Fragen und Antworten zum Binäroptionshandel

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Fragen und Antworten

Tagtäglich erreichen uns zahlreiche und vielfältige Anfragen zu Zweifelsfällen der deutschen Sprache. Eine Auswahl der interessantesten Fragen beantworten wir regelmäßig in unserer Zeitschrift Der Sprachdienst unter der Rubrik »Fragen und Antworten«.

Lesen Sie hier unsere Antworten oder wählen Sie aus den folgenden Schlagwörtern, um die Beitrage zu sortieren.

Zu Ostern hat es ein Ende: Was bedeutet das Wort fasten?

[F] Das Osterfest steht bevor und damit auch das Fastenbrechen. Wir fragen: Woher kommt das Wort fasten eigentlich und was bedeutet es im ursprünglichen Sinn?

[A] Im christlichen Glauben wird die Zeit zwischen Fastnacht (also dem Vorabend des Fastenbeginns) und Ostern als Fastenzeit bezeichnet. Wir beleuchten, was es einerseits mit der religiösen Bedeutung des Fastens, andererseits – natürlich – mit der sprachlichen Bedeutung auf sich hat.

Ist die Bezeichnung soziale Medien wirklich korrekt?

[F] Netzwerke wie Facebook und Twitter werden ja als soziale Medien bezeichnet. Meiner Meinung nach passt diese Übersetzung vom englischen social media aufgrund der unterschiedlichen Bedeutungen nicht. Wie sehen Sie das?

[A] Der englische Ausdruck social lässt sich zwar als ›gesellschaftlich, gesellig‹ übersetzen, jedoch eben auch in unserem Sinne als ›sozial‹.

Übrigens … zum Gendersternchen

Der Asterisk (*) findet derzeit vor allem in der geschlechtergerechten Sprache als sogenanntes Gendersternchen Verwendung und Aufmerksamkeit (Liebe Leser*innen). Der Einsatz des Gendersternchens kann allerdings zu Verwechslungen und Missverständnissen führen, da der Asterisk als typografisches Zeichen bereits in einer Vielzahl anderer Kontexte Verwendung findet. Wir fassen zusammen.

Soße oder Sauce – woher kommen diese Wörter?

[F] Soße oder Sauce? Woher kommen die beiden Schreibweisen und welche sollte man verwenden? [A] Das Wort Soße ahmt im Deutschen – mehr schlecht als recht – die Aussprache der mittelfranzösischen Form sausse nach. Die Übertragung des Ausdrucks ins Deutsche fand etwa im 15. Jahrhundert statt, es existierten Varianten wie Sosse, Soß oder Soos. Das …

Schwankende Schreibweisen bei Familiennamen

[F] Bei Sichtung der Einträge alter Kirchenbücher ist mir aufgefallen, dass die Schreibweise meines Familiennamens Göthel seit 1632 immer gleichgeblieben ist; nur gelegentlich werden statt des Umlauts ö die Vokale oe geschrieben. Vor 1632 wurde der Name allerdings mit d (Gödel) geschrieben und um 1596 mit t (Götel). Gibt es für diese Schwankung eine sprachwissenschaftliche …

Wo steht in einer alphabetischen Namensliste der Titel einer Person?

[ F ] Ich habe den Auftrag, eine alphabetisch geordnete Namensliste zu erstellen. Bei Personen, die einen Titel haben, soll dieser in der Liste auch genannt werden. Nun bin ich mir unsicher, welche Reihenfolge hierbei richtig ist und an welcher Stelle der Titel stehen muss.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

[ A ] Die Antwort auf Ihre Frage findet sich z. B. im Duden, »Richtiges und gutes Deutsch«, unter den Einträgen »alphabetische Anordnung« sowie »Titel und Berufsbezeichnungen«.

Wie alt ist die Bezeichnung Knete für Geld?

[ F ] Seit wann gibt es die Bezeichnung Knete für Geld?

[ A ] Wie so oft in Sprachfragen, lässt sich keine eindeutige Antwort finden. Es lässt sich jedoch sagen, dass Knete grundsätzlich ein relativ neues Wort ist, welches erst im 20. Jahrhundert entstanden ist. In älteren Wörterbüchern ist es nicht enthalten. Erst relativ neue Wörterbücher verzeichnen das Wort Knete überhaupt, auch mit der Bedeutung ›salopp für Geld‹.

Warum sagt man zu Geld auch Kohle?

[ F ] Ein Zehnjähriger fragte mich, warum Geld auch als Kohle bezeichnet wird. Können Sie mir diese Frage beantworten?

[ A ] Geld spielt in unserem Leben eine große Rolle, ob im Positiven oder Negativen. Daher existieren zahlreiche Parallel- und Ersatzausdrücke, die jedem von uns mehr oder weniger geläufig sind.

Lutz Röhrich ( Das große Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten , 1991) nennt noch einen weiteren Grund für die vielen sinnverwandten Ausdrücke im Wortfeld Geld : »Über ›Geld‹ spricht man nicht; daher die zahllosen umschreibenden Begriffe.«

Die kontroverse Bezeichnung Stundenkilometer

[ F ] Im Zusammenhang mit einer Sturmwarnung benutzten wir das Wort Stundenkilometer. Daraufhin schickte uns ein Hörer einen kritischen Brief, in dem er daran erinnerte, dass ihm in seiner Ausbildung als Kfz-Mechaniker »eingetrichtert« worden sei, es heiße »Kilometer pro Stunde«. Seien Sie uns bitte bei der Aufklärung dieses sprachlichen Problems behilflich: Ist es korrekt und erlaubt, den Ausdruck Stundenkilometer zu benutzen, oder nicht?

[ A ] Tatsächlich wurden schon viele Diskussionen um dieses Wort geführt.

wonach – seit wann gibt es dieses Wort?

[F] Ich mache mir Gedanken über das hochdeutsche Wort wonach. Seit wann ist es im Deutschen zu finden und ab wann lässt es sich durch nach was ersetzen? Stimmt es zudem, dass es im Plattdeutschen wona heißt? In einem Online-Wörterbuch fand ich nur waarna.

[A] Das Wort wonach lässt sich bereits im 13. Jahrhundert in der mittelhochdeutschen Form warnâch nachweisen.

Vorstellungsgespräch 100 Fragen und Antworten

Vorstellungsgespräch 100 Fragen kostenlos ✓ Warum Sie? ✓ Warum der Wechsel? ✓ Welche Schwächen? ✓ Welcher Nutzen für uns? ✓

Sicherheit gewinnen: In Bewerbungsgesprächen werden Ihnen viele typische Fragen gestellt, auf die Sie sich im Vorfeld gründlich vorbereiten können – und auch sollten.

Das erwartet Sie oft: Schließlich setzen viele Personalmitarbeiter, künftige Fachvorgesetzte und auch externe Personalberater auf bewährte Fragen. Nutzen Sie deshalb die Chance, hier durch Training und Vorarbeit zusätzliche Pluspunkte zu sammeln.

Gegliedert in Themen: Setzen Sie sich jetzt mit 100 Fragen aus Vorstellungsgesprächen zu typischen Themenbereichen wie Ihrer Zusammenarbeit mit Kollegen und Vorgesetzten, Ihrer persönlichen Leistungsbereitschaft, Ihrer innerer Motivation und Ihren Stärken und Schwächen auseinander.

Inhalt

  • 1. Beispiele und Formulierungen: Überzeugen im Vorstellungsgespräch
  • 2. Warum sollten wir gerade Sie einstellen?
  • 3. Was werden Sie für unsere Firma leisten?
  • 4. Trainieren Sie gezielt mit uns
  • 5. Fragen zum Unternehmen: Was wissen Sie schon jetzt über unsere Firma?
  • 6. Innere Einstellung: Was motiviert Sie bei der Arbeit?
  • 7. Schwächen und Stärken im Vorstellungsgespräch: Haben Sie Ihr Selbstbild reflektiert?
  • 8. Teamfähigkeit: Wie gehen Sie mit Kollegen um?
  • 9. Firmen im Wandel: Wie reagieren Sie auf Veränderungen?
  • 10. Kosten und Kunden: Können Sie kostenbewusst denken?
  • 11. Für Führungskräfte: Welches Führungsverständnis haben Sie?

Beispiele und Formulierungen: Überzeugen im Vorstellungsgespräch

Eigene Antworten: Formulieren Sie zu Übungszwecken eigene Antworten, damit Sie im direkten Kontakt mit Personalexperten, Personalberatern, künftigen Fachvorgesetzten und Geschäftsführern nicht sprachlos bleiben.

Anregungen durch Beispiele für überzeugende Antworten: Lassen Sie sich mithilfe der hier vorgestellten Beispielantworten, zeigen, wie Sie

Stressfragen kontern,

Ihre Stärken betonen,

Ihre Schwächen geschickt umschreiben,

Ihre Erfahrungen ins Spiel bringen,

Ihre Fachkenntnisse unterstreichen

und Ihre Erfolge herausstellen.

Hunderte Formulierungen: Wenn Sie sich weitere Anregungen und passgenaue Beispielformulierungen für Ihr spezielles Berufsfeld wünschen, empfehlen wir Ihnen unsere über 60 hilfreichen und innovativen E-Learnings-Vorstellungsgespräch.

Nur bei uns: Diese E-Learnings beziehen sich auf spezielle Berufsfelder, beispielsweise Vertrieb, Einkauf, Logistik, Online-Marketing, Produktion und viele weitere, und basieren auf den Erfahrungen aus unseren Bewerbungsberatungen und Karrierecoachings.

Hintergründe und Absichten erkennen: Wir erläutern Ihnen nun für typische Themenblöcke, welchen Hintergrund die speziellen Fragen und stellen mögliche Antworten für Bewerbungsgespräche vor.

Warum sollten wir gerade Sie einstellen?

Welche Ihrer Kenntnisse und Erfahrungen passen zur ausgeschriebenen Stelle?

Würden Sie uns Ihren beruflichen Werdegang (20 Beispiele für Selbstpräsentationen) bitte kurz erläutern?

Warum sind Sie für die Position besonders geeignet?

Gibt es einen roten Faden in Ihrem Lebenslauf?

Was interessiert Sie an der ausgeschriebenen Stelle?

Worum geht es bei diesen Fragen? Um Schwung in das Bewerbungsgespräch zu bringen, wird von Ihnen erwartet, dass Sie Ihre Fach- und Branchenkenntnisse, Ihre Stärken, Ihre Erfolge und Ihre berufliche Entwicklung mit eigenen Worten zusammengefasst präsentieren können.

Überzeugende Beispielantwort: „Auch in meiner momentanen Stelle als IT-Spezialist habe ich Kunden beraten, neue Software eingeführt, spezifische Tools programmiert, Kunden geschult und Telefonsupport geleistet. In meiner vorhergehenden Stelle habe ich Software programmiert und aktualisiert. Ich bin also sowohl im Kernbereich der Software als auch in der Kundenbetreuung erfahren. Und diese Kenntnisse und Erfahrungen möchte ich nun in der neuen Stelle als IT-Mitarbeiter bei Ihnen einsetzen.“ Hier finden Sie unsere ausführlichen Selbstpräsentationen – 3, 5 und 10 Minuten – mit Bezug aufs jeweilige Berufsfeld.

Was werden Sie für unsere Firma leisten?

Welche außergewöhnlichen Herausforderungen haben Sie in Ihrer letzten Stelle bewältigt?

Was sind die Schwerpunkte Ihrer aktuellen beruflichen Aufgaben?

Welche Kernbereiche und Zuständigkeiten umfasste Ihre letzte Stelle?

Was können Sie leisten, was andere Bewerberinnen und Bewerber nicht können?

Was können Sie künftig leisten, um die starke Position unseres Unternehmens noch zu verbessern?

Welche Ihrer Kenntnisse und beruflichen Erfahrungen sind für die neue Position besonders geeignet?

Welche sechs Hauptaufgaben umfasst die neue Stelle?

Was werden Sie für den Erfolg des Unternehmens leisten?

Worum geht es bei diesen Fragen? Es gibt sicherlich einige Bewerberinnen und Bewerber, die an den neuen Aufgaben durchaus interessiert sind. Aus Sicht des Unternehmens ist es aber besonders wichtig zu erfahren, was Sie an Fähigkeiten, Wissen und Erfahrungen mitbringen, um im täglichen Arbeitsalltag zu überzeugen.

Überzeugende Beispielantwort: „Auch zu meinen momentanen Tagesaufgaben gehört die Betreuung des Application Support. Ich arbeite als Schnittstelle zwischen Service, Support und Vertrieb. Dabei stelle ich sicher, dass relevante Informationen weitergegeben und Kundenanfragen und –probleme zeitnah beantwortet und gelöst werden. Gerade diese Skills und Erfahrungen haben Sie in der Stellenausschreibung skizziert und deren Relevanz für die Stelle im bisherigen Gesprächsverlauf noch einmal betont. Und ich verfüge über die Skills und Erfahrungen und möchte sie bei Ihnen in die zu besetzende Stelle einbringen.“ Hier finden Sie aussagekräftige Beispiele für Antworten, die Ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg im Vorstellungsgespräch deutlich machen – jeweils mit Bezug aufs jeweilige Berufsfeld.

Trainieren Sie gezielt mit uns

Quelle: E-Learning Vorstellungsgespräch Führungskräfte (und auch Fachkräfte)

Fragen zum Unternehmen: Was wissen Sie schon jetzt über unsere Firma?

Was wissen Sie bereits über unsere Firma?

Wie ist bei Ihnen der Wunsch entstanden, für uns zu arbeiten?

Mit welchen unserer Produkte/Dienstleistungen erreichen wir außergewöhnliche Gewinne?

Sie kennen sicherlich die Homepage unseres Unternehmens: Was haben Sie dort über uns recherchiert?

Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir?

Welche Quellen haben Sie genutzt, um Informationen über unsere Firma zu bekommen?

An welchen Standorten sind wir zu finden?

Welchen Herausforderungen muss sich unsere Branche in den nächsten Jahren stellen?

Welche drei Hauptmerkmale sind typisch für unsere Branche?

Können Sie uns wichtige Mitbewerber nennen?

Worum geht es bei diesen Fragen? Bewerber, die allgemein zugängliche Kennzahlen der neuen Firma nicht parat haben, sorgen für Missstimmung. Wer Fragen nach der Anzahl der Beschäftigten, nach Umsätzen und Gewinnen der vergangenen Jahre oder nach weiteren Firmenstandorten im In- und Ausland nicht beantworten kann, disqualifiziert sich selbst.

Überzeugende Beispielantwort: „Ihr Unternehmen ist Teil eines weltweiten Netzwerkes selbstständiger Firmen mit etwa 80.000 Mitarbeitern in 45 Ländern. Auch in Deutschland zählt es zu den Marktführern in diesem Geschäftsfeld. Sie sind hier mit 12.000 Mitarbeitern an 35 Standorten vertreten. Ihr Leistungsangebot unterteilt sich in drei Geschäftsbereiche: Change, IT und Strategie. Durch diese klare Fokussierung können Sie Ihr Expertenwissen zielgerichtet anbieten.“

Innere Einstellung: Was motiviert Sie bei der Arbeit?

Wie motivieren Sie sich für Ihre täglichen Aufgaben?

Welche neuen Herausforderungen möchten Sie in der ausgeschriebenen Position meistern?

Können Sie den für Sie idealen Arbeitgeber charakterisieren?

Was sind die nächsten Ziele Ihrer beruflichen Entwicklung?

Wie reagieren Sie auf berufliche Rückschläge?

Worauf sind Sie in bei Ihrer Arbeit stolz?

In welchen Bereichen werden Sie in den nächsten Jahren noch mehr lernen?

Was mögen Sie an Ihrer aktuellen Stelle besonders?

Und was stört Sie dort?

Worum geht es bei diesen Fragen? Motivierte Kandidaten zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich selbst berufliche Ziele stecken, auf deren Erreichung hinarbeiten und besser mit Rückschlägen umgehen können als unmotivierte Kollegen.

Überzeugende Beispielantwort: „Motivation heißt für mich, regelmäßig zu reflektieren, auf welche Weise ich an meinem Arbeitsplatz meinen Teil zum Abteilungs- oder Projekterfolg beitragen kann. Nachhaltige Motivation stellt sich meiner Überzeugung nach nämlich nur dann ein, wenn Mitarbeiter wissen, welchen Beitrag sie zu den Unternehmens- und Abteilungszielen leisten können.“ Hier finden Sie aussagekräftige Beispiele für Antworten, die Ihre ausgeprägte Selbstmotivation im Vorstellungsgespräch deutlich machen – jeweils mit Bezug aufs jeweilige Berufsfeld.

Schwächen und Stärken im Vorstellungsgespräch: Haben Sie Ihr Selbstbild reflektiert?

Und was Ihre größte Stärke?

Wie entschärfen Sie Konflikte mit Kollegen?

Wie charakterisieren Sie sich als Mensch mit Vor- und Nachteilen?

Was haben Kollegen schon einmal an Ihnen kritisiert?

Was machen Sie, wenn Vorgesetzte Fehler begehen?

Können Sie mir auch drei Ihrer Schwächen nennen?

Als Sie das letzte Mal ein berufliches Problem nicht lösen konnten: Woran lag das aus Ihrer Sicht?

Was schätzen Kollegen besonders an Ihnen?

Warum haben Sie nie als Führungskraft gearbeitet?

Welche Erwartungen haben Sie an Vorgesetzte?

Was haben Sie nach Ihrem letzten beruflichen Rückschlag geändert?

Was mögen Sie an Ihrem aktuellen Job am meisten?

Und was gefällt Ihnen nicht so gut?

Worum geht es bei diesen Fragen? Bei den Fragen nach Ihrem Selbstbild geht es sowohl um die Einschätzung Ihrer individuellen beruflichen Stärken und Schwächen als auch darum, zu erfahren, wie Sie Ihren Umgang mit anderen Menschen im beruflichen Kontext einschätzen.

Überzeugende Beispielantwort: „Eine meiner Stärken ist sicherlich mein konzeptionelles Denken. Gerade umfangreiche technische Projekte benötigen doch eine klare Planung und Zielsetzung. Wichtig ist mir dabei auch die regelmäßige Erfolgskontrolle, insbesondere dann, wenn ich Projekte international steuere. Dann gilt es, lieber einmal zu früh als zu spät Zwischenergebnisse einzufordern. Eine weitere Stärke ist meine Lernbereitschaft, ich lerne eigentlich immer dazu. Beispielsweise wenn ich auf Kollegen aus angrenzenden Fachbereichen treffe. Als Projektleiter IT ist es für mich sicherlich hilfreich, dass ich mich auch in Grundzügen mit den juristischen Aspekten in der IT auskenne.“ Hier finden Sie aussagekräftige Beispiele für Antworten, die Ihre Stärken und Schwächen glaubwürdig vermitteln – jeweils mit Bezug aufs jeweilige Berufsfeld.

Teamfähigkeit: Wie gehen Sie mit Kollegen um?

Wie gehen Sie auf neue Kolleginnen und Kollegen zu?

Wie zeigen Sie Menschen, dass Sie deren Meinungen hören möchten?

Wie gehen Sie mit unterschiedlichen Meinungen in Arbeitskonferenzen um?

Was ist Ihnen wichtiger: Ergebnisse bei der Arbeit oder eine gute Stimmung in der Abteilung?

Wie stehen Sie zu der Aussage „Einfühlungsvermögen kann man nicht lernen!“?

Mit welcher Art von Menschen arbeiten Sie gerne und mit welcher Art am liebsten zusammen?

Was hilft dabei, die Gesprächskultur in einer Abteilung zu verbessern?

Was ärgert Sie an Kollegen besonders?

Haben Sie Ihr Kommunikationsverhalten in den letzten Jahren verändert? Wenn ja, was haben Sie verändert?

Worum geht es bei diesen Fragen? Im Arbeitsalltag ist es wichtig, neue Kontakte aufzubauen und bestehende zu halten, sich und andere zu informieren und situationsangemessen Feedback zu geben oder zu kritisieren. Daher wird überprüft, wie es um die kommunikative Kompetenz der Kandidaten bestellt ist.

Überzeugende Beispielantwort: „Grundsätzlich habe ich den Anspruch an mich, mit allen Menschen gut zurechtzukommen. Schwer wird es, wenn Menschen keinen konstruktiven Weg mehr kennen und nur noch emotional mit Vorwürfen oder Schuldzuweisungen reagieren. Ich bemühe mich dann besonders, die sachliche Ebene deutlich in den Vordergrund zu stellen und die Dinge zu betonen, die auch in der Vergangenheit geklappt haben. Dann kochen die Emotionen nicht so über.“

Firmen im Wandel: Wie reagieren Sie auf Veränderungen?

Welche einschneidende Veränderung haben Sie am momentanen Arbeitsplatz erlebt?

Wie sind Sie damit umgegangen?

Was ist in Ihrem Arbeitsbereich heute nicht mehr so wie vor zehn Jahren?

Was wird in Ihrem Arbeitsbereich in fünf Jahren nicht mehr so sein wie heute?

Welche Widerstände haben Sie dabei erlebt?

Was haben Sie getan, um die Widerstände auszuräumen?

Wie können Kollegen eher dazu gebracht werden, Veränderungen im beruflichen Umfeld zu akzeptieren?

Worum geht es bei diesen Fragen? Restrukturierungen, Kostensenkungsprogramme, Abteilungsumgestaltungen oder Bereichszusammenlegungen finden in Firmen immer häufiger statt.
Im Management-Audit wird erfragt, ob Sie diese Veränderungen als Führungskraft aktiv gestalten können.

Überzeugende Beispielantwort: „Insgesamt sind die Prozesse internationaler geworden, was für mich einen höhere Abstimmungsbedarf bedeutet. Ich koordiniere Softwareteams in Indien und Bulgarien. Dabei stelle ich häufiger fest, dass ich mir die Projektfortschritte in Indien in kürzeren Zeitabschnitten ansehen muss als die in Bulgarien. Hier gilt es aufzupassen und rechtzeitig gegenzusteuern, sonst neutralisiert sich der Kostenvorteil nämlich wieder. Mit dem richtigen Timing kann man aber die Vorteile der internationalen Projektarbeit für das Unternehmen sichern.“

Kosten und Kunden: Können Sie kostenbewusst denken?

Wie stellen Sie fest, ob eine Lösungsstrategie passend ist?

Wie bringen Sie Kollegen dazu, die Kosten stärker im Blick zu behalten?

Wie erklären Sie Kunden, dass Rabatte aus wirtschaftlichen Gründen nicht gegeben werden können?

Schildern Sie uns ein Projekt, das am Kostenfaktor gescheitert ist. Welche Ursachen hatten die zu hohen Kosten aus Ihrer Sicht?

Wer hat Ihr kostenbewusstes Denken im positiven Sinn beeinflusst?

Wie wichtig ist Ihnen Kundenzufriedenheit?

Was ist aus Ihrer Sicht wichtig, um Kunden langfristig zu binden?

Aus Ihrer Sicht: Was könnte Kunden an unseren Produkten/Dienstleistungen stören?

Worum geht es bei diesen Fragen? Da der Kontakt zwischen Kunde und Firma über die Schnittstellen Verkauf und Marketing, aber auch über den
Service stattfindet, möchten die Firmen anhand anschaulicher Beispiele erfahren, wie Führungskräfte vorgehen, um neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden an die Firma zu binden.

Überzeugende Beispielantwort: „Ich stehe als Produktionsleiter im regelmäßigen Austausch mit dem Vertrieb und dem Service. So habe ich den Service gebeten, mir Rückmeldungen von Kunden systematisch ausgewertet nach Produktgruppen vorzulegen und sich bei schwerwiegenden Mängeln sofort zu melden, damit schnell geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden können. Der Vertrieb hat ja auch das Ohr am Markt, wenn es um neue Trends oder Erwartungen an unsere Produkte geht, deshalb treffen wir uns regelmäßig, besprechen Maßnahmen und setzen diese um. In meinem eigentlichen Aufgabenbereich sorge ich ebenfalls für Kundenzufriedenheit, nämlich durch eine kontinuierliche Verbesserung der Montagemethoden, insbesondere bei der Fertigung von Kleinserien.“ Hier finden Sie überzeugende Beispiele für Antworten, die deutlich machen, dass Sie mit externen und internen Kunden konstruktiv umgehen – jeweils mit Bezug aufs jeweilige Berufsfeld.

Für Führungskräfte: Welches Führungsverständnis haben Sie?

Welche schwierige Entscheidung haben Sie als Führungskraft innerhalb der letzten zwölf Monate getroffen?

Welchen Führungsfehler haben Sie einmal begangen?

Wie lösen Sie Konflikte unter Mitarbeitern auf?

Welchen Führungsstil verwenden Sie?

Was ist an Ihrem Führungsstil mittlerweile anders als früher?

Was denken Sie über den Führungsstil Ihres momentanen Chefs?

Was denkt Ihr momentaner Chef über Ihren Führungsstil?

Sicherlich hatte ein Mitarbeiter schon einmal eine andere Meinung zu einem Konflikt unter Kollegen als Sie. Wie haben Sie den Mitarbeiter überzeugt?

Wie würde Ihr letzter Vorgesetzter Ihre Führungsstärke charakterisieren?

Wie lässt sich das Führungspotential von Mitarbeitern erkennen?

Wie kann das Führungspotential von Mitarbeitern ausgebaut werden?

Welche fünf Eigenschaften sind wichtig für gute Führung?

Über welche Führungseigenschaften müsste Ihr Stellvertreter verfügen?

Wie haben Sie Ihre Führungsstärke weiterentwickelt?

Welche Führungskraft würden Sie als Vorbild sehen?

Was hat Sie besonders an ihm/ihr beeindruckt?

Führen Eigentümer anders als angestellte Geschäftsführer?

Wie lässt sich effektive Führung vermitteln?

Worum geht es bei diesen Fragen? Im Führungsalltag kommt es immer wieder zu Widerständen, Zielkonflikten und anderen Störungen. Im persönlichen Gespräch will man herausfinden, wie Bewerber derartige Problemstellungen in der Vergangenheit bewältigt haben.

Überzeugende Beispielantwort: „Führung ist für mich kein abstraktes Modell, sondern ein Arbeitsmittel, um Unternehmensziele zu erreichen. Dabei kommt es meiner Erfahrung nach sehr auf die Führungssituation, den jeweiligen Mitarbeiter und die Unternehmenskultur an.
Erfahrene Mitarbeiter brauchen üblicherweise mehr Freiräume, und weniger erfahrene Mitarbeiter mehr Anleitung und eher früher eine Rückmeldung zu ihren Leistungen.
In Sachen Unternehmenskultur kenne ich beide Seiten. Sowohl die kurzen Informations- und Entscheidungswege in einem mittelständischen Unternehmen als auch den Führungsalltag als Abteilungsleiter in einem Konzern.“

Training Vorstellungsgespräch -> für Fortgeschrittene

Antworten Sie auf die Fragen zum Text.

Was fehlte dem Patienten? Hatte er Fieber? Was tat ihm weh? Was sagte der Arzt dem Patienten? Waren die Lungen in Ord­nung? War der Hals in Ordnung? War das Herz gesund? Wie

fühlte sich der Patient? Hatte er oft Angina? Was verschrieb der Arztdem Patienten? Wie sollte der Kranke die Arznei einnehmen? Schrieb der Arzt den Patienten krank? Musste sich der Kranke operieren lassen? Sollte er sich röntgen lassen?

2. Gebrauchen Sie die Verben im Präsens und im Präteritum.

Die Mutter . dem Kind die Temperatur (messen). Die Augen . mir weh (tun). . du krank (sein)? Der Arzt. mir eine Arznei gegen Magenschmerzen (verschreiben). Er . oft Tabletten gegen Kopfschmerzen . (einnehmen). Der Arzt . Herrn Petrow . (krank schreiben).

Gebrauchen Sie die Verben im Perfekt.

Der Arzt. den Patienten . (gesund schreiben). Der Patient. drei Tage im Bett . (bleiben). Der Arzt . dem Kranken viele Arzneien . (verschreiben). Ich . die Tabletten dreimal täg­lich . (einnehmen). Heute . dieser Arzt keine Sprechstunde . (haben). Mein Herz . immer in Ordnung . (sein). Ich . mich röntgen . (lassen). Er. tief. (atmen). Er. sich krank . (fühlen). Sie . gestern . (sich erkälten) und muss heule im Bett bleiben. . du gestern Fieber. (haben)? . du die Tempe­ratur . (messen)? Er . oftkrank . (sein). . dir diese Arznei . (helfen)?

4. Gebrauchen Sie die Präpositionen mit dem Akkusativ.

Haben Sie die Tabletten . Kopfschmerzen? Ich muss . mei­nen kleinen Sohn eine Arznei . Husten kaufen. Die ganze Familie saß abends . den Tisch im Esszimmer. Ich hatte kein Fieber, aber auch . Fieber fühlte ich mich schlimm. . 12 Uhr muss ich zum Arzt. Er hat . 13.00 Sprechstunde. Gehen Sic diese Straße . , links ist das Krankenhaus. Wir fuhren . die Stadt. Herr Braun, wir sind . Ihren Plan. . diesen Plan können wir uns helfen. . dich gehe ich ins Theater nicht!

5. Antworten Sie auf die Fragen.

Sind Sie gesund? Sind Sie oft krank? Erkälten Sie sich oft? Welche Beschwerden haben Sic? Was tut Ihnen weh? Müssen Sie sich röntgen lassen? Wie oft soll man sich röntgen lassen? Haben Sie sich in diesem Jahr röntgen lassen? Haben Sie sich

einmal operieren lassen? War das eine schwere Operation? Was verschreibt der Arzt dem Patienten?

6. Wie fühlen Sie sich? Sprechen Sie darüber!

a) Sie haben Grippe.

b) Sie haben Angina. c) Sic haben Bronchitis.

7. Spielen Sie den Arzt und seinen Patienten!

a) Der Patient hat sich erkältet.

b) Der Patient hat Kopfschmerzen.

8. ÜbersetzenSie:

Вчера было холодно, и я простудился. Пришлось идти к врачу. У врача были приемные часы с 10 до 12.

– На что Вы жалуетесь? – спросил врач.

– У меня болит голова и горло, и еще у меня кашель и насморк.

– Вы измеряли температуру?

– Да, у меня повышенная температура.

– Разденьтесь до пояса. Дышите глубоко. Не дышите.
Сердце в порядке. У Вас грипп. Вы должны неделю по­
лежать в постели.

Врач прописал мне таблетки. Я должен принимать их три раза в день по одной таблетке. Потом он сказал мне:

– А сейчас пройдите рентген.

– Для кого ты купил лекарство? – Для моей жены.

– От чего это лекарство? – От головной боли.

– Для кого ты несешь хлеб? – Для моего соседа, он болен и должен лежать в постели.

– Скажите, пожалуйста, до какого времени принимает
врач? (у врача приемные часы?) – До двух часов.

– До какого времени Вы сегодня в офисе? – До 18 часов.

– Сколько времени? – Я сегодня без часов.

Мой компьютер сломался, я не могу работать без него.

У тебя кашель. Сделай рентген!

Принимай по одной таблетке три раза в день.

Принимайте это лекарство три недели.

Ольга, принеси мне, пожалуйста, газеты!

Фрау Лсмкс, принесите мне, пожалуйста, почту.

Измерьтемпературу, у тебя жар.

Г-н доктор, выпишите меня, пожалуйста, на работу. Я

чувствую себя здоровым.

1. Übersetzen Sie:

– Ich möchte Herrn Petrow sprechen. – Leider ist es nicht möglich. Er ist krank.Der Arzt hatmich für drei Tage krank ge­schrieben. DieGrippe ist eine schwere Krankheit.Einen Monat musste er im Krankenhausverbringen. Die Kranken­schwesterbrachte dem KrankenTabletten. Heute fühle ich mich krank.

2. Mir tut der Kopfweh. ■=> Ich habe Kopfschmerzen.

Mir tut der Magen weh. Mir tut der Hals weh. Mir tut das Herz weh. Mir tut ein Zahn weh. Mir tun die Augen weh. Mir tut die Leber weh.

Wer reitet so spät durchNacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind .

(J.W.Goethe) Die Erde wird durchLiebe frei, DurchTaten wird sie groß.

(.I.W.Goethe) Pläne ohneBeratung schlagen fehl; durchgute Ratgeber führen sie zum Ziel.

(Salomo) Freundliche Worte sind wie Honig: süß fürden Gaumen und gesund fürden ganzen Körper.

(Salomo)
Auch was ich gegendas Leben
geschrieben habe
ist das fürdas Leben geschrieben (Erich Fried)

А

GRAMMATIK

Склонение имён существительных

В немецком языке различаются три типа склонения имен существительных: сильное, слабое и женское.

N. der (ein, mein, dieser) Tisch;

das (ein, mein, dieses) Heft G. des(eines, meines, dieses) Tisches;

des (eines, meines, dieses) Heftes D. dem (einem, meinem, diesem) Tisch;

dem (einem, meinem, diesem) Heft A. den (einen, meinen, diesen) Tisch;

das (ein, mein, dieses) Heft

По сильному склонению склоняются большинство су­ществительных мужского рода и все существительные среднего рода, кроме существительного das Herz.

N. der Mensch; der Junge

G. des Menschen; des Jungen

D. dem Menschen; dem Jungen

A. den Menschen; den Jungen

К существительным, которые склоняются по слабому склонению, относятся существительные мужского рода:

1) одушевленные с суффиксом -е (der Junge, der Kollege, der Affe, der Löwe u. a. m.) и без суффикса (der Mensch, der Held, der Prinz, der Herr u. a. m.);

2) некоторые существительные иностранного происхож-

дения (der Student, der Aspirant, der Dozent, derKandidat, der Referent, der Diplomat u. a. m). Но существительные с суффиксом -ог склоняются по сильному склонению: der Doktor – des Doktors; der Profes­sor – des Professors; der Direktor – des Direktors.

N. die (eine, meine, diese) Tasse

G. der(einer, meiner, dieser) Tasse

D. der (einer, meiner, dieser) Tasse

Л. die (eine, meine, diese) Tasse

Все существительные женского рода относятся к женс­кому склонению. Они не имеют падежных окончаний.

Особые случаи склонения

Некоторые существительные имеют признаки сильного и слабого склонения одновременно. К ним относятся: der Name, der Gedanke, der Buchslabe, das Herz и др.

N. der Name das Herz

G. desNamens des Herzens

D. dem Namen dem Herzen

A. den Namen das Herz

Во множественном числе все существительные скло­няются одинаково: они имеют только в дательном паде­жеокончание -п, если уже не оканчиваются на -(е)п. Су­ществительные во множественном числе различаются по способу образования множественного числа (умлаут, суффиксы множественного числа). См. Lektion 5.

N. die Tische; Bilder; Tassen

G. derTische; Bilder; Tassen

D. denTischen; Bildern; Tassen

Л. die Tische; Bilder; Tassen

Q Präpositionen mit dem Genitiv

wegen– из-за trotz– несмотря на . вопреки

statt– вместо während– во время, в течение

Er ist wegen derKopfschmerzen zu Hause geblieben.

Trotz seinerKrankheit arbeitete er am Referat.

Statt desBriefes schrieb er ein Telegramm.

Während derDeutschstunde haben wir viel deutsch gesprochen.

Übungstext

Die Lehrerin kommt ins Klassenzimmer und sagt: „Heute schreiben wir einen Aufsatz. Das Thema des Aufsatzesist „Meine Ferien“.

Die Schüler schreiben den Aufsatz. Da sieht die Lehrerin das geschlossene Heft eines Schülers.Der Schüler liest ein Buch. Die Lehrerin fragt den Jungen:„Warum schreibst du nicht? Warum liest du während derStunde das Buch?“ Der Junge antwortet: „Ich habe den Aufsatz schon geschrieben“. „So schnell?“ sagt die Lehrerin und nimmt das Heft des Jungen. Statt des Aufsatzessieht sie im Heft nur einen Satz: „Meine Ferien waren unbeschreiblich schön“. Trotz ihrer Unzufriedenheitmusste die Lehrerin lächeln.

der Aufsatz(„-e) сочинение die Ferienканикулы

der Schüler(-) ученик der Satz („-e)предложение

unbeschreiblichнеописуемо

die Unzufriedenheitнедовольство lächelnулыбаться

Vorübungen

I. Gebrauchen Sie die Substantive im Genitiv: das Buch, der Lehrer о das Buchdes Lehrers

das Heft, der Schüler das Kleid, das Mädchen

die Sprechstunde, der Arzt der Vater, das Kind

die Lehrbücher, der Sohn die Ware, der Kaufmann

die Fenster, das Haus der Besuch, der Freund

der Aufsatz, der Junge die Krankheit, der Patient

der Körper, der Mensch die Zähne, der Löwe

die Arbeit, der Kollege der Auftrag, der Kunde

der Wagen, der Diplomat die Bücher, der Student

der Preis, die Kassette der Vertreter, die Firma

der Computer, die Tochter die Möbel, die Wohnung

das Foto, die Frau die Qualität, die Ware

der Geburtstag, die Enkelin der Vorort, die Stadt

2. Gebrauchen Sie die Substantive im Genitiv.

Der Tisch (mein Kollege) ist dort. Der Computer (die Sekre­tärin) ist kaputt. Ich sah den Wagen (mein Chef)- Ich hörte den Namen (dieser Mensch) das erste Mal. Wir erholten uns im Schatten (ein Baum). Er sprach im Stil (ein Diplomat). Es ist die Arbeit (mein Referent). Die Temperatur (der Patient) ist 38 Grad. Heute ist der Geburtstag (meine Frau). Das ist das Buch (mein Freund). Wer ist der Autor (dieses Buch)? Die Stimme (der Mann) war mir bekannt.

3. wessen? – чей? (чья? чье?)

Wessen Buchist es? (mein Freund) der Stimme

der Junge, der Feiertag, die Hochzeit, der Keller, die Heizung, der Raum, der See, die See, das Meer, der Fluss, die Diele, der Boden, das Zimmer, das Alter, die Sammlung, die Schule, der Schüler, das Verbot, das Pferd, der Beruf, die Wirtschaft

6. Antworten Sie auf die Fragen:

Haben Sic ein Hobby? Was für ein Hobby haben Sie? Sam­meln Sie ewas? Können Sic reiten? Reiten Sie gern? Angeln Sie? Wo angeln Sie? Reisen Sic gern? In welchen Ländern waren Sic? Fotografieren Sie? Haben Sic während Ihrer Reisen fotografiert? Machen Sie Lichtbilder? Halten Sie Lichtbilder­vorträge? Wo halten Sic Ihre Lichtbildervorträge? Interessie­ren Sie sich für Geschichte? Interessieren Sie sich für Musik? Interessieren Sie sich für Wirtschaft? Wofür interessieren Sic sich?

7. Übersetzen Sie:

Наше бюро находится на первом этаже. На втором этаже находится квартира нашего начальника. Мы расширяем контакты с клиентами. Наша фирма помогает дому престарелых. Завтра я должен делать доклад.

Моя сестра в этом году окончила среднюю школу. Она хочет учиться в университете. Она интересуется исто­рией, ей очень нравится этот предмет.

– Вы кто по профессии‘.‘ – Я инженер. Я интересуюсь

Я поздравил своих родителей с серебряной свадьбой.

8. Übersetzen Sie:

Из-за праздника мы завтра не работаем.

Вместо кладовой мы отделали еще одну комнату.

Из-за своего возраста он часто болеет.

Во время доклада он показывал диапозитивы.

Несмотря на болезнь он работал.

Из-за качества эти туфли дешевые.

1. Antworten Sie auf die Fragen zum Text:

Isl Herr Petrow verheiratet? Wie groß ist seine Familie? Wie alt sind seine Kinder? Ist seine Frau berufstätig? Was ist sie von Beruf? Nimmt die Erziehung der Kinder viel Zeit in An­spruch? Besucht der Sohn des Herrn Petrow die Schule? Wofür ist er begabt? Wofür interessiert er sich? Was will er sein? Wie erholt sich die Familie im Winter? Wo verbringen Sie den Sommer? Ist Herr Berger ledig? Ist seine Familie groß? Wie alt ist sein Sohn? Was ist das Hobby seines Sohnes? Treibt er Sport? Was will er sein?

2. das Buch, der Sohn „=> das Buch des Sohnes

der Text, der Brief die Arbeit, der Junge

das Hobby, der Freund der Urlaub, der Chef

der Beruf, meine Frau der Plan, dieser Arbeitstag

die Interessen, dieser Mensch der Keller, unser Haus

das Alter, meine Schwiegermutter das Bild, mein Sohn

die Wirtschaft, das Land die Erziehung, die Kinder

die Wahl, ein Beruf die Interessen, ein Rentner

3. Sagen Sie im Perfekt:

Sic war Krankenschwester.

Ich besuchte meine Schwiegereltern im Dorf.

Mein Sohn wählte den Berufeines Arztes.

Der Vater verbot seiner Tochter das Reiten.

Zwei Rentner angelten am Fluss.

Die Mutler erzog ihre Kinder gut.

Die Kinder wuchsen schnell.

Wir nannten unsere Tochter Dascha.

Das nahm viel Zeit in Anspruch.

Der Urlaub verging schnell.

Meine Tochter sang nicht schlecht.

Er nahm alles ernst.

Im Urlaub trieben wir Sport.

Erging auf Urlaub.

Er schlief im Sommer auf der Terrasse.

Mein Vater arbeitet nicht mehr, er ist nämlich Rentner. Seine Kinder leben nicht mehr im Elternhaus, sie sind nämlich erwachsen.

Mein Sohn will an der Universität studieren, er machte näm­lich in diesem Jahr sein Abitur.

Ich möchte das historische Museum dieser Stadt besuchen, ich interessiere mich nämlich für Geschichte. Meine Schwester kann Ihnen helfen, sie ist nämlich Ärztin. Er hat noch keine Familie, er ist nämlich lcdig.

5. – Ich muss in die Poliklinik. ■=> Nimmt das viel Zeit in
Anspruch?
о Nein. (Ja. )

Ich studiere zwei Fremdsprachen.

Ich muss meinen Schwiegereltern helfen.

Ich arbeite jetzt an einem Referat.

Ich muss einkaufen gehen.

Ich habe das Reiten gern.

Ich baue mein Eigenheim aus.

6. Antworten Sie auf die Fragen:

Wie alt sind Sie? Was sind Sie von Beruf? Sind Sic verheiratet? Wie groß ist Ihre Familie?

Wo wohnen Ihre Eltern? Wo wohnen Ihre Schwiegereltern?

Sind sie Rentner? Wie alt sind Ihre Kinder? Was machen sie?

Ist Ihre Frau (Ihr Mann) berufstätig?

Arbeitet Ihre Frau (Ihr Mann) den ganzen Tag oder halbtags?

Was ist sie (er) von Beruf? Haben Sie Geschwister?Besuchen

Sic oft Ihre Verwandten?

Nimmt die Erziehung der Kinder viel Zeit in Anspruch?

7. Erzählen Sie über Ihre Familie!

8. Übersetzen Sie:

Наша семья небольшая: я, жена и двое детей. Сыну 11 лет, дочери 6 лет. Мои родители живут в Саратове. Мои тесть и теща живут в деревне. Несмотря на свой возраст они еще работают. Летом мы часто отдыхаем в деревне у родителей жены. Мой сын ездит верхом, он очень любит лошадей. Я ловлю рыбу у озера. Наша дочка любит петь. Часто мы поем все вместе. Отпуск проходит быстро.

Зимой мы все катаемся на лыжах.

– Кто Вы по профессии? – Я коммерсант. – А Ваша жена? –
Она медсестра и работает на полставки. Воспитание детей

отнимает много времени. У нас трос детей.

Меня воспитала бабушка. Мои родители умерли. Мне было тогда 10 лет. Бабушка была уже пенсионерка. Я помогал бабушке, приносил воду, хлеб, работал в саду. В

(mit) 10 лет я был взрослый!

– Вы женаты? – Нет, я холост. Работа отнимает много
времени. Вечером я учусь в университете. – Какую про­
фессию Вы избрали? – Я интересуюсь экономикой. – У Вас
естьхобби? Чем Вы интересуетесь? – Я собираю марки
(Briefmarken) – И много собрали? – Да, много. Я собираю
марки уже 15 лет, и мое хобби не изменилось.

1. Nennen Sie verwandte Substantive: vortragen der Vortrag

2. Übersetzen Sie:

Hast du kein Wörterbuch? Nimmmeines! Das Studium nimmt viel Zeit in Anspruch.Sie nimmtalles ernst.

Mein Bruder hat einen Fotoapparat. Er nimmtuns gern auf.Wir haben viele Aufnahmen(Fotos) des Bruders. Iss nicht viel! Da kannst du nämlich zunehmen!Während des Urlaubs trieb ichviel Sport und habe abge­nommen. NehmenSie diese Tabletten dreimal täglich ein!

Jeder ist seines GlückesSchmied

Krone des Lebens,Glück ohne Ruh, Liebe, bist du!

Die Nacht schuf tausend Ungeheuer; Doch frisch und fröhlich war mein Mut; In meinen Adernwelches Feuer! In meinem Herzenwelche Glut! (J.W.Goethe)

Der Gesunde bedarf des Arztesnicht.

Без артикля или местоимения

А

Q Склонение имен прилагательных

После: определенного артикля der, die, das или указа­тельного местоимения dieser (dieses, diese).

N. die (diese) rote Bluse G. der (dieser) roten Bluse D. der (dieser) roten Bluse A. die (diese) rote Bluse

После: неопределенного артикля ein, eine, отрицания kein и притяжательных местоимений mein, dein, sein, ihr, unser, euer, Ihr

N. der (dieser) gute Freund G. des (dieses) guten Freundes D. dem (diesem) guten Freund A. den (diesen) guten Freund

N. ein (mein) guter Freund G. eines (meines) guten Freundes D. einem (meinem) guten Freund A. einen (meinen) guten Freund

N. eine (meine) rote Bluse G. einer (meiner) roten Bluse D. einer (meiner) roten Bluse A. eine (meine) rote Bluse

N. das (dieses) neue Haus G. des (dieses) neuen Hauses D. dem (diesem) neuen Haus A. das (dieses) neue Haus

N. ein (mein) neues Haus G. eines (meines) neuen Hauses D. einem (meinem) neuen Haus A. ein (mein) neues Haus

N. warme Milch G. warmer Milch D. warmer Milch A. warme Milch

N. kaltes Wasser G. kalten Wassers D. kaltem Wasser A. kaltes Wasser

N. warmer Kaffee G. warmen Kaffees D. warmem Kaffee A. warmen Kaffee

PLURAL (для всех родов)

1. После определенного артикля, 2. Без артикля или после
притяжательного или указательного количественных
местоимения. числительных
N. die (diese, meine) guten Freunde N. (drei) neue Häuser
G. der (dieser, meiner) guten Freunde G. (drei) neuer Häuser
D. den (diesen, meinen) guten Freunden D. (drei) neuen Häusern
A. die (diese, meine) guten Freunde A. (drei) neue Häuser

Все таблицы можно свести к таким основным правилам:

♦ Если артикль или .местоимение определяют род, число и падеж существительного, то прилагательное в Nominativ Sing, для всех родов определяемого су­ществительного и Akkusativ среднего и женского рода имеет окончание -с. Во всех остальных паде­жах сд. и мн. числа – окончание -еп.

♦ Если по форме артикля или местоимения или из-за их отсутствия нельзя определить род, число и па­деж существительного, то это делает окончание прилагательного. Например:

ein neues Haus ein neuer Anzug

mein guter Freund unser großes Geschäft

mit kaltem Wasser

♦ Исключение составляет Genitiv м. и ср. рода
единственного числа. В этом надеже прилагатель­
ное всегда имеет окончание -еп.

des (meines, dieses, keines, eines ) neuen Anzugs kalten Wassers (ein Glas kalten Wassers) Aber, ein Glas warmer Milch

L’bungstext

Es ist ein schöner, warmerTag. Der Zug fahrt nach Berlin. Auf einer kleinenStation setzt sich ein neuerFahrgast neben einen solidenHerrn und fragt ihn: „Fahren Sic auch nach Berlin?“ – „Nein“. -„Dann fahren Sie nach Leipzig?“ – „Ja“. – „Fahren Sie auf Urlaub?“ – „Nein“. – „Dann ist es eine kurzeDienstreise?“ – „Ja“. – „Was sind Sie von Beruf?“ – Da sagt der Nachbar ärgerlich: „Mein Herr, ich bin Ingenieur. Ich bin 42 Jahre alt und bin ein Meter 78 groß. Schuhgröße 41. Mein Vater lebt nicht mehr, meine Mutter ist 68 Jahre alt. Ich bin verheiratet. Meine Frau ist Ärztin. Im nächsten Monat wird sie 40. Wirhaben zwei schöneKinder: eine vierzehnjährigeTochter und einen zehnjährigenSohn. Wir haben ein großesEigenheim mit einer großenGarage. Das Haus steht in einem kleinenGarten. Wir haben einen modernenWagen. Ich trinke heißenTee mit Zucker gern. Wollen Sie noch etwas wissen?“ Alle Fahrgäste lachen. Aber der neueFahrgast fragt: „Ich möchte gern noch wissen: wie heißen Sie?“ – „Ich habe einen kurzenNamen: ich heiße Lang“.

lachen смеяться

Vorübungen

1. Gebrauchen Sie richtige Endungen (окончания)!

das weiß- Kleid, ein weiß- Kleid, die weiß- Kleider, weiß- Klei­der; der neu- Roman, ein neu- Roman, die neu- Romane, neu-Romane; die schön- Vase, eine schön- Vase, die schön- Vasen, schön- Vasen;

mein alt- Freund, meine alt- Freunde, dieser schwarz- Anzug, diese schwarz- Anzüge, ein modern- Computer, unser neu-Wagen, unser neu- Auto, dein klein- Bruder, ihre klein-Schwestern, dieses neu- Auto, diese neu- Autos, ein groß-Haus, ein modern- Radiorecorder, eine blau- Bluse, gelb-Schuhe

2. Welche Bluse gelallt Ihnen?(weiß) о Dieweiße.

Weiche Bluse gefallt Ihnen? (rot) Welchen Anzug wählen Sic? (grau) Welche Farbe nehmen Sie? (blau) Welchen Pullover kaufen Sic? (grün) Welche Schuhe nehmen Sie? (schwarz) Welches Kleid gefällt Ihnen? (gelb)

Дата добавления: 2020-04-15 ; просмотров: 284 ;

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: