Markets.com Erfahrung Jetzt Social Trading nutzen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Markets.com Krypto Erfahrungen 2020: Bitcoin-Future ist verfügbar

markets.com INHALTSVERZEICHNIS
1. Kryptowährungen bei Markets.com: Spreads, Kommissionen und Co.

Markets.com ist ein Online-Broker, der von dem zypriotischen Unternehmen Safecap betrieben wird. Das Tochterunternehmen des an der Londoner Börse notierten Mutterkonzerns Playtech PLC bietet seine Dienstleistungen in zahlreichen verschiedenen Sprachen an. Die Website und auch der Kundenservice sind daher auch auf Deutsch verfügbar, sodass es nicht zu Verständigungsproblemen kommt.

Der Handel von Kryptowährungen (BTC-Future) und anderen Finanzderivaten erfolgt bei Markets.com zu festen Spreads. Kommissionen oder andere Gebühren fallen beim Handel nicht an.

In diesem Markets.com Testbericht beschäftigen wir uns intensiv mit dem Handel von Kryptowährungen und nehmen die Leistungen, Konditionen und verfügbaren Handelsplattformen genau unter die Lupe.

Ausschlaggebend für die Markets.com Bewertung ist nicht unsere Sicht auf den Broker, sondern nur die Meinung der Trader. Nutze daher die Gelegenheit, die Leistungen dieses Anbieters kostenlos und ohne Anmeldung auf Qomparo zu bewerten. Deine Markets.com Erfahrungen helfen anderen Trader, einen für ihre Bedürfnisse geeigneten Broker für das Trading mit Kryptowährungen zu finden.

Kryptowährungen bei Markets.com: Leistungen im Überblick

  • Handel über brokereigene Plattform oder MetaTrader 4
  • Demokonto ohne vollständige Registrierung
  • Regulierung nach EU-Standards
  • Regelmäßig Webinare zum Handel mit Kryptowährungen
  • Bitcoin-Future via CFD
  • Feste Spreads
  • Keine Auszahlungsgebühren

Auf einen Blick:

Kryptowährungen bei Markets.com: Spreads, Kommissionen und Co.

Der Handel mit Kryptowährungen ist bei Markets.com bereits ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro möglich. Damit ist der Broker auch für Kleinanleger gut geeignet, die nur vergleichsweise wenig Geld in das Trading investieren möchten. Der maximale Hebel für den Handel mit den meisten Kryptowährungen beträgt 1:5, was in Anbetracht der sehr volatilen Kurse relativ hoch ist. Die Gebühren berechnet der Market Maker als feste Spreads, die sich im Test als absolut konkurrenzfähig erwiesen. So beträgt beispielsweise der Spread für den Bitcoin-CFD 20 USD. Dies entspricht in etwa dem branchenüblichen Wert.

Die Auswahl an Kryptowährungen ist bei Markets.com nicht so groß wie bei den meisten anderen Anbietern. Hier kann derzeit lediglich der Bitcoin-Future gehandelt werden (via CFD). Interessierte Trader erhalten einen direkten Überblick über die Handelskonditionen und müssen nicht lange nach den von ihnen bevorzugten Basiswerten suchen.

Nach der Kontoeröffnung ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro erforderlich, um bei Markets.com mit den angebotenen Produkten handeln zu können. Durch den maximalen Hebel von 1:5 können beim Handel mit Kryptowährungen deutlich höhere Geldsummen am Finanzmarkt bewegt werden als das Guthaben, das sich auf dem Handelskonto des Traders befindet. Kommissionen fallen beim Handel nicht an, die Gebühren werden ausschließlich als feste Spreads berechnet.

Videos zu Markets.com

Fazit: Der Broker bietet eine gute Auswahl und attraktive Konditionen

Das Trading bei Markets.com ist bereits ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro möglich. Zu vergleichsweise guten Spreads können die Nutzer mit sieben verschiedenen Kryptowährungen handeln. Das Unternehmen arbeitet als Market Maker und berechnet außer den Spreads keine zusätzlichen Handelsgebühren. Mit einem Hebel bis zu 1:5 können die Kunden beim Krypto-Handel deutlich mehr Geld beim Trading einsetzen, als sich auf ihrem Handelskonto befindet.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Markets.com unterstützt die Trader mit einem umfangreichen Zusatzangebot in Form von aktuellen Nachrichten und Analysen. Um die eigenen Fähigkeiten zu verbessern, können die Kunden kostenlos an Webinaren mit erfahrenen Finanzexperten teilnehmen.

Unser Markets.com Erfahrungsbericht befasste sich mit den Leistungen und Konditionen des zypriotischen Brokers. Nun zählt aber nicht unsere Meinung, sondern einzig und allein deine Markets.com Bewertung. Teile diese den anderen Tradern mit und hilf uns so dabei, transparent über die Meinung der Kunden zu berichten.

markets.com Zum Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos

Hilfe bei Problemen: der Markets.com Support unter der Lupe

Der Kundenservice von Markets.com kann per Mail, Telefon und über den Live-Chat in deutscher Sprache kontaktiert werden. Montags bis freitags steht der Support rund um die Uhr zur Verfügung, am Wochenende ist er leider nicht erreichbar. Wer die Möglichkeit nutzt, am Wochenende über Markets.com mit Kryptowährungen zu handeln, muss sich daher bei Fragen oder Problemen bis zum nächsten Montag gedulden.

Viele Fragen können allerdings bereits über den ausführlichen FAQ-Bereich auf der Website des Brokers geklärt werden. Hier sind die am häufigsten gestellten Fragen übersichtlich nach Themengebieten sortiert, sodass die Kunden schnell die für sie relevanten Antworten herausfiltern können.

In unserem Markets.com Test haben sich die Mitarbeiter des Kundenservices als freundlich und kompetent erwiesen. Fragen wurden korrekt, vollständig und verständlich beantwortet.

Bei Fragen und Problemen kann der Markets.com Kundenservice wochentags rund um die Uhr per Chat, Mail oder Telefon kontaktiert werden. Zwar wird das Trading auch am Wochenende angeboten, dann ist der Support allerdings nicht verfügbar. Diese Lücke wird durch den gut aufgebauten FAQ-Bereich gut kompensiert; die meisten Probleme können damit vom Kunden selbst gelöst werden.

Fazit zum Markets.com Support: kompetente Hilfe auf Deutsch

Unsere Erfahrungen mit dem Broker haben gezeigt, dass dieser großen Wert auf die Zufriedenheit der Kunden legt. Von Montag bis Freitag kann der Kundenservice auf verschiedenen Wegen kontaktiert werden und es steht schnell ein Mitarbeiter zur Verfügung. Die Kunden erhalten kompetente Hilfe in allen Bereichen. Lediglich am Wochenende müssen die Nutzer auf den Kundenservice verzichten. Glücklicherweise kann der FAQ-Bereich des Brokers in den meisten Fällen weiterhelfen.

Hast du bereits bei Markets.com Erfahrungen mit dem Kundenservice gemacht? Dann teile uns unverbindlich auf Qomparo mit, wie du die Leistung des Supports bewertest. Hilf anderen Usern bei der Wahl eines Online-Brokers und trage zu einem transparenten Vergleich der Anbieter bei!

markets.com Zum Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos

Worüber handelst du? die Plattformen bei Markets.com im Check

Bei vielen Brokern handeln die Kunden über die Plattform MetaTrader 4. Diese bietet eine große Auswahl an Analysefunktionen und wird auch bei Markets.com angeboten. MetaTrader 4 ist mit vielen Tools erweiterbar und ermöglicht unter anderem den automatisierten Handel über Expert Advisors.

Bei Markets.com kannst du neben dem MetaTrader 4 auch über eine innovative eigene Plattform des Brokers handeln. Diese muss nicht heruntergeladen werden, sondern kann direkt online im Browser geöffnet werden. So hast du von jedem beliebigen PC schnell Zugriff auf dein Handelskonto und kannst noch flexibler auf aktuelle Entwicklungen am Kryptowährungen-Markt reagieren.

Wenn du unterwegs mit dem Handy oder Tablet online bist, kannst du über die Markets.com App handeln.

Markets.com ist offizieller Partner des Fussballclubs FC Arsenal

Die benutzerfreundlichen Plattformen bei Markets.com bieten dir die Möglichkeit, deine Order auf Wunsch mit nur einem Klick zu platzieren. Verschiedene Orderfunktionen sorgen dafür, dass du genau wählen kannst, bei welchem Kurs du eine Position eröffnen beziehungsweise schließen möchtest.

Sämtliche Funktionen können unter realistischen Bedingungen mit dem Markets.com Demokonto getestet werden. Eine Einzahlung ist hierfür nicht erforderlich; der Broker stellt das virtuelle Guthaben für das Demokonto ohne vollständige Registrierung zur Verfügung.

Um die bei Markets.com verfügbaren Handelsplattformen zu testen, kannst du über das Demokonto mit virtuellem Guthaben handeln. Hier kannst du den bei vielen anderen Brokern ebenfalls verfügbaren MetaTrader 4 sowie die brokereigene Plattform testen. So kannst du dich auch mit allen elf angebotenen Kryptowährungen-CFDs vertraut machen. Der mobile Handel findet über den WebTrader oder die Markets.com App statt.

Fazit: Die Plattformen des Brokers erfüllen auch gehobene Ansprüche

Mit Kryptowährungen und anderen Basiswerten wird bei Markets.com entweder über den MetaTrader 4 oder über eine webbasierte eigene Plattform des Unternehmens gehandelt. Eine gute Auswahl an Orderfunktionen ermöglicht die effektive Umsetzung verschiedenster Handelsstrategien und macht das Trading komfortabel. Die Apps für den mobilen Handel ermöglichen auch unterwegs eine professionelle Kursanalyse, sodass die Nutzer jederzeit auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren können.

Wer sich zunächst selbst von der Qualität der Software überzeugen möchte, kann bei Markets.com ein Demokonto eröffnen und diese testen. Für die Eröffnung eines Demokontos werden nur wenige Angaben benötigt, sodass du deinen eigenen Markets.com Test nach nur rund einer Minute beginnen kannst.

Welche Erfahrungen hast du mit den Handelsplattformen von Markets.com gemacht? Um deine ganz persönliche Bewertung auf Qomparo abgeben zu können, ist keine Anmeldung erforderlich. Hilf uns bei einem transparenten Broker-Vergleich und gib unverbindlich deine Markets.com Bewertung ab!

markets.com Zum Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos

Ein- und Auszahlungen: viele gebührenfreie Methoden zur Auswahl

Um bei Markets.com mit Kryptowährungen handeln zu können, ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro erforderlich. Diese kann mit verschiedenen Methoden geleistet werden und ist gebührenfrei. Während es aufgrund der Bearbeitungszeit der Banken einige Tage dauern kann, bis eine Überweisung dem Handelskonto gutgeschrieben wird, dauert die Einzahlung per Sofortüberweisung, Kreditkarte, Neteller, Skrill oder PayPal in der Regel nur wenige Minuten und die Kunden können direkt mit dem Trading beginnen.

Die Auszahlung erfolgt im Normalfall über dieselbe Methode, mit der auch die Einzahlung vorgenommen wurde. Dies hat rechtliche Gründe und soll Geldwäsche und andere betrügerische Tätigkeiten verhindern. Auszahlungen sind bei Markets.com ebenfalls gebührenfrei. Allerdings sollten die Kunden sich im Vorfeld darüber informieren, ob der Zahlungsdienstleister Gebühren berechnet, auf die der Broker keinen Einfluss hat.

Um zu verhindern, dass Unbefugte sich Zugriff auf die Daten der Kunden beschaffen, erfolgt die Datenübertragung mit moderner SSL-Verschlüsselung über eine sichere Verbindung. Vor der ersten Auszahlung ist eine Verifizierung erforderlich, die online mittels Personalausweis und Adressnachweis durchgeführt werden kann. Wer zeitliche Verzögerungen bei der ersten Auszahlung vermeiden möchte, kann die Verifizierung auch schon früher durchführen, sodass die Auszahlung dann direkt bearbeitet und durchgeführt wird.

Ein- und Auszahlungen bei Markets.com sind gebührenfrei. Auf Gebühren, die durch die Bank oder den Zahlungsdienstleister des Kunden erhoben werden, hat der Broker allerdings keinen Einfluss. Trader sollten sich im Vorfeld bei ihrem Kreditinstitut informieren, ob Gebühren anfallen. Alle Zahlungen werden unter strengen Sicherheitsvorkehrungen vorgenommen, um zu verhindern, dass Unbefugte sich Zugriff auf die Kontodaten der Kunden verschaffen können.

Fazit: Markets.com kann bei den Ein- und Auszahlungen überzeugen

Mit einer Mindesteinzahlung von nur 100 Euro ist Markets.com auch für Trader geeignet, die mit vergleichsweise kleinem Kapital Kryptowährungen handeln möchten. Auszahlungen sind, abhängig von der gewählten Methode, bereits ab einem Betrag von 5 Euro möglich. Für die Auszahlung per Überweisung beträgt der Mindestbetrag allerdings 100 Euro.

Der Broker erhebt keine Gebühren auf Ein- und Auszahlungen, es können jedoch Kosten durch den Zahlungsdienstleister anfallen. Dies ist zum Beispiel bei einer Auszahlung per PayPal der Fall. Vor der ersten Auszahlung ist, wie bei allen seriösen Brokern, eine Verifizierung erforderlich. Diese kann online durchgeführt werden und wird durch den Kundenservice schnell bearbeitet, sodass keine allzu große Verzögerung entsteht. Die Verifizierung ist in der Regel nur einmal erforderlich, alle weiteren Auszahlungen können dann direkt durchgeführt werden.

Auch bei der Geschwindigkeit kann Markets.com überzeugen: Einzahlungen werden dem Handelskonto normalerweise sofort gutgeschrieben, lediglich bei der Einzahlung per Überweisung kann es einige Tage dauern, was aber nicht am Broker liegt, sondern an den Banken. Die Sofortüberweisung oder andere Zahlungsmethoden bieten hier gute Alternativen. Auszahlungen werden ebenfalls schnell bearbeitet. Die Gesamtdauer der Auszahlung hängt davon ab, welche Methode gewählt wird und welche Bearbeitungszeit dieser Zahlungsdienstleister benötigt.

Wenn du bereits bei Markets.com ein- und ausgezahlt hast, interessieren und deine Erfahrungen. Warst du mit dem Service zufrieden? Oder gibt es Anlass, an Markets.com Kritik zu üben? Teile uns und unseren Lesern deine Erfahrungen mit und hilf und so dabei, eine transparente Broker-Bewertung zur Verfügung zu stellen.

markets.com Zum Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos Markets.com hält auch ein Demokonto für Trader bereit

Kryptowährungen sicher handeln: Regulierung und Einlagensicherung

Nicht nur das Handelsangebot und die Konditionen sind für einen vollständigen Broker-Vergleich wichtig. Auch das Regulierungsumfeld spielt eine große Rolle, denn natürlich möchte kein Trader auf einen Betrug hereinfallen. Im Markets.com Test hat sich gezeigt, dass der Broker zum Unternehmen Safecap gehört, das seinen Sitz auf der Insel Zypern hat und daher von der CySEC beaufsichtigt und reguliert wird. Diese Behörde gilt als zuverlässig und stellt sehr hohe Anforderungen an die von ihr regulierten Finanzunternehmen.

So müssen beispielsweise die Gelder der Kunden auf separaten Treuhandkonten verwahrt werden und dürfen vom Broker nicht für eigene Zwecke verwendet werden. Sie sind ausschließlich für die Finanzierung der Trades des jeweiligen Kunden vorgesehen, sodass sie auf Wunsch jederzeit ausgezahlt werden können. Sogar wenn es zu finanziellen Problemen oder gar einer Insolvenz von Safecap kommen sollte, sind die Kundengelder hiervon nicht betroffen; sie bleiben Eigentum des Traders und fallen nicht den Gläubigern zu.

Markets.com Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

Getestet
Typ Forex / CFD / Crypto
App
Deutscher Kundenserivce
Reguliert

Bei Markets.com haben Trader gute Möglichkeiten sich weiter zu bilden. Dabei müssen die technische und fundamentalen Analyse genannt werden sowie das Wissen über die Handelsgrundlagen und dem Handel mit Devisen beziehungsweise CFD Training.

94.75%

Testinhalt im Überblick

Der Anbieter Markets.com (Test: 06.04.2020)

Hier sehen sie den Testbericht zu den Markets.com Erfahrungen. Dieser CFD Broker hat seinen Sitz in Europa und ist durch die CySEC reguliert, gehört der Safecap Investment Ltd. an und sein Angebot wird durch mehrere Stellen, worunter auch das BaFIN, autorisiert. Dabei stehen dem Trader neben dem beliebten Forex Handel auch Termingeschäfte zur Verfügung. Laut eigener Aussage ist Markets.com beim Kundendienst führend. Das wollen wir in diesem Markets.com Test näher untersuchen. Dabei gehen wird auch auf die Qualität der Antworten ein, da sie unter anderem für einige Awards in der Vergangenheit gesorgt haben und wir nun überprüfen möchten, ob die Qualität immer noch gut ist.

Dass der Broker viele potenzielle Trader erreicht, zeigt sich unter anderem auch durch die Partnerschaft mit dem englischen Fußbalklub FC Arsenal. Ein Club, der mit zu den erfolgreichsten englischen Clubs der Saison 2020/2020 gehörte. Aber wodurch zeichnete sich der Broker in unserem Markets.com Test sonst noch aus? Zunächst einmal vielen die günstigen Konditionen auf. So werden keine Gebühren oder Kommissionen verlangt. Das kommt Tradern zugute, die viel handeln, ist aber gleichzeitig auch für Trader wichtig, die über ein geringes Kapital verfügen und eine konservative Tradingstrategie verfolgen. Zurzeit sind mehr als 200 Papiere im Angebot von dem Markets.com.

Markets.com gibt zudem auch Signale an Trader, damit die erfolgreich handeln können. Nachdem wir nun einige Aspekte von Markets.com aufgezeigt haben, geht es nun weiter mit den Handelsplattformen.

Vor- und Nachteile

    Laut eigener Aussage einer der führenden Forex Broker In über 100 Ländern der Welt aktiv Neueste Technologien ermöglichen gutes Tradingerlebnis MetaTrader 4 & CTrader Verschiedene Wettbewerbe Sehr viele verschiedene Devisenpaare Kundenservice an fünf Tagen in der Woche erreichbar
    Wenige Tools für die Handelsplattformen Kein deutschsprachiger Kundenservice

Die Handelsplattform – Das Angebot

Wir befassen uns in diesem Markets.com Bericht zunächst einmal mit „Markets Webtrader“. Diese Handelsplattform bietet Tradern die Chance auf verschiedene Märkte auf der ganzen Welt zu handeln. Dabei zeichnet sie sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Dazu gehört unter anderem eine gute Geschwindigkeit der Plattform sowie Kurse in Echtzeit. Ebenfalls zur Geschwindigkeit gehört die Kategorieliste. Durch sie finden Trader schnell ihre favorisierten Assets. Und durch sogenannte „Trading Cubes“ können mehrere Instrumente zur selben Zeit angezeigt werden. Ebenfalls visualisiert werden auch Charts und Indikatoren.

Daten zum Unternehmen

Der Anbieter Wichtige Informationen
Unternehmensname Safecap Investments Limited
Anschrift des Anbieters Kafkasou 9, Aglantzia, PO Box 26522, CY 2112, Nicosia, Zypern
Registrierungsnummer 186196
Regulierungsbehörde CySEC, 092/08
Telefonnummer DE 80 058 884 05
E-Mail-Adresse Eine E-Mail Adresse ist nicht verfügbar
Livechat-Support Ein Livechat ist vorhanden

Dabei unterstützt dieser Broker seine Trader mit modernen Indikatoren zu Trends und Bewegungen einzelner Kurse. Auf diese Weise können Strategien erstellt werden, die Entscheidungen möglicherweise in die richtige Richtung bringen. Was neben Charts und Indikatoren sehr wichtig ist, ist die Kontoverwaltung. Diese, so zeigte sich in diesem Markets.com Test, kann ganz einfach mit dem Smartphone erledigt werden. Zum Beispiel werden damit die relevanten Dokumente eingescannt und hochgeladen. Ein aufwendiger Mail Kontakt gehört damit der Vergangenheit an. Auch Ein-und Auszahlungen können Trader bequem von ihrem Smartphone aus sehen.

Um das Konto über das Smartphone verwalten zu können, muss entweder mit dem Android oder iOS Gerät ein QR Code eingescannt und dann eine App heruntergeladen werden. Die letzte Webtrader Handelsplattform ist der „SIRIX WEBTRADER“. Damit können Trader das Trading anderer Händler ansehen und das in Echtzeit. So können Aktionen innerhalb kürzester Zeit nachgeahmt werden. Darüber hinaus können Aufträge mit nur einem Klick durchgeführt werden und diese vorher mit Grafiken und Charts analysiert werden. Letztlich können Trader auch noch die Metatrader Handelsplattform und mehrere Accounts über den Market Multi Terminal steuern.

Markets.com Einzahlungen

Die Kontoeröffnung kann durch die Eingabe weniger Daten innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen werden. Danach muss ein Zahlungsmittel der Mindesteinzahlung ausgesucht werden. Zur Auswahl stehen Tradern hier unter anderem, die Mastercard, Maestro, Visa oder die Delta Banküberweisung.

Social Trading Vergleich 2020 – Tipps & Tricks unserer Social Trading Erfahrung

Genug von althergebrachten Strategien hinsichtlich der Verwaltung Ihres Wertpapierdepots? Mittlerweile ist „Social Trading“ in aller Munde und Anleger nutzen Social Trading Plattformen, um ihr Depot oder Fondskonto zu verwalten. Nutzen Sie unsere Social Trading Erfahrung über unseren Social Trading Vergleich.

Dort erhalten Sie umfassende Informationen, Trading Tipps und eine Übersicht über alle wichtigen Anbieter, die Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter.

  • Regulierung: CySEC, FCA, ASIC
  • Finanz­produkte: CFD, Forex, Krypto, Futures, Aktien
  • Regulierung: FCA
  • Finanz­produkte: Forex, CFD, Krypto
  • Regulierung: FSC
  • Finanz­produkte: Forex, CFD, Krypto

Der große Social Trading Vergleich – Anbieter auf dem Prüfstand

Auf unserer Webseite erhalten Sie einen fairen Überblick über die wichtigsten Social Trading Anbieter und somit einen guten Depot-Vergleich. Gerade für Anleger, die sich neu mit dem Thema beschäftigen ist es eminent wichtig, sich zunächst einmal über die Anbieter, die Social-Trading Erfahrungen anderer, sowie den Social Trading Plattformen am Markt zu informieren und diese vielleicht sogar erst einmal auszuprobieren. Es gibt Anbieter am Markt, die ein Testkonto ermöglichen um erst einmal in das Social Trading hinein zu schnuppern. In diesem Zusammenhang können auch die besten Anbieter für das Depot gefunden werden.

Der Depot Rechner kann hier gute Dienste leisten, wenn man Angaben wie die Höhe der Ordervolumens, die Anzahl der Trades pro Jahr macht. Wichtig für einen objektiven Social Trading Vergleich ist auch die Angabe, ob die Trades online platziert werden sowie die durchschnittliche Höhe des Depotvolumens.

Aber auch die Meinung von Nutzern interessiert uns. Daher geben wir die Social Trading Erfahrung anderer gerne weiter.

Diese Eigenschaften sollte ein seriöser Social Trading Anbieter bieten

  • Gutes Risikomanagement
  • Kostenloses Demo Konto
  • Transparente Gebühren
  • Datenschutz
  • Sichere Abwicklung der Transaktionen

Jetzt beim Testsieger eToro anmelden

Bevor ein Depot eröffnet wird, ist eine Grundüberlegung, welche Art der Kapitalverwaltung angewandt werden soll ratsam. Social Trading mag sich vielleicht nicht für jeden Anleger eignen, für andere wiederum ist es genau das Richtige und eine enorm gute Chance, den Wert des Depots ohne großes Risiko zu vergrößern und gute Gewinne einzustreichen. So ist ein Aktiendepot für viele Anleger sinnvoll, die mehr aus ihrem Geld machen möchten und die vielleicht hierfür auch ein größeres Risiko eingehen möchten, als dies bei einer konservativen Anlage, beispielsweise auf einem Tagesgeldkonto der Fall ist. Dabei ist das Risiko durch ein gutes Risikomanagement durchaus überschaubar. Die Vielfalt an Finanztiteln ist sehr groß und Aktiendepots lassen sich durch ein breites Portfolio an entsprechenden Finanztiteln sehr gut absichern. Andererseits ist die Ertragschance sehr viel größer, als dies bei einer Anlage auf einem Tagesgeldkonto der Fall ist. Das Auf und Ab der Börsen geschickt nutzen durch einen cleveren Anlage-Mix bietet hohe Renditechancen bei vergleichsweise moderatem Risiko.

eToro ist die führende Social-Trading-Plattform

FAQ – Fragen, die sich ein Neukunde vor Eröffnung eines Depots stellen sollte

Sind Aktien eine gute Altersvorsorge?

Wer in Aktien investiert, der kann die entstehende Rentenlücke gut ausgleichen, denn auf lange Sicht gesehen sind die Märkte immer gestiegen und das wird vermutlich auch in Zukunft so sein. Daher gehören Aktien heute auf jeden Fall ins Depot für Anleger, die etwas für die Altersvorsorge tun möchten.

Wie viele verschiedene Aktien soll ich kaufen?

Die Anzahl der Titel ist zunächst einmal nicht ausschlaggebend. Auch bei den Aktien gibt es volatile und weniger volatile Titel. Bei sehr volatilen Titeln können größere Margen erzielt werden, wenn man sein Depot eher kurz- oder mittelfristig aufstellt und Aktien regelmäßig kauft und verkauft.

Ein Kauf von Titeln verschiedener, gegenläufiger Branchen ist jedoch für die Risikoabsicherung empfehlenswert.

Sollte ein Depot auch andere Anlageformen wie Derivate beinhalten?

Derivate bergen meist ein höheres Risiko, als dies Standardwerte tun. Einen kleinen Teil des Portfolios in Derivaten zu investieren erhöht allerdings auch die Ertragschancen erheblich.

Mit welchen Instrumenten kann ein Aktiendepot abgesichert werden?

Ein Aktiendepot lässt sich durch andere Anlageformen wie Rentenfonds, Call-Optionen, aber auch durch klassische Anlageformen wie Sachwerte oder Gold absichern. Meist steigen diese Anlageformen, wenn die Märkte für Aktien nachgeben.

Welcher Strategie soll ich folgen – Klassische Bankberatung oder Social Trading

Die Frage betrifft zum einen den Wahl des Brokers, denn manche Broker bieten keine persönliche Beratung an. Für Neukunden ist, zumindest anfangs, ein Broker empfehlenswert, der beide Möglichkeiten offen lässt, so dass sich Anleger durchaus vor der Geldanlage persönlich in der Bank beraten lassen. Unerlässlich ist es aber auch, die Märkte zu beobachten und, wer eigene Wege gehen möchte, für den ist Social Trading eine gute Möglichkeit von erfolgreichen Strategien anderer Marktteilnehmer zu profitieren.

Jetzt – Social Trading Plattform Vergleich der bekanntesten Anbieter

Wer sich mit Social Trading auseinandersetzt, für den ist es unerlässlich, sich mit den bekanntesten Anbietern am Markt vertraut zu machen. Denn hier gibt es bereits einige feine, aber wichtige Unterschiede festzustellen.

Ayondo

Ein deutscher Anbieter mit eigener Handelsplattform, der eine vom Umsatz und und Leistung abhängige Vergütung bietet. Um Top Trader werden zu können, ist die Einhaltung von strikten Kriterien notwendig. Ayondo bietet eine Auswahl von mehr als 1.000 Top Tradern. Ein Follower Profil ist kostenlos, ein Follower Portfolio kann ab 100 Euro eröffnet werden. Kostenloses Demokonto. Interessant ist, dass für Top Trader mehrere Social Trading Plattformen zur Verfügung stehen.

Die Homepage von Ayondo

eToro

Der Anbieter aus Zypern bietet als handelbare Papiere Devisen, Aktien, Indizes und Rohstoffe an. Das Handelsmodell ist bei eToro der Marketmaker. Handeln ist über PC und Mobil möglich. Etoro bietet eine Kopierfunktion von Social Trades an. Das Konto auf der eToro Plattform ist kostenlos.

Tradingview

Der Anbieter verfügt zwar über ein übersichtliches Portal, eignet jedoch mehr oder weniger für erfahrene Trader, da keine Trades anderer kopiert werden können, sondern eher eigene Strategien verfolgt bzw. angeboten werden. Teilbar sind Chartanalysen und die Einschätzung anderer hierzu. Anmeldung zum Portal denkbar einfach und in der Basis Version kostenlos. Gut für Trader, die sich mit Chartanalysen auseinandersetzen möchten.

wikifolio.com

Der deutsche Social Trading Anbieter bietet transparent Handelsstrategien vieler erfolgreicher Trader mit kompletter Historie und Kennzahlen. wikifolio Zertifikate sind über jede deutsche Bank erhältlich. Transparent können live die Aktionen des Traders verfolgt werden. Einstieg bereits ab 100 Euro möglich. Einmal in ein wikifolio Zertifikat investiert profitiert der Anleger dauerhaft von der Strategie des Traders

Zulutrade

Bereits seit 2007 am Markt und verbindet Handelserfahrungen anderer mit dem eigenen Portfolio.

30 tägiges Demokonto kostenlos. Die US-Plattform bietet dem Trader eine Provision für jeden Follower. Trader können nach verschiedenen Kriterien gesucht werden und analog kann die gewählte Trader Strategie automatisch übernommen werden. Follower zahlen keine Gebühren.

Ein weitere Social Trading Anbieter: ZuluTrade

5 Tipps vor dem Einstieg in den Börsenhandel

  • Nicht aus Not an die Börse gehen – nie mit dem letzten Kapital handeln
  • Geld für den Notfall bereithalten – nicht das ganze Kapital investieren
  • Anlage Check bzw. Beratung durchführen – welcher Anlagetyp bin ich?
  • Demokonto nutzen – Erste Social Trading Erfahrung mit dem Handel kann ein kostenloses Demokonto vermitteln
  • Gute Strategie wählen – Nerven behalten, Verluste sind unvermeidbar – die langfristige Performance ist entscheidend

Fazit: Social Trading kann helfen Erfahrungen zu sammeln

Immer mehr Trader nutzen Social Trading, um ihr Depot oder Fondskonto zu verwalten und von erfahrenen Tradern zu lernen. So wächst auch die eigene Social Trading Erfahrung mit der Zeit. Bei der Entscheidung für einen Anbieter sollten sich Interessierte versichern, dass ein kostenloses Demokonto zur Verfügung steht, um sich einen Eindruck von der Plattform zu verschaffen. Ein solches findet man in unserem Social Trading Vergleich. Zudem sollten Transaktionen sicher abgewickelt werden und ein gutes Risikomanagement gegeben sein. Natürlich ist bei der Wahl der richtigen Social Trading Plattform auch auf Transparenz hinsichtlich des Datenschutzes und der Gebühren zu achten. Wer sich für Social Trading interessiert, sollte zunächst herausfinden, welcher Anlagetyp er ist und die Anbieter im Vorfeld sorgfältig vergleichen, da sich nicht alle Social Trading Plattformen auch für jeden Trader eignet. Wer alle Tipps beherzigt und sich umfassend informiert, kann jedoch sehr vom Social Trading profitieren.

Jetzt beim Testsieger eToro anmelden

Social Trading Erfahrungen von Nutzern

Gerade beim Social Trading sind Erfahrungen anderer Nutzer von ganz wesentlicher Bedeutung. Daher können hier nicht nur Neukunden interessante Informationen zum Social Trading bzw. den Social Trading Anbietern sammeln, sondern auch selbst Erfahrungen und Meinungen zu den Anbietern bzw. zu Anlagestrategien geben. Auch die Einschätzungen wer bester Forex Broker, bester CFD Broker ist, finden Neukunden gleich hier in der entsprechenden Rubrik. Mit Hilfe des CFD Anbieter Vergleich und Forex Anbieter Vergleich können die besten der jeweiligen Kategorie mühelos gefunden werden. Konnten Sie bereits Social Trading Erfahrung mit dem einen oder anderen Anbieter sammeln? Wenn ja, dann lassen Sie uns bitte daran teilhaben.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: