Binäre Optionen Broker seriös oder Betrug Trading Ratgeber 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Seriöse Broker 2020:
So finden Sie den besten Anbieter!

Allerdings ist auch hier nicht alles Gold, was glänzt: „Schwarze Schafe“ ziehen (angehenden) Tradern das Geld aus der Tasche und sorgen so für einen schlechten Ruf der gesamten Branche. Damit Sie nicht auf solche Betrüger hereinfallen, haben wir von Serioes.org es uns zur Aufgabe gemacht, seriöse Online Broker zu finden und sie Ihnen vorzustellen. Selbstverständlich werden dabei auch die schwarzen Schafe im Online Vergleich genau durchleuchtet und enttarnt, damit Sie dem Handel von CFDs, Währungen und Binären Optionen sowie dem Social Trading über vertrauenswürdige Partner nachgehen können, ohne Betrug fürchten zu müssen.Um dabei ein besonders hohes Maß an Transparent sicherzustellen, werden die Online Broker im Vergleich nach denselben Kriterien untersucht. Hierfür haben wir die 10 wichtigsten Bereiche, die beim Vergleich von größter Bedeutung sind, genau unter die Lupe genommen und bewertet – genau so, wie wir auch in unseren bisherigen Anbieter Vergleichen vorgegangen sind, bei denen wir Casinos und Sportwetten Anbieter unter die Lupe nehmen konnten. Auf diese Weise möchten wir Licht ins Dunkel bringen und Ihnen den Weg durch den bislang eher undurchsichtigen Markt an Online Brokern erleichtern – nicht zuletzt, indem wir die Frage beantworten „Wie sicher sind Online Broker?“.

    Top Online Broker

XTB Erfahrungen Zum Anbieter AGB gelten, 18+

AvaTrade Erfahrungen Zum Anbieter AGB gelten, 18+

XM.com Erfahrungen Zum Anbieter AGB gelten, 18+

FxPro Erfahrungen Zum Anbieter AGB gelten, 18+

Logo Anbieter Max Bonus Bonuscode Bonus einlösens
Zum Broker Vergleich
  • STP Broker
  • Metatrader 4 Handel möglich
  • kostenloses Demokonto
  • Broker durch Irische Zentralbank reguliert
  • Handelsangebot mit über 250 Basiswerten
  • Handelsplattformen als Mobile Trading Apps
  • Spreads schon ab 0 Pip
  • Niedrige Mindesteinlage
  • Hoher Hebel bis zu 1:888

  • Zuverlässige Regulierung durch CySEC und FCA
  • Über 60 verschiedene Devisenpaare
  • Günstige Spreads ab 1,2 Pips

FxPro Bonus Bonus einlösen AGB gelten, 18+

GKFX Bonus Bonus einlösen AGB gelten, 18+

Markets.com Bonus Bonus einlösen AGB gelten, 18+

Oanda Bonus Bonus einlösen AGB gelten, 18+

Logo Anbieter Max Bonus Bonuscode Bonus einlösens
Bester CFD Broker Bonus
Einzahlung 100€ + Bonus € = Credits 100€
Einzahlung 100€ + Bonus € = Credits 100€
Einzahlung 100€ + Bonus € = Credits 100€
Einzahlung 100€ + Bonus € = Credits 100€

PokerStars Erfahrungen
Zum Anbieter AGB gelten, 18+

Platin Casino Erfahrungen
Zum Anbieter AGB gelten, 18+

SlotsMilllion Erfahrungen
Zum Anbieter AGB gelten, 18+

21.com Casino Erfahrungen
Zum Anbieter AGB gelten, 18+

  • Lizenzen aus Malta und Schleswig Holstein
  • Alle Spiele können im Spielgeldmodus getestet werden
  • Erfahrener Anbieter
  • Erfahrener Unternehmenshintergrund
  • Qualitativ sehr hochwertige Spiele
  • Hervorragender Kundensupport
  • Sehr großes Angebot an Spielen
  • Sicherheit durch zwei gültige Glücksspiellizenzen (Malta, Curacao)
  • Mobiles Spielen problemlos per Web-App möglich

  • Neukundenbonus in Höhe bis 1000 Euro
  • Umfangreiches Spieleangebot von beliebten Herstellern
  • Deutscher Support
Zum Casino Vergleich

Top 5: Seriöse Online Broker im Überblick

Welcher Online Broker ist der beste? Auf diese Frage gibt es leider keine pauschale Antwort – in unserem Vergleich konnten wir allerdings viele seriöse Online Broker unter die Lupe nehmen. Immerhin existieren zahlreiche verschiedene Anbieter schon seit vielen Jahren am Markt, die sich durch ein zuverlässiges Sicherungsumfeld und durch ein kundenfreundliches Angebot auszeichnen. Neben der Frage nach der Seriosität spielen im Vergleich letztendlich auch viele andere Faktoren eine wichtige Rolle – dazu gehören beispielsweise der Basiswertekatalog, das Serviceangebot, die Qualität des Kundensupports und die Konditionen.

Wir haben hier für Sie die fünf besten Online Broker zusammengefasst, die sich mit ihrem Angebot von der Konkurrenz besonders abheben konnten. Die Besonderheiten sind dabei unter anderem besonders geringe Spreads, ein kundenfreundliches Marktmodell, eine Vielzahl an benutzerfreundlichen Handelsplattformen und ein umfangreiches Serviceangebot, das Einsteigern und Profis den Handel erleichtert. Jeder Trader muss selbst entscheiden, wo für ihn auf der Suche nach dem besten Broker die Schwerpunkte liegen und anhand dieser Informationen einen eigenen Vergleich durchführen. Unter unseren Top 5 sollte allerdings für jeden Trader der passende Anbieter dabei sein.

Top 5 der besten Forex Broker

Top 5 der besten CFD Broker

Top 5 der besten Social Trading Broker

Top 5 der besten Binäre Optionen Broker

Boni im Online Broker Test: Die 5 besten Angebote

Schon seit geraumer Zeit bieten seriöse Online Broker ihren Kunden nicht mehr diverse Boni an, die von der ersten Einzahlung abhängen. Um sich einen solchen Bonus letztendlich auszahlen lassen zu können, mussten die Kunden bei den meisten Brokern ein Handelsvolumen in bestimmter Höhe vorweisen können.

Früher waren sogenannte Einzahlungsboni keine Seltenheit, doch infolge neuer Regelungen ist es den Anbietern untersagt, Neukunden mit derartigen Aktionen anzuwerben – Bonusangebote für Neu- und Bestandskunden dürfen im Online Broker Test bei vielen Anbietern dennoch nicht fehlen.

Vorübergehende oder auch dauerhaft verfügbare Einzahlungsboni finden sich daher zwar nicht mehr im Broker Vergleich, doch Werbeboni sind nach wie vor sehr beliebt: Neukunden und auch die Bestandskunden selbst werden hierbei mit einer kleinen Finanzspritze für Empfehlungen belohnt, sofern sie tatsächlich neue Kunden zur Kontoeröffnung beim Broker und zu einer Einzahlung bewegen können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Der Online Broker Test hat gezeigt, dass einige Broker Boni anbieten – es kann sich also lohnen, einen Blick auf den Finanzwetten Bonus Vergleich zu werfen. Hier haben wir zudem für Sie eine Auswahl von 5 Online Brokern zusammengestellt, welche die besten Boni bereitstellen. Auch hier muss der Kunde jedoch selbst entscheiden, welcher Bonus ihm am ehesten zusagt und seinen Anforderungen entspricht.

So testen wir: Die Testkriterien für den Broker Vergleich

Wie wir bereits festhalten konnten, werden die Online Broker im Vergleich allesamt in denselben Kategorien bewertet, um ein hohes Maß an Transparenz und einen verständlichen Vergleich zu ermöglichen. Nachfolgend möchten wir einen kurzen Einblick in die wichtigsten Kriterien aus dem Test liefern und verraten, was ein Broker mitbringen sollte, um im Forex-, CFD-, Kryptowährungen und Finanzwetten Vergleich eine gute Bewertung zu erzielen.

Für einen erfolgreichen CFD-Handel sollte man auf einen kompetenten Broker setzen

Trading: Konditionen, Plattformen & Co.

In erster Linie sollte ein Anbieter selbstverständlich einen erfolgreichen Handel unterstützen, um im Broker Vergleich auf den oberen Rängen zu landen. Hierzu gehören in erster Linie kundenfreundliche Konditionen mit engen Spreads und im Idealfall ohne Kommissionen – auf der Suche nach dem besten Binäre Optionen Broker sollten möglichst hohe Renditen geboten werden. Möchte man über seriöse Broker CFD handeln, sollte man auf auch eine benutzerfreundliche Handelsplattform achten: Im CFD- und im Forex Broker Vergleich erweisen sich dabei der MetaTrader 4 und ein zusätzlicher WebTrader als besonders vorteilhaft. Über diese Handelsplattformen sollte man Zugriff auf einen umfangreichen Basiswertekatalog genießen können, der ein hohes Maß an Abwechslung verspricht und für jede Handelsstrategie den passenden Basiswert liefert.

Hinweis: Immer mehr Broker bieten auch den Handel mit Kryptowährungen an. Wer Bitcoin kaufen in Deutschland möchte, kann auf der Suche nach dem richtigen Broker auch auf dieses Kriterium achten.

Services spielen ebenfalls eine große Rolle

Stimmen Konditionen, Plattformen und das Basiswerteangebot, ist bereits der Grundstein für ein gutes Ergebnis im Online Broker Test gelegt. Eine Platzierung auf den oberen Rängen im Brokervergleich erhält ein Unternehmen jedoch nur dann, wenn auch sein Serviceangebot überzeugen kann. Hierzu sollte in erster Linie ein zeitlich unbegrenztes und kostenloses Demokonto gehören, von dem Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gleichermaßen profitieren können. Auch verschiedene Analyse-Tools und ein umfangreiches Bildungsangebot sollten im Vergleich nicht fehlen.

Besonders große Aufmerksamkeit sollte auf der Suche nach dem besten Anbieter auch der Kundensupport genießen: Ein Testsieger kann durch einen gut erreichbaren, deutschsprachigen und kompetenten Support überzeugen, den man nicht nur per Telefon und per Mail, sondern auch per Live Chat oder Rückruffunktion erreichen kann. Abgerundet wird das kundenfreundliche Serviceangebot schließlich durch die Akzeptanz verschiedener Zahlungsmethoden; noch immer ist es beispielsweise noch nicht überall möglich, beim Handel mit CFD PayPal als Zahlungsmittel zu nutzen.

Trader sollten nicht auf ein Demokonto verzichten

Das bietet Serioes.org für Broker-Fans

Bevor man mit einem Broker Erfahrungen sammelt, sollte man sich auf jeden Fall zunächst unsere umfangreichen Ratgeber, News und Tipps zunutze machen. Hier erfahren Sie beispielsweise, welche Zahlungsmethoden ein Broker mitbringen sollte und wo die Stärken und Schwächen der verschiedenen Methoden liegen. Auch detaillierte Informationen zu den Vor- und Nachteilen von Mobile Trading Apps und hilfreiche Tipps und Tricks für die Entwicklung einer eigenen Handelsstrategie dürfen dabei nicht fehlen.

Wie immer liefern wir Ihnen hier auch Informationen auf transparente und unparteiische Art und Weise, um Ihnen zum höchstmöglichen Erfolg beim Handel zu verhelfen. Unsere News, Ratgeber und Tipps sind darüber hinaus ebenfalls für einen erfolgreichen Handel von großem Nutzen – denn auch der beste Broker kann sein Potenzial nicht entfalten, wenn der Trader nicht mit den verfügbaren Angeboten umzugehen weiß.

News-Sektion: Immer auf dem Laufenden bleiben mit topaktuellen News

Der Markt ist stets im Wandel und immer wieder finden Veränderungen statt, die maßgeblich über den Erfolg und Misserfolg eines Traders entscheiden können. Doch nicht nur Veränderungen am Markt, sondern auch Neuerungen in der Angebotspalette der Broker sind für die Trader von großer Bedeutung. Es lohnt sich deshalb auf jeden Fall, sich von Zeit zu Zeit mithilfe unserem News-Bereich über aktuelle Neuerungen am Markt zu informieren und sich dabei wertvolle Informationen für den eigenen Forex- oder CFD Broker Vergleich einzuholen. News zu neuen Handelsplattformen und Service-Angeboten der Unternehmen können immerhin von maßgeblicher Bedeutung auf der Suche nach dem besten Anbieter sein.

Ratgeber-Magazin: Mit mehr Hintergrundwissen zum Erfolg

Im Online Broker Test 2020 konnten wir eine Vielzahl an Anbietern unter die Lupe nehmen und dabei festhalten, ob das jeweilige Unternehmen ein kundenfreundliches Angebot vorweisen kann oder ob stattdessen die Konkurrenz überzeugt. Für potenzielle Kunden sind diese Informationen von großer Bedeutung – teilweise sind jedoch noch nähere Informationen nötig, um sich ein genaues Bild vom Angebot eines Brokers machen zu können. Aus diesem Grund sind in unserem Ratgeber-Magazin hilfreiche Informationen zu den Apps, Demokonten, Handelsplattformen und Transaktionsmethoden der einzelnen Anbieter zu finden – ebenso wie allgemeine Informationen zum CFD-, Forex- oder Binäre Optionen Handel, die zu mehr Erfolg beim Trading beitragen können. Forex PayPal ist eine Option für sichere Transaktionen.

Unsere Ratgeber halten auch Infos zu Boni und Aktionen der Broker bereit

Weitere beliebte Broker im Überblick

Selbstverständlich kann es nicht jeder Online Broker in unsere Top 5 schaffen – nichtsdestotrotz haben auch andere Unternehmen kundenfreundliche Angebote vorzuweisen, die man auf keinen Fall ignorieren sollte. Im Forex-, CFD- und Social Trading Vergleich konnten sich deshalb auch die folgenden Unternehmen über eine gute Bewertung freuen. Gerade für Trader, die besondere Anforderungen an den einen oder anderen Angebotsbereich eines Brokers stellen, hält diese Auswahl vielleicht einige Besonderheiten bereit, die für eine Kontoeröffnung beim jeweiligen Unternehmen sprechen. Sollten die von uns aufgezeigten Broker nicht genug sein, finden Sie weitere Broker bei Redaktionstest.com.

Verbrauchertipps: Was sollten Sie vor dem Vergleich wissen?

Für eine positive Broker Erfahrung für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis ist neben einem umfangreichen Anbietervergleich auch ein mindestens ebenso umfangreiches Hintergrundwissen von Bedeutung. Wir haben hier deshalb für Sie 10 wertvolle Verbrauchertipps zusammengefasst, die nicht nur auf der Suche nach dem besten Broker, sondern auch beim eigentlichen Handel von großer Bedeutung sein können.

Seriöse Broker erkennt man an verschiedenen Merkmalen

Seriöse Broker Plattformen erkennt man an verschiedenen Merkmalen. Neben kundenfreundlichen Konditionen und einem gut erreichbaren Kundensupport gehören insbesondere die Regulierung und die Einlagensicherung zu den wichtigsten Merkmalen eines seriösen Brokers. Die Regulierung sollte dabei durch eine bekannte EU-Behörde erfolgen, die nach den Vorgaben der MiFID arbeitet. Als besonders zuverlässig gelten dabei die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), die britische Financial Conduct Authority (FCA) und die zypriotische Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC). Letztere ist insbesondere bei der Regulierung von Binäre Optionen- und Social Trading Brokern besonders präsent.

Neben der Regulierung entscheidet auch die Einlagensicherung über die Seriosität eines Brokers. Eine Selbstverständlichkeit sollte es dabei sein, dass die Einlagen der Kunden auf segregierten Konten getrennt vom Firmenkapital verwaltet werden, sodass sie im Falle einer Insolvenz des Brokers nicht verloren werden können. Innerhalb der EU wird darüber hinaus eine gesetzliche Einlagensicherung vorgeschrieben, welche die Gelder der Kunden bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Person absichert. Besonders seriöse Unternehmen verfolgen darüber hinaus auch eine freiwillige Einlagensicherung, bei der sie mit einem Teil des Eigenkapitals für die Absicherung der Kundengelder sorgen. Seriöse Anbieter bieten ihre Dienste auch mobil an, in Form einer Social Trading App, Forex App oder Binäre Optionen App.

Trader sollten die Bonusbedingungen beachten

Möchte man einen Bonus in Anspruch nehmen, sollte man sich nicht von hohen Beträgen blenden lassen. Stattdessen sollte man zunächst einen Blick auf die Bonusbedingungen werfen, auch wenn es sich in der Regel nur noch um Boni in Form von Freundschaftswerbung handelt. Hier wird festhalten, welche Voraussetzungen der Trader erfüllen muss, um den Bonus überhaupt erhalten zu können, und welche Auszahlungsbedingungen vom Broker festgelegt werden.. Welche Voraussetzungen für die Auszahlung eines Bonus erfüllt werden müssen, erfährt der Kunde deshalb in den Teilnahme- bzw. Bonusbedingungen oder auch auf Nachfrage beim Kundensupport.

Trader sollten nicht auf ein Demokonto verzichten

Ein kundenfreundlicher Online Broker stellt seinen Kunden ein Demokonto zur Verfügung. Der Grund dafür ist simpel: Ein kostenloses und risikofreies Demokonto ist für Trader jeder Erfahrungsstufe von Nutzen. Einsteiger können den Demo Account nutzen, um erste Schritte im Börsenhandel zu machen, ohne dabei echtes Geld zu riskieren und fortgeschrittene Trader können das Demokonto nutzen, um bestehende Handelsstrategien zu testen und um eigene Strategien zu entwickeln. Selbst Profi-Trader können sich ein Demokonto zunutze machen, um damit bislang unbekannte Funktionen der Handelsplattform kennenzulernen.

Achten Sie beim Download einer Trading App auf das Betriebssystem

Möchte man eine Mobile Trading App nutzen, um dem Handel auch von unterwegs aus per Smartphone oder Tablet aus nachgehen zu können, sollte man in erster Linie sicherstellen, dass die App auch für das richtige Betriebssystem verfügbar ist. Die Besitzer eines Smartphones oder Tablets mit Android- oder iOS-Betriebssystem dürften hiermit in der Regel keine Probleme haben – Apps für Blackberry oder Windows sind hingegen weitaus seltener. Sofern man die App direkt aus dem entsprechenden Store herunterladen möchte, sollte man zudem darauf achten, dass sie vom richtigen Herausgeber stammt – im Zweifel lohnt es sich, beim Kundensupport nachzufragen.

Kunden eines seriösen Brokers können dem Handel nicht nur von zu Hause aus nachgehen

Gerade Einsteiger sollten das Bildungsangebot nutzen

Mittlerweile stellen die meisten Online Broker ihren Kunden umfangreiche Bildungsangebote zur Verfügung, welche neben schriftlichen Leitfäden häufig auch Videokurse, Webinare oder eBooks umfassen. Diese Angebote können selbstverständlich zur Weiterbildung genutzt werden. Trader müssen allerdings darauf achten, dass nicht jeder Broker ein solches Bildungsangebot zur Verfügung stellt – gerade bei Binäre Optionen- und Social Trading Brokern sind solche Bildungsbereiche eher selten zu finden. Darüber hinaus müssen sich die Kunden auch darüber bewusst sein, dass die Broker keine Anlageberatung und damit keine totsicheren Anleitungen für Handelsstrategien bieten können.

Online-Bezahldienste sollten stets die erste Wahl sein

Beim Broker Vergleich gilt folgendes: Je mehr Transaktionsmethoden, desto besser. Darüber hinaus spielen allerdings selbstverständlich auch die Gebühren, die mit den Ein- und Auszahlungen einhergehen, eine ebenso wichtige Rolle wie die Dauer der Transaktion. Erfahrungsgemäß haben sich dabei Online-Bezahldienste wie Binäre Optionen PayPal, Skrill oder Neteller als besonders attraktiv erwiesen: Transaktionen gehen hierbei sofort vonstatten, Gebühren werden so gut wie nie erhoben und auch auf ein hohes Maß an Sicherheit muss man bei einer Online-Transaktion nicht mehr verzichten. Es ist bislang allerdings noch eher die Ausnahme, dass auch Auszahlungen per Online-Bezahldienst erfolgen können – hierfür müssen Kunden meist noch immer auf die Banküberweisung ausweichen.

Spreads, Kommissionen, Übernachtgebühren und Co. fallen an

Welche Kosten berechnet werden und wie hoch diese ausfallen ist meist vom jeweiligen Broker abhängig. Üblich sind allerdings neben Transaktionsgebühren auch der Spread, Kommissionen, Übernachtgebühren und Inaktivitätsgebühren. Transaktionsgebühren werden bei Ein- und Auszahlungen berechnet, während der Spread bei jeder geöffneten beziehungsweise geschlossenen Positionen anfällt. Der Spread wird in Pips berechnet und in der Regel einfach Einstiegs- oder Ausstiegspunkt abgezogen oder aufgerechnet. Alternativ oder auch begleitend zum Spread fallen häufig Kommissionen an, die in der Regel prozentual berechnet werden. Übernachtgebühren schlagen beim Halten einer Position nach Börsenschluss zu Buche und Inaktivitätsgebühren fallen an, wenn der Trader sich mehrere Monate am Stück nicht mehr in sein Konto einloggt.

Die Kontoeröffnung geht in vier Schritten vonstatten

Um ein Konto bei einem Online Broker zu eröffnen und um mit dem Handel zu beginnen muss der Kunde zunächst ein Online-Formular ausfüllen, das die Angabe einiger persönlicher Informationen sowie von Informationen zur Handelserfahrung voraussetzt. Hat man dieses Formular ausgefüllt und abgeschickt, muss man nur noch seine E-Mail-Adresse bestätigen, um die Registrierung abzuschließen. Daraufhin kann man die Einzahlung vornehmen – vor der ersten Auszahlung muss man allerdings die Verifizierung durchlaufen. Dies ist entweder per PostIdent-Verfahren, per Video-Ident oder einfach durch die Zusendung von Kopien eines Identitäts- und eines Wohnsitznachweises möglich.

Für Einsteiger sind ein Demokonto und ein umfangreiches Bildungsangebot von Bedeutung

Einsteiger, die mit dem Social Trading oder mit dem Handel von Binären Optionen, CFDs und Währungen starten möchten, sollten auf der Suche nach dem besten Broker nicht nur auf attraktive Konditionen und eine benutzerfreundliche Handelsplattform, sondern auch auf ein unbegrenzt verfügbares Demokonto und auf ein umfangreiches Bildungsangebot achten. Auch eine möglichst geringe Mindesteinlage ist für die meisten Einsteiger von Vorteil, da sie auf diese Weise keine allzu hohen Beträge riskieren müssen.

Boni für Bestandskunden – meist Freundschaftswerbung

Mittlerweile halten Broker in der Regel keine Bonusangebote für Neukunden mehr bereit, die von der Höhe der ersten Einzahlung abhängig sind. Stattdessen können sowohl Neu- als auch Bestandskunden bei manchen Anbietern von Freundschaftswerbung, einem kosten- und risikofreien Demokonto oder verschiedenen Features und kostenlosen Webinaren profitieren. Einige Broker werben jedoch gelegentlich auch mit anderen Aktionen; so können Aktienhändler mitunter Transaktionskosten sparen, wenn sie sich innerhalb eines bestimmten Zeitraums bei einem Broker anmelden und ein bestimmtes Volumen handeln.

Binäre Optionen Broker Vergleich – Die Top Anbieter im Test

Ein relativ neuer Trend im Bereich der spekulativen Investments sind Binäre Optionen. In dem Bereich haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Sie ausführlich über diese recht neue Art von Finanzprodukten zu informieren. Dabei erläutern wir Ihnen, was binäre Optionen sind, wie das binäre Optionen handeln funktioniert und was Binäre Optionen Broker Anlegern und Tradern zu bieten haben.

Darüber hinaus können Sie bei uns auch einen Binäre Optionen Broker Vergleich durchführen, um herauszufinden, wer als bester Binäre Optionen Broker für Ihre Ansprüche überzeugt. Sämtliche Informationen und Hilfen sind selbstverständlich kostenlos, so dass Sie vom Service nur profitieren können. Zunächst aber beginnen wir mit der Beantwortung der Frage, was binäre Optionen eigentlich sind.

Worum handelt es sich bei binären Optionen?

Vielleicht kennen Sie bereits die klassischen Optionen, mit denen Sie zum Beispiel in Form von Call- oder Put-Optionen auf die Kursentwicklung von Aktien oder von Rohstoffen spekulieren können. Falls Sie mit diesen Optionen bereits Erfahrungen gesammelt haben, werden Sie sich eventuell bisher deshalb nicht getraut haben, diese Instrumente zu nutzen, weil die klassischen Optionen vergleichsweise undurchsichtig sind. Verschiedenste Kennzahlen spielen hier eine Rolle und auch der Zeitwert der Option, abhängig von der verbleibenden Laufzeit, hat einen Einfluss auf deren Preis. Ein Binäre Optionen Broker Vergleich ist daher jedem Trader anzuraten.

Diese „Schwäche“ der klassischen Optionen gibt es im Bereich binäre Optionen nicht. Die binären Optionen zeichnen sich im Vergleich nämlich auch durch ihre Einfachheit aus. Die auch als digitale Optionen bezeichneten binären Optionen sind vor allem wegen ihrer großen Transparenz bei vielen Tradern sehr beliebt. Sie müssen sich als Spekulant nämlich nur entscheiden, ob Sie der Meinung sind, dass der Kurs eines Basiswertes am Zeitpunkt XY gefallen oder gestiegen sein wird. Eventuelle Kennzahlen oder Zeitwerte sind bei binären Optionen hingegen nicht zu beachten. Wer binäre Optionen handeln möchte, muss sich „lediglich“ dahingehend festlegen, ob die Kursentwicklung positiv oder negativ ist. Als Basiswerte, den sogenannten Assets, stehen Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe zur Auswahl. Wer zum Beispiel von steigenden Kursen bzw. Preisen ausgeht, spekuliert mit einer Call-Option auf eine Kurssteigerung des Basiswerts innerhalb der Laufzeit der binären Option.

Handel ab Juli 2020 ausgesetzt:

Broker bieten bis auf Weiteres keine Binären Optionen mehr an. Viele Trader sind daher auf der Suche nach einer Alternative. Eine Möglichkeit ist der Optionshandel. Klassische Optionen sind kostengünstig leicht verständlich. Die Anbieter bieten hier eine breite Auswahl an Basiswerten wie Rohstoffe, Aktien oder Währungen an. Der Wert einer Option ist immer an den Kurs des zugrundeliegenden Basiswerts gekoppelt, Trader erwerben damit nicht den Basiswert selbst.

Ein Vorteil von Optionen ist es, dass Anleger das Verhältnis von Kapitaleinsatz, Verlustrisiko und Gewinnchance individuell und flexibel gestalten sowie immer wieder verbessern können. Der Handel mit Optionen passt zu den unterschiedlichsten Tradingzielen. Zudem lassen sich Risiken sehr gut begrenzen.

Der Wechsel von Binären Optionen auf klassische Optionen wird vielen Tradern leicht fallen. Ihr Wissen rund um Basiswerte und Märkte können sie auch hier einbringen. Optionen sind für die unterschiedlichsten Trader-Typen geeignet und lassen sich mit verschiedenen Strategien handeln. Idealerweise testen Trader den Optionshandel beim Anbieter ihrer Wahl zunächst über ein Demokonto bevor sie auf ein Livekonto wechseln.

Ebenso wie bei Binären Optionen können Trader über klassische Optionen auf steigende und fallende Kurse setzten. Liegt man mit seiner Entscheidung richtig, erhält man einen Gewinn. Ein weiterer Vorteil im Optionshandel ist der Einsatz von Hebeln. So kann man bereits mit geringen Kapitaleinsatz große Summen handeln.

Rang Anbieter Minikontrakte Krypto handelbar Handelskosten Konto Ab Testbericht Zum Anbieter
nein ja A- $20 IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
ja nein A+ 0 € LCG
Erfahrungen
Zum Anbieter
ja ja A 100 € AvaTrade
Erfahrungen
Zum Anbieter
4 nein nein A 2.500 € WH Selfinvest
Erfahrungen
Zum Anbieter

Wer auf fallende Kurse setzt, kauft entsprechend eine Put-Option. Sollte die „vorhergesagte“ Einschätzung bezüglich der Kursentwicklung eintreffen, so erhält der Trader eine bereits zuvor definierte Rendite, die sich je nach Broker bei einfachen Optionen häufig zwischen 70 und 91 Prozent bewegt. Trifft allerdings die entgegengesetzte Kursentwicklung ein, ist das investierte Geld – bis auf eine eventuelle Verlustabsicherung – je nach Broker in der Regel 0 bis 20 Prozent – verloren. Neben den einfachen Call- und Put-Optionen bieten Binäre Optionen Broker laut Vergleich noch weitere Handelsarten an, die bei Gewinne von bis zu 500 Prozent ermöglichen. Viele Broker bieten auf ihren Handelsplattformen etwa den bei Tradern beliebten One-Touch-Handel an.

Optionen lassen sich als CFD bei Plus500 handeln

Wesentliche Merkmale im binäre Optionen Broker Vergleich:

    Einfaches und transparentes Produkt Handel oft schon ab wenigen Euro möglich
  • Gewinne von bis zu 500 Prozent, Verlustrisiko auf den Kapitaleinsatz beschränkt Auf fallende oder steigende Kurse spekulieren Verlustabsicherung möglich Keine Kennzahlen oder Zeitwerte zu beachten
  • auf EU-Regulierung des Brokers achten

Wichtig für einen möglichst erfolgreichen Handel im Bereich binäre Optionen ist auch die Wahl des „richtigen“ Brokers.

Jetzt zum Broker Plus500 und klassische Optionen handeln

Bester Binäre Optionen Broker – welche Eigenschaften machen ihn aus?

Die verschiedenen Binäre Optionen Broker unterscheiden sich von ihren Leistungen und Konditionen her zum Teil recht deutlich, so dass es stets sinnvoll ist, einen Binäre Optionen Broker Vergleich durchzuführen.

Dabei gibt es einige Eigenschaften, die einen sehr guten Broker auszeichnen können.

Welche das genau sind, zählen wir hier für Sie auf:

  1. Ein Auswahlmerkmal ist die Mindesteinzahlung. Besonders für Anfänger ist wichtig, dass zunächst nur wenig Kapital eingezahlt werden muss. Daher zeichnet einen sehr guten Broker eine geringe Mindesteinzahlung aus, die zum Beispiel nur 10 Euro betragen kann, wie bei IQ Option.
  2. Eine weitere positive Eigenschaft ist eine möglichst geringe Mindesthandelssumme. Denn wer erstmalig mit binären Optionen handelt, möchte natürlich nicht direkt viel Geld einsetzen, sondern sich behutsam an die Materie herantasten. Die besten Broker ermöglichen den Handel schon ab wenigen Euro pro Trade.
  3. Profi-Trader möchten oftmals von überall aus handeln können. Daher wünschen sie sich einen Broker, der den so genannten mobilen Handel auf dem Smartphone anbietet. Gerade in diesem Punkt gibt es noch deutliche Unterschiede zwischen den Brokern.
  4. Auch die Nutzung eines Demokontos zeichnet einen sehr guten Binäre Optionen Broker aus. Ein solches Demokonto gibt es leider noch nicht bei vielen Brokern. Für Anfänger ist dieses Konto jedoch wichtig, weil der Handel im Bereich „binary Options“ so risikolos ausprobiert werden kann.
  5. Regulierung: Binäre Optionen sind in der EU anerkannte Finanzprodukte und die meisten Broker werden in Zypern von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) reguliert. Auf keinen Fall sollte bei Anbietern ohne EU-Regulierung gehandelt werden, um sich vor Betrug und Abzocke zu schützen. Deutsche Binäre Optionen Broker bzw. Anbieter mit Hauptsitz in Deutschland und BaFin-Regulierung gibt es bisher nicht – in der EU regulierte Broker (bspw. durch die CySEC) dürfen ihre Dienstleistungen aber selbstverständlich auch ganz legal deutschen Kunden anbieten.
  6. Ein hoher Bonus ist verlockend und kann sich lohnen, gehört aber nicht zwingend zu den Eigenschaften, durch die sich ein Binäre Optionen Broker im Vergleich auszeichnen kann.

In unserem Erfahrungsbericht des Testsiegers IQ Option stellen wir Ihnen den Broker sowie die Argumente, die zu unserem Fazit “Bester Binäre Optionen Broker“ geführt haben, kurz vor.

Digitale Optionen: 5 wichtige Fragen und Antworten

Gerade Einsteiger haben sicherlich noch einige Fragen zum Thema digitale Optionen, die wir an dieser Stelle gerne beantworten möchten. In unserem Binäre Optionen Broker Vergleich und dem Test der besten Broker sind vor allem immer wieder diese Fragen aufgetaucht:

1: Wie viel Geld muss mindestens eingesetzt werden?

Sie können binäre Optionen – je nach Broker – bereits ab wenigen Euro Einsatz pro Transaktion bzw. Trade handeln. Die Mindesteinzahlung für die Kontoeröffnung liegt in der Regel bei 100-200 Euro.

2: Welche Gewinne und Verluste sind möglich?

Je nach Handelsart können Sie sogar bis zu 500 Prozent Gewinn erzielen, beispielsweise mit sogenannten One Touch High-Yield Optionen. Bei den einfachen Call- und Put-Optionen sind Gewinne von 70 bis 91 Prozent möglich. Liegen Sie mit Ihrer Markteinschätzung falsch, erleiden Sie in der Regel einen Totalverlust. Generell gilt: Je höher die mögliche Rendite desto höher auch das (Verlust-)Risiko. Bei binären Optionen ist der Verlust des Einsatzkapitals beschränkt. Aber Sie können immer bereits vor dem Trade wissen, wieviel Sie maximal verlieren können. Bei BDSwiss zum Beispiel liegt die Maximalrendite bei rund 89% pro erfolgreichem Trade.

3: Welche Laufzeiten haben binäre Optionen?

Es gibt verschiedene Laufzeiten, zwischen denen Sie flexibel wählen können. Diese reichen je nach Broker von 30 oder 60 Sekunden bis hin zu mehreren Monaten. Eine große Auswahl an Laufzeiten bietet BDSwiss. Grundsätzlich sind binäre Optionen aber eher zur kurzfristigen Spekulation („Finanzwetten“), als zur langfristigen Geldanlage geeignet.

4: Kann nur vom PC aus gehandelt werden?

Nein, denn manche Broker bieten inzwischen den mobilen Handel (“Mobile Trading“) an. Sie können dann zum Beispiel über einen mobilen Internetzugang per Netbook, Laptop, Tablet oder über das iPhone bzw. Smartphone handeln. Dies funktioniert dann entweder über eine Binäre Optionen App oder webbasiert über den Browser.

5: Worauf kann mit binären Optionen spekuliert werden?

Es gibt im Wesentlichen vier verschiedene Kategorien von Basiswerten, auf deren Kurs- oder Preisentwicklung mit binären Optionen spekuliert werden kann: Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe. Die Auswahl innerhalb dieser Kategorien unterscheidet sich zwischen den Brokern erheblich. In der Regel sind aber wichtige deutsche und internationale Aktien, wie etwa Volkswagen, BMW oder Facebook und Google (Alphabet) handelbar. Genauso dürfen die wichtigsten Leitindizes der Welt, also S&P500, Dow Jones und auch der DAX nicht fehlen. Bei Devisen können Trader bei den wichtigsten Forex-Währungspaaren, z.B. EUR/USD, GBP/USD und USD/JPY auf die Jagd nach Pips gehen. Rohstoffe wie Gold oder Rohöl gehören ebenfalls zum Standardangebot von Binäroptionsbrokern, wie BDSwiss. Einige Anbieter ermöglichen darüber hinaus die Spekulation auf die Kursentwicklung exotischer Basiswerte wie zum Beispiel Bitcoin.

Plus500 bietet Anlegern eine große Auswahl an klassischen Optionen

Tipps zum erfolgreichen Handel mit binären Optionen

Wie bei nahezu allen spekulativen Finanzinstrumenten, beispielsweise im Bereich Devisen oder beim Handel mit CFDs, gibt es beim Handel mit binären Optionen einige Tipps, die für einen erfolgreichen Handel nützlich sein können.

  1. Ein sehr wichtiger Tipp besteht darin, sich zunächst eine Strategie „auszusuchen“, auf deren Basis der Handel vorgenommen wird. Zur Auswahl stehen unter anderem klassische Trendfolgestrategien oder auf starke Kursschwankungen ausgerichtete Volatilitätsstrategien.
  2. Emotionales Handeln führt selten zum gewünschten Erfolg. Daher ist es wichtig, sich an die Strategie zu halten und davon auch bei zwischenzeitlichen Verlusten nicht sofort abzuweichen.
  3. Zu Beginn sollte nur mit einem Demokonto oder mit kleineren Beträgen gehandelt werden. Nach und nach können die Beträge dann kontinuierlich steigen, und damit hoffentlich auch die Renditen bzw. Gewinne. Wichtig: Vergangene Gewinne sind nie eine Garantie für erfolgreiches Trading in der Zukunft, man sollte immer ein konservatives Risikomanagement betreiben und nur Kapital einsetzen, dessen Verlust man sich auch leisten kann.
  4. Ein wichtiger Tipp ist auch, nie mit dem gesamten zur Verfügung stehenden Kapital zu handeln. Je nach Risikobereitschaft ist es ratsam, pro Trade nur 1-5 Prozent des Gesamtkapitals einzusetzen. So können auch längere Durststrecken, sogenannte draw-downs, ohne Totalverlust des Handelskontos überstanden werden.

Auf unterschiedliche Anlageklassen spekulieren

Mit Hilfe von binary Options haben Trader die Möglichkeit, auf fallende oder steigende Kurse zu spekulieren. Diese Spekulation ist aber nicht nur auf Aktien beschränkt. Viele Broker, wie zum Beispiel IQ Option, BDSwiss oder Binary.com bieten weitaus mehr Anlageklassen.

Hierzu gehören:

    Indizes Rohstoffe Währungen

Trader können demnach in verschiedenen Anlageklassen agieren und so in unterschiedlichen Märkten aktiv sein. Dies eröffnet zahlreiche Handelsmöglichkeiten und das fast rund um die Uhr. Es ist daher wichtig, einen Broker mit entsprechendem Angebot auszuwählen und das Konto hier zu eröffnen. Daneben sollten Trader auch darauf achten, einen Broker zu wählen, der mehrere Handelsoptionen eröffnet. Dieser sollte nicht nur die klassischen Call- und Put-Optionen anbieten, sondern auch weitere Handelsarten offerieren.

Zu den beliebtesten Handelsarten gehören:

    Call/Put Option One Touch Handel inklusive High-Yield Optionen Range-Handel
  • 60 Sek Handel

Während der Call/Put Handel vor allem dann interessant ist, wenn Werte stark schwanken, kann der Range Handel auch in seitwärts gerichteten Märkten Gewinne sichern. Bei dieser Handelsart muss der ausgewählte Wert während eines festgelegten Zeitraums lediglich innerhalb eines bestimmten Kursbandes verbleiben. Die Option ist gewonnen, wenn dieser Fall eintritt. Im One Touch-Handel hingegen muss der Wert innerhalb der Laufzeit der binären Optionen mindestens einmal ein vorab definiertes Kurslevel erreichen, damit die Option im Geld endet. Der 60 Sekunden Handel ist für besonders kurzfristig orientierte Anleger bzw. Trader interessant. Hier wird per Call- oder Put Option auf die Kursentwicklung innerhalb der nächsten 60 Sekunden gesetzt. Dabei handelt es sich letztlich um spekulative Finanzwetten, eine seriöse Chartanalyse wird in solch kurzen Zeiträumen schwierig. Durch Early Close können vorhandene Positionen vorzeitig geschlossen werden, die Option Roll Over hingegen erlaubt es, bestehende Positionen zu verlängern. Welche Optionen ein Broker im Speziellen anbietet, kann auf dessen Internetseite bzw. Handelsplattform nachgelesen werden.

Mit Binäre Optionen Strategien erfolgreich handeln

Grundsätzlich handelt es sich bei Binären Optionen um Finanzwetten, bei denen auf die Kursentwicklung von Basiswerten (Assets) gesetzt wird. Auch wenn vielfach mit binären Optionen gezockt wird, wissen professionelle Händler dass das konsequente Verfolgen einer Strategie für dauerhafte Gewinne unabdingbar ist. Eine strategische Vorgehensweise ist daher auch beim Binäre Optionen Trading empfehlenswert. Binäre Optionen Strategien können aber auch Anfängern helfen, einen vernünftigen Einstieg zu finden. Im folgenden stellen wir mögliche Handelsansätze für den Binäroptionshandel vor, diese können als Ansatzpunkt für die Entwicklung von Handelsstrategien genutzt werden.

Zu den am häufigsten genutzten Strategien beim Handel mit Binären Optionen gehören:

    Trendfolgestrategie Volatilitätsstrategien Absicherungsstrategie

„The Trend is your friend“ lautet ein unter Börsianern beliebtes Sprichwort und so ist die Trendfolgestrategie die wohl generell am häufigsten genutzte Strategie an der Börse. Trends gibt es auf praktisch allen Finanzmärkten und in allen betrachteten Laufzeiten, sodass sie Tradern ausgesprochene Flexibilität bieten. Wie der Name schon aufzeigt, folgen Trader hier einem Trend – also einer ausgeprägten Kursbewegung in eine bestimmte Richtung – und versuchen, von diesem zu profitieren. Dabei kann es sich sowohl um einen Aufwärts- wie auch um einen Abwärtstrend handeln. Die Kunst ist jedoch, den Trend je nach Basiswert zu lokalisieren und rechtzeitig einzusteigen. Einige Broker bieten hierzu Trendanalysen, die Trader individuell nutzen können.

Speziell für sehr schwankungsintensive Märkte kann sich auch die Volatilitätsstrategie lohnen. Bei dieser Strategie wird nicht nur eine Call- oder eine Put-Option gekauft, sondern der Trader investiert in beide Richtungen. Es wird davon ausgegangen, dass die Bewegung in eine Richtung derart groß ist, dass die Kosten für die andere Option mehr als ausgeglichen werden können. Um derartige Strategien umsetzen zu können, sollten Trader allerdings einige Erfahrungen mitbringen und im Idealfall bereits in volatilen Marktphasen, also bei stark schwankenden Kursen, gehandelt haben. Die Absicherungsstrategie, auch Hedging genant, kann zumindest für kurze Laufzeiten theoretisch auch mit binären Optionen umgesetzt werden. Dabei werden Optionen auf fallende Kurse genutzt, um etwa langfristig im Depot befindliche Aktien gegen einen temporären Kursrutsch abzusichern. Einschränkend muss man hierzu aber feststellen, dass es dafür professionellere Finanzinstrumente als binary Options gibt, etwa Optionsscheine, Zertifikate, CFDs, Futures oder reguläre Optionen. BDSwiss bietet beispielsweise eine ganze Reihe von Laufzeiten an, mit denen die besten Strategien bei verschiedenen Brokern umgesetzt werden können. Welcher Broker sich am besten eignet, finden Trader am besten durch einen Binäre Optionen Broker Vergleich heraus.

Jetzt zum Broker Plus500 und klassische Optionen handeln

Binäre Optionen Broker Vergleich: Die Auswahl einer passenden Handelsplattform

Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Beim Handel mit Binären Optionen ist es oft wichtig, schnell zu reagieren, um sich bietende Trading-Chancen nutzen zu können. Hierfür benötigen Trader eine professionelle Handelsplattform, die nicht nur übersichtlich gestaltet ist, sondern auch intuitiv bedient werden kann, wie zum Beispiel die von IQ Option. Im Bereich der Handelsplattformen bietet jeder Broker ein ganz spezielles Angebot, das vorab überprüft werden sollte. Binäre Optionen Handelsplattformen sind in der Regel sehr einfach aufgebaut, sodass Interessenten sich innerhalb von wenigen Minuten zurechtfinden werden. Die Handelsplattformen sind von der Komplexität her nicht mit Forex- oder CFD-Handelsplattformen, wie etwa dem beliebten MetaTrader 4 zu vergleichen. Binäre Optionen Plattformen sind in der Regel webbasiert und wesentlich spielerischer aufgebaut als klassiche Trading-Plattformen. Das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein, wobei man klar sagen muss, dass man für umfangreiche Chartanalysen zusätzliche Software benötigen wird. Das ist eindeutig nicht der Fokus von Binäre Optionen Anbietern, die auf Funktionalität und Übersichtlichkeit ihrer Plattformen setzen.

Die Webseite von Plus500 ist übersichtlich strukturiert

Neben dem Einstellen von Trades ist es bei jeder dieser Plattformen wichtig, dass auf verschiedene Zusatzfunktionen zurückgegriffen werden kann – etwa auf Realtime-Kurse, auf Nachrichten aus der Finanzwelt sowie auf einfache Charts der handelbaren Basiswerte (die Kursdaten der Aktien, Indizes oder Rohstoffe stammen meist von Kursdatenanbietern wie Reuters). Dies ist eine Grundausstattung für Trader, um handlungsfähig zu sein. Für tiefergehende Analysen sollten zusätzliche Tools genutzt werden.

Mobiler Handel immer wichtiger

Um flexibel agieren zu können, ist es außerdem wichtig, einen Broker zu wählen, dessen Handelsplattform auch auf mobilen Endgeräten genutzt werden kann. Immer häufiger handeln Trader nicht mehr nur zu Hause, sondern auch unterwegs. Hierfür wird entweder eine webbasierte Plattform oder aber eine App benötigt, die auf dem Smartphone bzw. dem Tablet installiert werden kann. Die unterschiedlichen Angebote lassen sich im Brokervergleich problemlos online abrufen und überprüfen. IQ Option und BDSwiss sind beispielsweise zwei führende Broker, die den mobilen Handel optimieren.

Binäre Optionen Demokonten für Einsteiger

Auf den ersten Blick erscheint der Handel mit Binären Optionen für Einsteiger wie ein „Buch mit sieben Siegeln“. Das Setzen auf die richtige Kursbewegung scheint eher Glück als Strategie, was insbesondere bei extrem kurzen Laufzeiten wie 30 oder 60 Sekunden auch tatsächlich der Fall sein dürfte. Schnelle Marktbewegungen, fehlendes Verständnis für die Finanzprodukte und nicht immer überzeugende Erläuterungen auf den Websites der Broker können zu einer Verunsicherung bei Anlegern führen. Um diese Verunsicherung abzuwenden und noch mehr Trader vom Handel mit Binären Optionen auf Aktien oder Forex-Währungspaare zu überzeugen, bieten viele Broker daher mittlerweile kostenlose Digitale Optionen Demokonten. Im Währungshandel oder bei CFD-Brokern ist dies längst Standard, wogegen Binäre Optionen Plattformen erst nach und nach die Anforderungen von potenziellen Kunden erkennen und entsprechend auf die Bedürfnisse eingehen. Hier haben einige binary Brokers noch Nachholebedarf. Obwohl wir fairerweise sagen müssen, dass wir in unserem Test immer wieder feststellen, dass das Thema durchaus ernst genommen wird. Binary Brokers wie IQ Option, BDSwiss oder Binary.com beispielsweise, bieten geringe Mindesteinzahlungen an, wodurch auch mit wenig Einsatz der Handel geprobt werden kann.

Binary Options und Bonus

Einige wenige Anbieter von binary Options gewähren einen Bonus auf die Ersteinzahlung, allerdings sind die Bonusbedingungen teilweise nur schwer oder gar nicht erfüllbar. Ein Bonus macht es Einsteigern teilweise jedoch noch einfacher. Unser Test hat jedoch auch gezeigt, dass die Anforderungen um in den Genuss eines Bonus zu gelangen, recht verschieden waren. Häufig muss eine bestimmte Summe an Trades umgesetzt werden, damit der Bonus auch ausgezahlt werden kann. Der Testsieger IQ Option setzt daher stattdessen auf einen Bonus in Form eines kostenlosen und zeitlich unbegrenzten Demokontos, das auch ohne vorherige Einzahlung zur Verfügung steht.

Regulierung durch die CySEC

Das Thema Regulierung ist bei binären Optionen Brokern besonders wichtig. Da bei diesem Handel der Anbieter der direkte Handelspartner ist, besteht die Möglichkeit, dass dieser völlig unbeaufsichtigt von einer Behörde zu unlauteren Mitteln greift. Daher sollten Sie nur Broker nutzen, die einer Regulierungsbehörde, wie der CySEC, unterliegen. Die meisten Unternehmen haben ihren Sitz auf Zypern. Dort hat die CySEC die Aufgabe, die Aufsicht und Regulierung von binary Brokers zu übernehmen. Da Zypern zur EU gehört, können Kunden davon ausgehen, dass die Arbeit der CySEC auch wirklich ernst genommen wird.

Alternativ haben einige Unternehmen ihren Sitz auf Malta. Auch das ist aus Anlegersicht positiv zu bewerten, da Malta ebenfalls zur EU gehört. Das die meisten Anbieter ihren Sitz auf Zypern haben und demzufolge von der CySEC reguliert werden, hat in erster Linie mit steuerlichen Gründen zu tun. Zypern war auch eines der ersten Länder, welches Firmen aus dem binäre Optionen Segment die Möglichkeit bot, ihr Angebot unter der Aufsicht der CySEC zu regulieren. Von unregulierten Brokern können wir zu Ihrer Sicherheit nur abraten.

Das Demokonto von IQ Option

IQ Option ist einer der wenigen Broker, die ein „echtes“ Binäre Optionen Demokonto anbieten. Das bedeutet, das keine Eröffnung eines Echtgeldkontos notwendig ist. Zudem ist das Binäre Optionen Demokonto von IQ Option unbegrenzt verfügbar. Insbesondere für absolte Anfänger ist dies eine gute Möglichkeit, um mit dem Handel zu starten, ohne ein Risiko einzugehen. Das Anmelden zum Testkonto ist denkbar einfach und in wenigen Schritten vollbracht. Nachdem oben links auf der Webseite der Button zum Anmelden eines Kontos ausgewählt wurde, hat man die Wahl zwischen der Anmeldung per Facebook oder Google+ Account, oder einem klassischen Anmeldeformular mit Email-Adresse. Nach Abschluss der Registrierung erhält man sofort Zugang zum Demokonto des Brokers. Zwar stehen hier nur 5 Basiswerte für den Handel zur Verfügung, doch zum Kennenlernen der Plattform reichen diese allemal aus. Auch der Test von einfachen Binäre Optionen Strategien ist möglich. Mit der Registrierung erhält man zudem noch Zugang zu einem kostenlosen Webinar des Brokers IQ Option, in welchem die Handelsplattform sowie die Grundlagen des Binäroptionshandels erläutert werden.

Jetzt zum Broker Plus500 und klassische Optionen handeln

Binäre Optionen 2020 – Die besten Anbieter im binäre Optionen Test

Heute einen binäre Optionen Vergleich zwischen Brokern mit dem genannten Produktangebot durchzuführen, ist empfehlenswert. Dieses Marktsegment steckt nach wie vor in den Kinderschuhen und zahlreiche Anbieter versuchen potentielle Kunden mit Werbeaussagen wie “Schnell reich werden im Internet“ zu übertölpeln. Die Redaktion von Depotvergleich.com hat einen umfassenden binäre Optionen Test durchgeführt und alle relevanten Broker für Binäre Optionen für Sie getestet.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

Eine wichtige Information für alle, die sich für den Handel mit Binären Optionen interessieren: Die europäische Finanzaufsicht ESMA (European Securities and Markets Authority) hat beschlossen, den Handel mit binären Optionen bis auf Weiteres vollständig zu verbieten. Diese Maßnahme soll dem Schutze der Privatanleger dienen, die durch das Trading mit Binären Optionen ihr gesamtes Kapital verlieren könnten. Hiervon betroffen sind neben Anlegern auch die Anbieter, da das Verbot Handel, Betrieb, Vermarktung und Verkauf binärer Optionen umfasst. Als Alternative zum Handel mit binären Optionen empfehlen wir daher den Handel mit klassischen Optionen als CFD.

CFDs – auch Differenzkontrakte genannt – weisen einige Gemeinsamkeiten mit binären Optionen auf. In beiden Fällen können Trader long oder short gehen und damit von einer Entwicklung des Basiswertes in beide Richtungen profitieren. Da beim CFD Handel Hebel zum Einsatz kommen, ist für die Positionseröffnung nur ein vergleichsweise geringes Kapital notwendig. Der Hebel ist bei vielen Anbietern frei wählbar, wodurch auch bei einem niedrigen Einsatz hohe Gewinne möglich sind. CFD Trader profitieren weiterhin von der Entscheidung des ESMA, da diese im Zuge des Verbots von binären Optionen auch die Nachschusspflicht bei CFDs abgeschafft hat.

  • Minikontrakte: nein
  • Krypto handelbar: ja
  • Minikontrakte: ja
  • Krypto handelbar: nein
  • Minikontrakte: ja
  • Krypto handelbar: ja
  • Minikontrakte: nein
  • Krypto handelbar: nein

Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  • Welche Broker bieten Binäre Optionen an? Der Markt ist an diesem Punkt außerordentlich breit gefächert und reicht von Spezialisten für digitale Optionen bis zu Broker, bei denen von Aktie bis Zertifikat alles gehandelt werden kann. Besonders interessant sind für Sie als Trader übrigens nicht die reinen Spezialisten, sondern Anbieter, die eine möglichst breite Palette hochriskanter und entsprechend Rendite-trächtiger Produkte anbieten. Ein weiteres wichtiges Kriterium für einen guten Broker ist die Auswahl von Basiswerten für Binäre Optionen. Neben Optionen mit Aktien und Rohstoffen als Underlying (Basiswert) sind momentan vor allem Binäre Optionen mit Devisen-Underlying ein wichtiger Trend. Broker für Binäre Optionen können sehr unterschiedliche Geschäftsmodelle haben: Die Palette reicht von Market Makern über STP-Brokern bis hin zu ECN-Brokerage-Angeboten für professionelle Trader.
  • Wie funktioniert das Trading mit Binären Optionen? Genau wie CFDs werden Binäre Optionen so gut wie ausschließlich außerbörslich gehandelt. Sie brauchen also einen Broker, der große Expertise im OTC-Trading aufweist
  • Unter dem Motto “to level the playing field“ (= Chancengleichheit herstellen) bringt der CFD-Anbieter-Test von Depotvergleich.com Sie auf Augenhöhe mit allen Anbietern und stellt Chancengleichheit zwischen allen Anbietern her.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

Was sind Binäre Optionen?

Binäre Optionen sind Finanzderivate, mit denen Anleger die Möglichkeit erhalten, auf fallende oder steigende Kurse eines Basiswertes zu setzen. Im Unterschied zu klassischen Optionen, die für viele Anleger meist undurchsichtig und schwer zu verstehen sind, zeichnen sich Binäre Optionen durch ihre einfache Struktur aus. Die auch als digitale Optionen bezeichneten Finanzinstrumente bieten lediglich die Möglichkeit, auf fallende oder steigende Kurse zu setzen, Zeitwerte oder Kennzahlen müssen hingegen nicht beachtet werden. Anleger, die auf fallende Kurse setzen, erwerben eine Put-Option. Tritt das Ereignis schließlich ein, wird die zuvor genannte Rendite ausgezahlt. Bei einfachen Optionen kann sich diese Rendite zwischen 70-90 Prozent bewegen. Sollte die Entwicklung jedoch gegenläufig sein, ist der individuelle Einsatz für die Option verloren. Um den Verlust zu begrenzen, ist es mitunter möglich, eine Verlustabsicherung von 20 Prozent zu vereinbaren und so zumindest einen Teil des Geldes zu sichern.

Der Handel mit Binären Optionen ist mit verschiedenen Basiswerten möglich, was den Handel in nahezu jeder Börsen- und Marktsituation möglich macht. Als Basiswerte kommen sowohl Aktien wie auch Währungen, Indizes und Rohstoffe in Betracht.

Dies zeichnet den Handel mit Binären Optionen aus:

  • einfache und schnell verständliche Produktgestaltung
  • hohe Gewinne in kurzer Zeit möglich
  • Spekulation auf steigende oder fallende Kurse
  • Absicherung von Verlusten kann vereinbart werden
  • große Auswahl an Basiswerten

Chancen und Risiken beim Handel mit Binären Optionen

Der Handel mit Binären Optionen bietet zahlreiche Chancen, aber auch Risiken. Da Anleger hier ausschließlich auf fallende oder steigende Kurse setzen können, wird oft auch vom Binäre Optionen Glücksspiel gesprochen, denn der Handel erscheint vielen Anlegern wie eine Lotterie. Grundsätzlich muss gesagt werden, dass es natürlich etwas Glück bedarf, die richtige Entscheidung zu treffen und Gewinne zu erzielen. Dennoch ist der Handel mit Binären Optionen viel mehr, denn es ist durchaus möglich, eine eigene Handelsstrategie zu entwickeln. Wie im Wertpapiergeschäft allgemein ist es natürlich auch beim Handel mit Binären Optionen wichtig, das Marktgeschehen zu verfolgen und kurzfristig hierauf reagieren zu können. Viele Broker bieten hierzu über ihre Marktplattformen News und Nachrichten an und ermöglichen außerdem, Charts und Kursverläufe abzurufen. Auch Realtime-Kurse gehören zum Angebot. Mit diesem Wissen wird der Handel nicht mehr zum Glücksspiel, sondern verfolgt eine spezielle Strategie, die im Bestfall auch zum Erfolg führt. Dennoch sollten Anleger nicht vergessen, dass es sich bei Binären Optionen um „Finanzwetten“ handelt, bei denen ein vollständiger Verlust der Einlagen möglich ist. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, zuerst mit eher kleinen Beträgen einzusteigen und den Handel erst einmal zu trainieren.

Tipps und Tricks für Anfänger

Obwohl der Handel mit Binären Optionen recht einfach ist, sollten sich Anfänger die Zeit nehmen, das Binäre Optionen traden zu lernen. Nachdem zuerst die Funktionsweise der Optionen verstanden wurde, bietet sich die Eröffnung eines Demokontos an. Dieses Konto bietet die Möglichkeit, virtuell und ohne den Einsatz von echtem Geld am Handel mit Binären Optionen teilzunehmen und damit live zu spüren, welche Auswirkungen einzelne Handelsentscheidungen haben. Ein individueller binäre Optionen Test ist damit problemlos möglich. Demokonten werden mittlerweile von verschiedenen Brokern angeboten und stehen natürlich kostenfrei zu Verfügung. Zu beachten ist lediglich, dass die Nutzungsdauer dieser Konten oft begrenzt ist, denn schließlich wollen die Broker mit den Anlegern auch Geld verdienen. Sinnvoll kann es außerdem sein, die verschiedenen Handelsstrategien einmal genauer zu betrachten und abzuwägen, welche dieser Strategien für den eigenen Handel erfolgreich eingesetzt werden kann.

Bei Plus500 können sich Trader beim klassischen CFD-Optionshandel zwischen Call und Put entscheiden

Diese Handelsstrategien werden von vielen Tradern genutzt:

Trendfolgestrategie

Bei dieser Strategie soll das Tradingverhalten einer breiten Masse analysiert werden. Wenn bekannt ist, welchem Trend eine Entwicklung folgt, können Anleger diesem Trend getreu dem Motto „The Trend is your friend“ folgen. Dabei ist es möglich, sowohl Aufwärts- wie auch Abwärtstrends zu nutzen. Vor allem für Anfänger kann dies eine sehr erfolgreiche Strategie sein, da hierfür keine weiteren Analysen notwendig sind.

Volatilitätsstrategie

Ist kein eindeutiger Trend auszumachen, etwa in stark schwankenden Märkten, kann auch die Volatilitätsstrategie erfolgreich sein. Mit ihr soll es möglich sein, von größeren Kursschwankungen zu profitieren und dennoch Gewinne zu erzielen. Bei dieser Strategie erwerben Trader sowohl eine Call- wie auch eine Put-Option, um so in beide Richtungen profitabel sein zu können. Sinn dieser Strategie ist es, mit einer Option so viel Gewinn zu machen, um den Verlust der anderen Option ausgleichen zu können.

Absicherungsstrategie

Eine dritte Strategie beim Handel mit Binären Optionen ist die Absicherungsstrategie. In diesem Bereich werden die Optionen genutzt, um andere Wertpapiergeschäfte, etwa im Forex-Handel, abzusichern. Auch Aktienpositionen können theoretisch entsprechend gehedged werden, wenn auch nur über eine kurze Zeitspanne und mit begrenzter Renditeerwartung. Mit den Optionen ist es in einem solchen Fall möglich, in kurzfristigen Abwärtsbewegungen Gewinne zu erzielen und so die Verluste aus den sinkenden Kursen auszugleichen. Diese Strategie eignet sich aber in erster Linie für Profis und Experten im Wertpapierhandel.

So finden Anleger den richtigen Broker für Binäre Optionen

Um mit Binären Optionen erfolgreich handeln zu können, ist auch ein professioneller Broker notwendig. Die verschiedenen Broker unterscheiden sich dabei sowohl in ihren Konditionen wie auch in ihren Leistungen, weshalb ein binäre Optionen Vergleich der Anbieter durchaus sinnvoll sein kann.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

Hierauf sollten Anleger bei der Wahl eines Brokers für Binäre Optionen unbedingt achten:

Mindesteinzahlung bei Depoteröffnung

Dieses Kriterium ist vor allem für Anfänger wichtig, wie unser binäre Optionen Test zeigt. Die Mindesteinzahlung bei Depoteröffnung gibt an, wie viel Geld Anleger bei einem Broker mindestens investieren müssen. Die Spanne reicht hier von nur 100-250 Euro. Neben der Mindesteinzahlung sollte aber auch der Mindestanlagebetrag pro Trade berücksichtigt werden. Liegt dieser bei einigen Anbietern bei lediglich einem Euro, müssen Anleger bei anderen Brokern bis zu 25 Euro pro Trade investieren.

Plus500 ist ein bekannter CFD-Broker, der auch den Handel mit klassischen Optionen mittels CFDs ermöglicht

Die Auswahl an Basiswerten

Binäre Optionen können grundsätzlich mit allen Basiswerten gehandelt werden. Um Zugriff auf ein breites Spektrum zu haben, sollte der Broker dies natürlich auch anbieten. Neben Aktien ist es wichtig, dass die Optionen auch für Währungen, Rohstoffe und Indizes zur Verfügung stehen. So können Anleger ihr Portfolio variieren und verschiedene Chancen am Kapitalmarkt nutzen.

Maximaler Gewinn pro Trade

Der Gewinn, der pro Trade möglich ist, ist natürlich ein weiteres Kriterium für die Auswahl eines Brokers. Schließlich wollen Anleger bei richtiger Entscheidung möglichst viel Geld verdienen. Die Gewinne reichen hier je nach Anbieter von 81 bis hin zu 95 Prozent. Vor allem Anleger, die sehr aktiv sind, können hier allein durch die Auswahl des Brokers ihre Gewinne deutlich verbessern.

Anbieter mit mobilen Handelsplattformen

Die Handelsplattformen, die von den Brokern zur Verfügung gestellt werden, unterscheiden sich ebenso wie die Konditionen für das Depot. Um immer und überall handeln zu können, empfiehlt es sich, einen Broker zu wählen, der den mobilen Handel über Apps oder webbasierte Plattformen ermöglicht. So können Anleger auch unterwegs Optionen öffnen und Gewinne erzielen.

Kostenloses Demokonto

Ein kostenloses Demokonto ist vor allem für Anfänger wichtig, die Binäre Optionen Broker Erfahrungen sammeln wollen. Mit diesen Konten kann ein binäre Optionen Test ohne Risiko ausprobiert werden, um bei den ersten Erfahrungen Verluste auszuschließen.

Plus500 hält eine große Auswahl an CFDs auf klassische Optionen bereit

Binäre Optionen Anbieter Vergleich: Von Spezialisten und Generalisten

Binäre Optionen sind noch längst nicht im Trading-Mainstream angekommen. Bei den Online-Brokern von Direktbanken, Filialbanken und Großbanken sucht man sie vergebens und es zeichnet sich keine Änderung der Lage ab. Die Mehrzahl digitaler Optionen wird also weiterhin über spezialisierte Anbieter gehandelt, unter diesen gibt es aber wieder Spezialisten und Generalisten. Generalisten bieten dabei verschiedene Finanzprodukte mit hohem Risikoprofil an, Spezialisten bieten ausschließlich Binäre Optionen mit bekannt hohen Risiken. Bei Generalisten werden beispielsweise Aktien-CFDs und Binäre Optionen mit Aktien-Basiswert gemischt, bei Spezialisten ist die Markttiefe bei digitalen Optionsvarianten deutlich größer. Forex-Spezialisten konzentrieren sich auf Binäre Optionen mit Devisen-Underlying.

Neben der Frage, wie spezialisiert Ihr Broker sein soll, spielt auch das Geschäftsmodell des Anbieters eine wichtige Rolle: Market Maker ermöglichen keinen direkten Zugang zum globalen Devisenmarkt und STP-Broker substituieren den Forex-Markt durch einen Pool von Liquiditätsgebern. Nur ECN-Broker erfüllen tatsächlich die Werbeversprechen vieler Binäre Optionen-Broker und bieten direkten Marktzugang.

Binäre Optionen Anbieter Test: Jeder Test braucht einen Testsieger

Depotvergleich.com hat für Sie zahlreiche Spezialanbieter für Binäre Optionen verglichen und erlaubt sich eine Empfehlung auszusprechen: “Bester Binäre Optionen Broker“ ist momentan der Anbieter BDSwiss aus Zypern. Hier erfahren Sie mehr über die Unternehmensgeschichte von BDSwiss.

Vor einem binäre Optionen Vergleich empfehlen wir etwas Grundlagenarbeit. Binäre Optionen traden lernen können Sie mit folgenden Ratgebern:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: