Binäre Optionen sicher handeln – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Talkin go money

Trading mit Binäre Optionen | Erfolgreich handeln bei IQ Option | Live (Deutsch) (April 2020).

Inhaltsverzeichnis:

In den USA gibt es eine Reihe von Vermögenswerten und Wertpapieren, die über binäre Optionen für den Handel zur Verfügung stehen. Eine binäre Option ist eine Ableitung; sein Wert wird von einem zugrunde liegenden Wertpapier oder Vermögenswert abgeleitet. Der binäre Optionsinhaber besitzt weder die zugrunde liegende Sicherheit noch hat er Anspruch darauf. Vielmehr wird die binäre Option aufgrund der Kursbewegungen des zugrunde liegenden Wertpapiers profitabel oder wertlos. Binäre Optionen bieten eine alternative Möglichkeit zum Handel mit diesen zugrunde liegenden Wertpapieren, darunter Aktien- und Volatilitätsindizes, Devisenpaare (Devisen) und Rohstoffe.

Wo binäre Optionen gehandelt werden

In den USA werden binäre Optionen über die Nadex-Börse und die Chicago Board Options Exchange (CBOE) gehandelt. Nadex bietet die meisten binären Optionen sowie die am aktivsten gehandelten binären Optionen im Land. Für den Handel mit Nadex-Produkten ist kein Broker erforderlich. Ein Konto wird mit der Börse selbst eingerichtet und Geschäfte werden über eine bereitgestellte Plattform getätigt. Das CBOE bietet zwei binäre Optionsprodukte an. Um diese Produkte handeln zu können, benötigen Kunden ein Standard-Brokerage-Konto mit Optionen für den Handel mit Optionen.

Verfügbare Binäre Optionen Wertpapiere

Binäre Optionen basieren auf einer Reihe von zugrunde liegenden Wertpapieren und Ereignissen. Nadex bietet den Handel mit Aktienindizes, Devisenpaaren, Rohstoffen, Spreads und Wirtschaftsankündigungen an.

Abbildung 1. Aktienindizes, die über Nadex-Binäroptionen handelbar sind

Aktienindex-Future (Basiswert) Was Sie handeln Nadex-Binäroptionsprodukt
CBOT E-Mini Dow-Futures 30 Wichtige US-Gesellschaften Wall Street 30
CME E-Mini-S & P 500-Futures 500 US-Large-Cap-Aktien US 500
CME E-Mini Nasdaq 100-Futures 100 Nichtfinanziell Aktien US Tech 100
Mini Russell 2000 Index-Futures 2000 US Small-Cap-Aktien US Small-Cap 2000
LIFE FTSE 100 Index-Futures Größte 100 britische Aktien > FTSE 100 Eurex DAX-Index-Futures
30 Bedeutende Frankfurter Wertpapierbörse Aktien Deutschland 30 SGX Nikkei 225 Index-Futures
225 Bedeutende Aktien der Tokioter Börse Japan 225

Quelle: Nadex. com Nadex-Binäroptionen werden ebenfalls basierend auf dem Kassakurs der folgenden zugrunde liegenden Währungspaare gehandelt: EUR / USD, GBP / USD, USD / JPY, EUR / JPY, AUD / USD, USC / CAD, GBP / JPY, USD / CHF, EUR / GBP und AUD / JPY.

Sieben Rohstoffe sind über Binäroptionen auf Nadex handelbar.

Abbildung 2. Rohstoffe, die über Nadex Binary Options gehandelt werden können Commodity Futures (Basiswert)

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Nadex Binäre Optionen Produkt COMEX / NYMEX Gold Futures
Gold COMEX / NYMEX Silber Futures
Silber COMEX / NYMEX Kupfer-Futures
Kupfer NYMEX Rohöl-Futures
Rohöl NYMEX Erdgas-Futures
Erdgas CBOT Mais-Futures
Mais CBOT Sojabohnen-Futures
Sojabohnen Quelle: Nadex.com

Binäre Optionen werden ebenfalls basierend auf den Ergebnissen von drei wichtigen Wirtschaftsnachrichten gehandelt.

Abbildung 3. Über Nadex-Binäre Optionen handelbare Ereignisse

Nadex-Binäroptionsprodukt Federal Reserve-Zinsentscheidungen
Fed Funds Rate Arbeitslosenunterstützungsbericht
Arbeitslosenansprüche Nonfarm Payrolls (NFP) Bericht
Non-Farm Payrolls Quelle: Nadex. com

Alle oben genannten Produkte – Aktienindizes, Devisenpaare, Rohstoffe und Ereignisse – sind auch für den Handel über eine binäre Option verfügbar, die als „Bull-Spread“ bezeichnet wird. Diese Option bietet sowohl eine Obergrenze als auch eine Obergrenze und begrenzt die Gewinne und Verluste, unabhängig davon, wie weit sich der zugrunde liegende Markt bewegt.

Das CBOE bietet zwei binäre Optionsprodukte an; eine davon ist die einzige binäre Option, die direkt an die Volatilität gebunden ist.

Abbildung 4. CBOE Binäre Optionen Produkte

CBOE Binäre Optionen Ticker Symbol S & P 500 Index
BSZ CBOE Volatilitätsindex (VIX)
BVZ Quelle : CBOE. com

Ideen zum Handel mit CBOE-Binäroptionen finden Sie unter Anwenden von Binäroptionen auf Aktienmärkte.

The Bottom Line

Beim Handel mit binären Optionen in den USA stehen eine Reihe von zugrunde liegenden Wertpapieren und Assets zur Verfügung. Nadex ist der Hauptanbieter, der binäre Optionen auf Aktienindizes, Devisenpaare, Rohstoffe und Ereignisse anbietet. Nadex-Binäroptionen werden über die Nadex-Handelsplattform gehandelt, und ein Broker ist nicht erforderlich. CBOE-Binäroptionen sind auf den S & P 500 und den Volatilitätsindex beschränkt und werden über optionfähige Maklerkonten gehandelt. Verschiedene Binäroptionsprodukte werden außerhalb der USA gehandelt, basierend auf ähnlichen Basiswerten.

BINÄRE OPTIONEN HANDELN LERNEN 2020: MIT UNSEREN 10 TRADING TIPPS WERDEN SIE DEN OPTIONSHANDEL GANZ SCHNELL LERNEN

Die Erkenntnis, dass der Handel mit Binären Optionen im eigentlichen Sinne schnell und selbst ohne weitreichendes Fachwissen aufgenommen werden kann, bedeutet nicht, dass Trader in spe nicht auf Tipps von Experten angewiesen sind. Wer als Einsteiger Binäre Optionen handeln möchte, sollte zumindest mit den Basics vertraut sein, um keine falschen Entscheidungen zu treffen, die am Ende vor allem zu einem Minus in der Kasse führen. Wissenswert ist, dass Interessenten auch in relativ kurzer Zeit den Binäre Optionen Handeln lernen können, um erfolgreich ins Trading-Business zu starten.
Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Ein frisches Anlagemodell findet zunehmend Gehör

Händler wetten auf eine Kursentwicklung. Entweder setzt man auf den Kursanstieg oder das Sinken eines gehandelten Basiswertes zum Ende einer Laufzeit. Sind die Spekulationen erfolgreich, endet ein Trade im Geld, andernfalls endet die Option aus dem Geld. Im ersten Fall erhält ein Händler den vorab definierten Gewinn, auf den übrigens eine Binäre Optionen Steuer fällig wird, im negativen Fall geht der Einsatz vollständig verloren. Wie so oft existieren etliche Extrafunktionen. Diese lernt man am besten über objektive Experten-Tipps zu den handelbaren Gütern wie Aktien, Rohstoffe, Währungspaare und Indizes kennen. Binäre Optionen handeln, ohne etwas von der Materie zu verstehen? Auf dieses riskante Vorgehen sollten Sie verzichten, denn das ist alles andere als richtig traden.
Mit dem Studium der wichtigsten 10 Tipps können Anfänger beim Handel von Binären Optionen vorsorgen. Entwarnung für interessierte Händler: So kompliziert sind die ersten Schritte nicht, um Binäre Optionen richtig handeln zu können! Gerade bei engagiertem Gewinnstreben braucht es aber doch etwas Hintergrundwissen.

Top 5 Optionen Broker

  • Krypto handelbar: ja
  • Handelskosten: A-
  • Konto ab: $20

Sie wollen mehr erfahren?

  • Krypto handelbar: nein
  • Handelskosten: A+
  • Konto ab: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Krypto handelbar: ja
  • Handelskosten: A
  • Konto ab: 100 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Krypto handelbar: nein
  • Handelskosten: A
  • Konto ab: 2.500 €

Sie wollen mehr erfahren?

Immer wieder stellen Trading Anfänger die Frage, ob es sich bei binären Optionen um legale Finanzderivate handelt. Diese Frage kann mit einem ganz klar damit beantwortet werden, dass Binäre Optionen legal sind. Sie zählen zu den neueren Finanzderivaten. Doch aufgrund vieler Vorteile dieser Finanzinstrumente erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Wichtig ist jedoch, richtig traden zu lernen.
Mittlerweile können binäre Optionen seit mehr als acht Jahren bei diversen Brokern gehandelt werden. Im Zusammenhang mit binären Optionen wird immer wieder Begriff Glückspiel verwendet. Das liegt aber nicht unbedingt an der Tatsache, dass der Handel mit binären Optionen einen Glücksspiel ähnelt, sondern vielmehr darin begründet, ob es sich beim binäre Optionen handeln rein rechtlich gesehen um Glücksspiel oder tatsächlich den Handel mit Finanzinstrumenten handelt.
Diese Unterscheidung hat nämlich großen Einfluss auf die Regulierung der Broker. Finanzdienstleister, die den Handel mit Finanzinstrumenten anbieten möchten, unterliegen nämlich wesentlich strengeren Regularien, als Unternehmen die lediglich Glücksspiel anbieten möchten. Und so war tatsächlich lange Zeit unklar, in welche Kategorie binäre Optionen handeln einzuordnen ist.

BDSwiss ist ein regulierter Broker

Erst im letzten Jahr konnte Malta abschließend klären, dass sich bei dem Handel mit binären Optionen tatsächlich um Finanzinstrumente handelt. Entsprechend müssen Broker die sich auf Malta regulieren lassen möchten, eine Investment Lizenz der Kategorie drei beantragen. Diese Lizenz ist vor allem deshalb nötig, damit sie Kundengelder verwalten dürfen. Mindestens genauso wichtig, wenn nicht weitaus wichtiger, ist die gleichzeitig verbundene Erlaubnis eigenes Geld zu investieren. Da fast alle Broker für binäre Optionen als Market Maker tätig sind, ist es auch notwendig.
Die Lizenz der Kategorie drei ist an diverse Bedingungen geknüpft:

  • Mindestkapital des Unternehmens 750.000 €
  • Geschäftsprozesse der Broker müssen offengelegt werden
  • Mitarbeiter müssen ausreichend qualifiziert sein
  • auf Malta ansässige Unternehmen müssen physisch auf der Insel vorhanden sein

2. Sind Binäre Optionen auch hierzulande legal?

Der Handel mit binären Optionen ist in ganz Europa entsprechend auch in Deutschland legal. Es gibt auch aktuell keine Bestrebungen das binäre Optionen handeln einschränken zu wollen. Was in Deutschland bislang noch nicht möglich ist, ist die Möglichkeit für Broker sich in Deutschland offiziell regulieren zu lassen. Zwar gibt es einige Broker, die von der zypriotischen Aufsichtsbehörde reguliert werden, und eine Zweigniederlassung in Deutschland unterhalten, welche wiederum von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde beaufsichtigt wird.

Der Broker legt großen Wert auf Sicherheit und seine Regulierung

Aber die eigentliche Regulierung des Brokers erfolgt im Heimatland. Da aber auch diese Regulierung den europäischen Richtlinien unterliegt, können Kunden dieser Regulierung vertrauen. Trader sollten es jedoch vermeiden, bei einem unregulierten Broker ein Handelskonto zu eröffnen. Denn im Schadensfall haben Sie keine kompetenten Ansprechpartner an die sie sich wenden können, und Regressansprüche geltend machen können. Deshalb empfehlen wir nur bei einem Broker für binäre Optionen zu handeln, welcher bei der zypriotischen oder maltesischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert ist. Nur so ist sichergestellt, dass beim Handel alles mit rechten Dingen zugeht.

3. Handelt es sich bei Binären Optionen um Glücksspiel?

Während im Abschnitt zuvor die Frage behandelt wurde, ob es sich bei binären Optionen und Glückspiel oder Finanzderivate handelt, wurde die rein rechtliche Seite betrachtet. Nun möchten wir der Frage auf den Grund gehen, ob es sich aus Sicht eines Anlegers oder Traders bei binären Optionen um Glücksspiel handelt.
Diese Frage kann man mit einem klaren Nein beantworten, auch wenn vor allem bei den 60 Sekunden Trades durch die Schnelllebigkeit dieser Eindruck entstehen kann. Am ehesten könnte man wohl den Handel mit binären Optionen mit einer Finanzwerte umschreiben. Da bei binären Optionen ähnlich wie bei einer Wette vor Beginn sowohl maximaler Verlust als auch maximal zu erwartende Gewinn feststehen, als auch der Ausgang nur „Gewinn“ oder „Verlust“ heißen kann, kann man diesen Vergleich gut anstellen.
Im Gegensatz zu einer Sportwette kann der Handel mit binären Optionen durch das einfließen lassen von Erfahrung und Geschick positiv beeinflusst werden. Mithilfe von eigens entwickelten Handelssystemen oder Strategien und strengen Regeln die das Geld und Risikomanagement betreffen, können dauerhaft und nachhaltig Gewinne erzielt werden. Genau wie beim Handel von Aktien und anderen Derivaten sollten jedoch keine Bauchentscheidungen getroffen werden, sondern der Handel immer auf Regeln beruhen. Diese Punkte sind sehr wichtig, wenn man richtig traden möchte.
Weiterhin gilt: Je schneller ein Gewinn erzielt werden soll, desto höher ist auch das Risiko seinen Einsatz zu verlieren. Je langfristiger der betrachtete Zeithorizont ist, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass die getroffenen Prognosen eintreffen werden.
Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

4. Richtig traden: 10 Tipps für den Handel mit binären Optionen

Tipp 1: Den finanziellen Spielraum abstecken

Insbesondere zu Beginn des Handels mit Binären Optionen sollten Trader nicht gleich alles auf eine Karte setzen. Pro Trade sollte möglichst nicht mehr als etwa 5 Prozent des verfügbaren Kapitals investiert werden. Setzen Sie lieber auf nachhaltige Gewinne, statt zu viel auf einmal zu wollen. So lassen sich auch verlorene Einsätze leichter ausgleichen!

Tipp 2: Finger weg von extra kurzen Laufzeiten

Selbst viele Profis verzichten lieber auf die kürzesten Laufzeiten beim Handel. Wenn Sie derzeit mit Binären Optionen handeln lernen, ist dies umso ratsamer. Der bekannte 60-Sekunden-Handel ist nur etwas für Experten, die schon ausreichend Erfahrungen gesammelt haben. Zuverlässige Vorhersagen zur Kursentwicklung sind fast unmöglich. Besser: Laufzeiten, deren Verfallsdatum mindestens eine Stunde (oder besser weiter) in der Zukunft liegt.

Tipp 3: Vermeiden Sie Kurzschluss-Entscheidungen!

Professionelle Händler die richtig traden beachten Folgendes: Stress und Ärger sind schlechte Berater beim Handel mit Binären Optionen. Am besten können Sie Marktbewegungen einschätzen und Zusammenhänge analysieren, wenn Sie entspannt sind. Ganz klar: Vor allem am Anfang wird das Warten auf das Ende der Laufzeit schon für ausreichend Adrenalin sorgen!

Tipp 4: Seien Sie offen für neue mobile Trading-Ansätze

Können Sie bereits einige Erfahrung vorweisen, können Sie auch unterwegs Binäre Optionen richtig handeln. Der Fortschritt erlaubt Tradern über Apps fürs Smartphone, überall investieren und Handelsdaten abrufen zu können. Die Mehrheit der Broker arbeitet inzwischen mit Apps, um Kunden den mobilen Handel zu ermöglichen. Das sorgt für Flexibilität!

Nutzen Sie die Trading Schule von BDSwiss

Tipp 5: Verluste realisiert? Abwarten bis zum nächsten Trade!

Während Ihrer Händlerkarriere wird es immer wieder zu Verlusten kommen. Überstürzen Sie nach solchen Zwischenfällen nichts, weil Sie unbedingt für einen raschen Ausgleich des Minus auf dem Handelskonto sorgen möchten. Eine emotionale Anspannung kann dazu führen, dass Sie unüberlegt mit weiteren Binären Optionen handeln und hohe Verluste einfahren.

Tipp 6: Vor Investitionen in neuen Bereichen Informationen sammeln

Früher oder später werden Sie Ihr Glück auch mit weniger bekannten Handelsinstrumenten versuchen wollen. Beherzigen Sie den Grundsatz vom Anfang und arbeiten Sie sich erst einmal in die Materie ein, bevor Sie mit Binären Optionen handeln, von denen Sie bis dato keine Ahnung haben!

Tipp 7: Fragen stellen und Wissenslücken füllen!

Verständnisprobleme sind kein Zeichen von Schwäche. Wofür bieten die Handelsplattformen neben den FAQ-Rubriken ihren Support? Verstehen Sie verschiedene Aspekte rund um die Handelsarten und die handelbaren Basiswerte nicht, nehmen Sie Kontakt zu den Experten der Broker auf. Wer keine Fragen stellt, erhält auch keine Antworten! Und wenn Sie noch keinen Broker haben, dann nutzen Sie unseren Artikel zum Thema „Bester binäre Optionen Broker„, um von Anfang an bei der Bestenriege zu landen.

Tipp 8: Weiterbildung erweitert die Trading-Möglichkeiten

Selbst Spezialisten können noch etwas vom Binäre Optionen Handeln lernen. Regelmäßige Aufbesserungen des eigenen Wissens sind die Basis für Trades mit Sachverstand und Erfolg. Ausgelernt hat man nie. Der Markt wächst stetig, so dass es immer wieder wichtige Informationen zu neuen Assets und Handelsinstrumenten gibt.

Tipp 9: Gebühren und Boni bei Broker-Auswahl im Blick behalten

Eine Kontoeröffnung kann meist kostenlos erfolgen. Manchmal wird vom Broker unter bestimmten Voraussetzungen sogar ein Binäre Optionen Bonus gezahlt. Um den richtigen Broker zu finden, müssen Boni für die Eröffnung und Einzahlung mit den Gebühren für die Handelsaktivitäten aufgerechnet werden. Erst dann ergibt sich ein objektives Bild davon, mit welchem Broker Kunden wirklich sicher und günstig Binäre Optionen handeln können.

Tipp 10: Charttools und Software verbessern Erfolgsaussichten

Durch den Einsatz zusätzlicher Programme zur Analyse der Marktsituation schaffen Sie Übersichtlichkeit. Die Broker selbst erlauben meist nur bedingt die Erstellung zuverlässiger Charts zu Kursentwicklungen in den diversen Handelsbereichen. Viele gute Zusatzprogramme (z.B. MetaTrader) stehen sogar kostenlos zum Download bereit.
Halten sich Anfänger als Händler an diese 10 Tipps, stehen die Chancen gut, dass sie das Binäre Optionen Handeln lernen, ohne immer wieder Lehrgeld zahlen zu müssen.

Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

5. Fazit: Binäre Optionen handeln lernen

Obgleich sich durchaus Gewinne erzielen lassen, ist der Handel auch stets mit einem Risiko verbunden. Der Einstieg in den Handel mit Binären Optionen kann auch Anfängern gut gelingen. Dazu trägt die einfache Funktionsweise des Finanzinstrumentes bei. Dabei sollten sich Trader jedoch stets vor Augen führen, dass der Handel mit Binären Optionen spekulativ ist. So stellen sicherlich Money- und Risikomanagement wichtige Punkte dar, die im Vorfeld kalkuliert werden sollten. Binäre Optionen handeln lernen, sollte die Erarbeitung einer sinnvollen Strategie beinhalten. Die Aneignung von Fachwissen und wichtige Erfahrungen können über verschiedene Leistungen des Brokers stattfinden. Über ein Binäre Optionen Demokonto können Anfänger mit virtuellen Guthaben erste Erfahrungen sammeln, ohne dabei ein finanzielles Risiko einzugehen.
Darüber hinaus beinhalten die Angebote der Broker zumeist umfangreiche Lern- und Bildungsangebote, sodass auch über diesen Weg relevante Kenntnisse erlangt werden können. Anfänger starten häufig verhalten in den Handel, was sich durchaus als empfehlenswert darstellt. Kapitaleinsätze sollten zunächst niedrig angesetzt werden. Weiteres Augenmerk sollten Anfänger auf die Laufzeiten legen. Bei Turbo-Optionen gestaltet sich die Prognose über den Verlauf einer Position schwieriger als bei Binären Optionen mit längerer Laufzeit.
* Vor Inanspruchnahme des Bonus sollten sich Trader über die aktuell geltenden Bonusbedingungen informieren.

Was Anleger über binäre Optionen wissen sollten

Seit Jahren erfreuen sich Finanzderivate wie binäre Optionen auch bei Kleinanlegern großer Beliebtheit. Hohe Renditeaussichten und die Transparenz des Wertpapiers sind zwei der wesentlichen Vorteile von binären Optionen. Das Finanzprodukt birgt aber auch ein hohes Risiko: prognostizieren Anleger die Entwicklung eines Kurses nicht korrekt, so ist das eingesetzte Kapital meist komplett verloren. Experten bezeichnen den Handel mit binären Optionen daher auch als Finanzwette. Ob und wie Anleger mit binären Optionen handeln sollten, zeigt der folgende Ratgeber.

Was sind binäre Optionen?

Binäre Optionen sind also Finanzderivate. Das bedeutet, dass sie keinen eigenen Wert besitzen, sondern sich an einem sogenannten Basiswert orientieren. Als Basiswert können dabei eine ganze Reihe anderer Finanzprodukte fungieren. Dazu zählen vor allem:

Anleger können dabei sowohl von fallenden als auch von steigenden Kursen des Basiswerts profitieren. So ist es beispielsweise möglich, eine Call-Option zu erstellen, bei der auf steigende Kurse gesetzt wird. Put-Optionen landen hingegen im Geld, wenn der Kurs des Basiswerts fällt. Die Rendite, die mit einer binären Option erzielt werden kann, ist bereits im Vorhinein festgelegt. Sie liegt zwischen 80 und 90 Prozent – je nach gewähltem Broker. Es ist daher irrelevant, ob sich der Kurs des Basiswerts bis zum fixen Fälligkeitszeitpunkt der binären Option um 0,01 oder 100 Prozent in die gewünschte Richtung entwickelt. Der Gewinn für den Trader bleibt gleich.

Binäre Optionen besitzen eine fixe Laufzeit. Bei herkömmlichen Optionen wird genau zum Fälligkeitszeitpunkt evaluiert, ob sich der Kurs des Basiswerts in die vom Trader prognostizierte Richtung entwickelt hat.

Der Handel mit binären Optionen – ein Beispiel

Um zu veranschauliche, wie binäre Optionen funktionieren, sei ein kurzes Beispiel erläutert. Ein Trader entschließt sich dafür, eine binäre Option auf den deutschen Leitindex Dax abzuschließen. Der Trader geht davon aus, dass sich die Kurse innerhalb der nächsten zwei Stunden positiv entwickeln werden. Entsprechend kauf er eine Call-Option. Anders als beispielsweise bei ETFs bedarf es beim Handel mit binären Optionen nur geringer Mindesthandelssummen. Je nach Broker beginnen diese bereits ab 1 Euro. Der betrachtete Anleger entscheidet sich dazu, 200 Euro in seine Position zu investieren. Es bestehen jetzt zwei Möglichkeiten:

  1. Positive Entwicklung des Dax
    Die kommenden zwei Stunden verlaufen genau so, wie der Trader es vorhergesagt hat. Aufgrund positiver Meldungen aus der Automobilbranche steigt der Dax um zwei Prozent an. Folglich landet die binäre Option im Geld. Weil der Trader einen guten Broker gewählt hat, erhält er eine Rendite von 89 Prozent, also 178 Euro. Hätte er einen ETF gekauft, der den Dax nachbildet, wären es lediglich 4 Euro gewesen.
  2. Negative Entwicklung des Dax
    Natürlich kann es ebenso gut vorkommen, dass sich der Dax anders entwickelt als erwartet. Fällt der Dax in den kommenden Stunden um zwei Prozent, verliert der Trader sein komplettes Kapital, das er investiert hat. Ein Totalverlust von 100 Prozent steht somit zu Buche. Hätte der Anleger einen ETF gekauft, wären es lediglich 2 Prozent gewesen.

Aus dem obigen Beispiel werden Chancen und Risiken des Handels mit binären Optionen deutlich. Bei korrekter Prognose sind binnen kürzester Zeit hohe Rendite möglich, gleichzeitig kann aber auch das komplette Kapital verloren sein, das eingesetzt wurde.

5 Tipps für den Handel mit binären Optionen

Der Handel mit binären Optionen bedarf einiger Übung, bevor Anleger viel Rendite erzielen. Die folgenden Tipps helfen dabei, den Einstieg in das Trading zu schaffen.

  1. Risiko absichern
    Bei einigen Brokern ist es möglich, eine Verlustbegrenzung einzuführen. Dann erhalten Trader zwischen 10 und 60 Prozent des eingesetzten Kapitals zurück, wenn ihre Prognose falsch ist. Gleichzeitig wird die maximal zu erzielende Rendite begrenzt. Besonders Anfängern ermöglicht das, zu Beginn mit deutlich geringerem Risiko zu traden.
  2. Geringe Investitionen pro Position
    Es ist wichtig, beim Handel mit binären Optionen auf ein klares Risikomanagement zu setzen. Dazu zählt es auch, nicht das komplette Kapital in eine Position zu investieren – erscheine sie auch noch so sicher. Zwischen 1 und 3 Prozent des Handelsvolumens sollten maximal pro Order gesetzt werden. So lassen sich auch kleinere Negativläufe leicht überstehen.
  3. Fokussierung auf fünf Basiswerte
    Trader können nicht zu jedem Handelswert alle Informationen analysieren und auswerten. Zu groß ist die Flut an Daten, die täglich auf Anleger zuströmt. Daher ist es äußerst sinnvoll, sich Expertenwissen für maximal fünf Basiswerte anzueignen – zumindest zu Beginn der Handelstätigkeit. Insbesondere empfehlen sich dabei bekannte Assets wie etwa der Dax oder der Dow Jones. Auch über viel gehandelte Rohstoffe wie Öl lassen sich im Internet zahlreiche Ratgeber und Anleitungen für den Handel finden.
  4. Rendite maximieren
    Die Rendite, die Anleger beim Handel mit binären Optionen erzielen, hängt maßgeblich vom gewählten Broker ab. Dieser entscheidet darüber, wie viel Kapital bei korrekter Kursvorhersage an Trader ausgeschüttet wird. Zwischen 80 und 90 Prozent sind auf dem Markt üblich. Anleger sollten dabei selbstverständlich möglichst einen Broker wählen, der hohe Renditen ermöglicht.
  5. Demokonto nutzen
    Fast alle Broker bieten ihren Kunden mittlerweile kostenlose Testkonten an. Diese stehen über einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung und sind mit virtueller Währung ausgestattet. Anfänger können so ohne Risiko mit dem Trading beginnen. Professionelle Trader nutzen die Konten, um neue Strategien zu testen und ihr Fachwissen zu erhöhen.
  6. Vom Social Trading profitieren
    Der Trend des Social Trading oder auch Copytrading ist noch vergleichsweise neu. Trader folgen dabei anderen Tradern und können deren Handelspositionen automatisch kopieren. Dadurch sollen vor allem Anfänger vom Know-how erfahrener Anleger profitieren können. Neben finanziellen Profiten ergeben sich für unerfahrene Trader auch Lerneffekte. Sie können genau nachvollziehen, warum der erfahrene Profi welche Positionen eröffnet hat. Zudem ermöglichen es viele Anbieter, innerhalb der Community über aktuelle News oder Handelsstrategien zu diskutieren.
  7. Fundierte Strategien nutzen
    Damit der Handel mit binären Optionen nicht zur Finanzwette verkommt, sollten Anleger ausgereifte Strategien entwickeln. Diese sollten auf wichtigen Handelssignalen und Indikatoren beruhen. Anleitungen sowie Tipps und Tricks hierzu finden Anleger entweder im Internet oder bei ihrem Broker.

Erweiterungen des klassischen Handels

Aufgrund ihrer großen Beliebtheit sind mittlerweile nicht mehr nur klassische Put- und Call-Optionen verfügbar. Das Portfolio im Bereich der binären Optionen wurde um einige Handelsarten erweitert, die Anleger kennen sollten:

  • One-Touch-Handel
    Fast alle Anbieter für binäre Optionen haben den sogenannten One-Touch-Handel im Programm. Das Prinzip beim Ein-Treffer-Handel, wie die Handelsart auf Deutsch heißt, ist simpel: während der Laufzeit der Option muss ein bestimmter Zielkurs zumindest kurzfristig erreicht werden. Das senkt für Trader das Risiko, mit ihrer Position nicht im Geld zu landen. Schließlich ist nicht mehr der Fälligkeitszeitpunkt von Bedeutung, sondern die komplette Laufzeit. Der One-Touch-Handel ist ebenfalls sowohl für fallende als auch für steigende Kurs verfügbar. Die maximal zu erzielenden Renditen liegen zwischen 65 und 85 Prozent.
  • High-Yield-Optionen
    Bei klassischen binären Optionen sind Renditen von maximal 90 Prozent zu erzielen. Einige Anbieter ermöglichen im One-Touch-Modus deutlich höhere Gewinne von bis zu 400 Prozent. Allerdings gilt auch hier wieder die klassische Börsenweisheit: „Mehr Rendite bedeutet mehr Risiko!“ Bei High-Yield-Optionen liegt der zu erreichende Kurs deutlich stärker über bzw. über dem aktuellen Kurs als bei klassischen One-Touch-Optionen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die binäre Option im Geld landet ist damit vergleichsweise gering. High-Yield-Optionen eignen sich aber besonders in volatilen Marktphasen, um hohe Renditen mitzunehmen. Das Verlustrisiko des Anlegers wird ausdrücklich nicht höher. Er kann immer noch maximal so viel Kapital verlieren, wie er ursprünglich eingesetzt hat.
  • Range-Handel
    Über viele Handelsplattformen ist es außerdem möglich, den sogenannten Range-Handel zu betreiben. Der Trader bestimmt dabei einen Korridor für den Kurs des Basiswerts. Anschließend entscheidet der Anleger, ob sich der Kurs zum Fälligkeitszeitpunkt der Option außerhalb oder innerhalb dieses Korridors befindet. Bei korrekter Prognose können Renditen zwischen 65 und 85 Prozent erwirtschaftet werden. Es ist zudem möglich, den Range-Handel als High-Yield-Option abzuschließen. Dann sind wiederum Gewinne von mehreren hundert Prozent möglich.
  • Turbooptionen
    Eigentlich funktionieren Turbooptionen genau wie herkömmliche binäre Optionen. Der einzige Unterschied besteht in der Laufzeit: Turbooptionen werden bereits nach einer Laufzeit von 60 Sekunden bis 5 Minuten wieder geschlossen. Das soll Tradern besonders in volatilen Marktphasen ermöglichen, hohe Gewinne mitzunehmen.
  • Frühzeitige Beendigung
    Der Orderzusatz der frühzeitigen Beendigung einer binären Option dient dazu, erzielte Gewinne mitzunehmen. Angenommen, eine Position befindet sich aktuell im Geld. Der Trader geht allerdings stark davon aus, dass das zum Fälligkeitszeitpunkt nicht mehr der Fall sein wird. Durch die Early-Closure-Funktion kann er dann zum jetzigen Zeitpunkt für einen Verkauf der binären Option sorgen. Dadurch erhält der Anleger zwar nicht die maximale Rendite aber immerhin einen Teil.
  • Verlängerung
    Auf der anderen Seite ist es auch möglich, die Laufzeit von binären Optionen zu verlängern. Das ergibt immer dann Sinn, wenn die Positionen aktuell nicht im Geld ist und der Trader davon ausgeht, dass das kurz nach Ende der Laufzeit der Fall wäre. Die Verlängerung senkt allerdings ebenfalls die maximal zu erzielende Rendite. Dafür bewahrt die Funktion Trader in vielen Fällen vor dem Verlust ihres Kapitals.

Fazit: Transparentes Finanzprodukt mit Chance und Risiko zugleich

Binäre Optionen sind Finanzderivate, die auf steigende oder fallende Kurse eines Basiswerts setzen. Anleger profitieren dabei von hohen Renditen und dem leicht zu verstehenden Finanzprodukt. Gleichzeitig ist das Risiko beim Handel mit binären Optionen sehr hoch: bei fehlerhafter Vorhersage der Kursentwicklung droht fast immer der Totalverlust. Anleger sollten daher zunächst mit kleineren Beträgen handeln, sich auf einzelne Basiswerte fokussieren und zum Einstieg am besten virtuelle Demokonten nutzen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: