Digitale Optionen Erfahrungen – Das ist der beste Broker 2020!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Broker

Den richtigen Online Broker zu finden ist gar nicht so einfach. Nahezu jede Bank bietet auch ein Wertpapier-Depot mit an, jedoch haben sich Online Broker genau auf diese kleine Nische spezialisiert. Man sollte über Wertpapier-Know-How verfügen, wenn man Kunde eines Online Brokers werden möchte, denn die Beratungsqualität ist mitunter nicht so intensiv (oder auch gar nicht vorhanden) wie es eben bei Filialbanken ist. Dafür bekommt man deutlich niedrigere Spesen verrechnet für das Depot, Verrechnungskonto und für jeden Wertpapier-Trade.

Wertpapierdepot Schnellvergleich:

Trades ab 7,70 Euro

0,00 bis 3.500 Euro: 5,90 Euro 3.500,01 bis 12.500,00 Euro: 9,90 Euro ab 12.500,01: 19,90 Euro plus jeweils 0,04 Fremdspesen (mind. 1,80 Euro bis max. 90 Euro)

Trades ab 7,798 Euro

0,00 bis 3.500 Euro: 5,90 Euro 3.500,01 bis 12.500,00 Euro: 9,90 Euro ab 12.500,01: 19,90 Euro plus jeweils Fremdspesen

Trades ab 15,90 Euro

Broker Steuereinfach Depotgebuehr verrechnungskonto Wien Deutschland Nyse
Flatex Ja 0,00 € p.a. 0,00 € p.a.
DADAT Ja 0,09 % p.a.
bzw. mind. 3 € pro Position
Fonds kostenlos (nicht ETF)
10,00 € p.a.

Trades ab 6,70 Euro

3,90 € fix + 0,100 % max. 59,95 € + 0,03 % (min. 1,80 € max. 70 €)

Trades ab 16,40 Euro

4,95 € fix + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %) + 3,70 € + 0,048 % (min. 0,60 €, 18 €) XETRA-Entgelt + mind. 0,50 € Clearstream Entgelt + 0,60 € Namensaktien-Umschreibung

Trades ab 9,65 Euro

4,95 € fix + 0,175 % max. 59,95 € (ab 25.000 € Volumen 0,15 %) + Kurs bis 0,99 $: 0,1 % vom Kurs sonst 0,01 Cent pro Aktie + 1,10 US-Dollar fremde Gebühren

Hellobank Ja ab 0,12 % p.a. bzw. mindestens 5,40 Euro pro Wertpapierposition p.a. bzw. mindestens 15,00 Euro pro Depot p.a. Fonds kostenlos (nicht ETF) 18,00 € p.a.

Trades ab 4,95 Euro

Bis 3.000 Euro: 4,95 Euro 3.000,01 – 10.000 Euro: 9,95 Euro 10.000,01 – 25.000 Euro: 19,95 Euro ab 25.000,01: 0,175 % vom Ordervolumen, maximal 69,95 Euro

Trades ab 14,95 Euro

7,95 € fix + 0,175 % + 0,015 % (mind. 1,95 €, max. 20 €) Börsenplatzspesen + 0,04 %(mind. 2,70 €) Börsengebühr + 0,00036 % (mind. 0,60) Börsenspesen

Trades ab 16,70 Euro

7,95 € fix + 0,175 % + 0,10 % (mind. 7 USD) Auslandsspesen

Degiro Nein 0,00 € p.a. 2,50 € pro Handelsplatz 0,00 € p.a.

Trades ab 2,30 Euro

2 € fix + 0,03 % max. 30 €

Trades ab 2,30 Euro

2 € fix + 0,03 % max. 60 €

Trades ab 0,534 Euro

0,50 € fix + 0,004 USD je Aktie

Bankdirekt Ja 0,1284 % Depotgebühr bzw. mind. 5,93 Euro pro Position 19,68 € p.a.

Trades ab 7,90 Euro

5,95 € Basisgebühr + 0,195 % bis 20.000 € 0,155 % bis 50.000 € 0,145 % bis 100.000 € 0,125 % über 100.000 €

Trades ab 15,90 Euro

9,95 € Basisgebühr + 0,10 % (mind. 4 €) +0,195 % bis 20.000 € 0,155 % bis 50.000 € 0,145 % bis 100.000 € 0,125 % über 100.000 €

Trades ab 30,1 Euro

9,95 € Basisgebühr + 0,25 % (mind. 20 $) +0,195 % bis 20.000 € 0,155 % bis 50.000 € 0,145 % bis 100.000 € 0,125 % über 100.000 €

Mit diesem Schnellvergleich erhalten Sie einen ersten Überblick über attraktive Möglichkeiten eines Wertpapierdepots bei einem günstigen Anbieter. Einen deutlichen umfangreicheren Vergleich von verschiedenen Online Broker erhalten Sie auf der Seite mit dem Vergleich:

Wertpapiere gehören zum Vermögensaufbau automatisch dazu. Mit einem Online Broker spart man sich viel Zeit und auch hohe Kosten wie z. B. für die Depotführung, die Kontoführung und für jeden Kauf und Verkauf eines Wertpapieres anfallen. Daher ist es sinnvoll Online Broker miteinander zu vergleichen.

Die besten Online Broker aus der Redaktion

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der beste Broker im ganzen Land? Der Vergleich macht auch hier sicherer.

Es gibt aber noch viel mehr interessante Angebote, daher ist ein umfangreicherer Vergleich von Online Broker definitiv zu empfehlen.

Um einen günstigen und passenden Broker zu finden, sollte man die verschiedenen Angebote genau vergleichen. Ein erster Ansatz ist der hier angeführte Online Broker Vergleich für Österreich.

Wer mehr von seinem Ersparten möchte veranlagt sein Geld auch in Wertpapiere. Dazu wird ein Wertpapierdepot benönigt und man stellt schnell fest, dass die Konditionen für die Depotführung, das Verrechnungskonto und für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren nicht unerheblich sind. Online Broker bieten hier eine gute Möglichkeit diese Kosten dauerhaft zu reduzieren, denn Online Broker bieten Depots ab 0 Euro Depotspesen und 0 Euro Kontoführung an. Da der Online Broker Kunde Selbstservicierung betreibt, werden keine Filialen, Beratungsmitarbeiter, etc. benönigt und so können Mitarbeiter eingespart werden. Dafür bekommt man deutlich niedrigere Spesen verrechnet für das Depot, Verrechnungskonto und für jeden Wertpapier-Trade.

Depot Vergleich für Österreich

Der Brokervergleich soll Ihnen einen Überblick verschaffen über die verschiedensten Brokerangebote.

Aktuelle Aktionen

Hier sehen Sie einen Überblick der Online Broker und ihren Aktionen, welche diese im Moment am Laufen haben. Diese Aktionen können einen Wechsel attraktiv machen, speziell einen Depotübertrag von einem bestehenden Broker zu diesem neuen Broker.

Anbieter Aktion
  • 200 € Cashback Bonus für Neukunden bei Eröffnung bis 31.3.2020, wenn 20 oder mehr Trades innerhalb von 12 Monaten ab Eröffnung getätigt werden
  • Jeder Neukunde bezahlt für alle Order 3,80 Euro flat an der Börse Wien und den deutschen Börsenplätzen (börslich und außerbörslich) plus Fremdgebühr
  • Gültig die ersten 6 Monate ab Eröffnung des Flatex Depots als Neukunde
Anbieter Aktion
  • bis 200 € Übertragsspesen Rückerstattung
  • nur 3,95 Euro Kauf- bzw. Verkaufsspesen für 6 Monate ab Depoteröffnung
  • 90% Rabatt auf Ausgabeaufschläge bei Fonds für 6 Monate ab Depoteröffnung
  • keine Depotgebühr bis Ende 2020
  • 50 € Eröffnungsbonus
  • bis 250 € Übertragsspesen Rückerstattung (mind. 2000 € pro Position)
  • Keine Gebühren für Orders im außerbörslichen Handel mit Premium Partner bis zu einer Höhe von 50.000 €
  • nur 1,95 Euro Kauf- bzw. Verkaufsspesen für 6 Monate ab Depoteröffnung bei börslichen Transaktionen bis 25.000 €
  • bis 80% Rabatt auf Ausgabeaufschläge bei Fonds für 6 Monate ab Depoteröffnung
  • keine Depotgebühr bis Ende 2020
  • 100 € Eröffnungsbonus Keine Depotgebühr bis 31.12.2020 Bei Depotübertrag werden die Übertragungsspesen bis zu 1000 € übernommen (Mindestwert pro Position 1.000 €) Wertpapierhandel um 1 Euro für 3 Monate

Vorteile von Online Broker

Warum sollte man seine Wertpapiere (Anleihen, Aktien, …) bei einem Online Broker führen? Die Antwort auf diese Frage, warum man als Anleger seine Wertpapiere am besten bei einem Online Broker führen sollte, liegen klar auf der Hand. Mittlerweile haben mehr als 8 Millionen Menschen in Deutschland Aktien oder andere Wertpapiere in ihrem Besitz. Viele alt eingesessene Anleger führen ihr Depot bei ihrer Hausbank. Doch mit den Jahren wanderten immer mehr Anleger ab und entdeckten das Internet für sich. Und das nicht nur als Informationsquelle. Der Anteil derer, die sich von einem Anlageberater beraten lassen, schrumpft sogar noch drastischer zusammen. Woran mag das liegen? Man informiert sich eigenständig und bedient sich vielfältiger Informationsmedien wie Magazine oder auch dem Internet. Online Broker stellen für dieses Clientel die idealen Partner dar. Denn diese verzichten zumeinst auf jegliche Beratungsleistungen. Es geht ihnen rein um die zuverlässige und schnelle Ausführung der gewünschten Transaktionen. Wenn bei der Hausbank das Angebot begrenzt ist und sich meist nur auf die heimische Börse beschränkt, erlaubt es der Online Broker auf weltweite Börsen zuzugreifen. Die Gebühren spielen in der Überlegung, zukünftig online zu hadneln, eine große Rolle. Da es die Hausbank einem zumeist verwehrt, außerbörslich zu handeln und somit Derivate nicht direkt mit dem Emittenten gehandelt werden können, kommt man als Hausbank-Kunde auch nicht in den Genuß der geringeren Gebühren und der weitaus längeren Handelszeit bis 22:00 Uhr. Die Depotführung ist zudem noch kostenlos und die Ordergebühren sind durchweg günstiger als bei den Filialbanken. Der Service ist ebenfalls nicht außer Acht zu lassen. Chartingtools, eigene Handelsplattformen, Realtime-Kurse, Realtime-Nachrichten, all das meistens noch vollkommen gebührenfrei. Die Preistransparenz und die kurzen Kommunikationswege sind unschlagbar und die Filialbanken tun sich verständlicherweise schwer, in puncto Gebühren und Serviceangebot mitzuhalten.

Casino FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Online Glücksspiel

Wer gerne um echtes Geld spielt, hat bestimmt schon mal mit dem Gedanken gespielt, sein Glück in einem Online Casino zu versuchen. Fragt sich nur, wie das geht, wann man das am besten tut und worauf man besonders achten sollte.

Falls Sie neu sind in der Welt der Online Casinos, haben Sie sicher diese und noch weitere Fragen. Deshalb empfehlen wir von Casionspielen.de Ihnen, sich ausführlich zu informieren. Unsere Experten zu allen Themen rund um Online Casinos haben eine Reihe von Fragen und Antworten zusammengestellt, die Ihnen den Einstieg erleichtern werden.

Generelle Fragen

Fragen rund um die Sicherheit

Fragen zum Bonus in Casinos

Fragen zur Casino-Software

Generelle Fragen zu Online-Cainos

Wir arbeiten mit langjährigen, leidenschaftlichen Spieleexperten zusammen, die exklusiv für Casinospielen.de ihre Expertise mit Ihnen euch teilen. Unsere Profis versammeln viele Jahrzehnte Erfahrung mit Casinospielen und wissen alles über ihre digitalen Gegenstücke. Da bleiben keine Fragen offen.

Wo sollte man sich anmelden? Auf welche Zertifikate sollte man achten? Und wie entscheidet man sich für ein Online Casino, wenn man Anfänger ist? All das und noch viel mehr erfahren Sie in der Rubrik Häufig Gestellte Fragen über Online Casinos.

Was ist der Vorteil eines Online Casinos gegenüber klassischen Casinos?

Obwohl es zahlreiche „echte“ Casinos in den Glücksspiel-Zentren der Welt gibt – darunter etwa die bekannten unter ihnen, wie Las Vegas und Monte Carlo, und diese meistens in den schönsten Gebäuden platziert wurden, mit schönen Lichtern geschmückt, und in Glamour und Spannung gebadet, haben Online Casinos einen ganz eigenen und unvergleichlichen Charme. Sie bieten eine tolle Alternative zu den lokalen Casinos in digitaler Form. Davon mal abgesehen, dass man sehr komfortabel von seinen eigenen vier Wänden aus spielen kann, ohne auch nur einen Cent für Transport oder Unterkunft zahlen zu müssen um ins Lieblingscasino zu kommen, bieten Online Casinos noch weitere Vorteile wie Boni, mehr Spiele und größere Jackpots.

Welches ist das beste Online Casino für mich?

Heutzutage ist das Internet vollgestopft mit Online Casinos. Weil es so viel Auswahl gibt, wird es immer schwieriger für Spieler, unabhängige und objektive Entscheidungen zu treffen. Aber wenn man einige Faktoren ganz oben auf die Prioritätenliste setzt, kann man den Umfang des Angebots schon mal etwas ausdünnen und schnell sein neues Glücksspiel-Heim finden. Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Online Casinos sind die Lizenzen, die staatliche und unabhängige Regulierung der Software, der generelle Ruf des Anbieters, die Boni- und Rabatte die angeboten werden, die Sicherheit der Technik und natürlich die Spielauswahl.

Unsere Experten bei Casinospielen schlagen vor, unsere Casino Bewertungen erst einmal durchzulesen, um die Gesamtwertung der einzelnen Casinos herauszufinden. Wir rezensieren die Casinos nach Software & Grafik, Kundenservice, Progressive Jackpots, Spielvarianz, Reputation, Fairness, Wettbedingungen, Auszahlungsquoten, Einzahlungs- und Auszahlungsoptionen und deren Eigenschaften (welche Zahlungsmethoden in welchem Land, wie schnell verlaufen Ein- und Auszahlung und wie einfach sind sie). Wenn ihr wirklich neu seid in der digitalen Glücksspielwelt, dann empfehlen euch unsere Experten, nicht sofort euer Budget bei einem einzigen Casino zu investieren, sondern euer Geld aufzuteilen und an verschiedenen Stellen das Angebot zu testen.

Wie melde ich mich in einem Online Casino an?

Um in einem Online Casino spielen zu können, müsst ihr erst einmal einen registrierten Account haben. Wie so fast jeder andere Registrierungsprozess im Netz ist auch diese Anmeldung recht einfach. Aber wenn ihr euch noch nie bei einer Seite online angemeldet habt, findet ihr in unseren einfach erklärten Schritten unten die Lösung.

Wie man einen Spieleraccount im Online Casino registriert:

Schritt 1: Navigiert zur Anmeldeseite und „Online Spielen“ Option.

Hier müsst ihr im Prinzip nur bei dem ausgewählten Casino (meistens auf der Startseite sichtbar) die Online Casino Option finden.

Schritt 2: Füllt die notwendigen Felder mit euren Informationen aus.

Wenn ihr einen Spieleraccount bei eurem bevorzugten Online Casino anlegt, werdet ihr erstmal ein paar Informationen über euch angeben müssen, damit das Unternehmen wisst, wer ihr seid und eure Identität überprüfen kann. Über die üblichen Details hinaus – etwa Name, Nachname, Geburtsdatum und Adresse – muss man manchmal auch weitere persönlichen Daten angeben. Welche genau das sind, findet ihr auch in den Allgemeinen Vertragsbedingungen des Casinos. Diese können etwa beinhalten, dass das Online Casino von euch eine Kopie des Personalausweises oder des Führerscheins als Scan verlangt. Dies ist manchmal notwendig, um Betrug vorzubeugen.

Schritt 3: Verifiziert eure Informationen

Dieser einfache Schritt erfordert nur, dass ihr eure Informationen bestätigt wenn sie korrekt sind. Meistens schickt euch das Casino eine E-Mail, die ihr nur mit einem schnellen Klick bestätigen müsst.

Schritt 4: Zahlt Geld ein und ergattert euren Bonus

Sobald ihr euch erfolgreich angemeldet und euren Account geöffnet habt, könnt ihr eure erste Einzahlung tätigen (jedenfalls in den meisten Fällen). Falls ihr eine bestimmte Zahlungsmethode nutzen möchtet, empfehlen wir eine doppelte Überprüfung ob das Casino diese auch wirklich anbietet (in eurem Land).

Welche Informationen muss ich den Casinos geben?

Die Informationen, die du dem Casino manchmal präsentieren musst, hängen ganz von den Bestimmungen genau jenes Anbieters ab, aber auch davon, in welchem Land du spielen willst. Zum Beispiel ist man in Italien als Glücksspieler dazu angehalten, seine Steuernummer und seine Personalausweisnummer anzugeben, wenn man sich registrieren lassen möchte.

Sobald man seinen Account eröffnet hat, wird man in der Datenbank der Spielerliste des Casinos zu finden sein. Diese Liste wird vom Anbieter auch meistens genutzt, um dir Informationen zu aktuellen Spielen, Angeboten und Neuigkeiten zu schicken. In den meisten Fällen werden eure Daten aber geschützt und vertraulich behandelt. Aber manchmal werdet ihr es leider auch mit Casinos zu tun haben, die eure Daten an Dritte weiterverkaufen. Daher lest euch immer rigoros die Allgemeinen Vertrags- und Nutzungsbedingungen des Casinos durch, um herauszufinden, ob das Casino eurer Wahl auch wirklich sorgfältig mit euren persönlichen Informationen umgeht.

Wie alt muss ich sein, um mich anmelden zu können?

Behaltet immer im Hinterkopf, dass ihr für einen registrierten Account grundsätzlich über 18 Jahre alt sein müsst. Aber wir möchten trotzdem darauf hinweisen, dass diese Regel von eurem Land abweichen kann. Daher empfehlen wir, dass ihr eure eigenen Gesetze am Wohnort genauer anschaut und auch doppelt checkt, wie die rechtliche Lage zum virtuellen Glücksspiel aussieht, bevor ihr euch anmeldet.

Wie kann ich eine Einzahlung oder eine Auszahlung im Online Casino tätigen?

Wenn ihr daran interessiert seid, online zu spielen, aber nicht genau wisst, wie man Geld digital ein- oder auszahlt, dann sind unsere Experten von Casinospielen zur Stelle, um euch zu helfen. Lest unseren umfangreichen Guide zu den Zahlungsoptionen um herauszufinden, wie ihr hier vorgeht. Wenn ihr aber nur einen kurzen Abriss darüber braucht, wie das ganze abläuft, dann lest hier weiter.

Wie tätige ich eine Einzahlung bei einem Online Casino?

Eine Einzahlung im Online Casino zu machen ist unglaublich einfach. In unserer heutigen zeit kann man eine Einzahlung per Knopfdruck innerhalb von einer Splittersekunde tätigen, wenn man die richtigen Zahlungsmethoden nutzt. Alles, was ihr hierfür tun müsst, ist den Betrag auszuwählen, den ihr einzahlen möchtet, die benötigten Informationen eingeben und schon bald mit dem Glücksspie loslegen.

Welche Zahlungsoptionen stehen zur Verfügung?

Es gibt eine Vielzahl an Zahlungsoptionen, aus denen ihr je nach persönlicher Präferenz auswählen könnt. Alle sind dabei ziemlich einfach und schnell. Im Prinzip lassen sich alle Zahlungsmethoden in Kredit- und Debitkarten, e-Geldbörsen und Offline-Zahlungsmittel wie Banküberweisungen einteilen.

Debit- und Kreditkarten Online

Es gibt unzählig viele Anbieter an Kredit- oder Debitkarten aus denen ihr auswählen könnt, um eure Transaktionen vorzunehmen. Die besten unter ihnen heißen Visa, MasterCard und American Express. Diese werden normalerweise auch als Zahlungsoptionen im Online Casino angeboten. Weiterlesen: Visa Casinos, MasterCard Casinos, American Express Casinos.

e-Geldbörsen für Online-Casinos

Die beliebteste Methode, um Geld online zu überweisen und zu bewegen, ist die e-Geldbörse. Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die euch das digitale Bezahlen erleichtern. Die bekanntesten unter ihnen heißen Neteller, PayPal und Skrill. Weiterlesen: Neteller Casinos, PayPal Casinos und Skrill Casinos. Ebenfalls sicher sind in der Regel Online Casinos mit Giropay oder dem modernen mobilen Zahlungs-System Boku Casinos.

Offline Zahlungsmethoden im Internet

Du bist kein Fan von Online Zahlungsdiensten? Dann kannst du dein Geld auch mit Hilfe von Offline Zahlungsmethoden überweisen – das geht dann wie gewohnt per Scheck oder Banküberweisung, dauert aber meistens länger als die vorher genannten Optionen.

Welche Auszahlungsmethoden stehen zur Verfügung?

Die Auszahlungsoptionen im Online Casino variieren von Anbieter zu Anbieter. Oft hört man dass es weitaus weniger Aus- als Einzahlungsoptionen gibt. Bevor ihr also losgeht und euer Bargeld abholen wollt, empfehlen unsere wir erstmal ein bisschen Recherche vorab.

Berücksichtigt, dass ihr manchmal nicht mit derselben Einzahlungsmethode auch auszahlen lassen könnt, und dass gegebenenfalls mit anderen Methoden Gebühren fällig werden. Alles hängt auch davon ab, wohin die Auszahlung gehen sollt, also achtet darauf euch sicher zu sein, bevor ihr Geld ins Casino bringt. Zu den Casino Zahlungsoptionen.

Wie schnell kann ich meine Gewinne auszahlen lassen?

Obwohl die Auszahlung eigentlich nie so schnell abläuft wie die Einzahlung von Geld, braucht es auch nicht besonders lange, um Gewinne auszahlen zu lassen. Die Zeit, die es braucht, um das Geld auf dem Konto zu sehen, hängt ganz von dem Online Casino ab, in dem ihr spielt, sowie natürlich von der Zahlungsmethode, die ihr für den Übertrag ausgewählt habt.

Gibt es Auszahlungslimits? Und wie hoch sind diese?

Oft werdet ihr feststellen, dass das Online Casino Auszahlungslimits bestimmt hat. Das Auszahlungslimit besagt prinzipiell, dass ihr als Spieler in einer bestimmten Zeit nur eine bestimmte Summe an Geld auszahlen lassen könnt. Einige Casinos werden dieses Limit pro Woche setzen.

Beispielsweise könnte das so aussehen: Du hast Fortuna an deiner Seite gehabt beim Spiel und insgesamt 20,000 Euro gewonnen, aber das Auszahlungslimit liegt bei 5000 Euro pro Woche. Das bedeutet es wird vier Wochen dauern, bis du deine vollständigen Gewinne auf deinem Bankkonto verbucht hast.

Eine weitere Tatsache, die zur Berücksichtigung aussteht, ist dass manche Online Casinos weitaus komplexere Bestimmungen haben und mehrere Limits gleichzeitig zu unterschiedlichen Zeiten aktiv werden können. Auch deshalb empfehlen wir von CasinoSpielen.de eine genaue Durchleuchtung der Nutzerbestimmungen eures geliebten Online Casinos, mit fokussierten Blick auf die Auszahlungslimits, damit ihr nicht am Ende enttäuscht seid, weil ihr nichts mit dem gewonnenen Geld anfangen könnt.

Kann ich meine bisherigen Einzahlungen und Auszahlungen nachverfolgen?

Obwohl du ganz einfach deine Ein- und Auszahlungen auch später noch nachverfolgen kannst, indem du deine Kontoauszüge checkst, kannst du das natürlich auch in deiner Aktivitätsgeschichte im Spieleraccount im Online Casino nachprüfen. Hier steht genau, wann du wie viel Geld bewegt hast und mit welcher Zahlungsmethode. Besonders wichtig ist das, wenn man am Steueramt seine Gewinne versteuern muss und dazu eine Quittung benötigt. Das passiert aber nicht oft! Dazu können Sie hier mehr erfahren: Glücksspielsteuer.

Wie viel Geld kann ich im Online Casino gewinnen?

Du fragst dich, wie viel Geld du im Casino gewinnen kannst, und wir können dir versprechen, dass es absolut kein Limit gibt. Spiele im Online Casino sind genauso wie im echten Casino, zufällig und unberechenbar. Sie arbeiten mit einem Zufallsnummerngenerator (Random Number Generator oder RNG), was die hundertprozentige Willkürlichkeit der Ergebnisse garantiert.

Wenn du Geld einzahlst, kannst du eine 50 Euro Einzahlung zu Tausend Euro verwandeln, und zwar in kürzester Zeit. Und natürlich solltest du nie vergessen, dass du trotz dieser attraktiven Chancen auch immer Geld verlieren kannst – und zwar genauso schnell. Also solltest du deine Bankroll gut organisieren. Wenn du ein Geldmanagement-System nutzt, um den Überblick über deine Finanzen zu behalten, kannst du deine Verluste auf ein Minimum reduzieren und länger spielen sowie öfter gewinnen.

Mit Online Slots Geld gewinnen

Was sind progressive Jackpots, und wie qualifiziert man sich für einen?

Progressive Jackpots sind besondere Spielautomaten, die über ein großes Netzwerk hinweg miteinander verbunden sind. Das bedeutet im Prinzip, dass mehrere Spielautomaten und -maschinen in einen großen Jackpot einzahlen. Typischerweise bieten progressive Jackpots extrem großzügige Auszahlungsraten an, aber der Hausvorteil ist unglaublich viel höher als bei normalen Jackpots. Daher sind die Wahrscheinlichkeiten, einen progressiven Jackpot zu gewinnen, weitaus geringer als bei einem durchschnittlichen Slot-Automaten. In manchen Fällen, in denen Casinos progressive Jackpots anbieten, legt das Casino selber die Höhe des Jackpot-Wachstums fest.

Wenn du sehr gerne einen exorbitanten Gewinn abgreifen möchtest, indem du progressive Jackpots spielst, dann musst du auch eine bestimmte Anzahl an Credits setzen (das hängt meistens davon ab, bei welchem Online Casino du spielst) und natürlich auch eine bestimmte Kombination an Symbolen treffen. Einer der beliebtesten progressiven Jackpots ist der von Microgaming entwickelte Mega Moolah Spielautomat.

Du hast Lust zu spielen? Dann schau dir die von CasinoSpielen.de zusammengestellte Liste der besten Progressiven Jackpots an und lerne mehr über diese Art von Casinospielen!

Wie gewinne ich einen progressiven Jackpot?

Vorausgesetzt, du bist bereit dazu, die Risiken einer maximalen Wette einzugehen – und zwar jedes Mal, wenn du spielst! – kann dir ein progressiver Jackpot das Leben verschönern. Wenn zum Beispiel in einem Spiel die Ansage „Max Bet 3 Coins“ zu lesen ist, dann bedeutet das, du musst immer die drei Coins spielen, um dich für den progressiven Jackpot zu qualifizieren. Wenn du mehr über progressive Jackpots herausfinden möchtest, dann bitten wir dich, dir unsere Progressive Jackpots Seite anzuschauen!

Gibt es auch reine Geschicklichkeitsspiele im Online Casino?

Es gibt einige Casinos, die bieten etwa Online Skat, Bridge oder auch Canasta an – Spiele, die zwar ein Glückselement haben, aber weithin als Geschicklichkeitsspiele gelten. Und natürlich gibt es an fast jeder Ecke immer noch Online Poker.

Fragen rund um die Sicherheit

Die digitale Sicherheit im Online Casino ist unser größtes Anliegen. Immer noch zögern viele neue Spieler bei der Anmeldung im Casino, weil sie Angst davor haben, betrogen oder abgezockt zu werden. Dabei ist diese Angst unberechtigt, denn alle unserer empfohlenen Anbieter achten auf gute Software, absolute Datenverschlüsselung und die notwendigen Lizenzen und technischen Standards.

Aber worauf soll man achten? Was bedeuten die ganzen Zertifikate, die die Anbieter auf die Webseite posten? Kann jemand meine Daten weiterverkaufen und was passiert, wenn doch betrogen wird? Wie schützen die Anbieter sich selbst und Sie als Kunden? Wie sieht die Gesetzeslage aus, wie der Verbraucherschutz? All das und noch mehr in unseren Fragen und Antworten zur Casinosicherheit.

Wie weiß ich, dass ein Online Casino sicher ist?

Online Casino Sicherheit ist erste Priorität beim Spielen. Es gibt einige essentielle Indikatoren, auf die man achten kann, die euch dabei helfen ein fantastisches Casino von einem Durchschnittlichen zu unterscheiden. Darunter gehört, etwa neben den Statistiken zur Auszahlungsquote und natürlich die Gewinne, eben auch die Sicherheit. Aber wenn ihr wirklich neu seid in der Online-Glücksspiel-Szene, oder bis jetzt keine gute Plattform zum Spielen gefunden hat, ist es schwer, den Wald vor lauter Bäumen zu sehen. In dem Fall solltet ihr euch unsere ausführlichen Auflistung der Besten Online Casinos zu Herzen nehmen. Ihr werdet feststellen, dass wir unsere Casinos nach einigen wichtigen Faktoren beurteilen.

Schaut euch unsere umfangreiche Checkliste unten an, die euch erklärt, worauf ihr achten müsst:

1) Ein Online Casino muss lizensiert sein und von einer renommierten Gaming Authority reguliert werden.

Unsere Experten bei Casinospielen sind ehemalige Spieler, die wissen, worauf es ankommt. Ihre Empfehlung an jeden Spieler ist es, sich erstmal wirklich ausführlich zu erkundigen, bevor man sich im Online Casino anmeldet und seine Daten preisgibt. Die Angaben zur Lizensierung und Regulierung befinden sich meistens am unteren Teil der Startseite eines Online Casinos, neben vielen Logos und Informationen, die Transparenz schaffen sollen. Weil es verschiedenen Rechtsgebieten in den unterschiedlichen Teilen der Welt gibt, ist es wichtig zu wissen, nach welchem Landesrecht und durch welche Aufsichtsbehörde geschützt ihr spielt.

Wenn ihr in Europa wohnt, solltet ihr nach Online Casinos Ausschau halten, die von Aufsichtsbehörden und Ländern wie Großbritannien, Malta, Gibraltar, Alderney, Isle of Man oder Kahnawake lizensiert und reguliert werden. Trotz der Fülle an Online Casinos aus diesen Regionen stößt man auch oft auf Angebote aus den Niederländischen Antillen, Curacao und Antigua.

Allerdings muss man dazu sagen, dass Unternehmen, die unter diesen Behörden arbeiten, nicht besonders brillant und zuverlässig sind, wenn es um Streitschlichtung geht. Sicherlich werdet ihr auch auf tolle Casinos aus Costa Rica stoßen. Hier bitten wir euch um extra viel Aufmerksamkeit und Recherche: es ist bekannt, dass einige in Costa Rica lizensierte Unternehmen nur darauf aus sind, euch die Moneten aus der Tasche zu ziehen!

Falls ihr in den USA wohnt, solltet ihr im Hinterkopf behalten, dass die Regelungen und Gesetze in den Vereinigten Staaten weitaus schärfer sind, was das Glücksspiel betrifft. Ihr werdet nur in der Lage sein dort zu spielen, wo der eigene Bundesstaat Regulierungen ausgesprochen hat. Solltet ihr also in Nevada oder New Jersey wohnen, empfiehlt es sich, ein Online Casino aus diesem rechtlichen Verantwortungsbereich zu wählen (das wären dann das Nevada Gaming Board und die New Jersey Division of Gaming Enforcement).

Im Grunde genommen ist es egal, ob man ein europäischer oder amerikanischer Spieler ist, sobald man auf ein Casino stößt, dass in einem Land außerhalb Europas lizensiert ist – speziell in Russland, etwa – dann empfehlen wir, einen großen Bogen um dieses Angebot zu machen und lieber eins zu suchen, dass garantiert sicher ist.

2) Ein weiterer entscheidender Faktor ist die Software, die das Online Casino für das Spielangebot nutzt

Grundsätzlich gesprochen tendieren die meisten Online Casinos dazu, eine bunte Auswahl an Spielen in ihr Portfolio aufzunehmen, welche von den größten und renommiertesten Softwareprovidern im Geschäft produziert wurden. Natürlich sind Media-Giganten und starke Markennamen wie NetEnt, Microgaming und Playtech vorne mit dabei. Sie produzierten exzellente Spiele mit fantastischen Grafiken und Sounds. Ihr kennt sie sicher, denn die Varianz reicht von Slots bis Roulette, Blackjack, Baccarat, Video Poker über Craps und andere zeitlose Casino-Spiele.

Als Spieler kommt man manchmal auch mit Online Casinos in Kontakt, die Real Time Gaming (RTG) Software anbieten, speziell als US-Spieler. Das liegt daran, dass RTG der einzige Softwareprovider ist, der es Spielern aus den Bundesstaaten Nevada und New Jersey erlaubt, sich anzumelden und zu spielen. Leider ist RTG nicht besonders strikt, wenn es um eine ordnungsgemäßige Lizensierung von Online Casinos geht. Daher wird man auch hier manchmal bösartigen Anbietern über den Weg laufen, die diese Software nutzen.

Online Casinos arbeiten mit externen Prüfungsgesellschaften wie eCOGRA, TST, Thawte und Gaming Associated Pty Ltd. zusammen, um die Spiele zu testen und zu rezensieren. Normalerweise findet man die Logos dieser Firmen im Footer bzw. am Ende der Startseite der Casino-Plattform.

3) Schließlich ist es wichtig zu wissen, wer eigentlich für das Online Casino verantwortlich ist.

Normalerweise hat jedes legitime Online Casino ganz üblich auch eine informative „Über Uns“ Seite. Hier stehen typisch die Informationen drin, die man braucht, um das Angebot zuordnen zu können. Die Unternehmen möchten im besten Falle ja transparent wirken und ihren Spielern vollen Zugriff darauf bieten, wer das Geschäft eigentlich leitet, was die Telefonnummer des Unternehmens ist, wo die Firma registriert ist und so weiter. Wenn die „Über Uns“ Seite des Online Casinos irgendwie leer und künstlich aussieht, dann empfehlen wir, dieses Angebot lieber zu meiden und ein anderes zu suchen.

Wie sicher ist eine Einzahlung von Geld im Casino?

Wenn ihr ein reputables Casino zum Spielen gefunden habt, dann ist eine Geldeinzahlung auf euer Spielerkonto absolut kinderleicht und grundsätzlich sicher. Jedes Casino bietet üblicherweise seinen Kunden mehrere Zahlungsoptionen zur Wahl an. Darunter findet man etwa Kreditkarten bzw. Debitkarten-Zahlungen, man kann mit e-Wallets oder über ganz analoge Offline-Methoden bezahlen. Schaut euch unsere CasinoSpielen.de Casino Zahlungsoptionen Übersichtsseite an, um die vielfältigen Möglichkeiten zu entdecken.

Kreditkarten für Online-Deposit

Visa Casinos, MasterCard Casinos und American Express Casinos gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Online Casinos unter den Glücksspielern. Visa und Mastercard gehören zu den größten und besonders sicheren Kreditkarten weltweit. Wer eine von beiden als Zahlungsmethode wählt, wird sicher erleichtert darüber sein, dass diese eigentlich in fast allen Online Casinos weltweit ganz problemlos akzeptiert werden, um Einzahlungen zu tätigen. Spieler aus Nevada oder New Jersey – die amerikanischen Jurisdiktionen, in denen das Glücksspiel erlaubt ist – werden sicher lieber die American Express (AmEx) benutzen. Der einzige Nachteil von AmEx bei einer Online Casino Einzahlung ist das spärliche Angebot dieser Methode.

E-Geldbörsen (e-Wallets) und Online-Casino

Wer viele unterschiedliche Karten zur Verfügung stehen hat, der wird irgendwann an den Punkt kommen, sie alle an einen Ort sammeln zu wollen. Das ist einfacher und praktischer in der Handhabung, insbesondere, wenn man Online-Zahlungen tätigen möchte. Glücklicherweise ist das heutzutage problemlos möglich, indem man eine der vielen e-Wallets nutzt, die im Internet zur Verfügung stehen. Die beliebtesten Online Casinos darunter sind etwa PayPal Casinos, Neteller Casinos, Skrill Casinos und ecoPayz Casinos. Unter all den genannten ist wahrscheinlich Skrill die wohl meist genutzte im Online Casino. Jedoch sind PayPal und Neteller auch sehr oft im Angebot der Zahlungsmöglichkeiten im Online Casino vorzufinden.

Offline Zahlungsmethoden für Online-Deposit

Selbst, wenn ihr nicht Besitzer von Debit- oder Kreditkarten seid, werdet ihr immer noch die Möglichkeit haben, am Online-Glücksspiel teilzunehmen. Hierfür nutzt ihr einfach sogenannte Offline-Zahlungsmöglichkeiten. Im Prinzip müsst ihr nur ein Online Casino auswählen, dass euch eine analoge Offline-Einzahlung erlaubt. Darunter zählt etwa die typische Banküberweisung oder eine Scheckausstellung.

Woher weiß ich, dass das Ergebnis der Casinospiele wirklich zufällig ist?

Eine sehr häufig vorkommende Sorge vieler Glücksspieler im Internet betrifft die Sicherheit der Ergebnisse beim Glücksspiel. Insbesondere der Wechsel vom typischen Casino, das man betreten kann, in eine virtuelle Umgebung macht vielen Spielern anfangs etwas Angst. Hier stellt sich oft die Frage, wie man die Fairness und die Auszahlungsquoten der Online Casinos und deren Spiele wirklich bewerten kann, wenn alles vom Computer gesteuert wird.

Nun, falls auch ihr von dieser Sorge betroffen seid, wollen wir noch mal auf die strikten Auflagen der Aufsichtsbehörden für Online Casinos hinweisen. Sie kümmern sich darum, dass die Casinos wirklich fair bleiben und ihre Spieler auch gewinnen lassen.

Zudem wird ein Spiel von einem Softwareentwickler konzipiert und entwickelt, und wird erst an das Online Casino lizensiert oder verkauft, wenn es eine Vielzahl von Tests und Probeläufen hinter sich gebracht hat. Bugs und Fehler im Spiel werden so ausgemerzt, bevor ein Spieler je mit dem Game in Berührung kommt.

Da Casinospiele heutzutage auch sogenannte Random Number Generators (RNG) oder Zufallszahlengeneratoren nutzen, werden die Spiele auch nach ihrer Zufälligkeit getestet. Im Prinzip will man so sicher stellen, dass die Resultate von gemischten Kartendecks oder gewürfelten Würfel wirklich und wahrlich zufällig sind – so wie im echten Casino eben. Die Softwareentwickler testen auf diese Art und Weise auch die Gewinnwahrscheinlichkeiten und mit welcher Quote statistisch an die Spieler ausgezahlt wird.

Im Endeffekt ist es so, dass die Vielzahl der Online Casinos – aber insbesondere natürlich die großen Markennnamen, die schon seit einiger Zeit im Business sind – ein vertrauenswürdiges und faires Spielerlebnis an ihre Kunden vermitteln möchten, damit diese den Spaß am Spielen nicht verlieren. Diese starken Casino-Marken nutzen dafür Software, die von genauso großen Markennamen aus dem Bereich der Spieleentwicklung gebaut und getestet wurde.

Zu diesen fachmännischen und sicheren Häusern gehören Firmen wie NetEnt, Microgaming und Playtech, deren Spiele unzählige Male getestet wurden. Daher empfehlen unsere Experten bei Casinospielen, dass ihr auf jeden Fall die Software des Online Casinos überprüft, bevor ihr eure Wunschwahl zu eurem neuen zu Glücksspiel-Heim macht.

Woher weiß ich, ob das Online-Glücksspiel an meinem Standort überhaupt erlaubt ist?

Wenn du ein europäischer Bürger bist, dann wirst du feststellen, dass du eigentlich in den meisten Online Casinos im Internet problemlos spielen darfst. Als europäischer Online-Glücksspieler kann man davon profitieren, in bereits lang-bestehenden Casinounternehmen Gast zu sein. Diese haben sich große Namen aufgebaut und sich über die Zeit hinweg zu tollen Dienstleistern entwickelt. Grundsätzlich hat man als Europäer eine größere Auswahl.

Weitere Infos über die Online Casinos in deutschsprachigen Ländern: Deutsche Casinos, Schweizer Casinos und Österreichische Casinos.

Was ist ein betrügerisches Casino?

Ein betrügerisches, skrupelloses und bösartiges Casino ist absolut unzuverlässig und wurde auf eine Blacklist gesetzt. Normalerweise bietet ein sicheres Online Casino seinen Kunden einen tollen Kundenservice, schnelle Auszahlungen und faire Spiele an. Ein schlechtes Online Casino bietet dem entgegen gesetzt furchtbaren Kundenservice, keine Gewinnauszahlungen und Vorwände, um ständig wieder die Identität der Spieler zu überprüfen (und euch so warten zu lassen).Viele schlechte Casinos, die man im Internet findet, haben ihre Standorte in Costa Rica, Russland und andere Länder, die keine renommierte Spielbehörde zur Aufsicht haben.

Wer also ein zuverlässiges Online Casino sucht, da wirklich sicher ist, der sollte sich die umfangreiche CasinoSpielen.de Liste der sicheren Online Casinos anschauen und herausfinden, welche Anbieter Sicherheit an erste Stelle setzen!

Gibt es Hilfe für Problemspieler?

Das Glücksspiel ist eine der ältesten Freizeitbeschäftigung, und zwar weltweit. Und obwohl viele das Spielen als großen Spaß verstehen, sollte man immer auch mit Verantwortung umgehen. Ansonsten riskiert man, eine Abhängigkeit zum Spiel zu entwickeln, die einen bis in die Sucht und Schuldenfalle treiben kann. Wer glaubt, dass er einer Spielsucht zum Opfer gefallen ist, der sollte mal einen Blick auf unsere Hilfeseite für Suchtgefahr werfen.

Verantwortungsvoll Spielen – hier könnt ihr ein paar wertvolle Informationen zu riskanten Verhaltenweisen bekommen, die man üblicherweise hat, wenn man süchtig ist. Ihr findet hier außerdem einige Tipps, wie ihr durch diese Krise kommt und zusätzlich eine Liste von Hilfenummern, die ihr auf jeden Fall kontaktieren solltet, wenn ihr mit jemandem sprechen müsst!

Wie kann man sich absichern, wenn man sich in einem Online Casino anmeldet?

Davon ausgehend, dass ihr gerne bald mit dem Online-Glücksspiel anfangen möchtet, ist natürlich eure persönliche Sicherheit an erster Stelle. Das liegt daran, dass trotz der Bereicherung, die das Internet oft darstellt, natürlich auch viele betrügerische Fallen gestellt werden und man diese natürlich so gut wie nur möglich umgehen möchte. Mit Cyber Crime ist keineswegs zu spaßen. Leider wachsen heutzutage die zwilichten Betrugsfelder weltweit, und gerade in der digitalen Welt versucht man, sich mit allen Mitteln abzusichern.

Deshalb wollen euch unsere Experten von CasinoSpielen.de ein paar Tipps auf dem Weg mitgeben, wie ihr eine gute und sichere Online-Plattform zum Spielen findet, und zusätzliche Hinweise dafür, wie ihr eure persönlichen Daten schützen könnt!

1) Checkt, ob die Webseite sicher ist

Ihr wisst nicht genau, was „sicher“ im Internet überhaupt bedeuten soll? Keine Sorge, es gibt eine einfache Erklärung hierfür. Im Grunde genommen ist es so: Jedes Mal, wenn man eine Webseite besucht, werden Informationen vom Computer zum Webserver gesendet, und vom Webserver zum Computer zurück. Wenn man es genau aufschlüsselt, wird diese Übertragung in ganz simpel lesbaren Text gemacht. Das bedeutet, jeder kann sie sehen und lesen.

Essentiell wird jedes Stück dieser Information an viele unterschiedliche Server geschickt, die aus unterschiedlich vielen Computern bestehen. Daher werden alle veröffentlichten bzw. übertragenen Daten verschlüsselt. Dafür nutzt man die Softwaretechnik namens „SSL“, was für Secure Socket Layer steht und für genau diesen Zweck entwickelt wurde.

Dieses System basiert auf einem Netzwerk von Schlüsseln, die zwischen Browser und Server, mit denen man kommuniziert, ausgetauscht werden, um die Daten zu verschlüsseln bevor sie durch das Netz geschickt werden. Im Prinzip bedeutet das: damit eine Seite als sicher eingestuft werden kann, muss sie eine aktive SSL-Übertragung anbieten. Schaut euch hier unten an, nach welchen Hinweisen man Ausschau halten muss, um herauszufinden, ob eine Seite sicher ist oder nicht:

A) Sucht nach dem HTTPS:// am Anfang der Web URL.

Bevor ihr eure Informationen im Online Casino eurer Wahl ins Anmeldeformular eintragt, empfehlen wir euch zu schauen, dass die Webseite ein „s“ hinter dem „http:“-Teil der Adresse stehen hat. Das „s“ steht für „sicher“.

B) Schaut, ob das Schloss-Symbol sichtbar ist!

Web Browser wie Google Chrome, Firefox und Internet Explorer zeigen ein Schloss in der Adressleiste an. Das Ziel dieses Symbol ist es, dem User zu sagen, welche Identität diese Seite hat und ihm mitzuteilen, dass die Seite nicht von einem anderen angeschaut wurde oder von einer Netzwerkattacke beeinflusst ist. Im Prinzip sagt euch das Schloss-Symbol nur, dass die Seite authentifiziert wurde. Ein wichtiger Hinweis für euch sollte sein, dass das Schloss nicht immer am gleichen Ort auftaucht und sich das von Browser zu Browser unterschiedlich verhalten kann.

C) Stellt sicher, dass ihr auf der richtigen URL seid, wenn ihr euch in euren Account einloggt!

Nehmen wir an, ihr habt euch schon für einen Spieleraccount bei einem Online Casino registriert und möchtet euch nun einloggen, um zu spielen: stellt sicher, dass die URL in der Adresszeile korrekt ist und dass ihr auf der richtigen Seite und auf der authentifizierten Login-Page seid!

2) Benutzt ein anderes Passwort als bei anderen Seiten, bei denen ihr euch schon angemeldet habt!

A) Benutzt ein gutes Passwort!

Wenn ihr euren Account einrichtet, solltet ihr immer darauf abzielen, unterschiedliche Passwörter zu nutzen und von den bisher genutzten Passwörtern auf anderen Seiten abzuweichen. Wir empfehlen, dass ihr eine Kombination aus Großbuchstaben mit Kleinbuchstaben und Zahlen nutzt. Darüber hinaus möchten unsere Experten euch auch dazu drängen, die Passwörter wirklich sicher aufzubewahren und niemandem mitzuteilen oder aufzuschreiben, damit keiner damit Unfug anstellen kann.

B) Nutzt den Zwei-Schritt Verifikationsprozess, der von vielen Seiten angeboten wird!

Die sogenannten 2 Step Verification Passwörter sind relativ neu, werden aber mittlerweile oft angeboten. Ja, sie sind auch oft nervig, aber wir empfehlen trotzdem, dass ihr sie nutzt. Diese Passwortsysteme verlangen häufig, dass ihr euer Passwort durch euren Computer authentifiziert und daraufhin nochmal über einen Code bestätigt, der euch per SMS oder E-Mail geschickt wird. Damit habt ihr eine doppelt abgesicherte Authentifizierung, und Betrüger kommen nicht an eure Daten ran.

C) Nutzt die Sicherheitsfragen!

Es ist von größter Wichtigkeit, Sicherheitsfragen wirklich auszunutzen. Das ist gerade dann praktisch, wenn man sein Passwort verliert. Man sollte immer Fragen verwenden, die in irgendeiner Art und Weise relevant für das eigene Leben sind, deren Antworten man nicht vergisst und auf welche ein anderer nicht kommen kann bzw. nicht in der Lage ist, zu erraten.

D) Ändert ab und zu mal euer Passwort

Passwörter sollten hin und wieder geändert werden. Versucht, eure Passwörter circa einmal im Monat zu ändern, aber achtet dabei darauf, dass ihr etwas wählt, was ihr nicht so einfach vergesst.

3) Achtet auf die sogenannten PHISHING EMAILS

Obwohl es eine Tatsache ist, dass viele Internetnutzer mittlerweile sehr bewusst im Umgang mit Spam sind, ist es heutzutage auch eine Profession geworden, Spam immer unauffälliger und intelligenter zu machen, sodass auch die gewieftesten User manchmal den Durchblick verlieren über das, was Echt und was Falsch ist. Grundsätzlich ist es eine fundamentale Regel, dass euch keine offizielle Institution oder ein Dienstleister wie ein Online Casino euch jemals per E-Mail nach Passwörtern oder Zugängen fragen wird. Solltet ihr also sowas mal bekommen, geht dem dringend aus dem Weg und antwortet nicht!

4) Werft ein Auge auf eure Kontoauszüge!

Eigentlich braucht man das ja gar nicht zu erwähnen, aber sicher ist sicher: achtet auf eure Kontoauszüge und blickt jedes Mal auf eure Statements, wenn ihr sie bekommt, um unauthorisierte Zahlungen, die ihr nicht zuordnen könnt, direkt zu entdecken.

Fragen zum Bonus in Casinos

Online Casinos locken gerne mit Sonderangeboten, um neue Gäste und Spieler zu gewinnen. Bei diesen besonderen Angeboten handelt es sich gemeinhin um Boni, Rabatte und/oder Wettbewerbe.

Die Boni treten in unterschiedlichen Formen auf – Willkommensboni, Reload-Boni, gestaffelte Boni, Sofortboni und so weiter. Was das alles bedeutet, erfahren Sie in dieser Rubrik.

Was ist ein Willkommens-Bonus?

Überlicherweise bieten Online Casinos ihren neuen Spielern einen Willkommensbonus an, um sie als Kunde für ihr Unternehmen zu gewinnen. Leider kann man diesen Bonus aber nur ein einziges Mal im Casino bekommen. Um böse Überraschungen und Enttäuschungen zu vermeiden, empfehlen wir daher vor der Anmeldung ganz genau nachzuschauen, zu welchen Konditionen dieser Bonus verfügbar ist.

Was ist ein No Deposit / kostenloses Geld Bonus?

Ein No Deposit Bonus – also ein Bonus ohne Einzahlung zu Deutsch – ist auch als Free Money Bonus bekannt und einer, den man üblicherweise einfach bei der Anmeldung erhält. In diesem Fall muss man keine erstmalige Einzahlung tätigen, um direkt um echtes Geld spielen zu können. Trotzdem sollte man bei Interesse an dieser Art von Bonus dennoch das Kleingedruckte berücksichtigen, da der No Deposit Bonus meistens ziemlich harte Umsatzbedingungen und Auszahlungslimits nach sich zieht. Daher, auch wenn der No Deposit Bonus auf dem ersten Blick super attraktiv wirkt, solltet ihr vor dem No Deposit Bonus grundsätzlich auf der Hut sein und euch bewusst machen, welchen Deal ihr hier eingeht.

Was ist ein Match Bonus?

Ein Match Bonus ist einer, mit dem das Online Casino eure Einzahlung mit einem fixen Prozentsatz „matched“, also paart. Allerdings gibt es hier bei den meisten Online Casinos auch ein Limit in der Höhe. Zum Beispiel: Deine Einzahlung beträgt 100 Euro und der Bonus-Match liegt bei 400%, dann erhält man 400€ als Bonusgeld (aber eben nur bis zu einer bestimmten Höhe der Einzahlung).

Was ist ein Sticky Bonus?

Ein sogenannter Sticky Bonus ist einer, den man zum Platzieren von Wetten in Casinospielen zwar nutzen kann, aber der sich prinzipiell nicht auszahlen lässt. Generell liegt der Vorteil von einem Sticky Bonus gegenüber eines regulären Bonus in der Tatsache, dass man sofort mit dem Spielen anfangen kann – auch bevor man eine Einzahlung auf dieser Seite tätigt. Sobald man erfolgreich die Umsatzbedingungen erfüllt hat kann man seine Gewinne vom Konto auszahlen lassen. Aber beachtet: die anfängliche Summe, die ihr zum Spielen bekommen habt, also der Sticky Bonus, verschwindet dann von eurem Konto (es bleiben nur die Gewinne bzw. im schlechten Fall die Verluste – also nichts davon – übrig!).

Was ist ein Treuebonus (Loyalty Bonus)?

Der Treuebonus ist noch mal eine ganz andere Sache als die bisherigen Bonus-Typen. Normalerweise landen diese Boni nur bei den treuen Kunden des Casinos, die mit größter Kontinuität immer in demselben Haus zu Gast sind – monate- oder sogar jahrelang! Dem Treuebonus begegnet ihr höchstwahrscheinlich in Form eines monatlichen Match-Bonus, der dem ursprünglichen Willkommensbonus wahrscheinlich sehr ähnlich ist.

Wie erhält man den besten Casino Bonus?

Vorausgesetzt, dass ihr Interesse am Online-Glücksspiel habt, wollt ihr natürlich auch den besten Bonus finden. Aber den besten Bonus zu bekommen hängt immer von einigen bestimmten Faktoren ab. Darunter natürlich immer die Summe, die du einzahlen möchtest und der Prozentsatz, mit dem deine Einzahlung belohnt wird, aber auch wie treu du dem Casino gegenüber bisher warst.

Wenn du ein blutjunger Anfänger in der digitalen Glücksspielwelt bist, dann lass uns dir mit Rat und Tat zur Seite stehen, um für dich das passende Angebot zu finden. Unser Team von Experten, Autoren und Journalisten haben eine Liste mit den besten Online Casinos zusammengestellt, welche wiederum auch die besten Casino-Boni liefern. Schaut euch unsere Bonus Casinos und Exklusiven Bonus Seiten an, um mehr herauszufinden. Wer dafür wirklich keine Zeit hat, der sollte einfach auf dieser Seite weiterlesen um mindestens einen groben Überblick über die verschiedenen Rabatt-Typen zu bekommen.

Wie kann ich meinen Casino Bonus maximieren?

Um das meiste aus deinem Casino Bonus rauszuholen, musst du zwei essentielle Faktoren beachten: einmal das Kleingedruckte in den Nutzer- und Vertragsbestimmungen, die den Bonus definieren, und natürlich deine Startsumme, mit der du zuerst im Casino einzahlst.

Wenn du ein High Roller bist, wirst du mit Leichtigkeit deinen Bonus über mehr Geld maximieren – allerdings haben Casinos auch meistens ein Limit, was die Höhe des Bonus betrifft. Wenn du also vorhast, mit einer hohen Summe Geld im Online Casino einzusteigen, dann überprüfe erstmal die Wett- und Bonusbedingungen und schau, ob sich das hier überhaupt lohnt. Das sollte man aber auch grundsätzlich machen, sagen unsere Experten, denn manchmal lohnt sich der Bonus überhaupt nicht, weil nicht die richtigen Spiele angeboten werden oder diese nicht bei der Auslosung des Bonus bewertet werden. Wenn du deinen Bonus berechnen möchtest, dann kannst du das mit Hilfe unseres Bonus-Rechners machen.

Du suchst nach dem besten Bonus? Dann bist du bei CasinoSpielen.de goldrichtig, denn wir haben bereits das Internet nach den besten Rabatten und Angeboten im Online Casino durchforstet. Hier ist ein kleiner Tipp: wenn du dich über unsere Seite anmeldest, kannst du sogar einen noch größeren und besseren Bonus ergattern, als die, die es sonst so gibt (oder die das Casino direkt anbietet).

Welche Casinos haben den besten Bonus?

Wir haben eine umfangreiche Liste der von getesteten Casinos zusammengestellt und diese nach den Boni sortiert. Hier könnt ihr das beste Casino mit dem besten und sinnvollsten Bonus auswählen.

Wann kann ich mein Bonusgeld auszahlen lassen?

Meistens wirst du dein Bonusgeld auszahlen lassen können, wenn du eine Einzahlung mit echtem Geld auf deinen Spieleraccount getätigt hast. Du wirst feststellen, dass du meistens das Bonusgeld nur zu bestimmten Bedingungen bekommst und dass er von einigen Faktoren abhängt, wie etwa: die Summe der Einzahlung, die man tätigt; der Match-Prozentsatz, den das Casino anbietet; und die Summe, die man überhaupt erhalten kann (da die meisten Casinos ein Limit auf die Höhe des Bonusgeldes setzen).

Zum Beispiel: Wenn ein Casino einen 100% Bonus Match auf eine Einzahlung unter 2,500 Euro gibt, und man 100€ einzahlt, dann bekommt man effektiv 200€, mit denen man in diesem Casino spielen kann.

Aber behaltet immer im Hinterkopf, dass ihr nur in diesem Casino mit dem Geld spielen könnt und das Bonusgeld nicht auszahlen lassen könnt, bis ihr die Umsatzbedingungen erfüllt habt! Das heißt: ihr müsst in einer bestimmten Zeit eine bestimmte Summe an Umsätzen bei bestimmten Spielen tätigen, um den Bonus letztendlich auszahlen lassen zu können. Hier ist jedes Casino unterschiedlich und einzigartig, daher müsst ihr ganz genau unsere Reviews lesen oder euch die Nutzerbestimmungen zu den Rabatten angucken, damit ihr nicht eure Gelegenheit zum großen Gewinn verpasst!

Was sind Umsatzbedingungen und was kann schief gehen?

Umsatzbedingungen sind die Krux des Bonus-Jägers und werden oft im Online Casino angewendet, um dem Bonus Schranken zu geben. Ihr solltet die Umsatzbedingung immer genau unter die Lupe nehmen, um ein Online Casino und das jeweilige Angebot bewerten zu können. Jeder Bonus im Online Casino kommt mit einem ganz bestimmten Regelwerk, dass euch bei der Auszahlung des Geldes einschränkt.

Umsatzbedingungen, die auf der Einzahlung basieren

Typischerweise sind die Umsatzbedingungen ein Multiplikator des initialen Bonuswertes. Sie bestehen meistens aus einer Zahl und aus einem X, zum Beispiel: 30x, 10x, etc. Die Gesamtsumme ist die Höhe des Geldes, die ihr bei Wetten gesetzt haben müsst, bevor ihr eure Gewinne auszahlen lassen könnt. Wir machen das mal ein einem Beispiel vor:

Du hast 100 Euro im Online Casino eingezahlt, und die Umsatzbedingung liegt bei 30x. Das bedeutet, du musst 3000 Euro in Wetten umsetzen, bevor du dein Geld auszahlen lassen kannst. Das bedeutet jetzt aber nicht, dass du für jede Wette 3000 Euro gewinnen musst, da jede Wette, egal ob du sie gewinnst oder verlierst, reingerechnet wird. Noch ein Beispiel:

Du hast am Spielautomaten gespielt und 1 Euro gesetzt für jeden Spin, und zwar für 10 Spins. Du gewinnst 8 Euro und verlierst 2, und trotzdem hast du gerade 10 Euro für den Wettumsatz dazugewonnen. Andersrum verhält es sich genauso:

Wenn du dann weiterspielen solltest, zum Beispiel Roulette oder eben Slots, und du setzt weiterhin 1 Euro pro Spin für 10 Spins und gewinnst dann 1000 Euro, wirst du 990 Euro auf dem Konto mehr haben, aber trotzdem nur 10 Euro zu den Umsatzbedingungen hinzubekommen. Diese Höhe hängt natürlich immer vom Casino ab und von dem Land in dem du Spielst.

Umsatzbedingungen, die auf Einzahlungen und Boni basieren

Manche Casinos wenden ihre eigenen Umsatzbedingungen nicht nur auf den Bonus an, sondern auch auf das, was man einzahlt. Das nennt man dann D (Deposit Amount) + B (Bonus Amount) Wetten. Wir erläutern das wieder bildhaft in einem Beispiel:

Du zahlst 300 Euro ein und bekommst einen Bonus von 200 Euro. Hier ist wahrscheinlich die Umsatzbedingung im Casino höher. Wenn die Umsatzbedingungen nach dem D + B Prinzip verlaufen, wären die Umsatzbedingungen 30xB. Das „x“ steht hier für die Höhe der Einzahlung, und das B für den Bonus mal 30. Wenn du also eine Einzahlung von 300 Euro getätigt hast und einen Bonus von 200 Euro oben drauf bekommst, dann müsst ihr diese Berechnung vornehmen und kommt zu einem Ergebnis des Wettumsatzes: 15,000 Euro.

Wenn ihr neu in der digitalen Glücksspielwelt sein, dann solltet ihr wissen, dass die meisten Spieler keinen Bonus annehmen, der geringer als einem 100% Match entspricht, wenn das Casino D + B Bonus-Umsatzbedingungen anbietet. Wenn das Casino einen Bonus von 20% auf eine 100 Euro Einzahlung bietet unter D + B Konditionen, dann würde man bei einem Wettumsatz von 3,600 Euro ankommen – und das Geld wäre zum größten Teil das eigene Geld des Spielers.

Denkt daran, dass die meisten Casinos höhere Umsatzbedingungen bei Willkommensboni und No Deposit Boni fordern, da diese logischerweise unter den neuen Spielern am beliebtesten sind.

Prozentuale Spielverhältnisse der Umsatzbedingungen

Behaltet auch im Hinterkopf, dass einige Spiele unterschiedlich gewichtet werden bei der Akkumulation von Wettumsatz, um die Konditionen des Bonus zu erfüllen. Nicht alle Spiele können euch dabei helfen, den Bonus freizuschalten. Zum Beispiel zählen Slot-Games meistens zu 100% zu den Wettumsätzen. Eine Wette von 2 Euro würde eben als 2 Euro in euren Wettumsatz fließen. Roulette liegt meistens dann eher bei 50%. Wer also eine Wette von 2 Euro tätigt, der hat nur einen Umsatz von einem Euro im Sinne der Umsatzbedingungen gemacht. Video Poker könnte vielleicht sogar nur 10% eurer Umsatzbedingungen abdecken. Das bedeutet, dass der verlange Wettumsatz de facto von 30x auf 300x ansteigt! Das macht einen sehr großen Unterschied und sollte auf jeden Fall berücksichtigt werden. Wenn du einen 50€ Bonus bekommst und Video Poker mit 10% Gewichtung spielst, dann wachsen die Konditionen zur Freischaltung deiner Gewinne von 1,500 Euro Wettumsatz auf 15,000.

Daher bitten wir euch noch mal: lest jedes Mal aufmerksam und sorgfältig die Nutzer- und Vertragsbedingungen des Casinos durch, sowie das Kleingedruckte zu den Umsatzbedingungen. Nur so könnt ihr am besten evaluieren, ob sich der Bonus lohnt und welche Spiele überhaupt zu berücksichtigen sind bei der Wettumsatz-Erfüllung. Manche Casinos schränken eben die Auswahl der Spiele ein, mit der ihr überhaupt den Bonus freischalten könnt; andere wiederum sagen, dass wenn man überhaupt ein Spiel mit einer geringeren Gewichtung spielt im Casino, das auch alle anderen Spiele mit diesem kleineren Prozentsatz gewertet werden. Zum Beispiel: Du spielst ein Slots Game, das zu 100% in die Umsatzbedingungen einfließt, und du spielst Video Poker, welches nur zu 10% berücksichtigt wird, dann verändert sich das prozentuale Verhältnis des Slots von 100% auf 10%! Daher immer schön aufpassen bei der Auswahl der Spiele, wenn ihr den Bonus am Ende behalten wollt!

Manche Casinos werden eure Bonussummen und Gewinne sogar nichtig machen, wenn ihr versucht, euer Geld auf einmal auszuzahlen. Wenn du Hilfe brauchst bei der Berechnung der Umsatzbedingungen und des Wettumsatzes, dann empfehlen wir dir einen Blick in unseren Bonus Rechner zu werfen. Hier musst du lediglich die einzelnen Werte eingeben – Summe der Einzahlung, Prozentsatz des Bonus, Umsatzbedingung und wie viel das Spiel wert ist – und wir sagen dir, was du zu erwarten hast.

Fragen zur Casino-Software und Spieleentwicklern

Die Frage, in welchem Online Casino man sich anmeldet um zu spielen, ist sowohl eine Frage der Optik als auch der Funktionalität.

Wie nutzerfreundlich ist zum Beispiel die Benutzeroberfläche, welche technischen Features gibt es usw. Die Antworten hängen davon ab, mit welchen Software-Providern die einzelnen Online Casinos arbeiten und welche Spiele sie anbieten.

Sind Sie auf der Suche nach einem bestimmten Spiel? Möchten Sie wissen, wie mobile Casinos funktionieren und wie man sich ein neues Spiel erobert? Dann sollten Sie unsere Rubrik zu Casino-Spielen und Software näher in Augenschein nehmen.

Welche Spiele kann man um echtes Geld spielen?

Online Casinos bemühen sich, die Spielerfahrung für ihre Kunden so authentisch wie möglich zu gestalten und bieten daher moderne Varianten der typischen Casino Spiele an (mehr dazu in der Casinospiele Wiki). Wenn man sich daher in einem Online Casino anmeldet, kann man das beste der digitalen Revolution und das beste der klassisch-traditionellen Casinowelt erwarten. Generell gibt es in jedem Online Casino dieselben Spiele zu finden.

Diese reichen von Spielautomaten bis zu klassischen Tischspielen wie Roulette, Baccarat, Craps, Keno, Bingo. Schau dir unseren Spieleguide noch mal an, wenn du mehr über die Regeln und Strategien der einzelnen Spiele erfahren möchtest. All diese Spiele lassen sich in den meisten Online Casinos gegen echtes Geld spielen und natürlich lässt sich auch echtes Geld gewinnen.

Gibt es irgendwelche Wettlimits bei den Spielen?

Jedes Casino hat seine eigenen Regeln bezüglich der Wettbegrenzungen bei den Spielen. Allerdings gibt es auch viele Spiele, die gar keine Limits haben. Darauf sollte man achten, damit man nicht zu hohe Wetten an No Limit Tische spielen muss um mithalten zu können.

Wie erfahre ich, wie hoch die durchschnittliche Auszahlungsquote eines Online Casinos ist?

Normalerweise werden die angebotenene Spiele in einem Online Casino von einer unabhängigen dritten Partei geprüft. Das kann TST oder eCOGRA sein. Obwohl Online Casinos für gewöhnlich ihre getestete und zertifizierte Auszahlungsquote angeben, ist das nicht immer der Fall.

Trotzdem wirst du beruhigt sein zu erfahren, dass alle Seiten, die wir dir hier bei CasinoSpielen.de empfehlen – unter beste Online Casinos – eine verifizierte Auszahlungsquote in einem Spektrum zwischen 90% und 95% bieten.

Muss ich um echtes Geld spielen?

Du wirst schnell feststellen, dass du – anders als bei „echten“ Casinos – bei den meisten Online Casinos auch Spiele testen kannst, ohne dafür echtes Geld einzuzahlen. Und meistens bieten diese Spiele auch dieselben Features wie die Echtgeldspiele. Die Frage lautet daher, wieso du überhaupt diese Test-Spiele um Spielgeld ausprobieren solltest. Aber es gibt eigentlich ein paar gute Grunde dafür.

Denn obwohl man bei den kostenlosen Spielen kein echtes Geld gewinnen kann, kann man sie schon mal ausprobieren und ein besseres Gefühl für sie bekommen. Essentiell kann man auf diesem Wege ganz ohne Risiko die Regeln lernen, schauen, ob einem die Grafik und die Machart gefällt, die Wettstrategien ausprobieren, Erfahrungen sammeln, und lernen, wie man seine Bankroll organisiert. Und das alles ohne einen einzigen Cent ausgeben zu müssen! Sobald man die Spiele einige Male ausprobiert hat, kann man sie nach bestem Wissen und Gewissen auch um echtes Geld spielen.

Und obwohl wir bei CasinoSpielen.de eigentlich nur ein Casino Ratgeber sind, bieten wir all unseren interessierten Lesern auch eine schöne Auswahl an kostenlosen Casinospielen an. Dazu kommen noch unsere umfangreichen Casino Spiele Guides zu Regeln, Strategien und Geldmanagement sowie Tipps und Tricks.

Was brauche ich um ein Online Casino Spiel zu spielen?

Je nachdem, ob du anfangen möchtest, in einem Casino mit oder ohne Download zu spielen, brauchst du einige Dinge. Zum Beispiel musst du, wenn du dich für die Casino-Option mit Download entscheidest, eben diejenige Software herunterladen, die dir das spielen erlaubt. Wenn du lieber spielen möchtest ohne einen Download vorzunehmen, kannst du im Browser Casino des Anbieters einfach drauf loslegen.

Wie zuverlässig ist die Spielesoftware?

Die Software, die ein Online Casino nutzt, kann einen erheblichen Unterschied in deiner Glücksspiel-Erfahrung ausmachen. Sobald du dich ein bisschen besser mit der Software auskennst, kannst du bessere Entscheidungen in Bezug auf die Spiele treffen. Die besten Softwareentwickler und darunter laufende Online Casinos sind NetEnt Casinos, Microgaming Casinos, Playtech Casinos, Realtime Gaming Casinos, Wager Technology Software Solutions Casinos und WMS Gaming Casinos.

Obwohl die meisten Online Casinos eigentlich immer dasselbe Aufgebot an Spielen anbieten, wird jedes einzelne Online Casino auch einzigartige Features liefern, um neue Spieler anzulocken. Wir empfehlen, dass du dir die einzelnen Software-Typen, die ein Online Casino auswählt, genauer anzuschauen um daraus zu folgern, ob die Spiele sicher sind oder nicht. Aber im Prinzip sind die genannten Casino Spieleentwickler Entwickler alle verifiziert und reputabel – sie sind sicher und zuverlässig. Falls du noch Zweifel hast, dann schau dir unsere Seite zu den Softwareprovidern an.

Wo bekomme ich die Software zum spielen?

Ein Casino mit Download wird dir sicherlich die beste Qualität liefern für deine Spielerfahrung. Wenn dich das interessiert, dann solltest du erstmal sicher gehen, dass du auch genug Speicherplatz auf deinem Computer frei hast für den Download. Sobald du dich für einen Anbieter entschieden hast, findest du den Link zur Applikation auf der Seite. Welche Anforderungen dein Computer haben muss, ist von Casino zu Casino unterschiedlich.

Brauche ich zwingend eine Software zum spielen?

Obwohl es zahlreiche Online Casinos gibt, die eine Software zum spielen für ihre User anbieten, kann diese viel Speicher und RAM einnehmen. Das nervt manche User, auch, weil es nicht besonders flexibel ist. Aber da müsst ihr euch keine großen Sorgen machen, denn heutzutage könnt ihr selbstverständlich auch mit Leichtigkeit und ohne Kompromisse auch in Casinos ohne Download spielen.

Die Lösung sind browserbasierte Casinos oder Casinos ohne Download. Ihr genießt hier dieselbe Qualität, dieselben Grafiken und denselben Sound wie bei den herkömmlichen Download-Casinos. Sie funktionieren mit allen Browsern wie etwa Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Opera und Safari, welche wiederum problemlos auf Windows, OSX und Linux installiert werden können.

Allerdings kann es sein, dass ihr für die Spiele noch Plug-Ins benötigt. Laufen sie etwa über die Flash-Applikation, braucht ihr die entsprechende Extension bzw. das Plug-In für euren Browser. Wenn das Spiel, das ihr gerne spielen wollt, allerdings mit HTML5 entwickelt wurde, dann braucht ihr überhaupt nichts weiter zu tun und könnt sorgenfrei mit dem Spielen beginnen.

Wie finde ich ein No Download Casino?

Du hast Lust zu spielen, aber keine Zeit und keine Nerven, um das Internet nach dem geeigneten Online Casino zu durchforsten? Wenn du jetzt mit dem Kopf nickst, dann wirst du dich über diese Nachricht freuen: wir haben unsere Zeit und Mühen darin investiert, die besten Casinos ohne Download für dich zu finden. Schau dir also einfach unseren No Download Casino Ratgeber an, um herauszufinden, worauf du bei der Auswahl achten solltest.

Sobald du auf dieser Seite bist wirst du auch bemerken, dass wir sowieso schon eine wertvolle Liste der besten No Download Casinos für dich zusammen gestellt haben. Jedes einzelne Online Casino auf dieser Liste wurde kritisiert, geprüft und von unseren Experten bewertet.

Die wichtigsten Kriterien wie Software und Grafik, Kundenservice, Progressive Jackpot, Spiel-Angebot, Reputation und Fairness, Wettbedingungen, Auszahlungsquote sowie Ein- und Auszahlungsmethoden und Rabatt-Angebote und Boni wurden dabei gnadenlos berücksichtigt, damit unsere Leser einen Einblick in alle positiven und negativen Punkte der Anbieter bekommen.

Funktionieren die Spiele mit Android oder iPhone Smartphones?

In den letzten zwei Jahrzehnten gab es einen sensationellen Wandel in der Welt der digitalen Spieler. Zuvor haben die meisten Gamer es bevorzugt, auf ihrem Laptop online zu spielen. Heutzutage zeigen die Statistiken etwas anderes: die meisten bevorzugen das Spielen mittlerweile auf ihren tragbaren mobilen Endgeräten, die natürlich sowohl Smartphones wie auch Tablets beinhalten.

Online Casinos bieten euch daher mittlerweile meistens auch eine mobile Alternative an, und versuchen so gut es geht, alle Hürden diesbezüglich aus dem Weg zu räumen. Die meisten mit großem Erfolg: das Spielen im mobilen Casino fühlt sich fast genauso an wie im „echten“ Online Casino. Dank der HTML5-Technologie ist es Programmierern auch möglich, euch die Spiele für alle Plattformen anzubieten (was mit Flash früher nicht möglich war). So könnt ihr heute de facto über eure Browser auf die meisten Online Casinos zugreifen.

Allerdings werdet ihr nur selten auf Apps für das iPhone oder Android stoßen, die euch um echtes Geld spielen lassen, da hier die Bedingungen für die Provider etwas härter sind (allerdings gibt es diese Apps und auch hier haben wir eine Liste für euch). Im Google Play Store werdet ihr vergeblich nach diesen Echtgeld-Casinos suchen: die gibt’s einfach aufgrund der Regeln und Betriebsbedingungen für Android nicht.

Beim iPhone sieht es mittlerweile anders aus. Über den App Store könnt ihr nach Herzenslust zwischen verschiedenen Anbietern entscheiden, und alle lassen euch auch um echtes Geld (oder wahlweise eben auch um Spielgeld spielen). Für Android-User empfiehlt sich daher, mit dem Browser Zugriff auf das bevorzugte Casino zu nehmen. Denn so könnt ihr euch regulär über euren Account einloggen und weiter um echtes Geld spielen. Das funktioniert genauso, wie man sich eine Android Casino App eben vorstellen würde.

Trotzdem kann es ja auch sein, dass ihr gerne kostenlos spielt. Dann könnt ihr euch einfach eine App runterladen und Baccarat, Slots, Roulette und alle anderen spiele nach Lust und Laune zocken, mit oder ohne Internetverbindung! Wir haben in unserer Mobile Online Casino Seite auch mal aufgelistet, auf was ihr achten müsst, wenn ihr denn ein gutes Casino für eure Bedürfnisse sucht.

Kann ich mit einem Mac im Online Casino spielen?

Die meisten Mac-User wissen, dass es zwischen ihnen und den herkömmlichen PCs ein paar fundamentale Unterschiede gibt. Wenn ihr einen Mac mit OSX als Betriebssystem habt, dann werdet ihr sicher wissen, dass einige Programme schlichtweg nicht laufen.

Das heisst aber nicht, dass ihr jetzt nicht im Online Casino spielen dürft: die meisten Spiele sind mittlerweile sowohl mit Windows als auch mit Mac über den Browser kompatibel. Das bedeutet, ihr habt freie Auswahl und überhaupt keinen Stress bei der Suche, solange Casinos ohne Download angeboten werden.

Welches ist das profitabelste Casinospiel?

Casinospiele sind eine tolle Quelle von Unterhaltung für viele Glücksspieler da draußen. Dennoch werden die meisten User sich an irgendeinem Punkt ihres Lebens fragen, ob sie vom Spielen auch einen Profit machen oder erwarten können. Die Antwort auf diese Frage ist kontrovers und unklar, denn es gibt viele Spiele, die euch zwar erlauben, groß zu gewinnen – aber mit welcher Konsistenz ist eine ganz andere Frage. So müsste man zum Beispiel sagen, dass Slot-Spiele mit progressive Jackpots richtig profitabel sind im Gegensatz zu regulären Spielautomaten.

Aber wie oft gewinnt man den schon? Stattdessen kann man viel eher berechnen, wie viel man bei einem Spiel wie Blackjack gewinnt: der Hausvorteil ist mit der richtigen Blackjack Strategie unglaublich niedrig. Das garantiert natürlich nicht, dass man immer gewinnt, aber zumindest mit höherer Wahrscheinlichkeit. Andere populäre Spiele, die man durch eine gute Strategie zur eigenen Gunst lenken kann, sind Poker, Video Poker, Caribbean Stud und Pai Gow Poker. Schaut euch unsere Casino Spiele an, um mehr über die einzelnen Spiele und Strategien herauszufinden.

Was ist der „Spielerfehlschluss“ (Gambler’s Fallacy)

Viele Spieler glauben, dass willkürliche Ereignisse das Ergebnis nachfolgender Ereignisse beeinflussen kann. Zum Beispiel: eine Glücksmünze zu reiben kann dafür sorgen, dass der Spielautomat groß auszahlt. Aber essentiell ist das ein totales Missverständnis.

Im Casino sieht das dann so aus: Du spielst, sagen wir mal, Roulette. Es kommt die ganze Zeit schwarz hintereinander, fünf Mal, sechs Mal, sieben Mal. Irgendwann denkst du, „okay, es muss jetzt rot kommen, weil so oft schwarz schon gekommen ist“. Aber das ist ein Fehlschluss: denn das Ergebnis von Casniospielen ist immer willkürlich. Dafür sorgt der Random Number Generator, bzw. schlichtweg der Zufall.

Robo-Advisor – Vergleich und Erfahrungen 2020

Die Digitalisierung spielt in vielen Bereichen des Alltags eine große Rolle. Beispiele sind das Internet mit seinen sozialen Netzwerken, Smartphones, die auf Zuruf Adressen von Restaurants für uns heraussuchen, und Autos mit GPS und Fahrassistenten.

Auch Finanzgeschäfte werden von vielen Menschen inzwischen online abgewickelt. Mit den Robo-Advisors erreicht die Digitalisierung des Bankgeschäfts jedoch eine ganz neue Stufe. Algorithmen helfen den Anlegern dabei, ein passenden Portfolio für ihre Geldanlage zu finden – im Anschluss wird das Portfolio automatisiert verwaltet. So entspannt kann Geldanlage sein!

Unser Vergleich stellt die wichtigsten Robo-Advisor auf dem deutschen Markt gegenüber. Auch die Erfahrungen von Kunden haben wir gesammelt. Die Daten unseres Echtgeld-Tests – nach wie vor der einzige seiner Art in Deutschland und seit Mai 2020 aktiv – finden Sie aufgrund ihres Umfangs ab sofort auf einer eigenen Unterseite.

Wie die Angebote Robo-Advisors aussehen, welche Kosten und Gebühren anfallen und welche Erfahrungen die Kunden mit den digitalen Vermögensverwaltern gemacht haben, zeigen unsere Vergleiche und Erfahrungsberichte:

Robo-Advisor – Anbieter im direkten Vergleich

quirion Depot

Allgemeine Informationen

  • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
  • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
  • Konzept Vermögensverwaltung: Intelligentes Anlagekonzept auf Basis gesicherter Erkenntnisse mit unabhängigem Portfoliomanagement und laufender Risikoüberwachung. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen, Rohstoffe). !
  • Wählbare Anlagestrategien: 11
  • Partnerbank: Quirin Privatbank AG

Gebühren

  • Gebühren: 0,48% (entfällt bei Anlage von bis zu 10.000 EUR) + ETF-Kosten (ø 0,21%)
  • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 125,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • quirion Portfolio im Test: Globales Anlageportfolio 50% Aktien/ 50% Anleihen
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -9,0%
      • Performance 24 Monate: -5,8%
      • Performance 36 Monate: -7,0%
      • Performance 48 Monate: +2,6%
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -6,7% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,5 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • cominvest Konto

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Globales diversifiziertes Investment, dynamisches Portfolio-Management und börsentägliche Risikokontrolle auf Basis von intelligenter Technologie und Expertenwissen. Investition in ETFs, ETCs und Indexfonds !
    • Wählbare Anlagestrategien: 5
    • Partnerbank: comdirect

    Gebühren

    • Gebühren: 0,95% + 0,25% Fonds-/ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 237,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • cominvest Portfolio im Test: Anlagestrategie Wachstum
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -1,0%
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Solidvest Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Steuerung des Depots durch aktives Vermögensmanagement von Analysten und Portfoliomanagern der DJE Kapital AG inkl. fortlaufender Risikosteuerung. Individualisierung des Depots durch Gewichtung von Themenschwerpunkten möglich. Investition in Einzelaktien- und Anleihen. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 4
    • Partnerbank: Baader Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 1,10% bis 1,40% + 10% Gewinnbeteiligung
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 475,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Solidvest Portfolio im Test: Anlagestrategie Ertrag
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -5,3%
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -3,8% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 1,3 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • bevestor Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: ETF-Portfolios, die mit einem Anlageschutz vor großen Verlusten gesichert werden können. Die Portfolios lassen sich mit bis zu drei Themeninvestments ergänzen. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 5
    • Partnerbank: DekaBank Deutsche Girozentrale

    Gebühren

    • Gebühren: 0,80 bis 1,00% + 0,33 bis 0,41 ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 292,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • bevestor Portfolio im Test: Nicht verfügbar
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -5,6%
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • VisualVest Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Gestaltung der Anlagestrategien und Portfolioverwaltung druch Experten basierend auf wissenschaftlichen Methoden. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Geldmarkt). !
    • Wählbare Anlagestrategien: je 7 (Fonds, ETFs) + 3 (nachhaltige Fonds)
    • Partnerbank: Union Investment
      Service Bank AG

    Gebühren

    • Gebühren: 0,60% + Fonds-/ETF-Kosten (ø 0,33%)
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 232,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • VisualVest Portfolio im Test: VestFolio ETF 4
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -5,3%
      • Performance 24 Monate: -1,2%
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -5,4% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,8 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • fintego Managed Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Regelbasierten Investmentstrategie kombiniert mit menschlicher Expertise. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen, Rohstoffe). !
    • Wählbare Anlagestrategien: 5
    • Partnerbank: ebase

    Gebühren

    • Gebühren: 0,30% bis 0,90% + ETF-Kosten (ø 0,20%)
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 225,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • fintego Portfolio im Test: Managed Depot „Ich will streuen“
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -6,3%
      • Performance 24 Monate: -0,5%
      • Performance 36 Monate: -3,0%
      • Performance 48 Monate: +6,5%
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -6,1% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 1,0 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Scalable Capital ETF-Portfolio

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Investmentprozess mit dynamischem Risikomanagement auf Basis empirischer Fakten. Einsatz modernster Technologie. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Immobilien, Geldmarkt). !
    • Wählbare Anlagestrategien: 23
    • Partnerbank: Baader Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,75% + 0,19% ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 235,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Scalable Capital Portfolio im Test: Risikokategorie 20% VaR
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -17,2%
      • Performance 24 Monate: -14,5%
      • Performance 36 Monate: -17,2%
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -7,2% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,4 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Whitebox Konto

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Aktives Portfoliomanagement basierend auf Value-Ansatz. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Immobilien, Geldmarkt). !
    • Wählbare Anlagestrategien: 10
    • Partnerbank: flatex Bank AG

    Gebühren

    • Gebühren: 0,35% bis 0,95% + Fondskosten (ø 0,20%)
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 292,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Whitebox Portfolio im Test: Risikostufe 6 – mittel
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -6,4%
      • Performance 24 Monate: -4,1%
      • Performance 36 Monate: -5,9%
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -6,8% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,4 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Kapilendo Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Anlageentscheidungen durch Investmentkomitee auf Grundlage von kapitalmarkttheoretischen Ansätze und Analysen. Auch nachhaltiges Investieren möglich. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 3
    • Partnerbank: Baader Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,70 p.a. + ca. 0,22 bis 0,27 Produktkosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 230,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Kapilendo Portfolio im Test: Allwetter-ETF-Portfolio
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Investify Konto

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit CSSF- Erlaubnis**
    • Konzept Vermögensverwaltung: Herleitung der Allokationen für Anlageprofile in Kooperation mit BlackRock. Täglcihe Überprüfung de rsoll- und Ist-Allokation. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen). !
    • Wählbare Anlagestrategien: 7
    • Partnerbank: Baader Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,80% bis 1,00% + ETF-Kosten (ø 0,30%)
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 325,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Investify Portfolio im Test: Basisanlage Risiko 4 zzgl. Anlagethemen Alternde Bevölkerung, Gold, Robotik
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -2,9%
      • Performance 24 Monate: +0,6%
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -6,1% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,7 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • growney Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Weltweit diversifizierte Portfolios auf Basis intelligenter Algorithmen und Asset Allokationen, die in Zusammenarbeit mit der HTW Berlin entwickelt wurden. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen). !
    • Wählbare Anlagestrategien: 5
    • Partnerbank: Sutor Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,39% bis 0,99% + ø 0,19% ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 227,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • growney Portfolio im Test: grow 50
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -6,9%
      • Performance 24 Monate: -3,5%
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -6,1% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,7 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • WeltInvest Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Anlagevermittlung mit automatischem Rebalancing und Wiederanlage von Ausschüttungen. Investition in ETFs und Indexfonds vom Fondsanbieter Vanguard. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 4
    • Partnerbank: DAB BNP Paribas

    Gebühren

    • Gebühren: 0,33% + ca. 0,15% ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 122,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • WeltInvest Portfolio im Test: WeltInvest 50
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -4,6%
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -5,7% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 1,1 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • ROBIN Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Verbindung automatischer Analyse der Kapitalmärkte mit Expertise erfahrener Portfoliomanager und fortschrittlichem Risikomanagement. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Immobilien, Geldmarkt). !
    • Wählbare Anlagestrategien: 16
    • Partnerbank: Deutsche Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,75% + ca. 0,25% ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 250,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • ROBIN Portfolio im Test: Anlagestrategie mit Risikolevel 17
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -6,4%
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -6,9% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,5 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • LIQID Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Automatische Anpassung bei Marktschwankungen und/oder taktische Anpassungen. Anlagestrategien vom renommierten Investment-Team von HQ Trust. Investition, ja nach Portfolio, in ETFs, aktive Fonds und Termingeschäfte. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 3 Strategien mit je 10 Risikoklassen
    • Partnerbank: Deutsche Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,15% bis 0,90% Pauschale + 0,27% bis 0,88% Produktkosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: n. a.
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • LIQID Portfolio im Test: Nicht verfügbar
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Zeedin Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Vermögensverwaltung mit Lizenz der Finanzaufsicht*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Strategische Vermögensstruktur und Taktische Asset Allocation, die es dem Portfoliomanager erlaubt, im Rahmen der Bandbreiten bis zu 30 Prozent von den strategischen Quoten abzuweichen. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 7
    • Partnerbank: Hauck & Aufhäuser

    Gebühren

    • Gebühren: 0,75 bis 1,10% p.a. + ca. 0,26 ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: n.a.
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Zeedin Portfolio im Test: Ausgewogenes Portfolio
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • PIXIT Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Fünf Risikoklassen. Investition in ETFs. Global diversifiziert. Auswahl der Produkte auf Grundlage hauseigener Martkanalysen und Zusammenarbeit mit der Ratingagentur Scope Analysis GmbH. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 5
    • Partnerbank: Baader Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,80 bis 0,99% p.a. + ca. 0,13 ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 257,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • PIXIT Portfolio im Test: Risikoprofil ausgewogen
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Ginmon Konto

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Automatische Portfolioverwaltung unter Einsatz smarter Technologie. Antizyklische Investitionen, von Daten getrieben. Investition in ETFs und Indexfonds. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 10
    • Partnerbank: DAB Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,75% + ETF-Kosten (ø 0,23%)
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 245,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Ginmon Portfolio im Test: Anlagestrategie 6
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -8,9% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,7 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • WMD Capital Konto

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzanlagenvermittler nach § 34f GewO***
    • Konzept Vermögensverwaltung: Keine aktives Depotmanagement von WMD Capital. Investition in Anlagestrategien gefragter Vermögensverwalter. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 3
    • Partnerbank: UBS

    Gebühren

    • Gebühren: 0,40% bis 0,75% (min. 375 Euro) + Fondskosten (ø 0,89%)
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: n. a.
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • WMD Capital Portfolio im Test: Ausgewogenes Portfolio
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Warburg Navigator Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Kombination eines Algorithmus mit volkswirtschaftlichen Einschätzungen von Experten. Verwendet werden ETFs und aktiv verwaltete Fonds, die global investieren. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 7
    • Partnerbank: Baader Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,80 bis 1,00% p.a. + ca. 0,40 Produktkosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 350,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Warburg Navigator Portfolio im Test: Ausgewogenes Portfolio
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • vividam Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Ethisch-ökologisches Investment, das mithilfe von aktiv verwalteten Fonds umgesetzt wird. Auf weltweite Streuung wird geachtet. Bei Bedarf steht ein Kundenbetreuer bereit. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 4
    • Partnerbank: ebase

    Gebühren

    • Gebühren: 1,08% + 1,35 Prozent bis 1,82 Prozent Fondskosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 667,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • vividam Portfolio im Test: Nicht verfügbar
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Moneyfarm Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Aktives Risikomanagement mit aktiv verwalteten Fonds als Ergänzung zu ETFs. Fortlaufende Anpassung des Portfolios mit dem Dynamic Multi Asset Plus (DMAP) Investmentprozess von Allianz Global Investors. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 7
    • Partnerbank: FFB

    Gebühren

    • Gebühren: 0,45% bis 0,75% + ca. 0,39% Fondskosten + 0,05% ATC
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage:
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Moneyfarm Portfolio im Test: Nicht verfügbar
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Oskar Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Welteit gestreutes ETF-Portfolio mit Inflationsschutz. Bei der Auswahl der ETFs wird auf Steuereinfachheit geachtet. Die Vermögensverwaltung übernimmt Scalable Capital. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 5
    • Partnerbank: Baader Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,80% bis 1,00% + ca. 0,14 ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 235,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Oskar Portfolio im Test: Nicht verfügbar
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • peningar Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Die Anlagenstrategien wurden gemeinsam mit BlackRock entwickelt und setzen auf ETFs. Themen wie Gesundheit können hinzugebucht werden. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 3 Anlagestrategien + 3 Themeninvestments
    • Partnerbank: DAB BNP Paribas Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 1,19% + 0,20% ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 347,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • peningar Portfolio im Test: Nicht verfügbar
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • VTB Invest Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: 10 Risikostufen ermöglichen den Zuschnitt auf das eigene Risikoprofil. Die Portfolios setzen auf ETFs. Ziel ist die optimale Risikostreuung. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 10
    • Partnerbank: Baader Bank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,50 bis 0,75% + ca. 0,2% ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 225,00
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • VTB Invest Portfolio im Test: Nicht verfügbar
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: n. a.
      • Performance 24 Monate: n. a.
      • Performance 36 Monate: n. a.
      • Performance 48 Monate: n. a.
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: n. a. (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: n. a. (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • easyfolio Depot

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzanlagenvermittler nach § 34f GewO***
    • Konzept Vermögensverwaltung: Anlagestrategien sind in handelbare Fonds, die easyfolios, verpackt. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen) !
    • Wählbare Anlagestrategien: 3
    • Partnerbank: ebase

    Gebühren

    • Gebühren: 0,65% + ETF-Kosten
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 197,50 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • easyfolio Portfolio im Test: easyfolio 50
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -8,3%
      • Performance 24 Monate: -5,0%
      • Performance 36 Monate: -6,2%
      • Performance 48 Monate: +3,1%
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -5,8% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,7 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

  • Sutor Bank PrivatbankPortfolio

    Allgemeine Informationen

    • Beratungstyp: Online-Anlagekonzept & Investmentangebot
    • Regulierung: Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis*
    • Konzept Vermögensverwaltung: Nach wissenschaftlichen Grundsätzen zusammengestellte Portfolios. Investition in ETFs (Aktien, Anleihen) und Anlageklassen-Fonds. !
    • Wählbare Anlagestrategien: 4
    • Partnerbank: SutorBank

    Gebühren

    • Gebühren: 0,70% + Fondskosten + 12 Euro p. a. Depotgebühr
    • Kosten pro Jahr bei 25.000 EUR Einlage: ca. 237,00 EUR
  • Ergebnisse aus dem Brokervergleich.de Echtgeldtest¹

    • Sutor Bank Portfolio im Test: PrivatbankPortfolio ausgewogen
    • Performance nach Kosten und Steuern:
      • Performance 12 Monate: -13,7%
      • Performance 24 Monate: -13,5%
      • Performance 36 Monate: -13,4%
      • Performance 48 Monate: -3,4%
    • Risikomanagement:
      • Maximum Drawdown²: -8,6% (ø im Test: -7,1%)
      • Return-Drawdown Ratio³: 0,1 (ø im Test: 0,6)

    ¹ Stand 31.03.2020. ² Maximum Drawdown MDD (Maximaler Verlust): Auf Basis Monatswerte im Depot. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter. ** ³ Je höher die Kennzahl Return-Drawdown-Ratio, desto besser ist das Rendite-Risiko-Verhältnis eines Investments. Betrachtungszeitraum 01.05.2020 bis 30.04.2020. Im Test 16 Anbieter.

    Testsieger: Bester Robo Advisor 2020

    2020 wurde auf Brokervergleich.de zum dritten Mal die „Wahl zum Robo-Advisor des Jahres“ durchgeführt. Die Stimmen der Kunden und der Redaktion flossen jeweils zu 50 Prozent in das Ergebnis ein. Die Testsieger sind: quirion, Scalable Capital und Solidvest.

    Robo-Advisor – Gebühren- und Kostenvergleich

  • Robo Advisor Einzelanlage /
    Sparplan
    Leistungen & Vorteile Performance im Echtgeldtest¹ für eine ausgewogene Strategie Zum Anbieter
    * = Finanzportfolioverwalter nach § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 3 KWG (Kreditwesengesetz) mit BaFin-Erlaubnis
    ** = Finanzportfolioverwalter, Aufsichtsbehörde: Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF), Luxemburg
    *** = Finanzanlagenvermittler § 34f Abs. 1 S. 1 GewO (Gewerbeordnung)
    Unsere Empfehlungen
    • Mindestanlage:
      1.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 30 EUR
    • Bis 10.000 EUR dauerhaft kostenfrei anlegen.
    • Günstige Realkosten.
    • Optional „Comfort“ Depot mit persönlichem Coach.
    • Performance 12 Monate: -9,0%
    • Performance 36 Monate: -7,0%
    Weiter »
    Aktion: Dauerhaft bis zu 10.000 EUR kostenfrei verwalten lassen. Bis 50 Euro ETF-Sparrate geschenkt.
    • Mindestanlage:
      3.000 EUR
    • Sparplan:
    • Trendfolgemodell mit dynamischen Portfolios.
    • Börsentägliche Risikokontrolle.
    • Optional Mitentscheidung bei Portfolio-Anpassungen.
    • Performance 12 Monate: -1,0%
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      10.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 100 EUR
    • Investition in Einzelaktien und -Anleihen mit aktiver Steuerung.
    • Individuelle Gewichtung von Themenschwerpunkten möglich.
    • Über 40 Jahre Kompetenz und Marktwissen der DJE Gruppe.
    • Performance 12 Monate: -5,3%
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    Aktion: Bis zu 1.000 Euro Bonus für Neu- und Bestandskunden.
    • Mindestanlage:
      1.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 25 EUR
    • Optionaler Anlageschutz
    • Individualisierung mit Themeninvestments möglich
    • Verwaltung durch die DEKA Vermögensmanagement GmbH
    • Performance 12 Monate: -5,6%
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      500 EUR
    • Sparplan:
      ab 25 EUR
    • Optional ethische Geldanlage mit GreenFolios.
    • Anlagestrategien für Altersvorsorge.
    • Junior-Depot für Minderjährige.
    • Performance 12 Monate: -5,3%
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    Aktion: 4 Monate gebührenfrei. Code „Geldanlage“.
    Weitere Anbieter
    • Mindestanlage:
      2.500 EUR
    • Sparplan:
      ab 50 EUR
    • 5 verschiedene Portfoliovarianten.
    • Vermögensverwaltung per APP möglich.
    • Auch für Anlage von Betriebsvermögen geeignet.
    • Performance 12 Monate: -6,3%
    • Performance 36 Monate: -3,0%
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      10.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 50 EUR
    • Modernstes Risikomanagement.
    • Über 35.000 Kunden.
    • Mehrfacher Testsieger.
    • Performance 12 Monate: -17,2%
    • Performance 36 Monate: -17,2%
    Weiter »
    Aktion: Bis zu 500 Euro Bonus für Neu- und Bestandskunden.
    • Mindestanlage:
      5.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 5 EUR
    • Aktives Portfoliomanagement.
    • Maßgeschneidert auf individuellen Anlageziele.
    • Günstige Tarife für gemeinnützige Stiftungen.
    • Performance 12 Monate: -6,4%
    • Performance 36 Monate: -5,9%
    Weiter »
    Aktion: Jetzt 5.000 EUR sechs Monate lang gebührenfrei verwalten lassen!
    • Mindestanlage:
      10.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 50 EUR
    • Allwetter-ETF-Portfolio, Wertspeicher-Portfolio, Premium-Invest
    • Auch für Firmenkunden
    • Persönlicher Ansprechpartner
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      5.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 25 EUR
    • Individuelles Portfolio durch Gewichtung Themeninvestments.
    • Themeninvest „Ethisches Investieren“ möglich.
    • Vermögensverwaltung per APP möglich.
    • Performance 12 Monate: -2,9%
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      1 EUR
    • Sparplan:
      keine Mindestrate
    • Mehrere Anlagestrategien und Sparziele möglich.
    • Einfaches Kostenmodell.
    • Optimierung der Steuerlast.
    • Performance 12 Monate: -6,9%
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    Aktion: Bis zu 500 Euro Bonus für Neu- und Bestandskunden.
    • Mindestanlage:
      500 EUR
    • Sparplan:
      ab 50 EUR
    • Einfaches Anlagemodell.
    • Niedrige Kosten.
    • Breite Risikostreuung.
    • Performance 12 Monate: -4,6%
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    Aktion: Bis 100 EUR Bonus.
    • Mindestanlage:
      500 EUR
    • Sparplan:
      ab 1 EUR
    • Kapitalmarktexpertise der Deutschen Bank.
    • Tägliche Überwachung + laufende Optimierung.
    • Letzte Anlageentscheidung durch Portfoliomanager.
    • Performance 12 Monate: -6,4%
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      100.000 EUR
    • Sparplan:
    • Vermögensverwaltung mit persönlicher Beratung.
    • Privat-Equity-Programm ab 200.000 Euro.
    • Nachhaltige Geldanlage mit LIQID Global Impact.
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      50.000 EUR
    • Sparplan:
    • 220 Jahre Investment-Expertise
    • Portfolio individualsieren mit Einzeltiteln oder nachhaltigen Anlagen
    • persönliche Beratung
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    Aktion: Jetzt 6 Monate gebührenfrei testen.
    • Mindestanlage:
      100 EUR
    • Sparplan:
      ab 100 EUR
    • Hauseigenen Marktanalysen in Kombination mit Produktbewertungen durch Ratingagentur
    • Automatische Überwachung und Optimierung des Portfolios
    • Alles in einer App und online
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    Aktion: Bis zu 100 EUR Prämie.
    • Mindestanlage:
      5.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 50 EUR

    • Risikominimierung durch breite Streuung.
    • Depot für Minderjährige möglich.
    • Verwaltung per iPhone App möglich.
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
    • Sparplan:
      ja
    • Zugang zu verschiedenen Vermögensverwaltern.
    • Gleichzeitige Investition in Strategien mehrere Vermögensverwalter.
    • Vermögensverwaltung per APP möglich.
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      20.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 500 EUR
    • Kombination aus Algorithmen und Experteneinschätzungen
    • Investition in ETFs und aktiv verwaltete Fonds
    • 200 Jahre Investmenterfahrung
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      3.500 EUR
    • Sparplan:
      ab 75 EUR (obligatorisch)
    • Investition in nachhaltige Geldanlagen
    • Es kommen nur aktiv verwaltete Fonds zum Einsatz
    • Persönlicher Kundenbetreuer
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      5.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 50 EUR
    • Investition in ETFs und aktiv verwaltete Fonds
    • Allianz übernimmt das Risikomanagement
    • Persönlicher Kundenbetreuer
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    Aktion: 3 Monate keine Servicegebühr.
    • Mindestanlage:
      1.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 25 EUR
    • Depot für Minderjährige komplett online abschließen
    • ETF-Sparplan ab 25 Euro im Monat
    • Mindestanlage bei Einmalanlage nur 1.000 Euro
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      5.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 25 EUR
    • Zusammenarbeit mit BlackRock
    • Individualisierung mit Themeninvestments möglich
    • Individuelle Beratung
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    Aktion: Einstiegssumme für kurze Zeit auf 5.000 Euro reduziert.
    • Mindestanlage:
      500 EUR
    • Sparplan:
      ab 50 EUR
    • 10 Risikoklassen
    • Mindestanlage nur 500 Euro (entfällt bei Einrichtung eines Sparplans)
    • Investition in kostengünstige ETFs
    • Performance 12 Monate: n. a.
    • Performance 36 Monate: n. a.
    Weiter »
    • Mindestanlage:
    • Sparplan:
      ab 10 EUR
    • Anlagestrategien als Fonds verpackt.
    • easyfolios können in bestehende Depots integriert werden.
    • Einmalanlage, Sparplan und Auszahlplan möglich.
    • Performance 12 Monate: -8,3%
    • Performance 36 Monate: -6,2%
    Weiter »
    • Mindestanlage:
      5.000 EUR
    • Sparplan:
      ab 100 EUR
    • Vier PrivatBank Portfolios zur Auswahl
    • Ein- und Auszahlungen jederzeit möglich.
    • VL-Sparplan möglich.
    • Performance 12 Monate: -13,7%
    • Performance 36 Monate: -13,4%
    Weiter »
    Robo-Advisor Standard 1 Neukunde 2 Bonus Kostenstruktur Zum Anbieter
    Kosten p.a. pro Monat Kosten p.a.
    1 Die Gesamtkosten p.a. berechnen sich auf Basis der aktuellen Konditionen (Quelle: Preis- Leistungsverzeichnis).
    2 Gesamtkosten p.a. (Neukunde) + Prämie berechnen sich auf Basis der vom jeweiligen Robo-Advisor angebotenen Konditionen für Neukunden. Alle Angaben ohne Gewähr.
    3 Solidvest inkl. 10% Prozent und fundamental capital inkl. 12% Gewinnbeteiligung nach High Watermark Prinzip. Annahme für Berechnung: 5 Prozent Rendite p.a. nach Abzug der Verwaltungskosten/Servicegebühren und variabler Kosten (Fonds-/ETF-Kosten, Spread etc.).
    4 Die Mindestanlagesumme wurde nicht erreicht

    Drittkosten (z.B. ETF- & Fondskosten, Spread etc.) werden häufig mit einer Preis-Spanne angegeben. Für die Musterrechnungen je Portfolio werden Mittelwerte der Drittkosten auf Basis der Anbieterinformationen gebildet.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    zum Test » 90,00 € 225,00 € 300,00 € 600,00 € 7,50 € 18,75 € 25,00 € 50,00 € 90,00 € 225,00 € 300,00 € 600,00 € 0,30% bis 0,90% + ETF-Kosten (ø 0,20%) Weiter »
    zum Test » 98,00 € 245,00 € 490,00 € 980,00 € 8,17 € 20,42 € 40,83 € 81,67 € 98,00 € 245,00 € 490,00 € 980,00 € Bis zu 500 Euro Bonus für Neu- und Bestandskunden. 0,75% + 0,19% ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » n. a. 475,00 €³ 950,00 €³ 1600,00 €³ n. a. 39,58 €³ 79,17 €³ 133,33 €³ n. a. 475,00 €³ 950,00 €³ 1600,00 €³ Bis zu 1.000 Euro Bonus für Neu- und Bestandskunden. 1,10% bis 1,40% + 10% Gewinnbeteiligung Weiter »
    zum Test » 95,00 € 237,50 € 475,00 € 950,00 € 7,92 € 19,79 € 39,58 € 79,17 € 95,00 € 237,50 € 475,00 € 950,00 € 0,95% + 0,25% Fonds-/ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » 117,00 € 292,50 € 485,00 € 820,00 € 9,75 € 24,38 € 40,42 € 68,33 € 117,00 € 292,50 € 485,00 € 820,00 € Jetzt 5.000 EUR sechs Monate lang gebührenfrei verwalten lassen! 0,35% bis 0,95% + Fondskosten (ø 0,20%) Weiter »
    zum Test » 92,00 € 230,00 € 460,00 € 920,00 € 7,67 € 19,17 € 38,33€ 76,67 € 92,00 € 230,00 € 460,00 € 920,00 € 0,70 p.a. + ca. 0,22 bis 0,27 Produktkosten Weiter »
    zum Test » 130,00 € 325,00 € 650,00 € 1100,00 € 10,83 € 27,08 € 54,17 € 91,67 € 130,00 € 325,00 € 650,00 € 1100,00 € 0,80% bis 1,00% + ETF-Kosten (ø 0,30%) Weiter »
    zum Test » 88,00 € 220,00 € 290,00 € 580,00 € 7,33 € 18,33 € 24,17 € 48,33 € 88,00 € 220,00 € 290,00 € 580,00 € Bis zu 500 Euro Bonus für Neu- und Bestandskunden. 0,39% bis 0,99% + ø 0,19% ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » 48,00 € 122,50 € 245,00 € 490,00 € 4,00 € 10,21 € 20,42 € 40,83 € 48,00 € 122,50 € 245,00 € 490,00 € Bis 100 EUR Bonus. 0,33% + ca. 0,15% ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » 100,00 € 250,00 € 500,00 € 1000,00 € 8,33 € 20,83 € 41,67 € 83,33 € 100,00 € 250,00 € 500,00 € 1000,00 € 0,75% + ca. 0,25% ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » n. a. n. a. n. a. 660,00 € n. a. n. a. n. a. 55,00 € n. a. n. a. n. a. 660,00 € 0,15% bis 0,90% Pauschale + 0,27% bis 0,88% Produktkosten Weiter »
    zum Test » n.a. n.a. 505,00 € 1010,00 € n.a. n.a. 42,08 € 84,17 € n.a. n.a. 505,00 € 1010,00 € Jetzt 6 Monate gebührenfrei testen. 0,75 bis 1,10% p.a. + ca. 0,26 ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » 117,00 € 270,00 € 490,00 € 980,00 € 9,75 € 22,50 € 40,83 € 81,67 € 117,00 € 270,00 € 490,00 € 980,00 € Bis zu 100 EUR Prämie. 0,80 bis 0,99% p.a. + ca. 0,13 ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » 21,00 € 125,00 € 295,00 € 640,00 € 1,75 € 10,42 € 24,58 € 53,33 € 21,00 € 125,00 € 295,00 € 640,00 € Dauerhaft bis zu 10.000 EUR kostenfrei verwalten lassen. Bis 50 Euro ETF-Sparrate geschenkt. 0,48% (entfällt bei Anlage von bis zu 10.000 EUR) + ETF-Kosten (ø 0,21%) Weiter »
    zum Test » 117,00 € 292,50 € 585,00 € 1170,00 € 9,75 € 24,38 € 48,75 € 97,50 € 117,00 € 292,50 € 585,00 € 1170,00 € 0,80 bis 1,00% + 0,33 bis 0,41 ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » 99,00 € 247,50 € 495,00 € 990,00 € 8,25 € 20,63 € 41,25 € 82,50 € 99,00 € 247,50 € 495,00 € 990,00 € 0,75% + ETF-Kosten (ø 0,23%) Weiter »
    zum Test » 93,00 € 232,50 € 465,00 € 930,00 € 7,75 € 19,38 € 38,75 € 77,50 € 93,00 € 232,50 € 465,00 € 930,00 € 4 Monate gebührenfrei. Code „Geldanlage“. 0,60% + Fonds-/ETF-Kosten (ø 0,33%) Weiter »
    zum Test » n. a. n. a. 820,00 € 1640,00 € n. a. n. a. 68,33 € 136,67 € n. a. n. a. 820,00 € 1640,00 € 0,40% bis 0,75% (min. 375 Euro) + Fondskosten (ø 0,89%) Weiter »
    zum Test » n.a. 350,00 € 700,00 € 1300,00 € n.a. 29,17 € 58,33 € 108,33 € n.a. 350,00 € 700,00 € 1300,00 € 0,80 bis 1,00% p.a. + ca. 0,40 Produktkosten Weiter »
    zum Test » 267,00 € 667,00 € 1335,00 € 2670,00 € 22,25 € 55,63 € 111,25 € 222,50 € 267,00 € 667,00 € 1335,00 € 2670,00 € 1,08% + 1,35 Prozent bis 1,82 Prozent Fondskosten Weiter »
    zum Test » 125,00 € 287,50 € 575,00 € 1.150,00 € 8,83 € 20,63 € 41,25 € 82,50 € 106,00 € 247,50 € 495,00 € 990,00 € 3 Monate keine Servicegebühr. 0,45% bis 0,75% + ca. 0,39% Fondskosten + 0,05% ATC Weiter »
    zum Test » 94,00 € 235,00 € 470,00 € 940,00 € 7,83 € 19,58 € 39,17 € 78,33 € 94,00 € 235,00 € 470,00 € 940,00 € 0,80% bis 1,00% + ca. 0,14 ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » 139,00 € 347,50 € 695,00 € 1.390,00 € 11,58 € 28,96 € 57,92 € 115,83 € 139,00 € 347,50 € 695,00 € 1.390,00 € Einstiegssumme für kurze Zeit auf 5.000 Euro reduziert. 1,19% + 0,20% ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » 90,00 € 225,00 € 400,00 € 700,00 € 7,50 € 18,50 € 33,33 € 58,33 € 90,00 € 225,00 € 400,00 € 700,00 € 0,50 bis 0,75% + ca. 0,2% ETF-Kosten Weiter »
    zum Test » 102,00 € 237,00 € 462,00 € 912,00 € 8,50 € 19,75 € 38,50 € 76,00 € 102,00 € 237,00 € 462,00 € 912,00 € 0,70% + Fondskosten + 12 Euro p. a. Depotgebühr Weiter »

    Übrigens: Unser Echtgeld-Test der Robo-Advisors weist die Performance aller untersuchten Anbieter nach Abzug von Kosten und Gebühren aus!

    Wieso ein Echtgeld-Test der Robo-Advisors?

    Die Versprechen der Robo-Advisors klingen gut:

    • Sie wollen eine bequeme Alternative zu einem selbst verwalteten Depot sein.
    • Anleger sollen sich zurücklehnen können und die Verwaltung ihres Portfolios Algorithmen und menschlichen Experten überlassen.
    • Ein überschaubares Vermögen ist kein Hindernis, denn Robo-Advisors richten sich auch an gewöhnliche Sparer.
    • Außerdem werden transparente Gebühren und moderate Kosten versprochen.

    Doch was nützen alle diese Versprechen, wenn am Ende die Performance nicht stimmt? Genau: Nichts! Ein Robo-Advisor wird daran gemessen, wie sich die Werte im Portfolio tatsächlich entwickeln. Auch diesem Grund haben wir bei den Robo-Advisors auf unserer Seite echtes Geld angelegt und verfolgen im Echtgeld-Test seit 2020, wie sich die Anbieter schlagen.

    Als Benchmarks zum Vergleich der Performance aller von uns getesteten Robo Advisor nutzen wir eine Kombination aus dem MSCI World und dem Barclays Global Aggregate Bonds im Verhältnis 50:50 Prozent sowie ein Portfolio nach Kommer. Alle Daten zur Performance der getesteten Robo-Advisor finden Sie hier:

    Kostenlos über aktuelle Daten unseres Echtgeld-Tests informiert werden

    Im Rahmen unseres kostenlosen Newsletters informieren wir Sie auch über den aktuellen Stand unseres Echtgeld-Tests. Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter-Verteiler ein und verpassen Sie kein Ergebnis unseres Robo-Advisor Tests mehr:

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • Binarium
      Binarium

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FinMax
      FinMax

      2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

    Robo Advisor – Bewertungen und Erfahrungen unserer Leser

    Die Meinung der Redaktion über einen Robo-Advisor deckt sich nicht zwangsweise mit der Meinung der Kunden über ihn. Wie Anleger ihre Robo-Advisor bewerten, fragen wir darum in unserer jährlichen Brokerwahl sowie laufend in unseren redaktionellen Tests ab. Jeder hat dort die Möglichkeit, seine Einschätzung zu den Gebühren, dem Angebot, der Leistung und dem Service seines Robo-Advisors zu teilen. Mit welchen Robo-Advisors Anleger die besten Erfahrungen gemacht haben und wie sie die Robo-Advisors bewerten, zeigt unsere nachfolgende Auswertung:

    Anbieter Anzahl der Bewertungen Gebühren Angebot Leistung Service Gesamt Antragslink
    4 5,00 5,00 5,00 5,00 5,00 Zum Broker »
    16 4,81 4,88 5,00 5,00 4,92 Zum Broker »
    7 4,57 5,00 5,00 5,00 4,89 Zum Broker »
    128 4,71 4,72 4,79 4,85 4,77 Zum Broker »
    31 4,35 4,90 4,87 4,90 4,76 Zum Broker »
    78 4,67 4,77 4,69 4,88 4,75 Zum Broker »
    56 4,54 4,66 4,82 4,93 4,74 Zum Broker »
    75 4,83 4,69 4,65 4,76 4,73 Zum Broker »
    71 4,42 4,82 4,85 4,83 4,73 Zum Broker »
    66 4,62 4,76 4,76 4,76 4,72 Zum Broker »
    8 5,00 4,75 4,38 4,75 4,72 Zum Broker »
    58 4,40 4,79 4,76 4,72 4,67 Zum Broker »
    16 3,88 4,63 4,81 4,81 4,53 Zum Broker »
    3 3,67 4,33 5,00 5,00 4,50 Zum Broker »
    24 4,17 4,67 4,42 4,75 4,50 Zum Broker »
    96 4,32 4,48 4,48 4,60 4,47 Zum Broker »
    3 3,67 4,33 5,00 4,67 4,42 Zum Broker »
    9 4,11 4,78 4,11 4,67 4,42 Zum Broker »
    9 4,44 4,22 4,44 4,44 4,39 Zum Broker »
    21 3,81 4,43 4,52 4,71 4,37 Zum Broker »
    1 5,00 4,00 4,00 4,00 4,25 Zum Broker »
    28 3,93 4,29 4,25 4,39 4,21 Zum Broker »
    3 4,00 4,00 3,67 5,00 4,17 Zum Broker »
    Kategorie Gesamtstimmen &#216 Gebühren &#216 Angebot &#216 Leistung &#216 Service &#216 Gesamt
    811 4,39 4,60 4,62 4,76 4,59

    Was ist ein Robo-Advisor?

    Auf das Bild klicken, um es in voller Größe anzuzeigen.

    Robo-Advisor sind digitale Vermögensverwaltungen, die mit größtenteils automatisierten Prozessen sowie Algorithmen die Auswahl des für den Anleger am besten geeigneten Portfolios übernehmen und auch dessen laufende Entwicklung überwachen sowie erforderliche Anpassungen vornehmen.

    Ziel der meisten Robo-Advisors ist es, die Vermögensverwaltung auch Menschen mit geringen oder durchschnittlichen Vermögen zugänglich zu machen. Sie ermitteln, wie viel Risiko ein Anleger zu gehen bereit ist, und erstellen auf dieser Grundlage ein Portfolio, das in der Regel aus ETFs oder aktiv gemanagten Fonds besteht. In der Folge wird das Portfolio vom Robo-Advisor betreut. Je nach Art des Robo-Advisors, werden Werte, die sich nicht entsprechend der Vorstellung des Anleger entwickeln, durch bessere geeignete Werte ersetzt. Das alles passiert automatisch und ohne dass ein Zutun des Anlegers nötig ist.

    News und Änderungen bei den getesteten Robo Advisors

    • 11.01.2020 – PIXIT: Robo-Advisor der Targobank startet (Details)
    • 08.11.2020 – Robo-Advisor Scalable Capital jetzt mit persönlicher Betreuung (Details)
    • 08.11.2020 – Zu wenig verdient? – Neues Gebührenmodell beim Robo-Advisor Ginmon (Details)
    • 27.09.2020 – Brauchen Robo-Advisor etablierte Banken? (Details)
    • 27.09.2020 – 33 Mio. Euro: Megafinanzierung für Robo-Advisor LIQID (Details)
    • 07.06.2020 – Robo-Advisor LIQID jetzt mit nachhaltiger Anlagestrategie (Details)
    • 29.05.2020 – Robo-Advisor Scalable Capital verwaltet eine Milliarde Euro (Details)

    Landkarte der Robo-Advisor-Plattformen in Deutschland

    Einen Überblick über die noch recht junge Szene der RoboAdvisor-Plattformen in Deutschland gibt die Landkarte von Brokervergleich.de

    Wie ein paar Mausklicks die Vermögensverwaltung revolutionieren.

    Erkennen Sie sich wieder?

    Wenn es um das Sparen geht, sind die meisten Deutschen fleißig, aber extrem risikoscheu. Fast die Hälfte der Bevölkerung legt monatlich etwas auf die hohe Kante. Die Sparraten landen früher oder später auf einem Sparbuch, Tagesgeldkonto oder bleiben gleich auf dem Girokonto liegen.

    Für die Rücklage eines Notgroschens macht das Sinn. Geht beispielsweise Ihr Auto oder die Waschmaschine kaputt ist das Geld relativ schnell verfügbar. Langfristig bedeutet es jedoch nur eines:

    „Sie verlieren Geld und Ihr angespartes Vermögen wird schrumpfen.“

    Minizinsen gepaart mit Inflation haben langfristig enorme negative Auswirkungen. Zwei Prozent Wertverlust pro Jahr führen zum Beispiel dazu, dass Ihr Vermögen in 30 Jahren nur noch die Hälfte wert ist.

    Die gute Nachricht: Es gibt einen Ausweg aus der Niedrigzinsfalle. Investieren Sie einen Teil Ihres Vermögens in Aktien.

    Die Geschichte zeigt, dass Aktien lukrativer als alle anderen Anlageformen sind. Aktionäre werden langfristig mit sieben bis zehn Prozent pro Jahr belohnt. Das ist weit mehr als der Inflationsausgleich.

    Die Auswahl einzelner Aktien ist jedoch schwierig, zeitaufwändig und riskant. Fonds sind deswegen eine gute Alternative. Doch auch hier steht Ihnen eine fast unüberschaubare Auswahl gegenüber.

    Alternativ können Sie einen Experten mit der Suche nach den geeigneten Fonds beauftragen. Dieser erhält in der Regel eine Provision für die Vermittlung eines Fonds. Besser und unabhängiger dagegen sind Beratungen gegen Honorar. Diese Form ist in Deutschland jedoch bisher wenig verbreitet und wird von vielen als teuer empfunden.

    Alles ganz schön kompliziert?

    Hier kommen die Robo-Advice-Plattformen ins Spiel. Sie bieten einen einfachen Einstieg in die Geldanlage. Mit wenigen Mausklicks findet der Anbieter schnell und einfach eine auf seine Bedürfnisse abgestimmte Auswahl an Wertpapieren.

    Ein Besuch bei einer Bank mit kompliziertem Beratungsgespräch ist dazu nicht notwendig. Der gesamte Vorgang kann in kurzer Zeit mit dem Tablet oder Notebook auf dem Sofa durchlaufen werden – 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag. Das Portfolio wird im Anschluss automatisch überwacht. Das Rebalancing übernimmt der Computer.

    Was macht ein Robo Advisor?

    Bei einem Robo Advisor handelt es sich um eine Webanwendung, die mit nur wenigen Klicks auf Basis von individuellen Eingaben ein passendes Portfolio empfiehlt.

    Das Portfolio besteht in der Regel aus kostengünstigen ETFs oder Fonds. Spekulative Derivate wie CFDs, Binäre Optionen, Forex-Trading oder ähnliches sucht man im Portfolio der von uns getesteten Robo Advisors vergeblich. Das Portfolio wird automatisch vom Anbieter über eine angeschlossene Partnerbank geordert.

    Nach der automatisierten Anlageberatung wird in der Regel das notwenige Rebalancing durchgeführt. Außerdem werden Sie regelmäßig vom Anbieter zu Portfolio-Updates informiert.

    Spezial: Wie haben Robo-Advisor im Februar 2020 auf die Turbulenzen an den Börsen reagiert?

    Am 5. Februar 2020 kam es beim Dow Jones zum bis dahin größten Kursrutsch innerhalb eines Tages. Für Robo-Advisors war das die erste richtige Bewährungsprobe. Die Redaktion von Brokervergleich.de hat analysiert, wie sich die Portfolios der Robo-Advisors im Zeitraum um den Kursrutsch verhalten haben. Waren sie besser als die Benchmarks?

    Wie funktioniert ein Robo Advisor genau?

    Alle Anbieter ähneln sich in ihrer generellen Funktionsweise. In einem ersten Schritt werden im Rahmen einer Online-Befragung folgende drei Angaben definiert:

    1. Ihr gewünschter Sparbetrag.
    2. Ihre gewünschte Anlagedauer.
    3. Die Definition Ihrer Risikobereitschaft.

    Jeder Robo-Advisor hat seine eigene Herangehensweise. Bei vaamo lässt sich zum Beispiel ein Sparziel wie etwa Vermögensaufbau, Ausbildung oder Altersvorsorge definieren.

    Bei Scalable Capital beantworten Sie einmalig neun Fragen, die alle Punkte zur Lebenssituation, Finanzlage, Risikobereitschaft enthalten.

    Beim Anbieter quirion erhalten Sie das aus der Portfoliotheorie bekannte Risiko-Ertrags-Verhältnis grafisch anschaulich dargestellt. Während Sie sich für eine erwartete Rendite entscheiden, wird gleichzeitig der historisch maximale Verlust pro Jahr sowie die Anzahl der Monate, die das Geld bräuchte, um sich nach dem Maximalverlust wieder zu erholen, angezeigt.

    Auf Grundlage der eingegebenen Daten wird in einem zweiten Schritt vom System eine Portfoliozusammenstellung vorgeschlagen. Diese wird automatisch umgesetzt.

    Für wen eignet sich ein Robo Advisor?

    Ein Robo Advisor könnte für Sie ein einfacher Zugang sein, um einen Teil Ihres Vermögens renditestark anzulegen. Dazu sollten Sie sich mit folgenden drei Aussagen identifizieren können:

    1. Sie wissen, dass Ihr Geld auf einem Tagesgeldkonto oder Sparbuch langfristig an Wert verliert.
    2. Gleichzeitig ist Ihnen bewusst, dass Aktien in einem gesunden Anlagemix nicht fehlen dürfen.
    3. Trotzdem haben Sie keine Zeit oder Lust, sich intensiv und regelmäßig mit der Aufstellung und der Pflege eines eigenen Portfolios zu beschäftigen.

    Für wen eignet sich ein Robo Advisor nicht?

    Anleger, die ihre Finanzen selbst in die Hände nehmen möchten.

    Warum? Mit ausreichender Kenntnis im Finanzbereich, dem geeigneten Online-Broker sowie der entsprechenden Zeit für die Umsetzung sind Sie in der Lage, selbständig ein ETF-Modellportfolio zusammenzustellen und zu pflegen.

    Abhängig vom Rebalancing und der damit einhergehenden Anzahl an jährlichen Transaktionen fallen insgesamt weniger Kosten an.

    Das behauptet auch keiner der Anbieter. Ein Großteil kommuniziert in firmeneigenen Blogs klar und offen, nicht die billigste Lösung anzubieten. Vielmehr bieten sie ein Konzept, den Vermögensaufbau zu betreiben, ohne dabei Finanzexperte zu sein und sich selbst mit der Auswahl von Wertpapieren und dem Rebalancing herumzuschlagen.

    Voraussetzung für den eigenständigen Aufbau eines Portfolios ist ein Depot bei der Hausbank oder einem der von uns getesteten Broker. Welche Anbieter dabei besonders niedrige Ordergebühren oder besonders viele ETF- bzw. Fondssparpläne bieten, zeigen unser ETF-Sparplan-Vergleich sowie unser Fondssparplan-Vergleich.

    Was kostet ein Robo Advisor?

    Eine gute Performance nützt nichts, wenn die Rendite von den Gebühren aufgefressen wird. Entsprechend wichtig ist es, dass die Leistungen der Robo-Advisors zu fairen Preisen angeboten werden. Im Echtgeld-Test der Robo-Advisors auf Brokervergleich.de zeigt sich, dass die meisten Anbieter sich bemühen, die Kosten niedrig zu halten. Im Vergleich zu klassischen Vermögensverwaltungen schneiden sie sehr gut ab. Im Folgenden ist aufgeschlüsselt, welche Gebühren bei einem Robo-Advisor auf den Anleger zukommen.

    Gibt es eine Mindestanlage?

    Keine Gebühr im eigentlich Sinn, ist die Mindestanlage doch eine erste Hürde, die es zu nehmen gilt. Da es das erklärte Ziel der meisten Robo-Advisors ist, die Vermögensverwaltung einem breiten Publikum zugänglich zu machen, ist die Mindestanlage viel geringer als bei klassischen Vermögensverwaltungen. Bei Whitebox kann beispielsweise ab 5.000 Euro investiert werden, bei Scalable Capital ab 10.000 Euro. Einige Anbieter wie vaamo und easyfolio verlangen überhaupt keine Mindestanlage.

    Wie sieht es mit einer anteiligen Gebühr aus?

    Alle digitalen Vermögensverwalter im Echtgeld-Test der Robo-Advisors auf Brokervergleich.de setzen auf ein System, bei dem eine anteilige Gebühr berechnet wird (Auch All-in-Gebühr, Servicegebühr etc). Diese bewegt sich meist in einem Rahmen bis zu einem Prozent des Anlagebetrages p.a. Bei VisualVest sind es beispielsweise 0,6 Prozent p.a. (Stand 02.2020). Bei einer Anlage von 10.000 Euro macht das 60 Euro im Jahr.

    Diese anteilige Gebühr umfasst beinem Großteil der Anbieter nahezu sämtliche Kosten, die bei der Anlage anfallen. So sind darin in der Regel die Gebühren für die Depotführung, für die Transaktionskosten und für das eigentliche Verwalten des Depots enthalten. Das macht die Anlage über einen digitalen Vermögensverwalter sehr einfach und transparent.

    Die anteilige Gebühr kann auch gestaffelt sein. Bei fintego sieht das so aus:

    • bis 10.000 Euro Anlage 0,90 % p.a
    • ab 10.000 Euro Anlage 0,70 % p.a.
    • ab 50.000 Euro Anlage 0,40 % p.a.
    • ab 1.000.000 Euro Anlage 0,30 % p.a.

    Wie steht es um Kosten für die ETFs bzw. Fonds?

    Zwar sind in der anteiligen Gebühr Transaktionskosten etc. enthalten. Es gibt jedoch noch einen weiteren Posten, der bei allen Robo-Advisors anfällt: Die Verwaltungs- und Betriebsgebühr der einzelnen Produkte. Die meisten Robo-Advisors setzen bei der Zusammenstellung der Portfolios auf ETFs, manche auch auf Fonds. Diese zu betreiben und zu verwalten, verursacht selbst wieder Kosten. Bei ETFs sind die Kosten gering, vaamo gibt sie beispielsweise mit 0,29 Prozent p.a. an. Bei Fonds liegen sie hingegen oft deutlich über 1,00 Prozent.

    Diese Gebühren sind übrigens keine Besonderheit der Robo-Advisors. Jeder Anleger, der sich selbst ein Portfolio aus ETFs oder Fonds zusammenstellt, zahlt diese ebenfalls. Sie werden in der Regel unter dem Punkt TER (Total Expense Ratio, Gesamtkostenquote) angegeben.

    Verlangen Robo-Advisors eine Gewinnbeteiligung?

    Eine Gewinnbeteiligung findet sich bei den Robo-Advisors im Echtgeld-Test auf Brokervergleich.de selten. Trotzdem kommt auch sie vor. So verlangt Solidvestbeispielsweise 10 Prozent der erzielten Gewinne, allerdings nur bei neuen Höchstständen.

    Wie sieht es mit Spread-Kosten aus?

    Beim Kauf von ETFs fallen Kosten in Form von Spreads an. Der Spread bezeichnet die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis. Nicht alle Robo-Advisors führen diese Kosten extra auf. Werden diese extra aufgeführt, kann der Grund sein, für größere Transparenz sorgen zu wollen. growney setzt auf dieses Modell, weil die ETFs dort nicht über die Börse gekauft werden, sondern direkt über den Fonds zum Nettoinventarwert. Letztlich ist das Ziel, Kosten für den Anleger zu sparen.

    Welche Kosten können sonst bei Robo-Advisors entstehen?

    Der digitale Vermögensverwalter quirion bietet neben dem Basis-Paket mit einer anteiligen Gebühr von 0,48 Prozent p.a. auch ein Comfort-Paket mit einer anteiligen Gebühr von 0,88 Prozent p.a. Das Comfort-Paket umfasst eine Strategieberatungen am Telefon und per Video-Chat sowie einen persönlichen Ansprechpartner.

    Welche Neukundenaktionen gibt es bei Robo-Advisors?

    Gelegentlich gibt es bei Robo-Advisors auch Neukundenaktionen. Eine solche Aktion kann beispielsweise vorsehen, dass der Anleger 50 Euro Bonus erhält, wenn er mindestens 10.000 Euro investiert. Verrechnet man den Bonus mit der anteiligen Pauschale, reduziert sich diese einmalig.

    Wie werden Gewinne aus Anlagen über Robo-Advisors versteuert?

    Gewinne aus Anlagen über Robo-Advisors müssen versteuert werden. Es wird die in Deutschland übliche Abgeltungssteuer von 25 Prozent zuzüglich Solidaritätszuschlag (5,5 Prozent) und gegebenenfalls Kirchensteuer fällig. Robo-Advisors aus Deutschland führen diese Steuer automatisch ab.

    Der deutsche Staat gewährt Sparern jedoch einen Freibetrag von 801 Euro (Alleinstehende) beziehungsweise 1.602 Euro (Verheiratete) für Kapitaleinkünfte. Bis zu diesem Betrag müssen Zinseinkünfte beziehungsweise Einkünfte aus Wertpapiergeschäften nicht versteuert werden. Soll der digitale Vermögensverwalter keine Steuer abführen, ist ein Freistellungsauftrag einzureichen.

    Wie schnell komme ich an mein Geld?

    Manche Anleger zögern, ihr Geld bei einem Robo-Advisor anzulegen, weil sie nicht wissen, wie schnell sie wieder an das Geld kommen. Grundsätzlich gilt: Robo-Advisors eignen sich vor allem für die langfristige Anlage. Fünf bis zehn Jahre sollten Anleger schon einberechnen.

    Allerdings können Anleger bei allen Robo-Advisors in unseren Tests das Geld auch früher abziehen. Selbst, wenn sie beim Fragebogen explizit einen Anlagehorizont von mehreren Jahren angeben, können sie sich das Geld in Teilen oder vollständig vorher auszahlen lassen. Auch Kündigungen sind jederzeit möglich. Die längste Kündigungsfrist eines Robo-Advisors in unseren Tests beträgt einen Monat.

    Anleger sollten sich jedoch bewusst sein: Geben sie den Auftrag zum Verkauf der Wertpapiere zu einem ungünstigen Zeitpunkt, kann es zu Verlusten kommen.

    Robo-Advisor Mindestlaufzeit / Kündigungsfrist Auszahlungen Dauer der Auszahlung Kosten Auszahlung / Kündigung
    Stand 28.05.2020
    * Bei Teilauszahlungen müssen mindestens 100 Euro auf dem Konto verbleiben.
    fintego nein jederzeit innerhalb von 2 bis 3 Bankarbeitstagen kostenfrei
    Ginmon nein jederzeit k.a. kostenfrei
    growney nein jederzeit* k.a. kostenfrei
    Investify nein (1 Monat Kündigungsfrist) jederzeit innerhalb von 1 bis 3 Bankarbeitstagen kostenfrei
    Kapilendo nein jederzeit ca. 5 Tage kostenfrei
    LIQID nein (14 Tage Kündigungsfrist) jederzeit k.a. kostenfrei
    quirion nein jederzeit k.a. kostenfrei
    ROBIN nein jederzeit k.a. kostenfrei
    Scalable Capital nein jederzeit spätestens innerhalb 7 Tagen kostenfrei
    Solidvest nein jederzeit i.d.R. innerhalb von 5 Tagen kostenfrei
    SutorBank nein jederzeit* k.a. kostenfrei
    vaamo nein jederzeit i.d.R. innerhalb von 3 Tagen kostenfrei
    VisualVest nein jederzeit innerhalb von 3 bis 4 Bankarbeitstagen kostenfrei
    Whitebox nein jederzeit innerhalb von 5 Werktagen kostenfrei

    Ist Ihr Geld bei einem Robo Advisor sicher?

    Einige Anbieter wie easyfolio oder growney arbeiten als reine Anlagevermittler oder als gebundener Agent mit einer Partnerbank zusammen. Inzwischen besitzen viele Robo-Advisor jedoch auch eine Linzenz der BaFin zur Finanzportfolioverwaltung. Das geht mit einer stärkeren Regulierung einher.

    Das notwendige Depot wird bei der Partnerbank geführt. Der Anbieter hat demnach zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf Ihr Geld. Die Bank fungiert in der Regel auch als Vermögensverwalter und legt das Geld nach dem vom Anbieter vorgeschlagenen Musterportfolio an.

    Alle Partnerbanken werden von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt und sind Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken.

    Außerdem besteht das Portfolio in der Regel aus ETFs. Diese liegen bei der jeweiligen Bank als so genanntes „Sondervermögen“. Damit gehört es rechtlich nicht zum Vermögen der Bank und ist im Falle einer Bankeninsolvenz geschützt.

    Bei einem bankeneigenen Angebot wie dem der SutorBank gilt dasselbe Prinzip aus Einlageschutz sowie Schutz des Sondervermögens.

    Selbst wenn es den Anbieter der Online-Vermögensverwaltung nicht mehr geben sollte, bleibt das Konto bzw. Depot bei der Partnerbank bestehen bis Sie Ihr Konto aufgelöst haben.

    Robo Advisor – wie steht es mit der Haftung?

    Robo-Advisor verstehen sich als die neue Form der Geldanlage. Die Anlageempfehlung treffen keine Bankmitarbeiter auf der Grundlage subjektiver Einschätzung oder Provisionsdruck, sondern Computer auf der Grundlage von Algorithmen. Für den Anleger ein paradiesischer Zustand, kann er doch sicher sein, dass die Auswahl der Basiswerte streng objektiv erfolgt. Nach Kreditmarktplätzen für Kredite von privat an privat kommt es nun zur zweiten Revolte gegen die Banken in der Finanzlandschaft. Robo-Advisor betreten aber auch eine Grauzone.

    Das Anlageprotokoll

    Ein Anleger, der zu einer Bank vor Ort geht, führt idealerweise vor der konkreten Anlageplanung ein längeres Gespräch mit dem Mitarbeiter. Dieser muss sich entsprechend der gesetzlichen Vorgaben ein umfassendes Bild seines Gegenübers hinsichtlich der Anlageerfahrung, der Zielsetzung und des Anlagehorizontes machen. Erst dann darf er in das Beratungsgespräch einsteigen. Auch wenn die Bank einen Investmentfonds eines Drittanbieters vorschlägt, agiert sie als Berater, nicht als reiner Vermittler. Am Ende des Gesprächs steht das Anlageprotokoll, welches genau dokumentiert,

    * Welche Erfahrung der Anleger in der gewünschten Risikoklasse besitzt,

    * Welches seine Anlageziele sind, eher konservativ oder eher chancenorientiert,

    * Auf welche Dauer das Investment ausgelegt sein soll

    * Die Anlageempfehlung des Beraters

    * Die Begründung für die Empfehlung

    Verbraucherschützer weisen allerdings darauf hin, dass es in der Praxis allerdings häufig anders, schlechter aussieht [1]. Was in der Praxis eigentlich recht einfach zu handhaben ist, wirft bei einem Investment per Internet allerdings Fragen auf.

    Robo Advisor – Vermittler oder Berater?

    Wer auf die objektive Beratung im Internet durch einen Robo Advisor vertraut, benötigt dort natürlich ein Depot. Portale, welche Robo Advisor betreiben, bieten in der Regel fünf oder mehr verschiedene Investmentalternativen an. Diese basieren auf unterschiedlich zusammengestellten Portfolios, die in Risikograde, von konservativ bis sehr chancenorientiert, unterteilt sind. Der Anleger kann hier prüfen, welche Anlagestrategie seiner Vorstellung am nächsten kommt. Bis auf den Unterschied, dass kein Bankberater ständig dazwischen redet, unterscheidet sich dieses Vorgehen im Grunde nicht von der Risikoanalyse bei der Bank um die Ecke.

    Dennoch besteht ein großer Unterschied. Nicht alle Portale, welche eine Online-Vermögensverwaltung anbieten, sind auch tatsächlich Vermögensverwalter und damit in der Beraterhaftung. Einige der Anbieter agieren ausschließlich in der Rechtsstellung des Finanzanlagenvermittlers nach § 34f Gewerbeordnung (GewO) [2].

    Wo liegt der Unterschied?

    Ein Vermittler nimmt keine Beratung vor, auch wenn einige der Robo-Advisor-Portale, die als Vermittler agieren, dies suggerieren. Sie weisen im Kleingedruckten darauf hin, dass es sich bei den aufgrund des Fragekatalogs zur Anlagementalität vorgestellten Vorschlägen nur um „Anregungen“ handelt. Der Aufwand für die Nutzung individueller Beratungsprotokolle steht in keinem Verhältnis zu den vergleichsweise minimalen Kosten, welche der Nutzer entrichten muss.

    Die Umsetzung der algorithmisch ermittelten Anlagestrategien erfolgt wiederum über eine Bank, meist ein Fintech-Unternehmen, welches auch die Verwaltung der Kundenanlagen vornimmt.

    Eine Beratung findet auf der Grundlage der „execution only“-Vorgehensweise der Portale nicht statt. Auf Deutsch, rauscht das Investment zu einem bestimmten Zeitpunkt in den Keller, weil sich der Kunde für eine risikoreiche Anlage entschied, obwohl er ein konservativer Anleger ist, gibt es keine Beraterhaftung. Robo Advisor, welche auf der Grundlage des § 34f GewO agieren, richten sich nach eigener Aussage explizit an selbst entscheidende Kunden, so Oliver Vins, Geschäftsführer des Frankfurter Robo Advisors Vaamo (Wirtschaftswoche, 6.1.2020).

    Robo Advisor – ja oder nein?

    Wer an der digitalen Revolution in der Anlageberatung teilhaben möchte, sollte bei der Auswahl des Robo Advisors darauf achten, dass dieser als „Finanzportfolioverwalter mit BaFin- Erlaubnis“ agiert [3].

    Beispiele für solche Anbieter sind unter anderem Scalable Capital oder Quirion, ein Ableger der Quirin-Bank. In diesem Fall haben die Anleger durchaus gute Chancen auf Schadensersatz, wenn sich der Computer einmal verrechnet.

    Für die reinen Vermittler könnte die Luft im Fall einer Schadensersatzforderung allerdings auch dünn werden. Auch wenn die BaFin einen Vermittler von der Beraterhaftung freistellt, sehen es die Gerichte möglicherweise anders. Sie sind nicht an die Definitionen der BaFin gebunden. Dazu kommt, dass der Tatbestand der Beratung bereits erfüllt sein kann, wenn mittels Onlinefragebogen Daten des Interessenten abgefragt werden. Allerdings deutet sich auch bei Vermittlern eine Lösung an. Die neue Umsetzung der MiFiD II-Richtlinie sieht eine vereinfachte Form standardisierter Beratungsprotokolle vor.

    Dass der Markt für Vermögensverwaltung im Umbruch ist, verdeutlicht Matthias Hübner, Partner bei Oliver Wyman „ Ich erwarte hohe Wachstumsraten, 2020 könnten die in Deutschland betreuten Vermögenswerte schon bei 20 bis 30 Milliarden Euro liegen“ [4].

    Fazit

    Noch bedarf es politischer und juristischer Unterstützung, um eine Revolution umzusetzen. Dieser Sachverhalt stellt sich genauso kontrovers dar, wie die Roboter-Berater (Advisor), die zum großen Teil Wert darauf legen, dass sie eben nicht beraten, sondern nur vermitteln. Wer als Anleger den subjektiven Empfehlungen des Bankmitarbeiters entkommen, aber gleichzeitig auch den Tatbestand der Beraterhaftung sichergestellt haben möchte, ist mit einem echten Robo Advisor mit Zulassung nach KWG bestens beraten.

    • [1] So steht es um die Beratungsprotokolle bei Wertpapierkäufen
    • [2] Paragraf 34f Gewerbeordnung, die Definition des Vermittlers
    • [3] Finanzportfolioverwalter – das setzt das Kreditwesengesetz (KWG) im Paragraf § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 3 KWG voraus
    • [4] Matthias Hübner im Handelsblatt-Interview

    Testsieger: Bester Robo Advisor 2020

    2020 wurde auf Brokervergleich.de zum dritten Mal die „Wahl zum Robo-Advisor des Jahres“ durchgeführt. Die Stimmen der Kunden und der Redaktion flossen jeweils zu 50 Prozent in das Ergebnis ein. Die Testsieger sind: quirion, Scalable Capital und Solidvest.

    Umfrage: Wie legen Kunden ihr Geld bei Robo-Advisors an?

    Brokervergleich.de führt seit 2020 jährlich eine „Wahl zum Robo-Advisor des Jahres“ durch. Kunden haben dabei die Möglichkeit, ihren Robo-Advisor zu bewerten. Ihre Stimmen fließen zu 50 Prozent in das Gesamtergebnis der Wahl ein. Die anderen 50 Prozent ergeben sich aus den Bewertungen der Redaktion.

    Im Rahmen der „Wahl zum Robo-Advisor 2020“ hat Brokervergleich.de zudem eine Umfrage zum Anlageverhalten der Kunden bei Robo-Advisors durchgeführt. Hier sind die Ergebnisse:

    Wie sind Sie auf Robo-Advisor aufmerksam geworden?

    Über die Hälfte der Befragten (53,44 Prozent) ist durch Freunde, Familie, Bekannte oder Kollegen auf Robo-Advisors aufmerksam geworden. Mehr als ein Drittel (37,37 Prozent) gab zudem an, durch Werbung an ihren Robo-Advisor gelangt zu sein.

    Umfrage: Wie sind Kunden auf Robo-Advisor aufmerksam geworden – Statistik Brokervergleich.de

    Welche Kriterien sind für Sie bei der Auswahl eines Robo-Advisor besonders wichtig?

    Welcher Robo-Advisor ist der richtige? Das wichtigste Kriterium ist für die meisten Anleger die Wertentwicklung des Depots. 64,51 Prozent machten diese Angabe. Auf Platz zwei und drei folgten die Kriterien „Unabhängigkeit von Fondsgesellschaften“ (49,27 Prozent) und „Sparplan“ (42,17 Prozent).

    Umfrage: Welche Kriterien sind Kunden bei der Auswahl eines Robo-Advisors besonders wichtig – Statistik Brokervergleich.de

    Nutzen Sie einen Sparplan über Ihren Robo-Advisor?

    Knapp über die Hälfte der Anleger beantwortet diese Frage mit „ja“ (53,44 Prozent). 46,56 Prozent antworten hingegen mit nein.

    Umfrage: Nutze Kunden einen Sparplan beim Robo-Advisor – Statistik Brokervergleich.de

    Wie groß ist der Anteil an Ihrem Anlagevermögen, dass durch einen Robo-Advisor verwaltet wird?

    Die meisten Anleger nutzen Robo-Advisors derzeit für einen relativ kleinen Teil ihres Kapitals. 39,46 Prozent geben an, ihrem Robo-Advisor weniger als 10 Prozent ihres Anlagevermögens anzuvertrauen. Mehr als ein Drittel (36,74 Prozent) gibt immerhin an, bis 25 Prozent ihres Anlagevermögens von Robo-Advisors verwalten zu lassen.

    Umfrage: Wie groß ist das verwaltete Anlagevermögen – Statistik Brokervergleich.de

    Seit wann nutzen Sie die Dienstleistung eines Robo-Advisors?

    Robo-Advisors sind eine junge Erscheinung. Darum verwundert es nicht, dass nur 2,92 Prozent der Befragten angeben, ihren Robo-Advisor länger als 24 Monate zu nutzen. 43,22 Prozent nutzen ihren Robo-Advisor seit weniger als sechs Monaten.

    Umfrage: Seit wann nutzen Kunden einen Robo-Advisor – Statistik Brokervergleich.de

    Haben Sie Erfahrungen mit einer klassischen Vermögensverwaltung?

    55,95 Prozent der Anleger geben an, noch keine Erfahrungen mit einer klassischen Vermögensverwaltung zu haben. 44,05 Prozent der Anleger haben bereits Erfahrungen mit einer klassischen Vermögensverwaltung.

    Umfrage: Gibt es Vorkenntnisse mit Vermögensverwaltungen – Statistik Brokervergleich.de

    Besitzen Sie zusätzlich ein selbstverwaltetes Depot?

    Knapp zwei Drittel der Befragten (62,84) geben an, neben dem Robo-Advisor ein selbstverwaltetes Depot zu haben, das sie aktiv nutzen. Robo-Advisors scheinen bei ihnen eine Ergänzung zu sein, kein Ersatz. Immerhin 17,54 Prozent der Befragten geben an, nicht mehr selbstständig zu handeln, seit sie bei einem Robo-Advisor sind.

    Umfrage: Handelt der Kunde bereits über eine Broker an der Börse? – Statistik Brokervergleich.de

    Testsieger: Bester Robo Advisor 2020

    2020 wurde auf Brokervergleich.de zum dritten Mal die „Wahl zum Robo-Advisor des Jahres“ durchgeführt. Die Stimmen der Kunden und der Redaktion flossen jeweils zu 50 Prozent in das Ergebnis ein. Die Testsieger sind: quirion, Scalable Capital und Solidvest.

    Bedrohen Robo Advisor die klassische persönliche Anlageberatung?

    Um diese Frage zu beantworten, lohnt sich ein Blick in die USA, dem Ursprungsland der automatisierten Anlageberatung.

    Die Nummer 1 auf dem US-Markt für Online-Vermögensverwaltungen heißt wealthfront. Innerhalb von drei Jahren schaffte das Unternehmen, zwei Milliarden Dollar einzusammeln.

    Anfang 2020 verwalten Robo-Advisor in den USA laut statista rund 241.046 Millionen Euro. Für 2022 wird ein verwaltetes Vermögen von 521.988 Millionen Euro vorhergesagt – was einem jährlichen Wachstum von 21,3 Prozent gleichkäme.

    Die Zahl der Kunden, die Robo-Advisors in den USA nutzen, beträgt Anfang 2020 6,6 Millionen. Bis 2022 soll sie auf 12,7 Millionen anwachsen.

    Außerdem hat einer der größten US-Online Broker Charles Schwab seine eigene „Robo-Advisor“ Plattform „Schwab Intelligent Portfolios“ gestartet.

    Wie hoch ist das von Robo-Advisor verwaltete Vermögen in Deutschland?

    Nicht nur in den USA, auch in Europa und Deutschland sind Robo Advisor auf dem Vormarsch. In Europa sind die Summen, die Robo-Advisor verwalten, allerdings nicht ganz so spektakulär. Anfang 2020 verwalten sie rund 11.594 Millionen Euro. Rund eine Million Kunden nutzen die Dienste der Robo-Advisor.

    Diese Infografik zeigt, wie viel Vermögen Robo-Advisors bis 2022 verwalten werden

    In Deutschland beträgt das von Robo-Advisor verwaltete Vermögen Anfang 2020 3.155 Millionen Euro. Es gibt rund 0,3 Millionen Kunden. Bis 2022 soll das verwaltete Vermögen auf 12.911 Millionen Euro steigen. Die Zahl der Kunden wird bis 2022 auf 0,8 Millionen geschätzt.

    Diese Infografik zeigt, wie sich die Zahl der Nutzer von Robo-Advisors bis 2022 entwickeln wird.

    Wie viel Vermögen verwalten Robo-Advisors Ende 2020?

    2020 war ein Jahr voller Erfolgsmeldungen für Robo-Advisors. Scalable Capital meldete zu Jahresbeginn, dass das vom Unternehmen verwaltete Vermögen die Marke von 100 Millionen Euro durchbrochen hat. Im Laufe des Jahres hat sich dieser Betrag versechsfacht. Insgesamt verwalten Robo-Advisors auf dem deutschen Markt inzwischen über eine Milliarde Euro. Zu diesem Ergebnis kommt die Redaktion von techfluence.eu. Folgende Tabelle zeigt eine Auflistung, welcher Robo-Advisor im November 2020 wie viel Vermögen verwaltet hat. Außerdem gibt sie die Entwicklung seit Juli 2020 wieder.

    Robo-Advisor Verwaltetes Vermögen Juli 2020 (in Mio. Euro) Verwaltetes Vermögen November 2020
    (in Mio. Euro)
    Zuwachs in Prozent
    Stand: 14.12.2020, Quellen: http://www.techfluence.eu, comdirect bank AG
    Scalable Capital >300 600 100
    LIQID 130 175 35
    cominvest 100 150 50
    quirion 55 75 36
    SutorBank (inkl. growney) 50 65 30
    Whitebox 50 60 20
    growney 49 50 2
    easyfolio 35 50 43
    fintego 30 35 14
    Investify Bedeutung von Robo Advice bei Banken nimmt massiv zu

    Aktuelle Studien wie die von Horváth & Partners „Zukunft des Privatkundengeschäfts“ vom Juli 2020 attestieren der als Robo Advice bezeichneten automatisierten Beratung eine steigende Bedeutung. Laut dieser Studie glauben 85 Prozent der Teilnehmer, dass die Bedeutung automatisierter Beratung bei Banken bis 2020 massiv zunehmen wird:

    Die als Robo Advice bezeichnete automatisierte Beratung wird laut einer Studie von Horváth & Partners vom Juni 2020 bis 2020 deutlich an Bedeutung gewinnen.

    Sätze wie diese: “Automated investment management is a transformative topic in our industry today” von Naureen Hassan, Executive Vice President bei Charles Schwab, lassen vermuten, dass die Branche in den nächsten Jahren in Bewegung bleiben wird.

    Einige Gründe sprechen trotzdem gegen ein baldiges Ersetzen der traditionellen Bankberatung. Spätestens wenn die gesamte Finanzsituation mit der optimalen Versorgung sowie den finanziellen Zielen des Kunden ausgelotet werden muss, kommen Computer an ihre Grenzen.

    Ebenso kann der persönliche Kontakt und das Vertrauensverhältnis durch ein Online-Anlageportal nicht ersetzt werden.

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • Binarium
      Binarium

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FinMax
      FinMax

      2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

    Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
    Schreibe einen Kommentar

    ;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: