Das beste CFD Demokonto

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Eröffnen Sie ein Trading-Demokonto

Wer gerne den Handel mit CFDs, Turbo24, Barriers oder Optionen üben möchte, hat mit einem Trading-Demokonto dazu die Möglichkeit – kostenlos und ohne Risiko . Mit einem Options- bzw. CFD-Demokonto können alle Funktionen auf Echtzeitkurse genutzt werden, deswegen empfiehlt sich ein Demokonto nicht nur für Anfänger, sondern auch für fortgeschrittene Trader, um verschiedene Strategien zu testen.

Üben Sie mit 10.000 € virtuellem Guthaben

Erhalten Sie Zugang zu unserem exklusiven Schulungsangebot der IG Academy

Testen Sie Strategien von unterwegs mit unseren kostenfreien Apps

Eröffnen Sie ein Trading-Demokonto

Testen Sie unsere preisgekrönte Plattform kostenlos und unverbindlich und entwickeln Sie Ihr CFD- und Options-Trading-Know-How

Was ist ein Trading-Demokonto?

Ihr Demo-Handelskonto dient als Einstieg in den CFD- und Optionshandel, durch das Üben verschiedener Strategien und Ihrem Zugang zur IG Academy sowie weiteren Lernressourcen wie Experten-Analysen, Webinars und Seminars. So erhalten Sie ein Verständnis dafür, wie verschiedene Produkte und Finanzmärkte funktionieren. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass Sie nicht riskieren, Ihr Geld zu verlieren und somit selbstbewusst und ohne Risiko verschiedene Märkte und Trading-Strategien ausprobieren können.

Wenn Sie ein Demo-Handelskonto bei IG eröffnen, erhalten Sie sofortigen Zugang auf unsere webbasierte Handelsplattform sowie die Möglichkeit, mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 €.

Warum ein Demokonto erstellen?

Trader entscheiden sich oft für eine Trading-Simulation, wie z.B. ein Demo-Handelskonto, da diese es ermöglicht, sich mit einer Handelsplattform vertraut zu machen, eine Tradings-Strategie zu entwickeln und ein gewisses Selbstbewusstsein aufzubauen, ohne dabei echtes Geld riskieren zu müssen.

Testplattformen sind nicht nur für Neueinsteiger gedacht. Auch erfahrene Trader nutzen oft Demo-Konten, um neue Strategien, Tools oder Ideen auszuprobieren, mit dem Bewusstsein, dass sie nicht zu Verlusten in der Praxis führen werden.

Mit einem IG-Demo-Handelskonto erhalten Sie Zugang zu über 17.000 Märkten, einschließlich:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Sowie eine Reihe anderer Märkte, einschließlich Anleihen, Zinsen und Optionen.

Welche Funktionalitäten bietet ein Demokonto?

Ein Demokonto ermöglicht es Ihnen, die Vielfalt der Finanzmärkte, die Ihnen bei IG zur Verfügung stehen, zu erkunden und sich ein genaues Bild davon zu machen, wie sich diese verhalten. Mithilfe von Benachrichtigungen können Sie die Märkte auswählen, die Sie überwachen möchten, um sofort auf Preisschwankungen reagieren zu können. Unser Demo-Konto hilft Ihnen außerdem bei der Navigation durch die IG-Plattform und stellt sicher, dass Sie Kurs-Charts analysieren lernen, das Deal-Ticket ausfüllen und offene Positionen überwachen können.

Sollten Sie außerdem daran interessiert sein, eine noch weiter fortgeschrittene Handelsplattform zu testen, bieten wir Ihnen gerne Zugang zu unserem MT4-Demokonto. So können Sie Ihr Know-How der MetaTrader4-Plattform in einer risikofreien Trading-Umgebung ausprobieren.

Wie sammeln Sie Handelserfahrungen mit dem Demokonto-Handelskonto?

Mit unserem IG Demokonto können Sie Trading-Strategien unverbindlich und ohne Risiko testen. Einer der Hauptunterschiede besteht darin, dass Sie virtuelles Guthaben verwenden. Ihre Handelsmöglichkeiten auf Ihrem Options- bzw. CFD-Demokonto sind nicht auf bestimmte Anlageklassen beschränkt, sondern Sie können aus einer Reihe von Aktienindizes, Forex, Aktien, Rohstoffen usw. wählen.

Lernen Sie die Handelsplattform und Märkte kennen

Durch Ihr Demokonto können Sie die Handelsplattform und verschiedene Märkte kennenlernen.

Finden Sie passende Trading-Produkte

Durch das Testen verschiedener Finanzmärkte und Produkte können Sie die Märkte verstehen und herausfinden, welche die passenden Produkte für Sie sind.

Mit Ihrem Demo-Handelskonto erhalten Sie Zugang zu unserem exklusiven Schulungsangebot der IG Academy, Seminare und Webinare. Erweitern Sie Ihr Trading-Know-How, analysieren und testen Sie Handelsstrategien, bevor Sie mit Echtgeld handeln.

Kann ich Aktien und Forex kostenlos handeln?

Ja, Sie können mit einem IG-Demokonto kostenlos Aktienhandel und Forex-Handel üben. Es ist nicht erforderlich, ein separates Forex-Demokonto oder Aktien-Demokonto zu erstellen, da Sie beide Märkte über ein Nutzerkonto handeln können.

Kann ich den CFD-Handel üben?

Mit einem IG-Demokonto können Sie den CFD-Handel risikofrei üben. CFDs verwenden eine Hebelwirkung, wodurch Sie mit nur einer kleinen Ersteinlage das volle Marktpotenzial erzielen können. So steigern Sie zwar Ihr Gewinnpotenzial, erhöhen aber auch Ihr Risiko, so dass Sie sich vergewissern sollten, dass Sie die Funkionsweise der Märkte und die damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben, bevor Sie mit dem Live-Handel beginnen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Demo-Handelskonto, einem Trading-Simulator und einem Papiertrading-Konto?

Es gibt keinen Unterschied zwischen einem Demo-Handelskonto, einem Trading-Simulator oder einem „Papiertrading-Konto“. Alle diese Begriffe sind nur Synonyme für die gleiche Art von simulierter Handelsplattform.

For your country of residence, you may wish to use <>.

Sorry we cannot open an account for clients with your country of residence through this site. Instead, please visit <>.

Märkte

Handelsarten

Handelsplattformen

Research

Kontakt

Marketing-Partnerschafts-
programm: Kontaktieren Sie uns

Folgen Sie uns Online:

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und Ihr Vermögen ist gefährdet. Verluste können extrem schnell entstehen.

Bei professionellen Kunden können Verluste die Einlagen übersteigen.

Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Aktienhandelskonto gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen, was bedeuten könnte, dass Sie weniger zurückbekommen, als Sie ursprünglich investiert haben. Jeder Handel ist mit Risiken verbunden.

CFD- und Aktienhandelskonten werden von der IG Markets Ltd. bereitgestellt; CFD-, Options- und Derivatekonten werden von der IG Europe GmbH bereitgestellt. IG ist je nach Kontext eine Referenz auf IG Markets Ltd. (ein Unternehmen mit Sitz in England und Wales unter der Financial Conduct Authority Registernummer 195355 mit eingetragener Adresse im Cannon Bridge House, 25 Dowgate Hill, London EC4R 2YA) und IG Europe GmbH (ein Unternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland und eingetragen im Handelsregister Frankfurt unter der Nummer HRB 115624 mit Sitz am Westhafenplatz 1, 60327 Frankfurt, Deutschland). IG Markets Ltd. ist von der Financial Conduct Authority (FCA-Registernummer 195355) autorisiert und reguliert. Die IG Europe GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin Registernummer 148759) sowie der Deutschen Bundesbank beaufsichtigt. IG ist ein Markenname von IG Markets Ltd.

Die Informationen auf dieser Webseite richten sich nicht an Einwohner der Vereinigten Staaten, Belgiens oder eines bestimmten Landes außerhalb von Österreich und sind nicht für die Weitergabe an oder die Nutzung durch eine Person in einem Land oder einer Gerichtsbarkeit bestimmt, in dem eine solche Weitergabe oder Nutzung gegen die lokalen Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde.

Forex Demokonto – Mit der Handelsplattform und dem Handel vertraut machen!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 19.02.2020

  • Konto ab: 0 €
  • Kosten: A+
  • Min. Handels­summe: 0,01

Wer sich für das Trading interessiert, wird unseren Erfahrungen nach auch früher oder später mit der Frage nach dem Forex Demokonto konfrontiert werden. Denn mittlerweile bieten fast alle Broker ein solches kostenloses Demokonto an. Die Schwierigkeit besteht aber gerade darin, einen für sich geeigneten Broker zu finden. Wir werden daher in diesem Artikel darauf eingehen, worauf man bei der Auswahl eines Forex Brokers achten sollte. Auch werden wir darauf zu sprechen kommen, wie man sich für ein Demokonto anmeldet und mit welcher Trading Plattform man auf einem solchen Konto handeln kann. Insgesamt werden wir insbesondere auf die folgenden Punkte eingehen:

  • Forex Demokonto ohne Anmeldung: Wie kann man sich für ein kostenloses Demokonto anmelden?
  • Worauf sollte man bei der Auswahl eines Forex Brokers Wert legen?
  • Mit welchen Trading Plattformen kann man auf einem Demokonto handeln?
  • Wichtige Fachbegriffe beim Handel mit Währungen

Jetzt zum Testsieger XTB CFD Service – 77% verlieren Geld

Wichtige Fachbegriffe beim Handel mit Währungen

Bevor wir auf das Forex Demokonto eingehen, werden wir zum besseren Verständnis einige wichtige Begriffe des Währungshandels erklären. So bezeichnet man die Börse, an welcher der Währungshandel stattfindet, als Forex, was wiederum eine Abkürzung für „Foreign Exchange“ darstellt. Das Forex Trading wird auch unter Privatanlegern immer beliebter, was unter anderem an den beiden folgenden Gründen liegt: Zum einen findet der Handel mit Währungen von Montag bis Freitag ohne Unterbrechung statt. Daher kann man sich auch erst am Feierabend mit dem Trading beschäftigen. Zudem kann man den Handel bei vielen Brokern schon mit wenigen Hundert Euro beginnen und benötigt nicht viel Kapital.
Handelt man an der Forex, sollte man auch die Begriffe „Pip“ und „Spread“ kennen: So verwendet man beim Trading mit Währungen anstelle von „Punkten“ die Bezeichnung „Pips“. Währungen werden auch nicht einzeln, sondern stets in Währungspaaren gehandelt. Nach wie vor ist dabei der Euro/US-Dollar (EUR/USD) das beliebteste Währungspaar. Wenn der EUR/USD bei einem Kurs von 1,1500 Pips steht und das Währungspaar um 20 Pips zulegt, lautet der neue Kurs 1,1520 Pips. Wie man sieht, handelt man bei Währungen mitunter die vierte Stelle hinter dem Komma. Die meisten Broker verdienen ihr Geld dadurch, dass sie beim Handel den sogenannten Spread erheben: Damit bezeichnet man den Unterschied zwischen dem Kauf- sowie dem Verkaufspreis. Je höher dieser Unterschied ist, desto schlechter ist dies für den Trader.

XTB bietet eine große Vielfalt von Handelsmöglichkeiten an

Forex Demokonto ohne Anmeldung: Wie funktioniert ein Demokonto?

Wer das Trading einmal ausprobieren möchte, erhält dazu bei vielen Brokern im Rahmen eines Demokontos die Gelegenheit. Dies bietet den Vorteil, dass man sich dafür zunächst nicht für ein Live Konto mit echtem Geld anmelden muss. Vielmehr reicht für die Eröffnung eines Demokontos häufig die Angabe seines Namens und seiner E-Mail Adresse. Bei vielen Anbietern kann man sich mittlerweile auch mit seinem Google oder Facebook Account anmelden. Auf diese Weise erfolgt die Anmeldung noch schneller und man kann in der Regel bereits nach wenigen Minuten auf seinem Demokonto mit dem Forex Trading beginnen. Die Demophase dauert häufig vier Wochen, lässt sich aber unserer Erfahrung nach in der Regel unproblematisch verlängern.
Bei der Eröffnung eines Demokontos kann man normalerweise auch auswählen, über wie viel „virtuelles Kapital“ man verfügen möchte. Häufig werden dabei Beträge zwischen 5.000 und 100.000 Euro angeboten. Man sollte nicht der Versuchung erliegen, direkt mit einer Summe von 100.000 Euro auf seinem Demo Account zu starten: Denn ein Demokonto sollte vor allem dazu dienen, das Forex Trading unter möglichst realistischen Bedingungen zu simulieren. Dazu gehört es aber auch, nur mit so viel virtuellem Geld zu handeln, wie einem später auch auf einem Konto mit echtem Geld zur Verfügung stehen wird.
Ein Demokonto bietet dabei auch eine gute Gelegenheit, die verschiedenen Trading Plattformen des Brokers kennen zu lernen. Die einzelnen Anbieter unterschieden sich aber nicht nur durch ihre jeweilige Trading Software, sondern zum Beispiel auch durch unterschiedlich hohe Gebühren. Im Folgenden werden wir daher genauer darauf eingehen, worauf man bei der Auswahl eines Brokers achten sollte.

Forex Demokonto Vergleich: Wie unterscheiden sich die Forex Broker untereinander?

Wie bereits angesprochen, unterscheiden sich Forex Broker nicht nur in Bezug auf die angebotenen Handelsplattformen, sondern zudem durch die Höhe der Gebühren für das Trading. Bei der Auswahl eines Brokers sollte man unseren Erfahrungen nach aber zum Beispiel auch darauf Wert legen, dass der Anbieter über einen guten Kundensupport verfügt. Außerdem ist es gerade für Einsteiger hilfreich, wenn gute Schulungsmaterialien wie Trading Videos oder Webinare zur Verfügung gestellt werden.

Bei der Auswahl eines Brokers auf möglichst niedrige Kosten und Gebühren achten

Als Trader sollte man generell darauf achten, sich einen Broker für den Forex Handel auszusuchen, der möglichst niedrige Gebühren anbietet. Denn jeder Euro, den man für Kosten und Gebühren aufwenden muss, steht einem schließlich nicht als Kapital für das Trading zur Verfügung. Die Gebühren, welche beim Trading entstehen können, lässt sich eine der folgenden Kategorien zuordnen:

  • Kosten, die bei jedem Trade entstehen (meistens durch den sogenannten Spread)
  • Gebühren, welche der Broker für Einzahlungen und Auszahlungen erhebt
  • Sonstige Kosten und Gebühren (manche Broker verlangen zum Beispiel eine monatliche Gebühr für die Handelssoftware)

Die entscheidenden Kosten bei einem Broker sind die erstgenannten: Denn diese fallen bei jedem Trade an und können sich am Ende des Monats sehr stark summieren. Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim Spread um die Differenz zwischen dem Kauf- und dem Verkaufspreis. Beim Währungshandel wird der Spread in der Regel zwischen 1 und 2 Pips betragen. Wir empfehlen daher, sich zum Beispiel keinen Broker aussuchen, bei dem der Spread 3 Pips beträgt, denn dies ist deutlich zu hoch. Man sollte sich nämlich Folgendes vor Augen führen: Gerade, wenn man auf sehr kleinen Zeiteinheiten handelt, wird man in der Regel viele Trades ausführen, bei jedem Trade aber nur einen relativ kleinen Gewinn in Höhe von 10 oder 20 Pips anstreben. Wenn man daher alleine für den Spread 3 Pips aufbringen muss, so schmälert dies den möglichen Gewinn erheblich.
Jetzt zum Testsieger XTB CFD Service – 77% verlieren Geld

Auch ein guter Kundensupport ist wichtig

Bei der Auswahl eines Forex Brokers sollte man aber nicht nur auf möglichst geringe Spreads achten. Einen guten Forex Broker erkennt man unserer Erfahrung nämlich auch daran, dass er seinen Kunden einen möglichst guten Support zur Verfügung stellt. Denn mittlerweile gibt es leider einige Anbieter, die gerade an dieser Stelle den Rotstift ansetzen. Dies kann dann dazu führen, dass man die Mitarbeiter des Supports zum Beispiel lediglich per E-Mail erreichen kann. Dies ist aber gerade in den Fällen schlecht, in denen man ein dringendes Problem hat sowie auf eine schnelle Lösung angewiesen ist. Wir empfehlen daher generell, nur bei solchen Brokern zu traden, die ihren Kunden auch einen telefonischen Support zur Verfügung stellen. Auch ist es unserer Erfahrung nach sehr hilfreich, wenn der Kundensupport (bei einem Broker im Ausland) für die deutschen Kunden auch auf Deutsch angeboten wird. Wenn ein Broker diesen Service für nicht erforderlich hält, würden wir bei diesem Anbieter auch davon abraten, ein Forex Trading Demokonto zu eröffnen.
Ebenso sollte man darauf achten, dass der Broker sich möglichst seriös und transparent gibt. So ist es beispielsweise ein gutes Zeichen, wenn die Website des Anbieters übersichtlich und funktional gestaltet ist. Man sollte auch mit nur wenigen Klicks zu den Kosten und Gebühren gelangen. Keinesfalls sollte man einen Broker auswählen, der versucht, seine (hohen) Kosten vor den Tradern zu verstecken.

Zwei leistungsstarke Handelsplattformen stehen Kunden des Brokers XTB zur Verfügung

Forex Trading Demokonto: Das Trading durch gute Schulungsmaterialien erlernen

Viele Forex Broker sind mittlerweile dazu übergegangen, ihren Kunden den Einstieg in das Trading durch verschiedene Schulungsmaterialien zu erleichtern. Besonders hilfreich sind unserer Erfahrung nach Videos und Webinare, welche sich mit dem Trading beschäftigen. Denn als Trading Neuling wird man unserer Erfahrung nach zunächst eine gewisse Zeit benötigen, um sich mit der Handelsplattform und dem Trading an sich vertraut zu machen.
Wir empfehlen die folgende Vorgehensweise: Man sollte sich zunächst zum Beispiel ein Video über die Funktionsweise der Trading Plattform ansehen und sich sodann die Handelssoftware installieren. Auf diese Weise kann man dann das Gesehene sogleich in der Praxis ausprobieren. Genauso verhält es sich zum Beispiel mit der Analyse des Charts: Durch ein Video oder Webinar kann man die entsprechenden Grundlagen erlernen und diese dann selbst beim Forex Trading anwenden. Bei den meisten Brokern kann man auf diese Schulungsmaterialien bereits dann zugreifen, wenn man bei dem Broker ein kostenloses Demokonto eröffnet. Daher empfehlen wir dringend, von diesem Angebot Gebrauch zu machen. Denn im Endeffekt wird man beim Forex Handel nur dann erfolgreich sein, wenn man über das nötige Wissen verfügt.

Forex Demokonto: Mit welchen unterschiedlichen Handelsplattformen kann man auf einem Demokonto handeln?

Nachdem man sich für ein Demokonto registriert hat, erhält man in der Regel innerhalb weniger Minuten eine E-Mail zugesandt, welche die erforderlichen Login Daten für die Handelsplattform enthält. Meistens hat man sodann die folgenden drei Möglichkeiten, um mit dem Forex Trading zu beginnen:

  • Man lädt sich die Trading Software von der Website des Brokers herunter, installiert sie und trägt beim ersten Start die Login Daten ein.
  • Einfacher ist es in der Regel, sich auf der Website des Brokers einzuloggen und mit der Trading Software direkt im Internet Browser zu traden (diese Möglichkeit wird mittlerweile von fast allen Brokern angeboten).
  • Man kann bei den meisten Brokern aber auch auf die mobilen Versionen der Trading Plattform zugreifen (der Download der Apps erfolgt entweder über Google Play oder den Apple App Store).

Häufig hat man dabei bei einem Broker die Auswahl zwischen verschiedenen Handelsplattformen. Eine davon ist meistens der sogenannte MetaTrader (MT), da diese Software bei privaten Tradern nach wie vor die meistgenutzte Trading Plattform ist. Überdies sind viele Anbieter mittlerweile auch dazu übergegangen, ihre eigenen Handelsplattformen zu entwickeln. Ein Demokonto bietet eine sehr gute Gelegenheit, die verschiedenen Trading Plattformen des Brokers über mehrere Wochen hinweg ausgiebig zu testen: Denn unserer Erfahrung nach hat jeder Trader in Bezug auf seine Trading Software unterschiedliche Präferenzen und Anforderungen.
Jetzt zum Testsieger XTB CFD Service – 77% verlieren Geld

Auf dem Forex Demokonto mit dem MetaTrader handeln

Die meisten Trader werden sich unserer Erfahrung nach für den Handel mit dem MetaTrader entscheiden. Daher werden wir im Folgenden detaillierter auf diese Trading Plattform eingehen. So wird man als Einsteiger zunächst davon überrascht sein, dass sich die Oberfläche des MT als etwas „altbacken“ präsentiert. Allerdings sollte man sich nicht von diesen Äußerlichkeiten täuschen lassen, denn der MetaTrader verfügt über sehr viele Funktionen, welche das Forex Trading stark erleichtern können.
Wie viele andere Plattformen verfügt auch der MT über die grundlegenden Funktionalitäten für den Börsenhandel. So stehen zum Beispiel zahlreiche Zeichenwerkzeuge zur Verfügung, um die verschiedenen Charts ausgiebig zu analysieren. Der MT ist zusätzlich von Haus aus mit vielen Indikatoren ausgestattet. Diese können zum Beispiel dabei helfen, Trends im Chart zu identifizieren. Auch erhält man auf diese Weise häufig gute Signale für profitable Trading Gelegenheiten. Wem die zur Verfügung stehenden Indikatoren nicht ausreichen, kann den MetaTrader sehr einfach erweitern. Zudem bietet der MT die Möglichkeit, den Handel zu automatisieren. Wie man sieht, bietet der MetaTrader daher sowohl für Einsteiger als auch für Profis sehr interessante und vor allem auch hilfreiche Funktionen.

Der Online Broker XTB legt großen Wert auf die Sicherheit und Kundenzufriedenheit

Fazit: Den richtigen Broker im Rahmen eines Demokontos finden

In unserem Artikel hat sich gezeigt, dass man bei der Auswahl eines Brokers auf verschiedene Faktoren achten sollte. So unterscheiden sich die Anbieter zum Beispiel in der Höhe ihrer Kosten und Gebühren. Wir empfehlen daher, möglichst nur bei solchen Brokern zu traden, die möglichst niedrige Spreads anbieten. Zudem bietet ein Demokonto eine sehr gute Gelegenheit, um die unterschiedlichen Trading Plattformen des Brokers kennenzulernen und auszuprobieren. Hilfreich ist es, wenn der Broker Schulungsmaterialien wie Trading Videos und Webinare zur Verfügung stellt. Denn auf diese Weise wird man unserer Erfahrung nach bedeutend weniger Zeit benötigen, um sich in die Handelssoftware einzuarbeiten.
Auch sind solche Videos und Webinare sehr hilfreich, wenn es darum geht, eine für sich profitable Strategie für das Forex Trading zu finden. Überhaupt kann man die Demophase sehr gut dazu nutzen, um unterschiedliche Strategien zu testen. Denn jeder Trader ist unterschiedlich und verhält sich beim Handel an der Börse anders. Es gibt nicht die „eine“ Strategie, die bei allen Tradern gleich gut funktioniert. Wir empfehlen daher, das Trading zunächst auf einem Demokonto zu testen, bevor man sich für den Handel auf einem Live Konto entscheidet.
Jetzt zum Testsieger XTB CFD Service – 77% verlieren Geld

Markets.com Demokonto – Trading mit CFDs und Forex-Handel

Der CFD Broker Markets.com hat seinen Hauptsitz auf Zypern, wird durch die CySEC reguliert und gehört zur Safecap Investment Ltd.. Die Autorisierung des Online-Brokers erfolgt durch mehrere Stellen, wozu auch die BaFIN gehört. Dem Trader stehen neben dem beliebten Forex-Handel auch Termingeschäfte für Spekulationen zur Verfügung. Die Qualität des Unternehmens wurde in der Vergangenheit mit einigen Awards ausgezeichnet. Der Broker erreicht mit seinem Angebot eine ganze Reihe potenzieller Trader und verfügt über eine Partnerschaft mit dem englischen Fußballclub FC Arsenal, der in der Saison 2020/2020 zu den erfolgreichsten englischen Clubs gehörte. Ein besonders interessanter Aspekt des Brokers sind die günstigen Konditionen. Es gibt keine Kommissionen oder Gebühren, welche die Renditen schmälern. Vorteilhaft stellt sich das für Trader dar, die viel handeln. Davon profitieren aber auch Anleger, die mit geringerem Kapital eine konservative Tradingstrategie verfolgen. Für den Handel stellt Markets.com momentan mehr als 200 Assets bereit. Damit der Handel für Trader erfolgreich verläuft, gibt Markets.com Signale an Trader.

markets.com Jetzt weiter zu Markets.com: www.markets.com/de/

Die Vor- und Nachteile von Markets.com

  • führender Forex Broker, der in über 100 Ländern aktiv ist
  • Lizensiert durch CySEC
  • Handelsplattform MetaTrader 4 & CTrader
  • mehr als 200 Assets
  • Kundenservice fünf Tage die Woche erreichbar
  • kostenloses, zeitlich unbegrenzter Markets.com Demo Account
  • günstige Konditionen
  • verschiedene Wettbewerbe
  • wenige Tools für die Handelsplattform

Über die Handelsplattform haben Trader Zugriff auf Märkte der ganzen Welt. Die Benutzeroberfläche ist sehr bedienerfreundlich gestaltet und durch die hohe Geschwindigkeit erfahren Trader Kurse und Kursveränderungen in Echtzeit. Geboten werden zudem Kategorielisten, die Anlegern die Möglichkeit bereitstellen, favorisierte Assets schnell zu finden. Das sogenannte „Trading Cubes“ erlaubt die Anzeige von mehreren Instrumenten zur gleichen Zeit. Visualisiert werden auch Indikatoren zu Trends, Bewegungen einzelner Kurse und Chats. So lassen sich Strategien erstellen, die möglicherweise die jeweilige Entscheidung in die richtige Richtung führen.

Kontoverwaltung bei Markets.com

Neben der Desktopvariante bietet Markets.com eine App, um Tradern jederzeit den Forex- und CFD-Handel zu ermöglichen und das Konto zu verwalten. Wichtige Dokumente, die beispielsweise für die Verifizierung des Kontos nötig sind, können bequem eingescannt und hochgeladen werden. Damit gehört ein aufwendiger E-Mail-Kontakt der Vergangenheit an. Auf dem Smartphone sind auch Ein- und Auszahlungen einsehbar. Die Applikation ist für iOS und Android erhältlich und kann im jeweiligen App-Store bequem heruntergeladen werden. Die Webtrader Handelsplattform ist der „SIRIX WEBTRADER“ auf der Anleger auch das Trading anderer Händler in Echtzeit einsehen können. Damit besteht die Möglichkeit, in kürzester Zeit Aktionen anderer nachzuahmen. Mit einem Klick sind Aufträge schnell ausgeführt, die vorher anhand von Charts und Grafiken analysiert wurden. Gleichzeitig haben Trader die Chance, die MetaTrader Handelsplattform und mehrere Accounts über den Market Multi Terminal zu steuern.

Handelskonditionen bei Markets.com

Bei Markets.com gibt es für Trader nur ein einziges Handelskonto. Allerdings verfügt dieses über drei verschiedene Plattformen. Um das Handelskonto zu kapitalisieren ist eine Mindesteinlage von 100 Euro, US-Dollar oder britische Pfund notwendig. Bei den drei Kontoplattformen handelt es sich um Sirix, MT4 und Markets. Sirix ist speziell für das Social Trading gedacht. Über MT4 steht dem Trader „Multi Trade“ zur Verfügung. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, dass Trader mithilfe von MultiTrades mehrere MetaTrader 4-Konten verwalten können. Die hauseigene Markets-Plattform ist für unterschiedliche Endgeräte ausgelegt. Es gibt sie für den PC zum Download und die App. Über das Handelskonto lassen sich fixe und variable Spreads handeln, so wie der Trader das gerne möchte. Dabei fallen keine Kosten an. Der angebotene Hebel liegt bei maximal 1:200 für Forex, wodurch sich ansehnliche Renditen generieren lassen. Trotz des höheren Risikos von Verlusten, halten sich diese in Grenzen.

Regulierung und Sicherheit

Da Markets.com von Safecap Investments Limited mit Sitz in Zypern betrieben wird, erfolgt die Regulierung über CySEC, Cypurs Securities and Exchange Commission, die nach den EU-Richtlinien MiFID arbeitet. Für Kunden des Online-Brokers bedeutet das, dass ihr Vermögen mit hohen Sicherheitsstandards geschützt ist. Kundengelder werden bei renommierten Banken getrennt von Firmenvermögen verwaltet. Selbst im Falle einer Insolvenz von Markets.com bleiben die Gelder der Trader unberührt. Möglich ist eine schnelle Auszahlung, da dieses Guthaben nur der Finanzierung der Position dient und nicht für andere Zwecke durch den Broker genutzt werden darf. Regelmäßige Kontrollen durch die CySEC verhindern Manipulation und die Einhaltung von Regulierungsbestimmungen. Die Einlagen der Kunden sind zusätzlich über den zypriotischen Anleger-Entschädigungsfonds (ICF) bis zu einem Betrag von 20.000 Euro pro Trader geschützt.

Unsere Erfahrungen mit Markets.com im Überblick

Da Markets.com eine globale Marke, ein Handelszeichen von Safecap Investments Ltd. und beide Tochtergesellschaften zu Playtech PLC. gehören, ist es durchaus lohnenswert, mit diesem Broker Forex- und CFD-Handel zu betreiben. Er ist einer der ganz großen Anbieter am Markt und bietet unterschiedliche Optionen, wie Kunden in den Handel einsteigen können. Auf der einen Seite ist es möglich, mit verschiedenen Aktien zu handeln und auf der anderen Seite mit Rohstoffen, Währungspaaren, Kryptowährungen und Indizes aktiv zu werden. Für jeden gibt es damit die passende Möglichkeit, Geld zu investieren und schöne Renditen zu erhalten. Das spricht für Qualität, die dem Kunden zuteilwird. Darüber hinaus wird beim Trading darauf geachtet, die Möglichkeiten der Trader so gut wie möglich zielgerichtet zu sortieren. Am Ende wird durch Markets.com ein breites Feld aus unterschiedlichen Optionen bereitgestellt, sodass es sich als lohnenswert erweist, einmal genauer hinzuschauen.

Markets.com Demokonto und Live-Konto

Der Online-Broker bietet Kunden neben einem Live-Konto auch ein kostenfreies Markets.com Demo, dass unbegrenzt nutzbar ist. Bevor das Live-Konto eröffnet wird, lässt sich problemlos das Demokonto verwenden, um als Neuling erste Schritte in die Welt des Trading zu machen. Für den Markets.com Test Account sind nur wenige Angaben nötig. Das ist sehr vorteilhaft, da unerfahrene Trader Einblicke in die Funktionen, Möglichkeiten und den Ablauf des Handels erhalten und selbst erste Erfahrungen sammeln können. Genauso interessant ist das Markets.com Demo für erfahrene Trader, um neu Strategien auszuprobieren und die eigenen Handelsmethoden zu optimieren. Um das Demokonto zu verwenden, ist keine Einzahlung von Echtgeld nötig. Der Online-Broker stelle für dem Markets.com Demo Account virtuelles Geld zur Verfügung, um Trades durchzuführen.

Für die Registrierung brauchen Trader nicht viele Angaben zu machen. Das Anmeldeformular auf der Internetseite des Brokers ist einfach zu finden. Dort werden folgende Angaben gemacht:

    Nachname Vorname Die Fachpresse bewertet vor allem die Handelsplattform, den Kundensupport und die Schulungsangebote des Brokers positiv Geburtsdatum E-Mail-Adresse Passwort

Um die Registrierung abzuschließen, müssen Kunden nur noch die allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einem Häkchen akzeptieren. Sind alle Angaben gemacht und die Bestätigung erfolgt, kann sofort das Markets.com CFD Demokonto oder Markets Broker Forex Demokonto verwendet und das virtuelle Guthaben genutzt werden, dass durch den Broker bereitgestellt wird. Natürlich ist aber klar, dass mit dem Spielgeld kein reales Guthaben erwirtschaftet werden kann. Wer sich einige Zeit mit dem Markets.com Demo versucht hat, kann mit wenigen Klicks zum Live-Konto wechseln. Dafür ist allerdings eine Verifizierung notwendig. Da Trader über die App die Möglichkeit zur Übertragung wichtiger Dokumente bereitsteht, ist die Registrierung und Verifizierung im Handumdrehen abgeschlossen, sodass nach Aufladung des Echtgeldkontos sofort mit dem echten Traden begonnen werden kann. Die Mindesteinzahlung auf das Kundenkonto beträgt 100 Euro.

Demokonto von Markets.com mit tollen Besonderheiten

Neben einer unbegrenzten Nutzungsdauer, einem Volumen von 100.000 Euro virtuellem Geld und einer kostenlosen Verwendung hat das Demokonto noch weitere Besonderheiten zu bieten. Leider ist die Demoversion nur für MT4 verfügbar, sodass die hauseigene Plattform nicht getestet werden kann. Das ist schade, da es beim Markets Trader noch weitere Handelsfunktionen und Werkzeuge gibt, die vor der Verwendung des Live-Kontos erlernt werden sollten. Wer die Plattform Sirix verwendet, kann sich über Besonderheiten freuen. Allerdings wäre hierbei auch hilfreich, wenn sich diese mit virtuellem Guthaben vorab testen ließe. Das Kopieren von Handelsstrategien und die anschließende Anpassungen stellt sich für viele Kunden im ersten Moment ungewohnt dar. Leider werden diese Feinheiten nicht berücksichtigt. Dem Trader bleibt daher nur die Möglichkeit, sich mit dem Live-Konto an die Funktionen heranzutasten. Da aber die Grundfunktionen beim Demokonto und Live-Konto übereinstimmen, fällte der Wechsel nicht sonderlich schwer. MetaTrader 4 ist im Aufbau sehr technisch und bietet alle grundlegenden Funktionen, die für Forex- und CFD-Handel wichtig sind. Sind Ambitionen vorhanden, bei mehreren Brokern ein Handelskonto zu eröffnen, können diese über den sogenannten Multi Terminal verwaltet werden.

CFD Demokonto

Wer gerne einmal den Handel mit CFDs ( C ontract f or D ifference) ausprobieren möchte, sich aber aufgrund der Risiken nie getraut hat, der ist mit einem CFD Demokonto gut beraten. So kann man seine Strategien im CFD Trading kostenlos und ohne Risiko testen.
Der Handel mit CFDs ist deswegen so interessant, weil man damit sehr gut Daytrading und auch Intra-Daytrading betreiben kann. Durch den Einsatz sehr großer Hebel sind auch mit geringen Einsätzen hohe Gewinne möglich. Aber natürlich kann man auch genauso schnell seinen Einsatz verlieren. Deswegen empfiehlt sich ein CFD Demokonto nicht nur für Anfänger, sondern auch für Fortgeschrittene und Profis, die neue Ansätze und Strategien testen wollen.

Was macht ein gutes CFD Demokonto aus?

Nicht alle CFD Demokonten sind gleich gut und leider gibt es auch schwarze Schafe, die nicht nur sehr weit von der Realität des Tradings entfernt sind, sondern auch in erster Linie dazu dienen sollen, den Nutzer zum Handel mit echtem Geld zu verleiten. Denn nur so verdient der Broker ja schlussendlich Geld.
Hier gehen wir vor Allem der Frage nach, worauf man bei einem CFD Demokonto achten muss, damit man schwarze Schafe von wirklich guten Anbietern unterschieden kann. Die Palette an Demokonten ist groß, doch gibt es eindeutige Merkmale an denen man die Authentizität beurteilen kann.
Dazu zählen vor Allem der Umstand, ob ein CFD Demokonto wirklich unbegrenzt kostenlos ist, ob die echten Live-Börsenkurse verwendet werden und ob auch die Gebühren des Brokers bereits im Demomodus berücksichtigt werden. Werden die genannten Punkte von einem CFD Demokonto erfüllt, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man auf ein wirklich gutes gestoßen ist.
Mehr darüber wodurch man die Qualität eines CFD Demokontos beurteilen bzw. vergleichen kann und auch warum das so ist, verraten wir hier: CFD Demokonten vergleichen

Empfehlenswerte CFD Demokonten

Wem es zu viel Arbeit ist, sich durch die Masse an CFD Demokonten zu schlagen, für den haben wir natürlich auch eine Empfehlung parat. Ein sehr gutes Demokonto stellt z.B. der CFD Broker Plus500 zur Verfügung. Dieser ist überhaupt ein sehr empfehlenswerter Broker! Das Demokonto erfüllt alle Anforderungen, um ein wirklich authentisches Tradingerlebnis zu bieten und ist ohne Anmeldung bzw. Registrierung kostenlos nutzbar.
Sehr angenehm ist auch, dass man das CFD Demokonto von Plus500 in gerade einmal 15 Sekunden nutzen kann. Auf der Website von Plus500 muss man nur auf „Gratis-Demo probieren“ klicken und dann lediglich eine E-Mail-Adresse und ein Passwort als Login-Daten eingeben. Schon öffnet sich die Tradingoberfläche und man kann seine Strategien im Trading ausgiebig testen. Mit den angegebenen Login-Daten kann man sich jederzeit wieder in das CFD Demokonto einloggen.
Wenn ihr auf der Suche nach einem wirklich gutem CFD Demokonto ohne Anmeldung seid, dann ist das von Plus500 sehr zu empfehlen.
Mehr über das CFD Demokonto von Plus500 könnt ihr hier erfahren: Plus500 Demokonto

Unsere Empfehlung: Das CFD Demokonto von Plus500

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: