ccTrader Erfahrungen 2020 Broker Test & ausführliche Bewertung

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

FXPro Erfahrungen: STP auf Kommissionsbasis und noch einiges mehr

FXPro ist ein britischer CFD- und FX Broker und nicht zuletzt durch Sponsoring in der Premiere League und der Formel-1 mittlerweile eine bekannte Marke der Branche. Zum Angebot zählt STP Trading ohne Markups ausschließlich auf Kommissionsbasis. Darüber hinaus gehören weitere Markt- und Kontomodelle zum Leistungsangebot. Gehandelt wird über MetaTrader und cTrader. Der Basiswertekatalog umfasst neben FX auch Edelmetalle, Rohstoffe, Aktien, Indizes und Terminkontrakte. Algo Trading ist mittels Expert Advisors, cBots oder die nach Zypern ausgelagerte Social Trading Plattform SuperTrader möglich.

Vor- und Nachteile für die FXPro Bewertung

  • STP auf Kommissionsbasis über cTrader
  • Mehrere Handelsplattformen und Marktmodelle zur Auswahl
  • Enge Spreads und niedrige Kommissionen
  • Keine Nachschusspflicht
  • Viele Zusatzangebote wie Webinare, Algo Trading usw.
  • Komplizierte Unternehmenskonstruktion
  • Kein DMA bei CFDs auf Aktien
  • Kein Neukundenbonus

Weiter zu FxPro: www.fxpro.com

Broker im Test: Unsere FXPro Erfahrungen

1. Konditionen im Handel: STP FX Handel für 4,50 $ pro ohne Broker-Spread

  • Typischer Spread EUR/USD cTrader (STP ohne Markups): 0,40 Pips
  • Kommissionen FX Handel cTrader: 45 $ pro gehandelter Million (half-turn)
  • Typischer Spread EUR/USD MetaTrader (STP mit Markups): 1,20 Pips
  • Typischer Spread DAX: 1,20 Punkte
  • Typischer Spread EuroStoxx50: 1,5 Punkte
  • Minimum Spread Gold: 0.30 $

Kunden von FXPro können zwischen den Handelsplattformen MetaTrader4, MetaTrader5 und cTrader wählen, wobei die Handelsplattform auch über das Konto- und Marktmodell entscheidet. Besonders positiv für die FXPro Bewertung sind die Konditionen im FX Handel über die Plattform cTrader: Hier kommt ein STP-Marktmodell ohne Markups zur Anwendung.

Trader, die zum ersten Mal mit einem OTC Broker wie FXPro Erfahrungen machen, seien an die zwei möglichen Varianten im STP Handel erinnert: Broker können ihre Deckungsbeiträge entweder über Markups auf die Spreads des Liquiditätspools oder über Kommissionen erheben. Letztere Variante ist klar vorzuziehen, da sich die Rolle des Brokers auf die eines Dienstleisters beschränkt und Interessenkonflikte ausgeschlossen werden können.

Der Minimum Spread im Handel über cTrader beläuft sich dementsprechend auf 0,00 Pips. Der durchschnittliche Spread im EUR/USD beläuft sich auf 0,40 Pips, was beim Handel einer Position im Umfang eines Standardlots Kosten von 4 USD entspricht. Die Kommission beläuft sich auf 45 $ pro gehandelter Million (half-turn, also jeweils bei Eröffnung und Schließung einer Position).

Im Handel über MT4 und MT5 fallen keine Kommissionen an. Dafür nimmt der Broker Markups auf die Spreads vor (MT5) bzw. tritt als Market Maker auf (MT4). Der Minimum Spread beläuft sich auf 0,60 $ pro Standardlot, so dass die minimalen Kosten des Broker-Spreads die Höhe der Kommissionen sichtbar übersteigen – eine für den FX Handel typische Konstellation.

Im Handel mit Edelmetallen über cTrader fallen dieselben Kommissionen an wie im FX Handel, für die MT-Konten sind Spread-Markups vorgesehen. Im Handel mit Futures, Aktien und Indizes (nur über MetaTrader möglich) fallen keine Kommissionen an. Die Spreads in den großen Leitindizes belaufen sich auf z. B. 1,2 Punkte im DAX und 1,5 Punkte im EuroStoxx50.

Note: 1,0

2. Angebot an Basiswerten bzw. Handelsplätzen: FX, Edelmetalle, Futures, Aktien, Indizes

Der Umfang des Basiswertekataloges richtet sich nach dem gewählten Konto- bzw. Marktmodell. Über das MT4-Konto können 69 FX-Paare sowie Indizes, Metalle, Futures und Aktien gehandelt werden. MT5 ermöglicht den Handel mit 54 FX-Paaren, Indizes, Metallen und Futures, über cTrader kann mit 69 FX Paaren und jeweils am Spot Markt bzw. zu dessen Kursen – mit Indizes, Energien und Edelmetallen gehandelt werden.

Basiswerte bei FXPro

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Zum Basiswertekatalog außerhalb des FX Marktes gehören 20 Indizes (Finanzindizes, Energie und Agrarrohstoffe), 30 Indizes, mehr als 150 Aktien, Gold und Silber und drei Spot Energien. Ein Pluspunkt im FXPro Test speziell für Edelmetallhändler: Gold- und Silber können mit mehreren Kontraktgrößen und sowohl auf Euro- als auch auf Dollar-Basis gehandelt werden. Im Handel mit Gold sind z. B. Kontraktgrößen von 100 Unzen und 100 Gramm möglich. Viele Broker verzichten bis heute auf kleine Kontrakte und gefährden damit nicht selten das Risikomanagement ihrer Kunden.

Die Marginanforderungen in den meisten Basiswerten entsprechen den marktüblichen Begebenheiten. Die Initial Margin beläuft sich bei den meisten Indizes auf 1 % und bei den meisten Edelmetallen auf 0,50 %, der maximale Kontohebel auf allen drei Plattformen sieht den Handel mit dem bis zu 500fachen des Eigenkapitals vor und kommt primär im FX Handel zur Anwendung.

Note: 2,0

3. Orderfunktionen der Handelsplattform: Die wichtigsten Ordertypen sind verfügbar

Auch die Auswahl an taktischen Ordermöglichkeiten muss im Test des Brokers berücksichtigt werden: Eine große Bandbreite an Ordertypen erweitert den taktischen Handlungsspielraum sowohl bei diskretionären als auch bei automatischen Handelsansätzen. Welche Ordertypen im Detail verfügbar sind, richtet sich wiederum nach der Handelsplattform.

Einführungsvideo der Plattform cTrader

Im Handel über MT4 stehen Instant Orders und Pending Orders zur Verfügung. Zu den Pending Orders zählen Limit Buy, Limit Sell, Stop Buy, Stop Sell, Stop Loss und Take Profit. Dieselben Ordertypen können auch im Handel über cTrader und MT5 eingesetzt werden. Es gibt allerdings einige Unterschiede bei der Orderausführung. So sind Requotes nur bei MT4, Teilausführungen nur bei MT5 möglich. Slippage ist auf allen drei Plattformen möglich – sowohl positiv als auch negativ. Stop- und Limit Orders müssen bei MT4 und MT5 im Abstand von 1-2 Pips (FX Hauptwährungspaare) platziert werden.

Positiv für die FXPro Bewertung sind die an vielen Stellen auffindbaren Details zu den Marktmodellen, die in dieser Form nur bei wenigen Konkurrenten anzutreffen sind. Der Broker gewährt damit Einblick in die Abläufe hinter der Handelsoberfläche. Son erfahren Interessierte, wie Orders an den Liquiditätspool weitergeleitet werden:

„Mit Smart-Order-Routing“ erhalten Sie stets den besten verfügbaren Preis, während verbesserte Liquidität dafür sorgt, dass Ihre Order in 99,9 % aller Fälle automatisch abgewickelt wird. In vielen Teilausführungen sammelt der cTrader automatisch alle verfügbaren Liquiditäten zum bestmöglichen Preis und führt sie zum VWAP (volumengewichteter Durchschnittskurs) aus.“

Note: 2,5

Weiter zu FxPro: www.fxpro.com

4. Analysefunktionen der Handelsplattform: Zeichenwerkzeuge, Indikatoren, AutoChartist und mehr

Die drei Handelsplattformen stehen jeweils als Client-Version sowie in einer webbasierten und einer für Smartphones optimierten Variante zur Verfügung. MT4 und MT5 stellen Nutzern ebenso wie cTrader grundlegende Zeichenwerkzeuge (Trendlinien, Fibonacci Retracements usw.) und Indikatoren zur Verfügung. Die Benutzeroberfläche lässt sich in allen drei Plattformen teilweise modifizieren: cTrader ermöglicht z. B. verschiedene Hintergrundfarben, Linienstärken usw.

Die Handelsplattform cTrader von FXPro

Ein positiver Aspekt im FXPro Testbericht nicht nur für Einsteiger ist das Tool AutoChartist, das allen Kunden mit einem Mindestguthaben in Höhe von 200 Euro zur Verfügung gestellt wird. AutoChartist ein eine Art Marktscanner, mit dem nach bestimmten Konstellationen (Chartformationen, Widerstände usw.) gesucht werden kann.

Es ist möglich, gezielt nach Konstellationen mit einer hohen Prognosequalität zu suchen. Das Tool wird von vielen Tradern weniger als Entscheidungsgrundlage, sondern vor allem zur Ideenfindung genutzt. Ergänzend können Kunden Handelssignale des Dienstes Trading Central beziehen: Hier werden auf Basis der Chartanalyse konkrete Einstiegsoptionen erörtert.

Note: 1,5

5. Regulierung, Einlagensicherung und Risikobegrenzung: Komplizierte Konstruktion, keine Nachschusspflicht

Wer nicht zum ersten Mal mit einem auf außerbörslichen CFD- und FX Handel spezialisierten Broker wie FXPro Erfahrungen macht, ist vorgewarnt: Die Konstruktion der Unternehmen ist mitunter recht kompliziert. Das gilt auch in diesem Fall: Bei der Kontoeröffnung müssen sich Trader entscheiden, ob ein Vertrag mit der FXPro UK Limited oder mit der FXPro Financial Services Limited geschlossen werden soll.

Die FXPro UK Limited wird durch die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA beaufsichtigt, die FXPro Financial Services Limited fällt dagegen in die Zuständigkeit der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Analog verhält es sich mit der Zuständigkeit der Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsinstanzen FSCS (UK) und ICF (Zypern).

Die Zuständigkeit von FSCS und ICF sollte allerdings primär für Forderungen aus offenen Geschäften und nicht im Hinblick auf die Einlagensicherheit an sich relevant sein. Die Kundengelder werden auf segregierten Konten bei Banken mit guter Bonität außerhalb Zyperns angelegt, darunter Barclays Bank, Royal Bank of Scotland und Bank of America.

Im Hinblick auf die Leistungen und Konditionen im Handel ergeben sich kaum nennenswerte Unterschiede zwischen der FXPro UK Limited und der FXPro Financial Services Limited. Letztere haben Zugriff auf die FXPro SuperTrader Plattform und einen Portfolio Management Service.

Ein positiver Aspekt im FXPro Testbericht ist der verbindliche Ausschluss von Nachschusspflichten über das Kontoguthaben hinaus. Dadurch wird ausgeschlossen, dass das Handelskonto einen negativen Saldo annimmt, was insbesondere im Zusammenhang mit Kurslücken (Gaps) ein beträchtliches Risiko darstellt, das ansonsten auch nicht durch Stop Loss Orders eliminiert werden kann.

Note: 1,5

6. Automatisierter Handel: Expert Advisors, cTrader Bots und SuperTrader

Automatisierter Handel ist in Mode: Die Aussicht, auf Basis von optimierten Algorithmen mit geringem Zeitaufwand an den Märkten aktiv zu sein, erscheint sowohl Neulingen als auch professionellen Tradern attraktiv. Algo Trader können ihre Erfahrungen mit FXPro ausbauen: Zur Auswahl stehen Expert Advisors in MT4 und MT5, cBots im cTrader und die Plattform „SuperTrader“.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Expert Advisors sind hinlänglich bekannt, da MT4 und MT5 auch bei diversen Konkurrenten als Frontend dienen. cBots werden mit cAlgo erstellt. Dabei handelt es sich nach Angaben des Brokers um eine „erweiterte algorithmische und technische Indikator-Coding-Anwendung“. Diese ermöglicht es, algorithmische Handelsstrategien und individuelle Indikatoren zu erstellen. Das Tool verfügt über einen eigenen Code-Editor, mit dem Nutzer Ihre eigenen cBots entwickeln und diese im Rahmen von Backtests auf ihre Eignung hin überprüfen können. Eine Optimierungsfunktion erleichtert dabei die Suche nach den besten Parametern, birgt aber auch das Risiko von versehentlicher Überoptimierung.

Alternativ zum Einsatz von cBots und Expert Advisors sind Investitionen in Strategien der Plattform SuperTrader möglich. Hier wählen Anleger eine bestimmte Strategie aus und investieren Geld, wobei FXPro bis zu 80 % des Handelskapitals als Kredit zur Verfügung stellt. Bei den Strategien handelt es sich ausschließlich um algorithmische Strategien. Die Plattform besitzt eine Social Trading Komponente: Signalanbieter können ihre Strategien auf der Plattform anbieten und werden für Handelsumsätze vergütet.

Wer als Urheber einer Handelsstrategie auftreten möchte, muss FXPro Erfahrung und Qualität nachweisen: Es gibt verschiedene Annahmekriterien im Hinblick auf Gewinn pro Position, Haltedauer, Lebenszeit der Strategie, Hebel usw.

Note: 1,0

7. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung: 500 USD Mindesteinzahlung für STP ohne Markups

Die zur Kontoeröffnung notwendige Mindesteinlage beläuft sich unabhängig vom gewählten Kontomodell auf 500 USD bzw. das Äquivalent in einer anderen Währung. Die Kontoeröffnung ist unspektakulär: Im Antragsprozess müssen Neukunden zunächst angeben, ob ein Konto bei der britischen oder der zypriotischen Tochtergesellschaft eröffnet werden soll.

Es sind gemäß der geltenden Gesetze Angaben zu den finanziellen Verhältnissen und zur bisherigen Handelserfahrung erforderlich. Im letzten Schritt des Eröffnungsantrags werden die Kontoeinstellungen festgelegt, darunter Kontowährung, Hebel usw. Einzahlungen zugunsten von Konten in UK sind mittels Banküberweisung und Kreditkarte möglich. Einzahlungen auf Konten in Zypern können zusätzlich über Netteller, Paypal etc. erfolgen.

Kontomodelle bei FXPro

Mit dem Kontomodell entscheiden sich Neukunden auch für eines der Marktmodelle, wobei Market Making (MT4), STP mit Markups (MT5) und STP auf Kommissionsbasis ohne Broker-Spread zur Auswahl stehen. Vom gewählten Kontomodell hängt damit auch die Größe des Basiswertekatalogs. Es besteht die Möglichkeit zur Eröffnung eines Demokontos – auch ohne zwingenden Kontakt zum Kundenservice.

Note: 1,5

Weiter zu FxPro: www.fxpro.com

8. Der Broker im Wettbewerb: Starker Hintergrund

Viele Broker mit einer (Teil-)Regulierung in Zypern sind relativ neu am Markt oder treten rechtlich sogar lediglich als White Label auf. Im Fall von FXPro verhält es sich anders: Erstens ist der Broker im Kern britisch und zweitens schon lange am Markt aktiv. Der Broker bietet selbst Lösungen für Introducing Broker und Vermögensverwalter an.

FXPro tritt als Sponsor in Fußball und Formel 1 auf

Eine starke eigene Marktposition ist für STP Broker unabdingbar, da nur Reichweite und Finanzstärke den Zugang zu hochwertigen Liquiditätsnetzwerken gewährleisten, die typischerweise durch hohe Zutrittshürden gekennzeichnet sind. Wie auch viele Konkurrenten stellt der Broker seine Finanzkraft durch kostenintensive Sponsorings zur Schau. In der Vergangenheit wurden u.a. FC Fulham, AS Monaco und Aston Villa gesponsert. Auch Engagements in der Formel-1 (Virgin Racing Team und BMW Sauber F1) sowie Sponsoring bei Rugby, Segeln und Volleyball finden sich auf der Referenzliste des Brokers. Die starke eigene Marktposition ist ein Pluspunkt im FXPro Test – insbesondere für Trader, die sich für den STP Handel entscheiden.

Note: 2,0

9. Zusatzleistungen und Neukundenangebote: Webinare und Trader-Dashboard

Kunden und Interessenten können Webinare als Aufzeichnung im Youtube-Kanal des Brokers besuchen. Thematisiert werden z. B. TA und Fundamentalanalyse, die Nutzung der Handelsplattformen, Risiko- und Money Management, Börsenpsychologie, Entwicklung von Handelsstrategien usw. Neben Webinaren finden auch regelmäßig Präsenzseminare statt. Der Broker ist zudem auf verschiedenen Finanzmessen, Börsentatgen usw. regelmäßig präsent.

Es gibt einige nützliche Tools, darunter neben Rechentools und Kalendern mit Wirtschaftsdaten insbesondere das Trader-Dashboard. Dieses kombiniert allgemeine Marktinformationen mit Angaben zur kumulierten Positionierung der Kunden des Brokers. Sichtbar ist dann z.B. der Anteil der Trader, die in einem Basiswert Long- oder Shortpositionen eröffnet haben.

Video eines FXPro-Webinars

Note: 2,0

10. Kundenservice und Internetauftritt: Gut erreichbar auch in deutscher Sprache

Interessenten, die Erfahrungen mit FXPro in Betracht ziehen, sollten den bisherigen Verzicht des Brokers auf eine deutsche Niederlassung berücksichtigen. Eine Niederlassung mit Servicepersonal in Deutschland gewährleistet deutschsprachigen Kundenservice.

Dieser ist im generell per Telefon, Mail und Live Chat erreichbar. Für diesen Beitrag wurde die Servicequalität in einer Stichprobe getestet. Das Ergebnis: Im Live Chat fand sich rasch ein Agent, der eine Anfrage zu den Unterschieden zwischen MT4- und cTrader-Konto in deutscher Sprache beantworten konnte. Das bedeutet allerdings nicht zwingend, dass stets deutschsprachige Kundenbetreuer zur Verfügung stehen.

Ein klassisches Kundenwerbungsprogramm gibt es nicht: Wer Freunde oder Bekannte mit einem FXPro Erfahrungsbericht von einer Kontoeröffnung überzeugt, erhält dafür nur im Rahmen einer IB-Vereinbarung Prämien. Deren Höhe richtet sich nach dem Handelsvolumen der vermittelten Kunden.

FXPro ist in vielen Ländern vertreten

Einzahlungsboni waren in den letzten Jahren selten Bestandteil der Neukundenpolitik. Dabei ist zu berücksichtigen, dass FXPro mehrere Marktmodelle anbietet und Einzahlungsboni typisch für Market Maker, weniger aber für STP Broker sind. Einmalige Boni sollen im Broker Vergleich aber ohnehin nicht den Ausschlag geben.

Der Internetauftritt ist mit sehr viel mehr Informationen ausgestattet worden als der Großteil der Konkurrenz zur Verfügung stellt. Insbesondere finden sich Informationen zur Orderausführung und zur Beschaffenheit des Liquiditätspools. Die vielen Informationen machen den Auftritt an einzelne Stellen unübersichtlich. Es sind erfreulich wenige Übersetzungsfehler aus dem Englischen zu finden.

Note: 2,0

Fazit im FXPro Test

Fazit im FXPro Erfahrungsbericht: Der Broker überzeugt insbesondere mit dem cTrader-Kontomodell: STO Trading ohne Markups auf die Spreads ist der wünschenswerte Standard im FX Handel. Das Marktmodell verspricht mit Kommissionen von 4,5 $ pro Lot und durchschnittlichen Pool-Spreads von 0,4 Pips im EUR/USD Transparenz und niedrige Handelskosten. Alternativ dazu stehen STP mit Markups über MT5 und Market Making über MT4 zur Auswahl. Die Kombination aus Expert Advisors, cBots und der Social Trading Plattform SuperTrader macht FXPro zu einer guten Adresse für Algo Trading. Kundenservice, Basiswertekatalog und Handelsplattformen überzeugend ebenso wie der Hintergrund des Brokers und seine Bemühungen im Bereich Wissensvermittlung. Das britische Regulierungsumfeld ist ein weiterer Pluspunkt, für den sich Neukunden allerdings explizit entscheiden müssen.

Unsere FXPro Bewertung als Testnote: 1,7

GBE Erfahrungen 2020 – Alle Meinungen und Bewertungen im Testbericht!

GBE ist einer der neueren Broker für Forexhandel und CFD und unterhält auch ein Branchoffice in Hamburg. Geschäftsführer ist zudem Sayim Rifat, der zuvor über mehrere Jahre bei der deutschen Varengold angestellt war. GBE Brokers wird derzeit in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Russisch und Arabisch angeboten und beweist so seine internationale Ausrichtung. Dennoch gehört das Unternehmen zumindest derzeit eher zu den unbekannten Anbietern auf dem Markt für Forex-Broker.

GBE Broker lässt allerdings kein Zweifel daran, dass das Unternehmen wünscht, dass bald noch mehr Kunden GBE Broker Erfahrungen machen können und deutlich wird, dass der Anbieter GBE seriös ist. Erst 2020 hat das Unternehmen die Anzahl an Basiswerten noch einmal deutlich erweitert und bietet nun mehr als 80 Währungspaare an. Ergänzt wird das Angebot durch ein paar Dutzend CFDs. Interessant ist das Angebot auch deswegen für viele Trader, weil der Broker sowohl die Abrechnung per Spread als auch per Kommission erlaubt.

GBE: Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Konto ab: 1.000 EUR Max Hebel: 1:400 Spread EUR/USD: ab 0,0 Pips Handelsgüter: Über 80 Währungspaare plus CFDs auf Rohstoffe, Aktien und Indizes Demokonto: Ja, zeitlich unbegrenzt, allerdings Aktivität notwendig Plattformen: MetaTrader 4, MetaTrader 5, Mobile Plattform (Android und iOS) Zur Webseite: https://www.gbebrokers.com

1. Gute Auswahl an Währungspaaren

GBE brokers bietet wie viele andere Broker für Währungshandel den beliebten MetaTrader 4 an. Zudem stellt er eine eigene Erweiterung für diese Plattform zur Verfügung, die den Handel noch schneller machen soll und zudem den Zugang zum Interbankenmarkt sichert. Zusätzlich bietet der Broker in Zusammenarbeit mit den Plattform-Entwicklern auch eine App für das mobile Trading. Sie ist für Android und iOS verfügbar. Darüber hinaus ist es auch möglich, direkt per API FIX-Schnittstelle zu handeln. Dadurch werden die Ausführungszeiten noch einmal deutlich verkürzt. Möglich ist dies allerdings nur dann ohne Zusatzkosten, wenn der Trader ein Handelsvolumen von 30.000 Euro aufweisen kann.

Insgesamt bietet der GBE Broker nach eigenen Aussagen über 80 Währungspaare, sodass Händler nicht nur die üblichen Majors handeln können, sondern auch ein paar Exoten geboten werden. Der Broker arbeitet dabei auf Kommissions- oder Spread-Basis und übermittelt die Order der Kunden an den Interbankenmarkt. Die Spreads beginnen bei 0,7 Pips. Bei der Abrechnung per Kommission erhebt der Broker raw + 3 Euro Kommission.

Darüber hinaus bietet der Broker einige CFDs. Dabei verzichtet GBE allerdings darauf, CFDs auf Aktien anzubieten. Stattdessen hat der Broker eine interessante Auswahl an Rohstoffen, Indizes und Bonds im Programm.

2. Kostenloses Demokonto ohne Begrenzung

Wer selbst einen ausführlichen GBE Test durchführen möchte, kann dies risikolos über das Demokonto. Dabei bietet der Broker zudem eine wichtige Besonderheit: Das Demokonto ist grundsätzlich zeitlich unbegrenzt. Allerdings gilt dies nur unter der Einschränkung, dass Kunden das Konto auch regelmäßig und aktiv nutzen. Das Demokonto bleibt nur dann erhalten, wenn der Kunde innerhalb von 14 Tagen mindestens einen Trade durchführt.

Wer ein echtes Trading-Konto eröffnen möchte, muss eine Mindesteinzahlung von 1.000 Euro einzahlen. Dies ist allerdings ein sehr einsteigerfreundlicher Betrag, gemessen daran, dass der Broker einen DMA anbietet und nicht als Market Maker aktiv ist. Für die Einzahlung stehen die wichtigsten Zahlungsarten bereit. Neben der Banküberweisung unterstützt GBE brokers auch die Visa-Kreditkarte (nicht jedoch MasterCard), Skrill und Neteller sowie einige weitere hierzulande eher unbekannte Zahlungsmethoden.

Für Auszahlungen erhebt der Broker Bearbeitungsgebühren. Normalerweise müssen Kunden hierbei mindestens mit 15 Euro bei Banküberweisungen per SEPA rechnen. Wer sich für eine andere Zahlungsmethode entscheidet, muss zwischen 0,15 % und 1 %, jedoch ebenfalls mindestens 15 Euro, einkalkulieren. Bei Banken wie der Wirecard Bank Deutschland, Sutor Bank Deutschland, Hellenic Bank Zypern und der Astro Bank fallen keine Gebühren an.Vor einer Auszahlung kann es in vielen Fällen notwendig werden, dass Kunden ihre Identität nachweisen müssen. Dies ist mit einem Scan des Personalausweises leicht möglich. Notwendig ist dies aufgrund der Anti-Geldwäsche-Richtlinien, die GBE als seriöser Broker einhalten muss. Zudem erhöht dies auch die Sicherheit der Kunden.

3. Kontomodelle bei GBE Broker unter der Lupe

GBE ermöglicht seinen Kunden derzeit, zwei unterschiedliche Kontomodelle zu wählen – dies gilt zumindest für die Kunden, die nicht eindeutig professionell handeln und sogar als institutionelle Anleger gelten können. Für diese hat der Broker noch einige weitere Lösungen im Angebot.

Privatanleger können sich für ein Kontomodell entscheiden, dass mit traditionellem Spread ohne Kommission funktioniert. Nach Angaben des Brokers wird dieses vor allem für diskretionäre Trader empfohlen. Der Spread beginnt bei 0.7 pips und variiert je nach Underlying.

Darüber hinaus bietet GBE brokers Ltd. auch ein Raw-Spread-Konto mit Kommission. Der Spread begibt hier ab 0.0 pips, die Kommission beträgt raw spread+ 3 Euro. GBE empfiehlt dieses Kontomodell besonders allen Scalpern und Nutzern von EAs. Wer besonders aktiv ist und zu den Vieltradern zählt, kann mit GBE einen zusätzlichen Rabatt aushandeln.

Für institutionelle Anleger und Trader, die mehrere Konten verwalten möchten, stellt GBE mit PAMM eine interessante Lösung zur Verfügung. Das Trading Tool erlaubt es, mit mehr als einem Konto gleichzeitig zu handeln. Dafür handelt der Trader auf dem Master-Konto und die angeschlossenen Konten gehen die Trades automatisch mit. Dabei wird jedoch nur eine einzige Transaktion platziert und anschließend aufgeteilt, sodass es sich nicht um ein Kopier-System handelt und keine Zeitverzögerungen stattfinden. Darüber hinaus bietet der Broker auch die Möglichkeit, Managed Accounts einzurichten.

4. Kleines Angebot an Schulungsmaterialien

Das Angebot an Schulungsmaterialien für Anfänger ist bei GBE fast schon zu vernachlässigen. Es gibt keine Tutorials, Videos oder Webinare. Weder für den Währungshandel noch für die Nutzung des Brokers stehen Einsteigern so Hilfen bereit.

Allerdings sind diese Art von Schulungsmaterialien bewusst nicht im Angebot des Brokers zu finden. Dieser hält Lernmaterial dieser Art nämlich nur bedingt für zielführend. Anstatt also Massenschulungen in Form von Webinaren anzubieten, in denen auf die einzelnen Kenntnisstände nicht ausreichend eingegangen werden kann, bietet GBE Broker Einzelschulungen per Telefon an. Auf diese Weise möchte der Broker sichergehen, jeden Kunden gezielt bei seinem Wissenstand abzuholen und ihm die Informationen zu geben, die ihm tatsächlich weiterhelfen.

Schade ist allerdings dennoch, dass der Broker völlig auf Wirtschaftsnachrichten und Analysen von Underlyings verzichtet. Viele andere Broker bieten hier einfach deutlich mehr, sodass hier durchaus ein bisschen mehr Service erwartet werden könnte. Ein Social Trading-Angebot bietet der Broker ebenfalls nicht.

Der Kundendienst ist an Wochentagen rund um die Uhr erreichbar, am Wochenende hat die Hotline allerdings keine festen Geschäftszeiten. Die Hotline kann aus Deutschland kostenfrei angerufen werden und ist auch mit deutschsprachigen Mitarbeitern besetzt. Der Kundenservice kann zudem per Fax, Kontaktformular, Email oder deutscher Adresse erreicht werden.

5. Service bei GBE: MetaTrader unter der Lupe

Der MetaTrader wird für die meisten Händler das Herzstück des Angebotes von GBE sein. Immerhin wird ein Großteil der Händler nicht auf die API FIX-Schnittstelle zurückgreifen, sondern mit dem MetaTrader und möglicherweise auch Expert Advisors handeln. Der Broker stellt dazu eine verbesserte Variante des MetaTrader 4 zur Verfügung. Diese funktioniert nicht nur wesentlich schneller, sondern erlaubt es auch, den direkten Zugang auf den Interbankenmarkt zu nutzen. Der MetaTrader wird von der GBE zudem auch in einer Mac-Variante angeboten, sodass auch Apple-User Zugriff auf das Angebot haben.

Dabei sorgt GBE dafür, dass die technischen Voraussetzungen immer stimmen. Nicht umsonst befindet sich der Handelsserver der GBE brokers Ltd im Equinix LD4 Datencenter. Dieses Datencenter wird von allen bekannten Banken, Prime Brokern und anderen Liquiditätsanbietern genutzt. Durch die räumliche Nähe und die Anbindung durch direkte Glasfaserverbindungen kann GBE Broker nach eigenen Angaben die geringste Ausführungsgeschwindigkeit anbiete, die derzeit physikalisch möglich ist.

Beide Varianten ermöglichen dabei auch Praktiken und Strategien, die gerade bei Market Makern oftmals nicht erlaubt sind. Der MetaTrader von GBE unterstützt beispielsweise natürlich Expert Advisors. Auch Scalping und gleichzeitiges Hedging von Positionen sind möglich. Dazu überzeugt das Programm mit kostenfreien und professionellen Analyse-Tools, Trailing-Stops mit knappem Abstand zum aktuellen Kurs und eine einsteigerfreundliche Navigation. Tägliche Kontoauszüge, automatische Handelswarnungen und der Datenexport in Echtzeit sind nur ein paar der hervorragenden Service-Leistungen der Handelsplattform.

Natürlich bietet der Broker auch die Nutzung eines Virtual Private Server (VPS) an. Er erlaubt es seinen Händlern, 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche auf einem externen PC einen Expert Advisors oder andere automatische Strategien oder Algorithmen laufen zu lassen. Der eigene PC muss also nicht über den gleichen Zeitraum am Netz hängen. Ein weiterer Vorteil ist auch hier die geringe Latency. Dadurch, dass der Handelsserver von GBE brokers im LD4 Rechenzentrum von CNS steht und dort über moderne Glasfaseranbindung verfügt, sind also beste Handelsbedingungen gegeben.

6. Boni bei GBE nicht verfügbar

GBE ist ein seriöser Broker mit einer engen Kalkulation der Gebühren. Demzufolge ist es nicht verwunderlich, dass kein Bonus existiert. Dies ist allerdings auch durchaus verständlich, immerhin setzt der Kunde das Geld nicht beim Broker selbst ein, sondern auf dem freien Markt. Würde GBE Bonusgeld ausgeben, würde der Broker also sein eigenes Geld verschenken. Bonusangebote sind deswegen bei Market Makern, die als einziger Geschäftspartner auftreten, üblich. Sie haben letztlich ein geringeres Risiko und sind deswegen eher in der Lage derartige Angebote zu machen.

Wer nicht auf einen Bonus verzichten möchte, findet ein entsprechendes Angebot beim Broker AvaTrade.

7. Seriosität von GBE

GBE ist der Broker von GBE brokers Ltd. mit Sitz auf Zypern. Zuvor war der Broker aus Malta dorthin gezogen. Das bedeutet, dass der Broker seit 2020 von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert und lizensiert wird. Damit muss der Broker EU-weiten Richtlinien genügen, wie sie beispielsweise in MiFID geregelt sind. Grundsätzlich gibt es innerhalb der EU durchaus Finanzaufsichtsbehörden, die als strenger gelten. Hierunter fallen vor allem die deutsche BaFin und die britische FCA. Dennoch entscheiden sich viele Anbieter für eine Lizenz aus Zypern, sodass dies kein Anzeichen für Betrug oder Abzocke wäre. In der Regel sind es eher Steuervorteile und andere Erleichterungen, die Broker dort hinziehen.

Darüber hinaus verfügt der Broker auch über eine Niederlassung in Hamburg. Er führt dort ein Branchoffice und ist im Handelsregister verzeichnet, nachdem er aus Berlin dorthin gezogen ist.

Die Lizenz der CySEC erfordert es außerdem, dass der Broker Mitglied des zypriotischen Einlagensicherungsfonds wird. Das bedeutet, dass im Insolvenzfall, bis zu 20.000 Euro je Kunde abgesichert wären und über den Fonds zurückgezahlt werden würden.

GBE wird von der zypriotischen CySEC reguliert und ist Mitglied in einem Einlagensicherungsfonds.

8. Sicherheit bei GBE

GBE gilt als vertrauenswürdiger Broker und hat deswegen die üblichen Maßnahmen ergriffen, die notwendig sind, um seine Kunden zu schützen. So ist eine sichere Datenverschlüsselung per modernem SSL-Standard die Grundlage bei der Kommunikation. Dass es sich um eine sichere Verbindung handelt, wird sogar deutlich, bevor der Kunde empfindliche Daten an den Broker übermittelt. Selbst der Besuch der normalen Webseite ohne Anmeldung findet über das sichere Hypertext-Übertragungsprotokoll HTTPS statt.

Noch dazu sind sämtliche Rechtsdokumente auf der Webseite einsehbar, bevor sich der Kunde für die Nutzung des Dienstes entscheidet. Diese sind zudem sehr übersichtlich gehalten und legen die Bedingungen sehr spezifisch da. Es ist allerdings etwas bedauerlich, dass diese Dokumente nicht in deutscher Sprache vorliegen. Die engen Verbindungen nach Deutschland sollte dies eigentlich problemlos ermöglichen. So sind potenzielle Kunden, die Englisch nicht gut genug beherrschen, um juristische Texte zu lesen, auf die Hilfe Dritter angewiesen oder müssen dem Broker einfach vertrauen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.gbebrokers.com/de

9. Bewertung unserer GBE Erfahrungen

GBE bietet mehr als nur solide 80 Währungspaare an und hat damit sowohl für Trader, die Majors bevorzugen als auch für Liebhaber von exotischen Währungen ausreichend Wahlmöglichkeiten. Darüber hinaus überzeugt der Broker mit zwei unterschiedlichen Kontomodellen, bei denen die Gebühren entweder auf Spread-Basis oder mit Kommission berechnet werden. GBE Abzocke ist dank der Lizenz durch die zypriotische Aufsichtsbehörde kein wichtiges Thema, auch wenn der Umzug von Malta einige Kunden verunsichert haben dürfte.

Der Broker bietet die Weiterleitung der Orders in den Interbankenmarkt und ermöglicht nicht nur die Nutzung des MetaTrader 4, sondern bietet auch eine API-Schnittstelle an, die die Ausführungszeit weiter verringern kann. Diese ist dank der räumlichen Nähe von Liquiditätsgebern und der Verbindung mit Glasfaserkabel ohnehin auf ein Minimum reduziert.
Leichte Schwächen erlaubt sich der Broker in Bezug auf das Schulungsangebot und die Auszahlungsgebühren. Dies ändert jedoch nichts daran, dass der Broker sehr gute Konditionen und Bedingungen für den Forex-Handel bietet.

Online Broker Test: Broker Bewertungen und Erfahrungen im Check

Börseneinsteiger stellen sich die Frage, wo man im Internet ein Depot eröffnen sollte. Kein Wunder, schließlich hat die Qual der Wahl, da es zahlreiche Online-Broker am Markt gibt. Um einen guten Broker zu finden, helfen einem unter anderem die Erfahrungen anderer Nutzer.

Ich habe daher einen Online-Broker-Test gemacht und verschiedene Broker-Bewertungen und -Erfahrungen im Netz zu 8 großen Online-Brokern analysiert (darunter ING-DiBa*, comdirect* und weitere Broker).

Dazu habe ich für jeden Wertpapierdepot-Anbieter einen eigenen Erfahrungsanalyse-Artikel geschrieben (unten findet ihr die Links zu den ausführlichen Beiträgen und jeweils ein Fazit).

8 große Online Broker im Test 2020: Bewertungen und Erfahrungen im Internet

(Bewertungsstand: Januar 2020)

Hier mein Test-Fazit zu jedem Online Broker (für genauere Details einfach den jeweiligen Artikel anklicken):

  • Consorsbank-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Das Gesamtbild der Nutzererfahrungen ist gemischt, aber die positiven Meinungen überwiegen nach meinem Empfinden. Bei Brokerwahlen hat Consorsbank in 2020 einige Top-Plätze erklommen.
  • comdirect-Erfahrungen (Analyse)- Fazit: Im Großen und Ganzen macht comdirect auf Bewertungsportalen eine durchaus gute Figur, auch wenn es ein paar eher unzufriedene Kunden zu geben scheint. Durch Brokerwahl-Auszeichnungen ergeben sich ein paar überaus positive Erfahrungswerte, insbesondere 2 erste Plätze stechen hier heraus.
  • ING-DiBa-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Auf den meisten Meinungsportalen ergibt sich ein sehr positiver Gesamteindruck zum Online-Depot der ING-DiBa in meinen Augen. Auch bei Bank- und Brokerwahlen wurde in 2020 wieder ein guter Platz erzielt.
  • S Broker-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Mehrheitlich positive Kritiken von Privatanlegern, jedoch konnte ich insgesamt nicht so viele Kundenbewertungen finden wie bei den meisten anderen Anbietern. Bei Online-Broker-Wahlen gab es im Jahr 2020 keine herausragenden Ergebnisse (ein paar Top-10-Plätze wurde aber erreicht).
  • OnVista Bank-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: OnVista Bank gehört zu den Discountbrokern, die noch nicht so lange existieren wie die „Großen“. Daher habe ich wohl auch nicht so viele Nutzererfahrungen gefunden (hier waren einige positiv, jedoch waren auch nicht wenige negative Stimmen dabei).
  • Lynx Broker-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Lynx Broker macht in der Gesamtheit auf mich einen guten Eindruck bei den von mir gefundenen Online-Erfahrungen von Kunden.
  • Flatex-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Insgesamt gibt es auf Bewertungsportalen gemischte Einschätzungen zu Flatex bei Privatanlegern. Bei Brokerwahlen wurden zuletzt aber ein paar ordentliche Ergebnisse erreicht (etwa drei Top-6-Platzierungen in 2020).
  • Degiro-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Auch zu diesem Broker habe ich gemischte Meinungsberichte aufgespürt. Hinsichtlich Brokerwahlen sticht jedoch der beeindruckende 1. Platz bei der großen Wahl zum besten Broker des Jahres 2020 hervor, die vom bekannten Börsenmagazin Börse Online durchgeführt wurde.

Noch eine Anmerkung: Dass viele kleinere Online-Broker (zum Beispiel OnVista Bank* und Lynx Broker*) bei großen Brokerwahlen kaum die vorderen Plätze erreichen, liegt vor allem daran, dass diese auch weniger Nutzer haben wie die „Großen“. Denn je mehr Kunden ein Broker hat, desto größer ist die Chance, dass viele Anleger diesen bei Online-Broker-Wahlen wählen. Das sollte man immer berücksichtigen.

Daher ist es sinnvoll, nicht nur auf Auszeichnungen zu schielen, sondern auch Erfahrungsberichte aus Bewertungsportalen keinesfalls außer Acht zu lassen.

Mein persönliches Test-Gesamtfazit zur Bewertungsanalyse

Wer hat meiner Meinung nach den besten Eindruck gemacht in meiner Erfahrungsanalyse? Wer hatte die besten Internet-Bewertungen bei meinem Test? Vom Gefühl her kommt die ING-DiBa* insgesamt am besten weg. Ganz genau kann man das aber schwer messen, das ist nur mein persönlicher Eindruck.

Ich bin selbst seit einigen Jahren bei der ING und habe enefalls gute Erfahrungen bisher gemacht (ein Freund hatte damals dort auch ein Depot und war zufrieden, daher bin ich damals als Börseneinsteiger auch dorthin. Internet-Bewertungen hatte ich mir zum dem Zeitpunkt nicht angesehen). Über die Gründe, warum ich von der ING-DiBa überzeugt bin, habe ich in diesem Artikel ausführlichere Informationen parat. Aber verschafft euch ruhig selbst einen Überblick und bildet euch eine eigene Meinung zu den Online-Brokern.

Artikel-Tipps:

  • Weitere hilfreiche Artikel zum Einstieg in den Aktienhandel findet ihr in meinem Überblick: Aktien und Wertpapiere online kaufen: Infos und Tipps zum Aktienhandel
  • Mein großer Aktien-Kurs für Anfänger vorgestellt (schrittweise mit einfachen Worten wichtiges Aktienwissen lernen)
  • Wie man in 12 Schritten die sichersten Top-Aktien findet (meine langfristige und stressfreie Strategie, um starke und möglichst risikoarme Aktien aufzuspüren)

DKB Bank Depot im Test – Das kostenlose Wertpapierdepot sowie kostenlos Verrechnungskonto!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 10.04.2020

  • Kostenloses Demokonto
  • Echte Aktien handeln
  • Keine Provisionen

Die Deutsche Kreditbank (DKB) gehört zu den führenden Direktbanken in Deutschland und hat ihren Hauptsitz in Berlin. Das Institut ist eine Tochtergesellschaft der Bayerischen Landesbank. Die Gründung des DKB Broker fand im Jahre 1990 statt. Anklang fand die Bank aufgrund der sehr geringen DKB Broker Kosten. Außerdem war es zur damaligen Zeit die erste Bank, die auf privater Basis in der Deutschen Demokratischen Republik tätig war. Das Hauptgeschäftsfeld der Bank ist im Universalbankenbereich angesiedelt, wobei neben Geldanlagen und Finanzierungen sowie ein Wertpapierdepot auch Girokonten zur Verfügung gestellt werden, die in unserem Girokonto Vergleich als Sieger abschneiden.
Innovative und passende Finanzierungslösungen, die individuell auf den Kunden zugeschnitten sind, gehören zum Repertoire. Ein gut ausgebautes Filialnetz sorgt für Ansprechpartner, die immer vor Ort für die Kunden zugänglich sind. Von Darlehen bis hin zu Immobilienfinanzierungen und Broker finden die Kunden hier ein breites Produktsortiment.
Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Vor- und Nachteile der DKB Bank

  • kostenloses Wertpapierdepot sowie kostenlos Verrechnungskonto
  • sämtliche Fonds, auch im Zuge der Fondssparpläne, ohne Ausgabeaufschlag
  • keine DKB Broker Kosten für Limit-Orders und für Order-Änderungen
  • sehr transparente Preisstruktur bei den Ordergebühren
  • keine Anlageberatung
  • kein Handel mit Derivaten

Informativer DKB Erfahrungsbericht in Videoform (© depotvergleich.com)

In unserem umfangreichen DKB Bank Test haben wir die Erfahrung gemacht, dass man in den Leistungen und Konditionen der Bank deutlich erkennen kann, dass die Bank schon seit vielen Jahren am Markt tätig ist. Überzeugend waren unsere DKB Bank Erfahrungen beispielsweise im Bereich der Depotgebühren, denn diese werden nicht berechnet, sodass sowohl das Wertpapierdepot als auch das Verrechnungskonto kostenfrei geführt werden können.

Bemerkenswert ist, dass wir in unserem Test feststellen konnten, dass sämtliche Fonds ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden können. Zu den vorteilhaften Konditionen gehört darüber hinaus, dass keine DKB Broker Kosten für Limit-Orders berechnet werden und auch die Änderung einer Order kostenfrei ist. Ferner gibt es eine sehr übersichtliche Kostenstruktur im Bereich der Ordergebühren. Zu den etwas negativen DKB Bank Erfahrungen gehört, dass keine Anlageberatung stattfindet und bisher auch kein Handel mit Derivaten möglich ist.
Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Konditionen-Überblick

  • kostenloses Wertpapierdepot
  • kostenloses Verrechnungskonto
  • keine Mindesteinlage
  • kostenlose Limit-Orders
  • Aufträge ändern & streichen kostenlos
  • Handel an inländischen und ausländischen Börsen
  • Preis pro Order bis 10.000 Euro Ordervolumen nur 10 Euro
  • Orderpreis für ausländische Börsen 20-35 Euro
  • 24-Stunden-Kundenservice

Neuste Beiträge zu DKB

Regulierung und Einlagensicherung

Im Grunde muss man nicht mehr erwähnen, dass sämtliche deutsche Kreditinstitute und Online-Broker von der zuständigen Aufsichtsbehörde BaFin überwacht werden. Dies trifft selbstverständlich auch auf die DKB Bank zu, sodass eine Regulierung durch die BaFin vorgenommen wird. Bezüglich der Einlagensicherung konnte die Bank in unserem DKB Bank Test überzeugen, denn das Institut ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes öffentlicher Banken Deutschlands. Dies hat eine sehr hohe private Einlagensicherung zur Folge, die in dem Bereich von mehreren 100 Millionen Euro geht, natürlich pro Kunde.

Unsere DKB Bank Erfahrungen im Detail

Zum Depot ist zunächst festzuhalten, dass dieses auch ohne Mindesteinlage oder Mindestorders pro Monat oder Quartal kostenlos ist. Über das Depot kann der Kunde Handelsaufträge erteilen und sich darüber hinaus mit einigen Informationen versorgen. Umfangreiche Tools oder Sonderfunktionen stehen allerdings nicht zur Verfügung, was in unserem DKB Bank Test allerdings nicht negativ aufgefallen ist.
Durch die übersichtliche Strukturierung und den Wegfall mitunter verwirrender Funktionen kann sich der Kunde auf das Wesentliche konzentriert werden. Wer zur DKB Bank wechseln möchte, der kann dies im Zuge des Depotwechsels schnell und einfach veranlassen. Mehr als 10.000 Fonds können gehandelt werden, der größte Anteil davon auch im Zuge eines Fondssparplans. Durch den außerbörslichen Handel ist gewährleistet, dass nahezu alle Fonds ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden können.
Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

DKB Bank Depot im Test – DKB Broker Kosten und Handelskonditionen

Wie bereits kurz erwähnt, fallen bei der DKB Bank nach unseren Erfahrungen im DKB Bank Depot im Test keine Depotgebühren an. Was die Ordergebühren angeht, so sind diese sehr transparent und für jeden Kunden leicht verständlich. Bis zu einem Gesamtvolumen von 10.000 Euro kostet eine Order an einer inländischen Börse nämlich zehn Euro, bei mehr als 10.000 Euro Ordervolumen sind es 25 Euro. Wird die Order an einer ausländischen Börse platziert, so fällt eine Ordergebühr von 20-35 Euro an. Positiv ist, dass es weder für Limit-Orders noch für das Ändern oder Streichen von Orders Gebühren zu beachten gibt. Neben den zahlreichen Fonds können natürlich auch Aktien, Anleihen und ETFs gehandelt werden. Nur der Handel mit Derivaten ist über die DKB Bank bisher noch nicht möglich.

DKB-Broker u18 – Vermögensaufbau für Kinder

Mit der Leistung DKB-Broker u18 bietet die DKB Bank eine attraktive Möglichkeit für Eltern und Großeltern bereits frühzeitig für Kinder Vermögen aufzubauen. Dazu ist das Sparen in über 22.000 Fonds und über 1.500 Fondssparpläne möglich. Es handelt sich hierbei um eine langfristig angelegte Sparmöglichkeit, sodass spekulative Anlagen wie Zertifikate und Optionsscheine ausgenommen sind. Die Depotführung ist bei diesem Modell kostenlos. Ebenfalls gebührenfrei ist das Ändern oder Streichen einer Order. Die Anzeige des Depots ist zusammen mit den eigenen Konten im Internet-Banking einzusehen, was sich in unserem DKB Bank Depot im Test als komfortabel erwies. So erhalten Kunden einen Gesamtüberblick über Konten und Depots.

Wer den DKB-Broker u18 für sein Kind eröffnen möchte, kann dies über die Webseite des Anbieters oder über das eigene Internet-Banking umsetzen. Zu den handelbaren Produkten gehören Aktien, verzinsliche Wertpapiere und Investmentfonds. Dabei sind Leerkäufe über den DKB-Broker u18 nicht möglich. Bei Wertpapieraufträgen entstehen DKB Broker Kosten von 10 Euro für jede Inlandsorder bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro. Ab einem Ordervolumen von über 10.000 Euro fallen pauschal 25 Euro an DKB Broker Kosten an. Darüber hinaus können noch Fremdkosten entstehen, die Trader zudem mit einkalkulieren sollten. Das Orderentgelt für eine Auslandsorder beträgt 20-35 Euro zuzüglich Fremdkosten.
Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

DKB-Banking-App – Konto und Depot unterwegs im Blick

In unserem DKB Bank Depot im Test zeigten sich die Funktionen der DKB-Banking-App als hilfreich in den Bereichen Banking und Wertpapierhandel. Über die Banking-App können Nutzer die Bankgeschäfte von unterwegs aus erledigen. Dieses Merkmal stellt nicht nur einen zeitlichen Vorteil dar, sondern ermöglicht zudem eine größere Flexibilität. Die Anzeige aller Konten, Umsätze und Depots ist über die App einsehbar, sodass Kunden die relevanten Daten auch außer Haus überblicken können. Das Erledigen von Überweisungen oder Daueraufträgen gehört ebenfalls zum Funktionsumfang, wie die Geldautomatensuche. Eine wichtige Funktion stellt zudem die Möglichkeit der sofortigen Kartensperre dar. Dies kann über die Banking-App veranlasst werden. Darüber hinaus ist auch eine Neubestellung der Karte einfach zu handhaben.
Die DKB-Banking-App steht im App Store und bei Google play zum Download bereit. Die App wurde für iOS-Geräte, wie das iPhone, iPad und iPod touch konzipiert. Dabei ist eine Kompatibilität mit iOS 7.0 oder höher gegeben. Zudem kann die entsprechende Banking-App über Android-Geräte genutzt werden. Nach der Installation der App ist das Kaufen und Verkaufen von Wertpapieren über das Depot möglich. So können Kunden auch von unterwegs aus am Wertpapierhandel teilnehmen. Eine schnelle Reaktion auf Kursschwankungen kann über die App umgesetzt werden, sodass erfolgsversprechende Chancen nicht ungenutzt bleiben müssen.

Leistungen, Extras und Kundenservice

Der DKB Broker bietet unserer Erfahrung nach ausschließlich die Wertpapierabwicklung an, sodass keine Anlageberatung stattfindet. Grundsätzlich ist der Kundenservice allerdings bestens erreichbar, nämlich an sieben Tagen in der Woche über jeweils 24 Stunden am Tag per Hotline. Darüber hinaus kann der Kunde alternativ oder zusätzlich auch ein Kontaktformular nutzen und für den Datenversand steht die Möglichkeit des e-Briefes Verfügung. Weitere Extras, wie zum Beispiel umfangreiche Handelstools, Webinare oder sonstige Informationsveranstaltungen, bietet die DKB Bank nicht an. Dies gehört allerdings zur Geschäftspolitik, da sich die Bank eben auf die Abwicklung der Wertpapiere konzentriert wird und keine Anlageberatung stattfindet, was für eine Direktbank nicht unüblich ist.
Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Depotübertrag zur DKB: einfach und problemlos möglich

Wer Wertpapiere aus anderen Depots zur DKB übertragen möchte, findet dazu schnell passende Formulare bei der Bank. Nach erfolgreicher Kontoeröffnung müssen Trader dazu im Menü auf den Punkt „Service“ klicken. Der Reiter „Depot übertrage“ führt dann automatisch zum entsprechenden Online-Formular. Dieses muss anschließend ausgefüllt und ausgedruckt werden. Das Übertragungsformular muss jedoch nicht an die DKB, sondern an die alte Bank oder den alten Broker übermittelt werden.
Bisher bietet die DKB außer dem rechtlich einwandfreien Formular keine besonderen Boni für Depotwechsler an. Andere Online-Broker werben hier teils mit Prämien von mehreren hundert Euro. Davon sollten sich Anleger allerdings nicht blenden lassen. Auch ohne Bonus sind die Konditionen und der Service bei der DKB hervorragend.

In 3 Schritten zum Depot bei der DKB

Wer ein Konto bei der DKB eröffnen möchte, profitiert vom unkomplizierten und standardisierten Eröffnungsprozess. In nur drei Schritten kann mit dem Handel begonnen werden:
Wer bereits Kunde bei der Bank ist, kann sein Depot ganz einfach per iTAN beantragen. Eine nochmalige Registrierung oder Legitimation entfällt dann. Ist das nicht der Fall, finden Trader ein Anmeldeformular auf der Homepage der Kreditbank. Dieses muss vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt werden. Neben persönlichen Angaben fragt die Kreditbank auch die bisherigen Handelserfahrungen und die Einkommensverhältnisse von Antragsstellern ab. Sobald des Online-Formular ausgefüllt ist, wird es per Mausklick an den Broker übermittelt. Dieser versendet anschließend automatisch eine Bestätigungs-Mail für die Kontoeröffnung.
Ist der Eröffnungsantrag gestellt, muss die Eröffnung des Handelskontos noch legitimiert werden. Dazu setzt die DKB auf das bewährte PostIdent-Verfahren. Trader müssen dafür ihren Eröffnungsantrag, ein gültiges Ausweisdokument sowie einen PostIdent-Coupon in die nächste Postfiliale bringen. Den speziellen Coupon erhalten Anleger per Mail vom Broker.
Nachdem das Konto legitimiert ist, müssen Trader die Ersteinzahlung durchführen. Dazu stehen bei der DKB unterschiedliche Zahlungsmittel zur Verfügung. Besonders die Online-Überweisung geht schnell vonstatten, da der Broker in Deutschland tätig ist.
Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Im DKB Broker Test: Das kostenlose DKB Musterdepot nutzen

Als wir den Anbieter im DKB Bank Depot im Test näher betrachtet haben, zeigte sich, dass es möglich ist, den kompletten Service des Anbieters zunächst unverbindlich zu testen. Dazu steht Kunden ein voll konfigurierbares DKB Musterdepot zur Verfügung. Trader können dabei nicht nur den Broker, sondern auch den Handel an den Finanzmärkten selbst kennenlernen. Das DKB Musterdepot steht dabei nicht nur bereits registrierten Nutzern, sondern allen Händlern zur Verfügung. Mit insgesamt 100.000 virtuellen Euro kann der Handel risikofrei getestet werden.

Das DKB Musterdepot richtet sich dabei primär an Einsteiger. Sie können erste Handelserfahrungen sammeln und Fehler begehen, ohne dass diese Auswirkungen auf den realen Kontostand hätten. Aber auch fortgeschrittene profitieren vom Testkonto. Sie können neue Handelsstrategien entwickeln, ausprobieren und analysieren. Entpuppt sich eine der neuen Strategien als erfolgsversprechend, kann diese dann auch im Livekonto umgesetzt werden. Für bereits erfahrene Trader ist das DKB Musterdepot insofern interessant, als dass sie die Tradingsoftware als solche analysieren können. Möglicherweise ergeben sich Vorteile gegenüber dem bisher genutzten Modell beim alten Broker.
Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Testberichte und Auszeichnungen

Die DKB Bank konnte bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, die sich bei Weitem nicht nur auf den Bereich Wertpapierdepot bezogen haben. Aber auch in diesem Segment gab es bereits zahlreiche Auszeichnungen. So wurde die Bank beispielsweise im vergangenen Jahr in einer großen Kundenumfrage zur besten Direktbank des Jahres (2020) gewählt. Insbesondere die Bereiche „Preis-Leistungs-Verhältnis“ und „Online-Kommunikation“ wurden von den Kunden ausgezeichnet. Darüber hinaus belegte die Bank beim Online-Broker Test, der durch €uro am Sonntag durchgeführt wurde, in der Kunden-Kategorie) „Investor“ den ersten Platz. Dies gelang der Bank sogar bereits das dritte Mal hintereinander.

News sowie Fragen und Antworten zum DKB Broker

Unsere Redaktion von Aktiendepot.com hat für Sie Erfahrungen, News, Fragen und Antworten sowie Konditionen zum DKB Broker zusammengetragen. Im folgenden haben wir die wichtigsten FAQs zur DKB aufgelistet:

Welche Depotgebühren veranschlagt die DKB Bank?

Im Bereich Depotgebühren kann der DKB Broker deshalb positiv ausfallen, weil sie in unserem umfangreichen DKB Bank Test keine Depotgebühren veranschlagt hat. Dies war natürlich nicht nur in unserem Test so, sondern die Bank berechnet prinzipiell keine Depotgebühren. Auch das zur Verfügung stehende Verrechnungskonto ist kostenlos.

Wie hoch ist die Einlagensicherung?

Insbesondere Kunden, die zumindest zeitweise höhere Summen auf dem Handelskonto deponiert haben, machen sich Gedanken über die Einlagensicherung. Bei der DKB Bank muss man sich diesbezüglich keine Sorgen machen, denn die Sicherung der Einlagen reicht bis in den dreistelligen Millionen Euro Bereich.

Was kostet eine Order?

Ein Vorteil des Angebotes der DKB Bank sind die transparenten Orderkosten. Es gibt hier keine umständlichen Berechnungen von prozentualen Provisionen, sondern für Inlandsorders fallen entweder zehn Euro (bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro) oder 25 Euro (ab einem Ordervolumen von 10.000 Euro) an. Bei einer Auslandsorder gibt es hingegen eine fixe Ordergebühr von 20-35 Euro. Limit-Orders sowie der Streichen Orders ist kostenlos.

Wann und wie ist der Kundenservice erreichbar?

Der Kundenservice der DKB Bank ist an jedem Tag der Woche, auch an Samstagen und Sonntagen, nonstop erreichbar. Die Bank bietet also einen sogenannten 24-Stunden-Service an, und zwar auch per Telefon. Zudem ist der Anbieter natürlich per E-Mail und zudem per elektronischem Brief zur Datenübermittlung erreichbar.

Was kann gehandelt werden?

Rund 10.000 Fonds können über den außerbörslichen Weg gehandelt werden und sind zudem mit einem Rabatt von 100 Prozent auf den Ausgabeaufschlag ausgestattet. Darüber hinaus können auch ETFs, Anleihen und Aktien über die Bank gehandelt werden. Was bisher nicht angeboten wird, ist der Handel mit Derivaten, also mit Optionen, Futures und anderen Instrumenten.
Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Eigene Erfahrungen zur DKB Bank

Falls Sie bereits über den DKB Broker Wertpapiere gehandelt haben, also insbesondere Erfahrung mit dem Bereich Brokerage machen konnten, würden wir uns über Ihre Meinung freuen. Schreiben Sie einfach einen kurzen Meinungsbericht und teilen uns darin mit, welche Erfahrungen Sie mit der Direktbank gemacht haben.

Fazit: DKB Bank Depot im Test

In unserem DKB Bank Depot im Test zeigte sich, dass Wertpapierdepot und Verrechnungskonto für Kunden kostenlos sind. Auch beim DKB-Broker u18 können Kunden von einem kostenlosen Depot profitieren. Die DKB Bank führt keine Mindesteinlage auf, sodass sich der Einstieg problemlos gestaltet. Zum kostenlosen Service gehören zudem Limit-Orders und das Streichen und Ändern von Orders. Die Ordergebühren für inländische Börsen werden mit einer Pauschale von 10 Euro pro Order bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro aufgeführt. Darüber hinaus können noch Fremdkosten anfallen. Für ausländische Börsen schlagen Ordergebühren mit pauschal 20-35 Euro pro Order zu Buche und auch hier können zusätzlich Fremdkosten anfallen. Wer sich über die Leistungen und Konditionen der DKB Bank informieren möchte, kann sich an 24 Stunden am Tag den Kundenservice wenden. Der Kauf und Verkauf von Wertpapieren über das Depot ist auch über die Banking-App möglich.

Weiter zu DKB: www.dkb.de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fragen & Antworten zu DKB

Wo hat die Bank ihren Hauptsitz?

Die DKB hat ihren Hauptsitz in Berlin, Deutschland.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: