen Broker, so sollte man zunächst einmal das Angebot recherchieren. Bevor man überhaupt in der Lage ist, die einzelnen Broker richtig miteinander vergleichen zu können, muss man natürlich wissen, was genau ein Broker ist, welche Aufgaben dieser erfüllt und inwiefern sich die einzelnen Anbieter voneinander unterscheiden. Wenn Sie auf der Suche nach dem besten binären Optionen Broker für Ihre Bedürfnisse sind, so empfiehlt es sich, einen Broker zu suchen, der sich genau auf dieses Finanzprodukt spezialisiert hat. Broker sind in der Regel Tochtergesellschaften oder Firmen, die unter einem großen Finanzdienstleistungsunternehmen agieren. Dadurch gelten die Anbieter als zuverlässiger und Trader bzw. potentielle Kunden sind eher gewillt, bei einem großen, renommierten Unternehmen in den Handel einzusteigen, statt sich ein Konto bei einem kleinen, unbekannten Anbieter. Wir empfehlen jedem, sich nicht nur eine Expertise im Handel mit binären Optionen anzueignen, sondern zudem bei der Brokerwahl auf ein hohes Maß an Sicherheit zu achten.

Wie erkenne ich die besten binäre Optionen Broker?

Wenn Sie nun denken, dass wir einfach alles über die Wahl des besten binären Optionen Brokers nennen, das man auch auf den entsprechenden Webseiten der Broker zu lesen bekommt, liegen Sie falsch. Auf diversen Webseiten werden immer wieder Listen der besten binären Optionen Broker veröffentlicht, doch gibt es mittlerweile so viele Anbieter, so dass eine faire Bewertung aller Broker nicht möglich ist. Sie müssen selbst aktiv werden und die Anbieter miteinander vergleichen und was ebenfalls wichtig ist – unterschiedliche Trader haben unterschiedliche Ansprüche. Als Neuling sollte man in erster Linie darauf achten, dass der gewählte Broker eine intuitive Plattform zu bieten hat, bei der man nicht das Gefühl bekommt, hoffnungslos verloren zu sein. Zudem sollte man sich schlau machen, ob es ein Bonusprogramm gibt und welche Bedingungen und Konditionen erfüllt werden müssen, um sich einen solchen Bonus zu sichern. Vielleicht gibt es aber auch noch ganz andere Punkte, die Ihnen persönlich bei einem Broker wichtig sind. Um Ihre Recherchen so effizient und angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir eine Liste mit Punkten erstellt, die wir bei einem Broker besonders wichtig finden:

Erstklassiger Ruf und Ansehen
Man sagt, ein guter Ruf eilt einem stets voraus und auch in der Welt der binären Optionen zeigt sich immer wieder, wie wahr das alte Sprichwort doch ist. Befindet sich ein Broker unter heftiger Kritik und wird überall schlecht von diesem Broker gesprochen, so werden wahrscheinlich auch Sie nicht wirklich davon überzeugt sein, ein Konto bei diesem Anbieter zu eröffnen. Natürlich kann es schnell passieren, dass ein Broker mal besser und mal schlechter dargestellt, viel wichtiger ist dabei zu überprüfen, was an den Anschuldigungen dran ist. Stattet man den zahlreichen Foren, Webseiten, Gemeinschaften und sozialen Netzwerken einen Besuch ab und wird überwiegend positiv von einem Broker gesprochen, so kann man diesen Broker in die Liste der persönlichen besten binäre Optionen Broker aufnehmen und weitere Punkte vergleichen. Die Reputation eines Brokers liefert jedenfalls erste Hinweise darüber, wie beliebt und somit auch seriös ein Broker wirklich ist. Zudem gibt es viele Bewertungswebseiten, auf denen auch Broker für binäre Optionen und andere Finanzinstrumente miteinander verglichen werden. Diese sollte man natürlich auch überprüfen.

Vielversprechende Zuverlässigkeit
Wenn man sich nicht selbst von einem Broker überzeugt hat und schon seit längerer Zeit Kunde ist, kann man unmöglich eine Aussage darüber treffen, ob dieser Broker auch wirklich zuverlässig ist. Einerseits findet man auf den entsprechenden Webseiten der Broker jede Menge Informationen und Features, die einen annehmen lassen, dass es sich durchaus um einen zuverlässigen Broker handeln muss, doch der Schein kann auch in diesem Geschäft trügen. Wenn Sie binäre Optionen Broker miteinander vergleichen wollen, so sollten Sie zwei Punkte genau überprüfen. Kein einziger Anbieter schafft es auf die Liste der potentiell besten Broker, wenn sie nicht offiziell lizenziert und durch eine nationale Behörde kontrolliert werden.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Zuverlässige Broker bieten auch diverse Schutzmechanismen, wie beispielsweise Einlagensicherung. Auf diese Weise wissen Kunden, dass der Broker nicht einfach mit seiner Einzahlung abhauen kann. Schutz sollte grundsätzlich zwei Faktoren abdecken – zum einen Schutz der persönlichen Daten und zum anderen Schutz der Gelder – und viele Broker bieten heute sogar mehrfachen Schutz. Entscheiden Sie sich z.B. für einen Broker, der seinen Hauptsitz irgendwo in der EU hat, so muss dieser auch in der EU lizenziert sein und reguliert werden. Sind diese Bedingungen erfüllt, so kann man sicher sein, dass es sich auch wirklich um einen zuverlässigen Broker handelt.

Einwandfreier Kundensupport
Ein Broker oder Anbieter, der über keinen Kundensupport verfügt, hat auf dem heutigen Markt keinerlei Überlebenschancen. Anbieter für binäre Optionen haben Webseiten, Handelswerkzeuge, verschiedene Plattformen und jede Menge anderer Bereiche zu bieten, zu denen man eventuell Fragen hat. Um es zu den besten binären Optionen Brokern zu schaffen, muss ein Anbieter einen einwandfreien Kundensupport bieten können, der idealerweise rund um die Uhr zu erreichen ist. Viele Anbieter liefern ihren Kunden nicht nur das, sondern das Supportteam kann auch noch in verschiedenen Sprachen kontaktiert werden.

Viele Broker agieren auf internationaler Ebene, wodurch sich auch der mehrsprachige Kundensupport erklären lässt. Wenn Sie mehrere Broker miteinander vergleichen, achten Sie auch darauf, wie viele Möglichkeiten der Kontaktaufnahme geboten werden. Besonders beliebt sind Telefonkontakt, Live-Chat, Email-Support und Fax. Ein guter Support ist vor allem für angehende Trader ein wichtiger Faktor, denn gerade in seinen Anfängen hat man oftmals viele Fragen, die man beantwortet haben möchte.

Intuitive Plattform

Die angebotene Handelsplattform ist ein besonders kritischer Punkt und macht nicht selten den Unterschied zwischen einem mittelmäßigen und dem besten binäre Optionen Broker aus. Mit einer guten Handelsplattform sind Analyse und Einschätzungen der Märkte schnell und effizient durchgeführt, während man bei einer schlechten Handelsplattform oftmals das Gefühl bekommt, hoffnungslos verloren zu sein und den Handelstag am Liebsten sofort wieder aufhören will.
Bevor Sie sich für einen bestimmten Broker entscheiden, untersuchen Sie auf jeden Fall die angebotene Handelsplattform. Die beste Plattform und die tollsten Features, bringen Ihnen nur wenig, wenn Sie sich nicht mit der angebotenen Plattform anfreunden können. Viele Broker bezeichnen ihre Software als „intuitiv“, doch nicht alle können in der Praxis halten, was sie versprechen. Für erfahrene Trader sind es vielleicht die Features, die sie erst einmal gründlich testen wollen, bevor sie sich für einen Broker entscheiden. Vielleicht haben Sie besondere Wünsche und Anforderungen an eine Handelsplattform? Lassen Sie es sich keinesfalls nehmen, die Handelsplattform auf Herz und Nieren zu testen.

Attraktives Bonussystem
Es gibt eine nicht geschriebene Regel die besagt, dass die besten binären Optionen Broker auch die besten Boni im Angebot haben. Zugegeben, einen tollen Bonus zu bekommen, ist eine tolle Sache, doch sollte man diesem Punkt nicht allzu viel Gewichtung zusprechen. Erfahrene Trader betrachten zu großzügige Bonusangebote oftmals sogar als Warnzeichen. Wollen Sie auch wissen warum? Der Grund ist eigentlich ganz einleuchtend. Neue Broker müssen es doch irgendwie schaffen, Aufmerksamkeit zu erregen und die Trader für sich zu gewinnen. Allerdings sind in der Praxis nicht alle Broker so gut, wie ihre Bonusangebote. Oftmals versuchen neue Broker mit erstaunlich hohen Bonusangeboten die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, weil sie in anderen Bereichen nicht mehr zu bieten haben, als ihre Konkurrenten.

Lassen Sie sich also nicht von tollen Bonusangeboten in die Irre führen, sondern überprüfen Sie, was der entsprechende Broker sonst noch zu bieten hat. Überprüfen Sie stets, was ein Broker sonst noch zu bieten hat oder welche Dinge er nicht zu bieten hat. Fällt die Entscheidung zwischen zwei Brokern schwer, die beide die gleichen Features und Vorteile aufweisen, so kann der angebotene Bonus durchaus als letzte Entscheidungshilfe herangezogen werden.

Zusätzliche Annehmlichkeiten
Während ein attraktiver Bonus natürlich immer wünschenswert ist, zeichnen sich bestimmte Broker vielleicht auch noch durch diverse Zusatzfeatures und Annehmlichkeiten aus, die einem gefallen. Features wie ein Bildungszentrum, in welchem Neulinge jede Menge Informationen und Materialien rund um den Handel mit binären Optionen erhalten, sind nicht zu verachten. Je nach Broker können sich diese Annehmlichkeiten unterscheiden und reichen von der Möglichkeit, eine Vielzahl an Instrumenten als binäre Optionen handeln zu können, bis hin zum persönlichen Kundenbetreuer, den man im Problemfall jederzeit kontaktieren kann. Grundsätzlich sollte man diese Annehmlichkeiten nicht überbewerten. Sie sind „angenehm“ zu haben, allerdings kann man in der Regel auch sehr gut ohne leben.

Wo finde ich den besten binären Optionen Broker?

Um unseren ultimativen Ratgeber zu verbessern, haben wir ein paar praktische Ideen und Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie es vielleicht einfacher haben, den für Sie besten binären Optionen Broker zu ermitteln. Lesen Sie die folgenden Punkte einfach durch, wir hoffen, dass Sie Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen werden:

  • Überprüfen, was Ihnen wichtig ist – so angetan die Welt doch von einem bestimmten Broker sein mag, in erster Linie muss er die Dinge zu bieten haben, die Ihnen persönlich am Herzen liegen und niemandem sonst. Beispielsweise legen Anfänger oftmals besonderen Wert auf eine übersichtliche, intuitive und einfach zu bedienende Handelsplattform, mit dem sie schnell zurecht kommen. Auch Bildungsmaterialien sind in der Anfangsphase gerne gesehen, während andere wiederum erwarten, dass sie regelmäßig mit Prognosen und Tipps von Experten versorgt werden. Ein Trader bevorzugt den 60 Sekunden Handel, während ein anderer ein großes Angebot an binären Optionsarten erwartet. Achten Sie in erster Linie auf die Dinge, die Ihnen bei einem Broker wichtig sind!
  • Führen Sie stets eigene Recherchen durch – wenn die Motivation Sie packt, lassen Sie es sich keinesfalls nehmen, eigene Recherchen durchzuführen. Dies ist keine allzu schwierige Aufgabe und es muss auch nicht sonderlich viel Zeit dafür aufgewendet werden. Da Sie am besten wissen, welche Features und Optionen Ihnen wichtig sind – mit Suchmaschinen werden Sie schnell fündig. Mit Sicherheit werden Sie in den Ergebnissen den besten binäre Optionen Broker für Ihre Ansprüche finden.
  • Empfehlungen sind nie verkehrt – erhalten Sie von Freunden oder vertrauenswürdigen Tradern Empfehlungen für einen Broker, so sollten Sie diese auf jeden Fall überprüfen. In der Regel reicht es schon aus, die Webseite des entsprechenden Brokers aufzusuchen, um sich ein Bild davon zu machen, ob dieser wirklich Ihren Vorstellungen entspricht oder nicht. Grundsätzlich sollten Sie sich stets alle Informationen einholen, die Sie bekommen können. Nur so ist es möglich, eine „informierte Entscheidung“ fällen zu können.
  • Lesen Sie Erfahrungsberichte – in vielen Foren für Trader wird man schnell fündig und erhält eine Menge Erfahrungsberichte zu Brokern. Lesen Sie sich diese Erfahrungsberichte gründlich durch, denn oftmals erhält man wertvolle Informationen, die nicht auf den entsprechenden Webseiten der Anbieter zu finden sind. Es ist Ihre Aufgabe, die Vor- und Nachteile abzuwägen und mit etwas Glück, finden Sie auf diese Weise schnell den.
  • Testen Sie die Broker – bevor Sie sich für einen bestimmten Broker festlegen, führen Sie einen „Härtetest“ durch und testen den Broker in allen Bereichen. Natürlich geht dieser Schritt mit gewissen Risiken einher, doch sollten Sie sich daran gewöhnen, Risiken einzugehen, denn dies gehört einfach zum Traderleben dazu. Wählen Sie die besten binäre Optionen Broker Ihrer Liste und testen Sie, was diese wirklich zu bieten haben. Im Idealfall, bieten diese ein kostenfreies Demokonto, mit dem man die angebotene Handelsplattform untersuchen kann.

Wie ermittelt man nun den besten binären Optionen Broker?

Wenn Sie sich mehrere Webseiten und Broker angesehen haben und eine Liste mit potentiellen Brokern erstellt haben, müssen diese noch richtig miteinander verglichen werden, um sozusagen die Spreu vom Weizen zu trennen. Insbesondere als Anfänger sollte man nicht bei zu vielen Anbietern gleichzeitig tätig sein – also ist es wichtig, die Liste entsprechend zu kürzen, so dass nur noch die Broker übrig bleiben, die wirklich all Ihre Anforderungen erfüllen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen Features und Stichpunkte, die Sie eventuell bei Ihrer Wahl berücksichtigen möchten:

  • Mindesteinzahlung – die meisten Anbieter setzen eine gewisse Mindesteinzahlung voraus, um sich ein Konto zu eröffnen. Sollte dieser zu hoch sein, so begeben Sie sich lieber auf die Suche nach einem Broker, mit geringeren Anforderungen!
  • Handelbare Produkte – je mehr Produkte für den Handel verfügbar sind, desto größer ist natürlich auch die Chance, dicke Gewinne mit nach Hause zu nehmen. Die meisten Broker bieten mehr als 30 handelbare Produkte, wobei wir auch schon Anbieter gesehen haben, die zwischen 10 und 15 Produkten im Angebot hatten, was doch etwas zu wenig ist. Denken Sie daran: Je weniger handelbare Produkte, desto eingeschränkter gestaltet sich Ihr Handel.
  • Werden bestimmte Trader zugelassen – Broker können gewisse Ansprüche an ihre Kunden haben, wobei meist der Wohnort das entscheidende Kriterium für Broker ist. Insbesondere Einwohner aus den USA oder Kanada dürfen bei manchen Brokern nicht handeln. Dies lässt sich natürlich nicht damit begründen, dass die jeweiligen Broker einen Hass auf diese Länder haben, sondern dadurch, dass dort andere Regulierungen greifen, als es beispielsweise bei uns in der Europäischen Gemeinschaft der Fall ist.
  • Maximale Handelsmenge – als Anfänger verläuft der Handel in der Regel in kleinen Beträgen, doch ehe man sich versieht, steht man als erfahrener Trader da und will nach den Sternen greifen. Je nach Handelsstil und Kapitaldecke, sollten Sie sich auch die maximalen Handelsmengen genauer unter die Lupe nehmen. Je größer der riskierte Betrag, desto größer können natürlich auch die potentiellen Gewinne ausfallen!

Mit diesem Tipps dürfte Ihnen die Wahl des besten binären Optionen Brokers deutlich einfacher fallen und Sie werden es zudem leichter haben, die wichtigen Punkte zu vergleichen.

Binäre Optionen Risko? Hier erfahren Sie, welche Chancen & Risiken für Trader mit den Binäroptionen verbunden sein können

Der Handel mit binären Optionen geht mit einem hohen Risiko einher. Das binäre Auszahlungsprofil macht die Entwicklung der Optionen besonders schwer kalkulierbar.

Das Binäre Optionen Chancen auf sehr hohe Renditen* in sehr kurzer Zeit bieten und dass Binäre Optionen legal sind ist bereits allseits bekannt: Je nach Ausgestaltung eines Kontrakts sind bis zu 500 Prozent Rendite* bezogen auf die Investition in wenigen Stunden bis hin zu einigen Wochen möglich. Es ist ein Naturgesetz der Finanzmärkte, dass diesen beträchtlichen Chancen äquivalente Risiken gegenüberstehen. Dennoch führen derartig riskante Handelsmodelle dazu, dass sich Anleger ab und an fragen ob Anbieter wie BDSwiss Betrug oder seriös sind. Grundsätzlich ist aber in den AGB der Anbieter genau ersichtlich, auf welche Risiken sich Trader einlassen.

Was sind binäre Optionen überhaupt?

Eine binäre Option ist ein für die meisten Anleger schnell zu verstehendes Finanzprodukt. Dabei orientiert sich der Wert der binären Option immer an einem sogenannten Basiswert, bei dem es sich wiederum um ein anderes Finanzprodukt handelt. Beispiele:

  • DAX
  • Gold
  • Öl
  • Google-Aktie
  • US-Staatsanleihe mit 5-jähriger Laufzeit

Kursentwicklungen dieser Basiswerte werden automatisch auf die binäre Option übertragen. Dabei können Anleger sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse spekulieren. Wer eine sogenannte Call-Option abschließt, spekuliert auf steigende Kurse des Basiswerts. Bei der Short-Option spekulieren Anleger auf fallende Kurse.

Alle Themen im Überblick:

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

Binäre Optionen Risiko: Alles oder nichts

Risiken sind nicht ungewöhnlich. Die Eintrittswahrscheinlichkeit dieser Risiken ist im Handel mit Digitaloptionen aber sehr hoch. Bei einem Über/Unter-Kontrakt erhält der Inhaber die volle vereinbarte Prämie wenn der Kurs des Underlyings während der Kontraktlaufzeit steigt/fällt.

Notiert die Option aus dem Geld, so kann Kapital verloren gehen. Nur im sehr seltenen Fall eines exakt unveränderten Kurses wird die Investition zurückerstattet. Dass viele Broker aus dem Geld auslaufende Optionen aus steuerlichen Gründen mit einer Rückzahlung von 10-15 Prozent der Investition abrechnen bleibe an dieser Stelle unberücksichtigt. Es spielt dabei keine Rolle wie weit die Option bei Fälligkeit aus dem Geld liegt: Ein um 0.01% oder 1 Pip zu niedriger oder zu hoher Kurs führt zu einer aus dem Geld auslaufenden Option. Gleichzeitig ist die maximale Rendite* anders als bei klassischen (Call-)Optionen begrenzt.

Am besten vorher ohne Echtgeld üben: Auf dem IQ Option Demokonto.

Binäre Optionen Risiko lässt sich nicht verwalten

Das unstetige Auszahlungsprofil geht oft einher mit dem freiwilligen Verzicht des Anlegers auf Interventionsmöglichkeiten während der Laufzeit. Während im Aktienmarkt mit Stop-Loss und „TP“ auf die Marktentwicklung reagiert werden kann, müssen Anleger bei Digitaloptionen den Abrechnungszeitpunkt abwarten und das Ergebnis tatenlos akzeptieren.

Das Risiko für Trader wird zusätzlich durch den Deckungsbeitrag des Brokers vergrößert. Werden je ein Call und ein Put auf ein identisches Ereignis gekauft, kann keine positive Rendite* erzeugt werden. Wäre es nicht so, wäre der Deckungsbeitrag des Brokers negativ.

Ein Spezialfall im Hinblick auf mögliche Risiken sind Stillhaltergeschäfte, die sich nur für erfahrene, finanzstarke und fachlich versierte Trader eignen und definitiv kein Experimentierfeld darstellen sollten. Bei Stillhaltergeschäften wechseln Trader die Seiten und verkaufen eine Option. Dafür erhalten sie zunächst die Optionsprämie, müssen aber bei einem „ungünstigen“ Marktverlauf einen häufig weit darüber hinausgehenden Betrag für die Einlösung zahlen. Stillhaltergesellschäfte werden auch als „Short“ (nicht zu verwechseln mit Put) bezeichnet. Allerdings handelt es sich hier um den „normalen“ Optionshandel und hat nur bedingt etwas mit binären Optionen zu tun.

Binäre Optionen Risiko & Chancen

Unterschiedliche Arten von Risiko bei binären Optionen

Durch die Entwicklung umfangreicher Methoden ist es möglich, das binäre Optionen Risiko in gewissem Maße einzudämmen. Dabei ist es für Anleger zunächst wichtig, sich die unterschiedlichen Arten des Risikos überhaupt bewusst zu machen. Insbesondere ist an dieser Stelle das Marktrisiko zu nennen. Dieses existiert, wie bei allen anderen Anlagen, auch beim Trading mit binären Optionen. Gemeint ist, dass sich Kurse entgegen aller Erwartungen bewegen. Im Vorhinein sind Kursentwicklungen generell nie mit 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit zu prognostizieren. Weitere Risiken im Überblick:

  • Rendite* ist begrenzt
    Das Rückzahlungsprofil ist beim Trading mit binären Optionen fixiert. Wie stark ein Kurs letztlich steigt oder sinkt, ist für den Trader irrelevant. Es geht einzig und allein um die Richtung der Entwicklung. Dadurch wird vor allem die mögliche Rendite* etwas eingeschränkt. Häufig liegen die Renditen* zwischen 85 und 95 %, die 100 % werden allerdings nie erreicht. Im Gegenzug können Trader Kapital verlieren, wenn sie mit ihrer Prognose nicht richtig liegen.
  • Kurze Frist
    Binäre Optionen laufen in der Regel nur einige Stunden oder gar wenige Minuten. Schnell können Trader daher die Übersicht beim Trading verlieren, wenn zu viele Positionen eröffnet werden. Auch der „Faktor Mensch“ ist damit ein Risikofaktor beim Handel mit binären Optionen.
  • Kaum Eingriffsmöglichkeiten
    Sobald die binäre Option abgeschlossen worden ist, haben Trader kaum Eingriffsmöglichkeit mehr. Anders als etwa Aktien, ETFs oder auch CFDs, ist ein vorzeitiger Verkauf der Position häufig – aber nicht immer – ausgeschlossen.

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

Binäre Optionen Risiko verringern – Wahl des richtigen Brokers

Einer der wichtigsten Faktoren in Sachen Risikomanagement ist die Wahl des richtigen Brokers. Auf den ersten Blick erscheint dieser Zusammenhang fragwürdig, bei genauerer Betrachtung wird dieser jedoch mehr als deutlich:

Broker Early Expire Average Return Min Deposit Min Trade Rating More
90% $ 10 $ 1 ★★★★★
95% $ 10 $ 1 ★★★★★
× 95% $ 250 $ 1 ★★★★★
× 85% $ 10 $ 1 ★★★
Faktor Erklärung
Rückerstattung Einige Broker bieten ihren Kunden eine Verlustabsicherung an. Dann erhalten Trader beispielsweise 20 Prozent des investierten Kapitals zurück, wenn eine Position nicht im Geld landet. Im Gegenzug dafür sinkt zwar auch die maximal mögliche Rendite*, für Trader ergibt sich aber eine sinnvolle Möglichkeit der Risikobegrenzung.
Rendite* Zwischen den Top-Brokern existieren Unterschiede in Bezug auf die maximal mögliche Rendite*. Je größer diese im Durchschnitt ausfällt, desto geringer ist das Risiko beim Trading.
Basiswerte Besonders der Rohstoffmarkt ist durch eine äußerst hohe Volatilität gekennzeichnet. Aber auch einige Währungen unterliegen auf kurze Sicht sehr hohen Schwankungen. Für Trader ist es wichtig, in sehr volatilen Marktphasen auf andere Märkte ausweichen zu können. Zudem kann dann in die Korrelation – also die Abhängigkeit – verschiedener Basiswerte investiert werden.
Eingriffsmöglichkeiten Generell haben Trader kaum Möglichkeit, bestehende Positionen frühzeitig zu verkaufen. Einige Broker haben den vorzeitigen Verkauf mittlerweile ins Produktangebot aufgenommen. Dadurch können Anleger zumindest einen Teil des investierten Kapitals doch noch wiedererlangen bzw. Optionen bei Bedarf bereits frühzeitig vorschließen.

Insbesondere diese vier Faktoren sind es, die von Broker zu Broker unterschiedlich ausfallen. In erster Linie sollten Trader daher die Renditen* zwischen den einzelnen Unternehmen miteinander vergleichen. Bietet ein Broker etwa 92 Prozent als Maximalwert an, ist dies deutlich besser zu bewerten als eine maximale Rendite* von 90 Prozent – auch wenn sich die Unterschiede auf den ersten Blick gering anhören. Auf lange Sicht kommen so teils beachtliche Beträge zusammen.

Auch über die anderen drei Aspekte erfahren Trader auf den Websites der Broker wichtige Details. Besser ist es, wenn Anleger einen Brokervergleich aus dem Internet nutzen. Binnen weniger Sekunden listet die Software automatisch die Anbieter auf, die die höchsten Renditen’* und die ausgiebigsten Möglichkeiten zur Risikoabsicherung bieten.

Eine professionelle Plattform ist für jeden Trader ein Muss.

Faktor Mensch als Fehlerquelle

Nicht zu unterschätzen ist die Anfälligkeit des Menschen für Fehler. Vor allem weil binäre Optionen nur auf einen äußerst kurzen Zeitraum abzielen, kann es schnell zu Konzentrationsschwächen kommen. Die folgenden Tipps sollen dabei helfen, das Risiko des Faktors „Mensch“ zu begrenzen:

Tipp 1: Emotionen abstellen

Viele Trader machen den Fehler, beim Trading Emotionen aufkommen zu lassen. Doch sowohl negative als auch positive Gefühle sorgen dafür, dass Positionen nicht mehr auf Basis von rationalen Kriterien eröffnet werden. Dadurch ergibt sich langfristig zwangsweise Enttäuschungspotential. Wer wegen aus dem Geld laufender Optionen wütend oder aufgrund einer guten Serie allzu positiv gestimmt ist, sollte den Handelstag beenden.

Tipp 2: Für Ausgleich sorgen

In die gleiche Richtung zielt dieser Tipp ab. Denn viele Trader machen den Fehler, zu verbissen vor dem eigenen Computer zu sitzen und zu lange ohne Pause zu traden. Nach 2 bis 4 Stunden sollte spätestens eine kurze Pause erfolgen, um anschließend wieder vollkommen fokussiert handeln zu können.

Tipp 3: System

Die Basis für den Handelserfolg bilden keine Bauchentscheidungen. Auch vermeintliche Expertentipps können nicht dauerhaft dazu genutzt werden, Erfolge beim Trading zu erzielen. Nur wer klare Systeme verfolgt, kann langfristig hohe Renditen* erwirtschaften. Zu den beliebtesten zählen dabei:

  • Trendfolgemethode: Trader erkennen einen Trend und folgen diesem anschließend. Denn in der Regel sind Trendfortsetzungen deutlich wahrscheinlicher, als eine abrupte Umkehr der bisherigen Entwicklung.
  • Trendumkehrmethode: Die Chancen einer rechtzeitig erkannten Trendumkehr sind jedoch enorm. Trader spezialisieren sich daher oftmals darauf, genau das zu erkennen.
  • Volatilitätsmethode: In besonders volatilen Marktphasen schwanken die Kurse binnen kürzester Zeit. Trader können diese Situationen mit binären Optionen handeln, weil das Finanzprodukt selbst für eine sehr kurze Zeitspanne entwickelt wurde.

Tipp 4: Nur mit nicht benötigtem Kapital handeln

Binäre Optionen bieten Tradern hohe Renditechancen*. Binnen kurzer Zeit lassen sich Renditen* von über 80 Prozent erwirtschaften, was beim normalen Aktienhandel undenkbar ist. Oftmals blenden Anleger dabei das Risiko aus, das dem Finanzprodukt ebenfalls anhaftet. Kapital kann jederzeit verloren gehen.

Daher ist Tradern dringend zu empfehlen nur mit solchem Kapital zu handeln, das nicht zur Führung des alltäglichen Lebens benötigt wird. Ansonsten können einige Trades schnell dazu führen, dass Einbußen beim Lebensstandard hingenommen werden müssen.

Tipp 5: Fachwissen aufbauen

Nichts ist wichtiger als Fachwissen. Wenn sich Trader regelmäßig fortbilden, können sie die Anzahl der Erfolgspositionen deutlich erhöhen. Verfügbar sind solche Lernangebote unter anderem beim eigenen Broker. Vor allem große und renommierte Unternehmen stellen hunderte Videos, tägliche Webinare, Ratgeber und andere Materialien zur Verfügung.

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

Keine Nachschusspflicht beim Trading mit binären Optionen

Manche Händler fürchten sich oft vor der Nachschusspflicht, die beim Trading entstehen kann. Sie gilt allerdings ausdrücklich nur für den CFD-Handel und nicht das Trading mit binären Optionen. Denn das Finanzprodukt verfügt – anders als CFDs – über keinen Hebel. Ein Beispiel soll veranschaulichen, wie eine Nachschusspflicht zustande kommen kann:

Ein Anleger eröffnet eine Call-Position mittels eines CFDs auf den DAX. Investiert werden 1.000 Euro, wobei der Hebel 1:100 beträgt. Damit werden an den Finanzmärkten effektiv 100.000 Euro bewegt. Angenommen, der DAX fällt plötzlich um 10 Prozent und der Trader hat keinen Stopp gesetzt. Dann entsteht bei einem Verkauf der Call-Position bzw. dem Schließen ein negatives Ergebnis von 100.000 Euro * 10 % = 10.000 Euro. Dieser Wert übersteigt die eigentliche Kapitalinvestition um das 10-fache. Der Restbetrag ist vom Anleger durch das Kapital auf dem Handelskonto auszugleichen. Befindet sich hier kein entsprechendes Geld, entsteht die Nachschusspflicht. Dann muss der Anleger weiteres Kapital aus seinem Privatvermögen nachschießen.

Trading im Demokonto lernen

Bereits angesprochen wurde das Risiko des „Faktors Mensch“ beim Trading. Insbesondere lässt sich dieses eindämmen, wenn Trader Praxiserfahrung sammeln. Das Problem: Wer erste Praxiserfahrung sammelt, macht Fehler, die Geld kosten können. Umgangen werden kann dieser Kreislauf, wenn zunächst in einem Demokonto gehandelt wird. Mittlerweile bieten viele Broker gebührenfreie Testversionen an, in denen mehrere tausend Euro an virtuellem Startkapital für den Handel zur Verfügung steht. Einige bekannte Anbieter sind etwa:

  • IQ Option
  • Anyoption
  • IG Digital 100

Trading im Demokonto lernen

Zu beachten gilt es, dass nicht alle Demokonten über einen unbegrenzten Zeitraum hinweg genutzt werden können. Teilweise bieten die Unternehmen die Testphase nur über 30 Tage an. Danach müssen sich Trader entscheiden, ob sie ein Echtgeldkonto eröffnen oder mit der Demo weitermachen. Doch auch diese Testphase sollte bereits ausreichen, um erste Erfahrungen im Umgang mit dem Finanzprodukt zu machen.

Jetzt direkt zu IQ Option: www.iqoption.com

*Rendite wird dem Handelskonto gutgeschrieben, wenn der Trader mit seiner Prognose richtig liegt.

Der binäre Optionen Broker Test von OnlineBroker.net sieht mehr

Die Redaktion von OnlineBroker.net hat alle wichtigen binäre Optionen Broker auf dem deutschen und internationalen Markt in Augenschein genommen. Alle wichtigen Ergebnisse und Informationen zu den Vergleichen haben wir für Sie übersichtlich aufbereitet. Dabei geht der binäre Optionen Broker Vergleich über eine simple Gegenüberstellung von Renditen hinaus und durchleuchtet das komplette Angebot der Broker. Dazu gehören etwa die Anzahl der handelbaren Basiswerte, die Handelsplattform, der Support, mögliche Kosten, Schulungsangebot und Demokonto. So bietet sich Tradern eine Basis, auf der Sie den perfekten binäre Optionen Broker finden können.

Neuerungen ab dem 02.07.2020

Binäre Optionen werden bis auf Weiteres nicht mehr bei Brokern angeboten. Eine interessante Alternative sind allerdings klassische Optionen, die nicht nur kostengünstig sind, sondern auch auf zahlreiche Basiswerte von Aktien über Rohstoffe bis Indizes angeboten werden. Viele Broker bieten hinsichtlich der verfügbaren Basiswerte eine große Auswahl an. Wie auch bei anderen Finanzderivaten hängt der Wert einer Option immer vom zugrundeliegenden Basiswert ab.

Da die Funktionsweise von Optionen leicht verständlich ist, wird vielen Tradern der Wechsel von binären auf klassische Optionen leicht fallen. Wer bereits über Erfahrung im Handel mit Binären Optionen verfügt, kann dieses Wissen auch im Handel mit Optionen für sich nutzen. Die klassischen Optionen lassen sich mit zahlreichen Strategien handeln und sind für unterschiedliche Trader-Typen geeignet. Sinnvoll kann es dennoch sein, den Optionshandel zunächst über ein Demokonto, dass viele Broker anbieten, zu testen.

Ein Pluspunkt von Optionen ist sicher, dass Trader mit diesen ebenso wie mit Binären Optionen auf steigende und fallende Kurse eines Basiswerts setzen können. Wenn man davon ausgeht, dass der Kurs eines Basiswerts steigen wird, geht man eine Long-Position ein. Trader, die von fallenden Kursen ausgehen, entscheiden sich für eine Short-Position. Beim Handel mit Optionen können zudem Hebel genutzt werden. Diese haben den Vorteil, dass Trader im Optionenshandel schon mit geringem Kapitaleinsatz große Summen bewegen können.

Rang Anbieter Minikontrakte Krypto handelbar Handelskosten Konto Ab Testbericht Zum Anbieter
nein ja A- $20 IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
ja nein A+ 0 € LCG
Erfahrungen
Zum Anbieter
ja ja A 100 € AvaTrade
Erfahrungen
Zum Anbieter
4 nein nein A 2.500 € WH Selfinvest
Erfahrungen
Zum Anbieter

Seinen Sitz hat der Broker – wie viele andere Konkurrenten auch – in Zypern. Weil der Mittelmeerstaat Mitglied der EU ist, gelten hier dieselben Gesetze, an die sich auch deutsche Finanzdienstleister halten müssen. Für die Regulierung und Überwachung sorgt mit der zypriotischen CySEC eine Behörde, die in Fachkreisen als äußerst strikt gilt. Schon dieses Grundgerüst weiß zu überzeugen und sorgt dafür, dass sich Trader auf ein Höchstmaß an Sicherheit verlassen können.

Doch für die Eröffnung eines Kontos spricht nicht nur die Regulierung, sondern insbesondere die hohe Rendite von bis zu 90 Prozent, die bei jeder Positionseröffnung erwirtschaftet werden kann. Andere Broker bieten teilweise Gewinne, die um 10 Prozent geringer ausfallen – auf Jahr gesehen macht das schnell einige hundert oder gar tausend Euro aus.

Call- und Put-Optionen bei IQ Option handeln

Überzeugendes Rundum-Paket

Dazu kommt, dass Trader beim Handel eine sehr hohe Auswahl haben. Es kann derzeit aus über 100 Basiswerten aus unterschiedlichsten Assetklassen gewählt werden. So lassen sich komplexe Strategien erstellen, die Wechselwirkungen verschiedener Underlyings berücksichtigen. Zudem kann in besonders volatilen Marktphasen – etwa auf dem Rohstoffmarkt – auf einen anderen Markt ausgewichen werden.

Abgerundet wird das Angebot von IQ Option durch ausgezeichneten Service. Als eines der wenigen Unternehmen stellt der Broker ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, über das der Handel kostenlos, unverbindlich und zeitlich unbegrenzt getestet werden kann. Wer nach seiner persönlichen Testphase wider Erwarten nicht von IQ Option überzeugt sein sollte, kann den Broker somit unkompliziert wechseln.

Checkliste für die Wahl des richtigen binäre Optionen Brokers

Die Empfehlung des Handelskontos von IQ Option gilt natürlich nicht für alle Trader, denn jeder Anleger hat persönliche Vorlieben und Bedürfnisse, die bei einem Vergleich berücksichtigt werden müssen. Allerdings ist es dabei wichtig, grundlegende Faktoren in den Vergleich einzubeziehen, die im Folgenden detaillierter erläutert werden sollen:

Rendite beim Trading

Beim Handel mit binären Optionen bestimmt nicht nur der Markt über die Höhe der Rendite, sondern auch der eigene Broker. Dabei gilt für Trader: Je höher der Maximalwert ausfällt, desto besser ist das Unternehmen einzustufen. Gute Unternehmen wie etwa IQ Option oder BDSwiss ermöglichen Renditen, die nahe an der 90-Proent-Grenze oder sogar knapp darüber liegen. Kosten fallen beim Handel allerdings nicht an und müssen folglich nicht berücksichtigt werden.

Anzahl und Art der Basiswerte

Auch beim Handel mit binären Optionen gilt: Diversifikation führt langfristig zum Erfolg und ist ein essentieller Bestandteil einer jeden Handelsstrategie. Möglich ist die breite Streuung des Kapitals aber nur, wenn beim Broker viele Basiswerte zur Verfügung stehen. „Viel“ meint beim Handel mit binären Optionen mehr als mindestens 50, besser 100 Werte. Wichtig ist dabei auch, dass die Underlyings aus unterschiedlichen Assetklassen (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, ETFs, Währungen) stammen.

Welche Optionsarten stehen zur Verfügung?

Mittlerweile können Trader nicht mehr nur mit klassischen Put- und Call-Optionen handeln. Darüber hinaus ist es möglich, weitere Optionsarten zu verwenden, die für Flexibilität und noch bessere Renditechancen sorgen. Hierzu zählen etwa Ladder, Pair, Hi-Lo oder Target.

Risikomanagement

Ist die Option erst erstellt, haben Trader kaum noch eine Möglichkeit zum manuellen Eingriff. Ausnahme: Der Broker ermöglicht Rollover (Verlängerung der Laufzeit) oder Early Closure (vorzeitiger Verkauf einer Position). In diesen beiden Fällen hat der Trader eine effektive Möglichkeit zum Risikomanagement, die langfristig zu mehr Rendite führt.

Welche Handelsplattform wird angeboten?

Der Handel an sich läuft bei jedem Broker über eine Handelsplattform ab. Allerdings unterscheiden sich die Modelle teils stark voneinander. So gibt es einige Software-Lösungen, die nur ein Grundgerüst zur Verfügung stellen. Andere wiederum sind mit zahlreichen Möglichkeiten zur Technischen Analyse, individuell anpassbaren Charts oder weiteren Tools ausgestattet. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass es eine mobile App gibt. Denn immer mehr Trader wollen die Märkte praktisch rund um die Uhr im Auge behalten und auch von unterwegs aus aktiv handeln können.

Verfügbarkeit eines Demokontos

Schon seit Jahren sind CFD-Händler deutlich im Vorteil, wenn es um Demokonten geht. Im binäre Optionen Bereich sind die kostenlosen und sehr nützlichen Testversionen hingegen wenig stark verbreitet. Selbst wenn Demokonten angeboten werden, sind diese meist mit einer Laufzeitbeschränkung ausgestattet. Diese schränkt den Trader ein und bietet wenig Möglichkeiten zu wirklich umfangreichen Tests des Brokers bzw. des Handels an sich.

Schulungsangebot

Nur wer sich langfristig fortbildet, kann dauerhaft an den Märkten bestehen und irgendwann vielleicht sogar nur vom Handel leben. Gerade große Broker bringen viel Erfahrung und eine gewisse Finanzkraft mit, durch die ein breites Schulungsangebot erstellt werden kann.

Service & Support

Binäre Optionen sind einfach zu verstehen und auch die zugehörigen Handelsplattformen sind praktisch selbsterklärend. Dennoch kann es – etwa bei der Ein- oder Auszahlung – durchaus zu Fragen kommen. In diesem Fall ist es hilfreich, wenn der Broker zumindest per E-Mail, besser auch über Livechat und Telefon erreichbar ist. Sofern es sich um einen internationalen Broker handelt, ist zudem auf die Verfügbarkeit des Supports in deutscher Sprache zu achten.

Sicherheit & Regulierung

Es gilt der Grundsatz: Nur Broker mit EU-Regulierung sind vertrauenswürdig. Denn innerhalb des Wirtschaftsraums gelten einheitliche Gesetze, egal ob der Finanzdienstleister seinen Sitz auf Zypern oder in Berlin hat.

Neukundenangebote

In dieser Checkliste werden Neukundenagebote bewusst als letztes aufgeführt. Denn diese sollten niemals den Hauptausschlag für die Eröffnung eines Kontos geben, sondern nur bei „Gleichstand“ zweier Broker das Zünglein an der Waage. Wichtig: Zypriotische Broker wie etwa unser Testsieger IQ Option dürfen mittlerweile keine Boni mehr anbieten. Einige unseriöse Finanzdienstleister hatten mit allzu waghalsigen Versprechen geworben, die Bonuszahlungen aber an strikte Bedingungen geknüpft und Kunden somit nur gelockt. Dies hat die zypriotische CySEC jetzt vollständig verboten.

Zielgruppe von binären Optionen

Binäre Optionen sind spekulative Finanzprodukte, die für den kurzfristigen Handel entwickelt worden sind. Insofern eignen sie sich ausdrücklich nicht, um langfristige sichere Erträge zu erwirtschaften. Vielmehr geht es darum, unter recht hohem Druck gute Entscheidungen zu treffen und die Märkte genau zu analysieren. Wer sich nur einmal in der Woche mit seinen Finanzen beschäftigen möchte, sollte daher nicht mit binären Optionen traden.

Wer sich für den Handel entscheidet, sollte hierfür nur solches Geld nutzen, das nicht für den Lebensunterhalt benötigt wird. Denn selbst Top-Trader verlieren an einigen Tagen Kapital, wenn sich die Märkte etwa besonders volatil entwickeln. Zwar kann dieses Kapital in der Regel schnell wieder erwirtschaftet werden, jedoch fehlt es erstmal in der Haushaltskasse. Wie sieht der „optimale“ binäre Optionen Trader also aus?

  • Durchschnittliches bis hohes Einkommen
  • Einige finanzielle Reserven wurden bereits aufgebaut
  • Am Monatsende ist ein zumindest dreistelliger Betrag „über“
  • Es wurden bereits erste Erfahrungen mit anderen Finanzprodukten (Aktien, Fonds, Anleihen) gemacht
  • Der Anleger möchte sich recht intensiv mit den Märkten beschäftigen

Natürlich ist dies nur ein Muster, das allerdings verdeutlichen soll, wo die Risiken des Handels liegen. Doch bei allen Hinweisen auf Verlustgefahren sollten Anleger berücksichtigen, dass binäre Optionen – bei richtiger Anwendung – extrem hohe Renditen erwirtschaften können. Zudem ist der Verlust immer auf das eingesetzte Kapital begrenzt. Anders als etwa beim CFD-Trading existiert keine Nachschusspflicht.

Bei IQ Option kann der Handel im Vorfeld mittels Demokonto getestet werden

Marktüberblick und -ausblick: Wachsende Begeisterung, aber immer noch eine Nische

Offiziell reguliert sind binäre Optionen erst seit dem Jahr 2008, als die US-Finanzaufsicht einen Platz an den regulären Börsen für das Finanzprodukt schuf. Seitdem ist der Handel auch für private Anleger möglich, ohne dabei Angst vor unseriösen Brokern oder gar Manipulationen haben zu müssen. Wirklich bekannt ist das Trading jedoch gerade in Deutschland immer noch nicht. Denn das deutsche Verhalten im Hinblick auf die Finanzmärkte ist international fast einmalig:

  • Deutsche bevorzugen Anlagen mit festgelegten Renditen, die absolut sicher sind. Beispielsweise werden Staatsanleihen, Festgelder oder besondere sichere Unternehmensanleihen erworben.
  • Das Resultat: Jährlich erwirtschaften die Deutschen mehrere Milliarden Euro weniger an Rendite als etwa Anleger aus den USA. Denn auf lange Sicht sind gerade breit gestreute Aktieninvestments sehr sicher.
  • Der vergleichsweise risikoreiche Handel mit binären Optionen, der allerdings auch hohe Renditechancen bietet, wird kaum genutzt.

Doch nur weil wenige Anleger binäre Optionen nutzen, bedeutet das nicht, dass generell vom Finanzprodukt abzuraten ist. Wie bereits hinlänglich erklärt worden ist, bieten binäre Optionen starke Renditechancen und die Möglichkeit, sich intensiv mit den Märkten auseinanderzusetzen.

IQ Option hält viele Lernmöglichkeiten für den CFD-Handel bereit

Der Markt an binäre Optionen Brokern ist übersättigt

Deutlich anders sieht es hingegen im Hinblick auf andere EU-Staaten aus. Gerade in Großbritannien, aber auch in Frankreich oder den Niederlanden erfreuen sich binäre Optionen großer Beliebtheit. Infolge dessen kam es zu einem regelrechten Boom in der Branche, so dass Trader heute auf zahlreiche Broker zurückgreifen können. Die Vorteile:

  • Rendite: Durch den Konkurrenzkampf versuchen die Broker ständig, die maximal mögliche Rendite für ihre Kunden zu erhöhen. Vor einigen Jahren boten Top-Unternehmen noch Werte von knapp unter 80 Prozent an, heute würden Broker damit maximal im Mittelfeld landen können.
  • Basiswerte: Selbiges gilt praktisch für den Faktor der Basiswerte. Denn fast alle großen Broker möchten sich durch eine Erhöhung der Anzahl der handelbaren Underlyings von Konkurrenten absetzen. So bieten sich für Anleger regelmäßig neue Renditechancen auf Märkten, die bis dato nicht zugänglich waren.
  • Service & Support: Auch im Service-Bereich hat sich seit der Regulierung des Finanzprodukts viel getan. Gab es vor über 10 Jahren doch sogar zu Manipulationsversuchen durch die Broker, sind die Unternehmen heute serviceorientierter als so manche Bank. Fast immer haben Trader Zugriff auf umfangreiche Kontaktmöglichkeiten und ein interaktives Schulungsangebot. Große Unternehmen bieten teilweise tägliche Seminare an, im Rahmen derer neue Handelsstrategien oder aktuelle Markttrends näher beleuchtet werden.

Rein auf den deutschen Markt bezogen sind binäre Optionen also vergleichsweise wenig verbreitet. International erfreut sich das Finanzprodukt allerdings einer stark wachsenden Beliebtheit, die unter anderem in einer Steigerung der Renditen deutlich wird. Auch für die kommenden Jahre wird dem Handel ein gutes Wachstumspotential bescheinigt, das sich letztlich positiv auf die Handelsangebote auswirken wird.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: