Aktiendepot eröffnen 2020 Depoteröffnung leicht gemacht!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Kostenloses Aktiendepot online eröffnen

In 5 Minuten zum eigenen Aktiendepot

Kostenloses Aktiendepot: Depotvergleich & Test

Mit dem Aktiendepot Vergleich von KostenlosesAktiendepot.de finden Sie schnell und einfach ein kostenloses Aktiendepot. Wir haben die bekanntesten Angebote der namhaften Anbieter im Detail getestet und präsentieren in unserem Aktiendepot Test die Ergebnisse zu den einzelnen Depots.

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Das perfekte Aktiendepot ist dabei die Voraussetzung für eine erfolgreiche Anlagestrategie. Hohe Kosten für Depotführung, Transaktionen oder die Auszahlung von Dividenden können die Gewinne sonst schnell auffressen – wir zeigen, worauf es beim Aktiendepot eröffnen zu achten gilt.

Die Auswahl an Anbietern von Aktiendepots ist dabei heute größer als jemals zuvor. Man sollte jedoch nicht einfach zur eigenen Hausbank gehen und ein Wertpapierdepot eröffnen – Hausbanken bieten in der Regel kein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Spezielle Online Broker für Online-Aktiendepots sind wesentlich besser geeignet.

Finden Sie jetzt das perfekte Aktiendepot für Ihre Ansprüche

Unsere Kostenloses Aktiendepot Empfehlung für Privatanleger

Die Stärken und Schwächen der einzelnen Aktiendepots erkennt man auf einen Blick. Während einige Anbieter einen großen Funktionsumfang bieten und somit eher erfahrenere Anleger ansprechen, sind andere Produkte auf maximale Leistung für einen möglichst geringen Preis ausgelegt. Nur wer das passende Aktiendepot für die eigene Anlagestrategie gewählt hat, wird auf Dauer gut investieren können. Unsere beiden Top-Picks haben in unserem Aktiendepot Test sehr gut abgeschnitten.

Unser Aktiendepot Testsieger

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Kostenloses Depot
Kostenlose Depoteröffnung
Kostenloser Depotumzug
Kostenlose Dividendenzahlung ja, alle
Gebühr pro Order ab 5,99 €
Telefon-Order möglich
Außerbörslicher Handel
ETF Sparpläne
iOS App verfügbar

Unser Preis/Leistungs-Sieger

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Kostenloses Depot
Kostenlose Depoteröffnung
Kostenloser Depotumzug
Kostenlose Dividendenzahlung ja, alle
Gebühr pro Order ab 2,00 €
Telefon-Order möglich
Außerbörslicher Handel
ETF Sparpläne
iOS App verfügbar

Ein kostenloses Aktiendepot macht immer dann Sinn, wenn man mit dem Investieren in Wertpapiere beginnen möchte. Kostenpflichtige Depots gibt es heute praktisch nur noch bei Hausbanken. Hier stimmt das Preis/Leistungs-Verhältnis nur in den seltensten Fällen – preisbewusste Anleger sollten daher in jedem Falle zu einem Online Broker greifen, der keine monatlichen Depotgebühren erhebt. Die Dividendenzahlung sollte nach Möglichkeit ebenfalls kostenlos sein; der Depotübertrag ist innerhalb Deutschlands immer kostenfrei. Das wichtigste Kriterium sind aber natürlich die Kosten für das Platzieren von Orders.

Depotvergleich – den idealen Depotanbieter finden

Für jede Anlagestrategie gibt es das perfekte Aktiendepot. Man muss es nur finden! Ein Depotvergleich hilft dabei, die einzelnen Angebote der bekannten Anbieter genau untersuchen zu können. Dabei sollten nicht nur die Kosten, sondern auch die Leistungen genau miteinander vergleichen werden. Nur wer das passende Aktiendepot für die eigene Anlagestrategie wählt, kann langfristig gute Renditen erzielen.

Kosten für die Depoteröffnung und Depotführung entstehen heute bei Online Brokern praktisch kaum noch. Die Gebühren für das Platzieren von Orders weichen stark voneinander ab, je nach Anbieter. Da auch ETFs immer beliebter werden, sollten die Gebühren für Sparpläne stets im Blick behalten werden. Daneben ist die Platzierung von telefonischen Orders möglich, auch der mobile Handel wird zunehmend wichtiger für private Anleger.

Kostenloses Aktiendepot eröffnen: So geht’s

Praktisch bei jedem Online Broker besteht die Möglichkeit einer kostenlosen Depoteröffnung. Hierfür müssen einige Informationen bezüglich des Depotinhabers und dessen steuerliche Situation angegeben werden. Eine Identifikation findet entweder per Videochat oder Postident-Verfahren statt. In unseren Aktiendepot Tests werden die genaueren Spezifikationen zur Depoteröffnung bei den jeweiligen Brokern genauer dargestellt.

Nach dem Absenden des Antrags auf Eröffnung des Aktiendepots dauert es oft nur wenige Tage, bis man die ersten Wertpapiere kaufen kann. Eine vom Gesetzgeber vorgeschriebene Einteilung in Risikoklassen – je nach Erfahrung des Anlegers – hat jedoch meist vor der ersten Transaktion zu erfolgen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte ein kostenloses Aktiendepot bei einem deutschen Broker eröffnen. Aber auch ausländische Anbieter können ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis bieten.

Aktiendepot Test: Die besten Depots im Detial

Ein kostenloses Aktiendepot lässt sich online in wenigen Minuten eröffnen – aber bei welchem Anbieter sollte man das Aktiendepot eröffnen? In unseren Testberichten zeigen wir die Stärken und Schwächen der bekannten Anbieter von Aktiendepots – so sehen Sie auf einen Blick die Details der jeweiligen Angebote. Wer in Wertpapiere investieren möchte, der kann verschiedene Anlagestrategien verfolgen: Dividendenzahlung, Value Investing, News-Trading und mehr – nur wenn das Aktiendepot die nötigen Voraussetzungen und die passende Gebührenstruktur bietet, macht der Börsenhandel wirklich Sinn.

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Aktiendepot kostenlos eröffnen

1 2 3 4 5
Modell OnVista Aktiendepot Test Flatex Aktiendepot Test Comdirect Aktiendepot Test Degiro Aktiendepot Test Maxblue Aktiendepot Test
Preis
Testergebnis
Bewertung
Kostenloses Depot
Kostenlose Depoteröffnung
Kostenloser Depotumzug
Kostenlose Dividendenzahlung ja, alle nur inländische nein ja, alle ja, alle
Gebühr pro Order ab 5,99 € 5,90 € ab 3,90 € ab 2,00 € ab 8,90 €
Telefon-Order möglich
Außerbörslicher Handel
ETF Sparpläne
iOS App verfügbar
Preis

Aktiendepot kostenlos eröffnen

Testbericht Zum Depot Testbericht Zum Depot Testbericht Zum Depot Testbericht Zum Depot Testbericht Zum Depot

Von Flatex über OnVista bis hin zu Lynx: Wir haben die beliebtesten Aktiendepot Anbieter genau unter die Lupe genommen. Vom Funktionsumfang des Webtraders über die Gebühren- und Kostenstruktur bis hin zum gebotenen Service. Das Investieren in Aktien mit einem kostenlosen Depot war noch nie einfacher. Dennoch sollten Privatanleger immer die Kosten und Risiken im Blick behalten. Vor allem beim Handel und der Dividendenausschüttung von ausländischen Wertpapieren können hohe Kosten oder Gebühren entstehen, die die Rendite komplett auffressen können.

Warum sollte man in Aktien investieren?

In Zeiten niedriger Zinsen gibt es kaum gute Anlagemethoden für private Anleger. Festgeld, Tagesgeld & Co. bieten heutzutage nicht einmal mehr einen Inflationsausgleich. Auch Immobilien sind bei den aktuellen Marktpreisen mehr als überteuert. Insofern gibt es auch bei einer hohen Bewertung der Aktien an der Börse keine echte Alternative zu diesen Investments. Wer einen langfristigen Anlagehorizont hat, der kann über mehrere Jahre oder Jahrzehnte eine beachtliche Rendite erzielen.

Wertpapiere sind für die Deutschen immer noch ein heißes Eisen: Seit den großen Finanzkrisen (insbesondere der DotCom-Blase und der US-Hypothekenkrise) sind deutsche Anleger sehr zurückhaltend, wenn es um die Beteiligung an wirtschaftlichen Unternehmen geht. Dabei sind deutsche Aktien hervorragende Titel, die für jede Anlagestrategie das perfekte Angebot bieten. Für Einsteiger sind vor allem Investitionen in den DAX 30 sehr empfehlenswert und interessant.

Aber auch Wertpapiere aus der zweiten Reihe (insbesondere TecDAX und MDAX, aber auch SDAX) können für Privatanleger sehr gut geeignet sein. Wer hingegen keine großen Summen auf einmal anlegen kann / möchte und stattdessen lieber Schritt für Schritt Vermögen aufbaut, der kann auf Sparpläne zurückgreifen. Egal ob einzelne Wertpapiere, ETFs oder ETCs bespart werden sollen: Diese Möglichkeit des Sparens ist perfekt als Altersvorsorge geeignet.

Wenn man nicht in ETFs (exchange traded funds) investiert, sondern in einzelne Aktien, muss das Ziel sein, den Markt zu schlagen. Dies gelingt nur, wenn man sich intensiv mit dem Thema Börse und Aktien auseinandersetzt. Die Dividendenzahlung der Unternehmen kann dabei ein wichtiges Kriterium sein. Je nachdem, welche Ziele man beim Investieren in Aktien verfolgt, sollte man sich zunächst über seine Anlagestrategie Gedanken machen.

Wie sicher sind Wertpapiere / Aktien als Geldanlage

Insbesondere in Deutschland sind Anleger sehr darauf bedacht, eine sichere Anlagemethode auszuwählen. Dabei gibt es kaum eine Anlageform, die noch sicherer ist, als Wertpapiere: Die drei wichtigsten Indizes für Privatanleger (DAX 30, Dow Jones Industrial Average und S & P 500) haben seit Jahrzehnten eine kontinuierliche Aufwärtsbewegung hinter sich. Dabei ist nicht nur der Wertgewinn der Anteile selbst als Rendite zu betrachten, sondern auch die ausgeschütteten Dividenden.

Die folgende Grafik zeigt, wie stark die drei bekanntesten Aktienindizes in den letzten 30 Jahren gestiegen sind. Wer eine langfristige Anlagemethode wählt und auf konservative Aktien setzt, der kann sich also neben einer starken Rendite durch Kursgewinne auch über satte Dividenden freuen.

Dabei setzen deutsche Anleger häufig auf das klassische Festgeldkonto, auf Tagesgeld oder auf Betongold (also Immobilien). Dabei sind in Zeiten niedriger Zinsen Termingeldkonten praktisch ohne Rendite. Auch Immobilien können heute kaum noch wirtschaftlich als Geldanlage gesehen werden, da der jüngste Immobilienrun zu einem starken Preisanstieg geführt hat. Zu Aktien und Wertpapieren gibt es aktuell also keine Alternative – das sehen auch die Finanzprofis um Robert Halver von der Baader Bank so. Wir zeigen, wie Sie ein kostenloses Aktiendepot eröffnen und langfristig gute Renditen erzielen können.

Wie beginnt man am besten mit dem Investieren in Aktien

Der Einstieg in das Investieren in Aktien (oder in Wertpapiere allgemein) ist heute einfacher als jemals zuvor. Alles, was man hierfür benötigt, ist ein Wertpapierdepot. Im Idealfall handelt es sich hierbei natürlich um ein kostenloses Aktiendepot. Das Depot dient sowohl als virtueller Verwahrungsort für die Wertpapiere, als auch als Handelsplattform zum Kaufen und Verkaufen. Das Aktiendepot eröffnen dauert meist nur wenige Minuten, kann in Einzelfällen auch mehrere Tage in Anspruch nehmen. In unserem Ratgeber helfen wir beim Aktiendepot online eröffnen.

Als nächstes sollte man sich als Anleger über die eigene Strategie Gedanken machen. Für Kleinanleger, die Aktien als Geldanlage sehen, ist insbesondere ein langer Anlagehorizont mit konservativen Werten empfehlenswert. Kurzfristige Kursschwankungen fallen bei einem Anlagehorizont von 20 – 30 Jahren nicht mehr ins Gewicht. Wer dann auf fundamental unterbewertete Aktien gemäß den Grundsätzen des Value Investings (nach Warren Buffet) setzt, hat beste Voraussetzungen für starke Renditen.

Dabei lohnt es sich, möglichst früh mit dem Anlegen in Wertpapiere zu beginnen. Je länger man die Aktien hält, desto häufiger erhält man eine Dividendenausschüttung und desto größer sind mögliche Kursgewinne. Wenn zu Beginn nicht so viel Kapital zur Verfügung steht, dann eignen sich Sparpläne hervorragend zum langfristigen Vermögensaufbau. Hierbei werden kleine Summen (etwa 50 – 150 € pro Monat) regelmäßig investiert. Am beliebtesten sind ETF-Sparpläne (sogenannte Indexfonds) und ETC-Sparpläne (Rohstoff-Indizes). Es können jedoch auch einzelne Wertpapiere oder andere Finanzprodukte bespart werden.

Depot-Vergleich: die besten Online Broker im Test

Sie mцchten Wertpapiere handeln? Dann verschenken Sie beim Handel kein Geld. Setzen Sie auf ein Depot mit gьnstigen Gebьhren und aus­gezeichneten Leistungen. Achten Sie z. B. auf kosten­lose Order­limits, gьnstige ETF-Sparplдne und eine groЯe Auswahl an rabattierten Fonds! Nutzen Sie den regel­mдЯig aktuali­sierten Broker-Vergleich von Deutschlands grцЯtem Bцrsenportal und finden Sie den fьr Sie gьnstigsten Online Broker! Direkt zum Depot-Vergleich

Depot-Vergleich: Die Order- und Depotgebьhren der wichtigsten Banken und Online Broker im Test

Schnell einige hundert Euro im Jahr sparen? Bei ausgewдhlten Banken ist das ohne Weiteres mцglich. Unser Broker-Test deckt erhebliche Unterschiede bei den Orderkosten auf. In den gьnstigsten Depots fallen die Gebьhren beim Aktienkauf kaum ins Gewicht. Ein Beispiel: Fьr den Handel von DAX-Aktien im XETRA-System der Deutschen Bцrse zahlen Sie bei gьnstigen Depotbanken wie finanzen.net-Brokerage* nur eine Orderprovision von 5,00 Euro zzgl. 2,00 Euro Handelsplatz­gebьhr. Unser Depot-Vergleich zeigt: Online Broker wie Comdirect, Consorsbank oder ING berechnen fьr eine 12.000 Euro-Order – je nach Anbieter – knapp 35 Euro Orderprovision pro Trade. Ein erheblicher Unterschied! Dennoch sind sie deutlich gьnstiger als viele Filialbanken.

Ein Broker-Vergleich kann also bares Geld wert sein. Wenn Sie in ein Aktiendepot eines gьnstigen Online Brokers wechseln, kцnnen Sie Jahr fьr Jahr schnell mehrere hundert Euro sparen. Bei Tradern und aktiven Anlegern sind durchaus auch mehr als tausend Euro Ersparnis drin – pro Jahr versteht sich.

Auch bei den Gebьhren fьr die monatliche Ausfьhrung von Sparplдnen oder fьr den Kauf von Fonds gibt es gravierende Unterschiede. In unserem Broker-Vergleich der Depots von Comdirect, Consorsbank, DKB, Flatex, ING, Maxblue, S Broker und Co. ьberzeugen jene, die fast das gesamte Angebot an Investment­fonds mit vollem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag anbieten. Aufpassen sollten auch Anleger, die ein gьnstiges Depot fьr einen Fonds- oder ETF-Sparplan suchen. Denn selbst geringe Gebьhren fьr die monatliche Sparplan­ausfьhrung gehen ьber viele Jahre hinweg mдchtig ins Geld – aufgrund entgangener Wertzuwдchse. Doch auch hier hat unsere Redaktion gьnstige Online Broker fьr Sie identifiziert.

Online Broker-Vergleich: die Ordergebьhren / -provisionen beim Aktienkauf

Das Verbrauchermagazin Finanztest hat zuletzt in Ausgabe 11/2020 die Kosten ermittelt, mit denen Anleger fьr eine Wertpapierorder mit Kurswert 12.000 Euro kalkulieren mьssen. Die nach­stehende Ьbersicht berьcksichtigt diesen Finanztest-Vergleich und verdeutlicht, wie stark sich die Kosten bei den einzelnen Depot-Banken und Onlinebrokern unterscheiden.

*) Das finanzen.net Brokerage-Depot ist ein spezielles Angebot von finanzen.net in Kooperation mit der Comdirect Bank – Infos unter www.finanzen-broker.net.

Finanzen.net empfiehlt, ein Depot bei einem Anbieter mit dauerhaft gьnstigen Konditionen zu erцffnen. In unserem Broker-Test vergleichen wir daher die Gebьhren, die die Banken fьr ihre Dienst­leistungen erheben (Orderprovision). Der Depot-Vergleich berьcksichtigt keine externen Kosten wie Bцrsen- oder Maklergebьhren. Zeitlich begrenzte Aktionsangebote bleiben ebenso unberьcksichtigt wie Rabatte fьr besonders aktive Personen (sog. Heavy-Trader), die mitunter tausende Trades pro Monat durchfьhren.

Online-Broker-Vergleich deckt wichtige Unterschiede bei den Leistungen auf

Fьr Ihren Erfolg beim Bцrsenhandel kommt es nicht nur auf die Kosten an. Legen Sie bei der Wahl Ihres Depots auch ein Augenmerk auf das Leistungs­spektrum! In unserem Depot-Vergleich nehmen wir daher auch wichtige Leistungs­komponenten fьr Sie unter die Lupe.

Kostenlose Depotfьhrung
Manche Bank berechnet Ihnen Gebьhren alleine fьr das Fьhren Ihres Wertpapierdepots. „Schцn, dass Sie unser Kunde sind, macht 35 Euro im Jahr!“ Gerade in jьngster Zeit drehen auch einige Onlinebroker wieder an der Preisschraube. So fьhrte Flatex im Mдrz 2020 eine neue Depotgebьhr von 0,1 % auf den Kurswert verwahrter Wertpapiere ein. Was zunдchst ьberschaubar klingt, lдppert sich aber mit der Zeit. Unserem Depot-Vergleich entnehmen Sie, welche Anbieter die Depotfьhrung kostenlos anbieten.

Einlagensicherung
Wie sind Ihre Einlagen im Falle einer Bankinsolvenz geschьtzt? In der EU und damit auch in Deutschland sind Einlagen bis 100.000 Euro pro Kunde gesetzlich abgesichert (Gemeinschafts­konten bis 200.000 Euro). Allerdings ist die Einlagen­sicherung Lдndersache, sodass Konten in Lдndern mit guter Bonitдt wie Deutschland gegenьber Lдndern mit schlechter Bonitдt mehr Sicherheit bieten. Viele Banken sind zudem Mitglied im Einlagen­sicherungs­fonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), bei dem Einleger ьber die gesetzlichen Anforderungen hinaus abgesichert sind. Auf der Webseite einlagensicherung.de kцnnen Sie leicht prьfen, in welcher Hцhe deutsche Banken Ihre Einlagen absichern.

Taggleiche Teilausfьhrungen
Sind taggleiche Teilausfьhrungen kostenlos? Beim Handel von Wertpapieren an der Bцrse kommt es immer wieder vor, dass eine Order in mehreren Tranchen ausgefьhrt wird, z. B. wenn das Ordervolumen die an einer Bцrse angebotene Stьckzahl ьbersteigt. Unser Online Broker Vergleich zeigt Ihnen, in welchen Aktiendepots Ihnen nur einmal Gebьhren berechnet werden und welche Anbieter Sie gleich mehrfach (fьr jede Teilausfьhrung) zur Kasse bitten.

Gьnstige Konditionen fьr Sparplдne
Welche Banken bieten gьnstige Konditionen fьr Fonds- und ETF-Sparplдne? Viele Anleger nutzen Sparplдne, um Monat fьr Monat einen festen Betrag zu investieren. Wer per Sparplan Vermцgen aufbauen will, sollte daher einen Blick auf die Gebьhren fьr die monatliche Ausfьhrung von Sparplдnen richten. Unser Depot-Vergleich zeigt, dass mancher Broker 2 % oder mehr der Sparrate berechnet, sodass von 100 Euro monatlich vielleicht nur 98,00 Euro in Ihrem Fonds oder ETF ankommen. In unserem Vergleich werden nur solche Online Broker als gьnstig eingestuft, die eine groЯe Auswahl bieten (mindestens 100 verschiedene Sparplдne) und laut Preis-Leistungsverzeichnis bei einer Sparplanrate von 100 Euro nicht mehr als 1,50 Euro an Gebьhren berechnen.

Fonds ohne Ausgabeaufschlag
Auch beim Fondskauf lassen sich Gebьhren sparen – und zwar krдftig. Hдufig fallen Ausgabeaufschlдge (Agio) von etwa 5 Prozent an. Wer beispielsweise eine Order im Wert von 10.000 Euro platzert, hat nach Orderausfьhrung nur Fondsanteile im Wert von 9.500 Euro im Depot. Diese horrenden Kosten kцnnen Sie einsparen, wenn Sie Ihre Order bei einem Online Broker aufgeben, der Ihren Fonds ohne Ausgabeaufschlag anbietet. Unserem Depot-Test entnehmen Sie ganz einfach, bei welchen Banken Sie eine groЯe Zahl an Investmentfonds ohne Agio kaufen kцnnen. Riesig ist hier die Palette des finanzen.net Brokerage-Depots, in dem Sie mehr als 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag erhalten.

Bцrsenplдtze im Inland und Ausland sowie auЯerbцrslicher Handel
An welcher Bцrse handeln Sie Ihre Wertpapiere? Die meisten Privat­anleger ordern ihre Wertpapiere an deutschen Handelsplдtzen, einige handeln auch an den US-Bцrsen NASDAQ, NYSE oder AMEX. Immer stдrkere Bedeutung gewinnt der auЯerbцrsliche Direkthandel, z. B. ьber Tradegate oder Lang & Schwarz. Bei Derivaten (Optionsscheine, Knockouts, Zertifikate etc.) findet der Handel hдufig direkt mit den Emittenten statt, z. B. mit der BNP Paribas, der UBS oder dem Bankhaus Vontobel. In unserem Depot Vergleich prьfen wir, welche Banken den Handel an allen deutschen Bцrsen ermцglichen und wo Sie Ihre Orders auch an US-Bцrsen oder im auЯer­bцrslichen Sekundenhandel platzieren kцnnen.

Auszahlung von Dividenden
Fьr Aktionдre ist die jдhrliche Gewinn­ausschьttung in Form der Dividende, neben dem eventuellen Kursgewinn, eine wichtige Ertrags­komponente. Kaum zu glauben, aber manche Banken und Online Broker verlangen fьr die Einbuchung einer Dividende eine Gebьhr. Prьfen Sie daher, ob in Ihrem Aktiendepot solche Kosten anfallen und ziehen Sie gegebenen­falls einen Wechsel zu einer gьnstigen Depotbank in Erwдgung.

CFD-Handel
Wo kann ich gьnstig CFDs handeln? Diese Frage stellen sich vor allem erfahrene Trader, denn der Handel mit diesen hochspekulativen Finanzprodukten bietet hohe Chancen, aber eben auch besondere Risiken. In unserem Online Broker-Vergleich haben wir alle Anbieter markiert, bei denen Sie zusдtzlich zum normalen Wertpapierhandel auch CFDs handeln kцnnen.

Aktiendepot eröffnen: Kurzleitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene

Vergleichsmerkmale, Antragsprozess und Depoteinstellungen

Anleger können mit dem richtigen Aktiendepot kostengünstig in Wertpapiere investieren und der Niedrigzinsfalle entkommen. Doch vor dem ersten Trade sind viele Fragen offen: Welcher Broker ist am besten geeignet? Wie läuft der Antrag im Detail ab? Und wie können die vielen Funktionen eines Depots am besten genutzt werden?

Aktiendepot eröffnen was beachten: Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Vergleich müssen pauschale und nutzungsabhängige Entgelte berücksichtigt werden
  • Die Depoteröffnung erfordert Antrag, Identifikationsprüfung und Risikoeinstufung
  • Im freigeschalteten Depot können Watchlisten, Kursalarme und viele weitere Funktionen genutzt werden

weiter zu DeGiro: www.degiro.de

Bevor Sie ein Aktiendepot eröffnen, müssen Sie die Konditionen verschiedener Broker vergleichen. Die Bandbreite der Preise für Depotführung, Orderentgelte und Zusatzleistungen ist groß. Welcher Broker optimal zu ihm passt, hängt maßgeblich von Ihren Plänen ab: Wertpapiersparer benötigen andere Broker als Daytrader, Dividendenstrategien erfordern andere Broker als Buy & Hold-Strategien.

1. Vergleichskriterien I: Pauschale Depotgebühren

Pauschale Depotgebühren sind das offensichtlichste Vergleichskriterium für Broker. Nahezu jeder Vergleichsrechner im Internet gewichtet dieses Merkmal besonders stark. Einige Broker verlangen bis zu 200 Euro allein für die Führung des Kontos, andere verzichten ganz auf Fixkosten bzw. stellen nur dann Gebühren für Kontoauszüge in Rechnung, wenn diese postalisch versandt werden. Je weniger Transaktionen Sie tätigen, desto wichtiger sind Depotgebühren, wenn sie sehr viele Transaktionen tätigen, ist dieser Punkt dagegen weniger wichtig.

2. Vergleichskriterien II: Orderentgelte im In- und Ausland

Prüfen Sie die Orderentgelte für Aktienorders an inländischen und ausländischen Börsenplätzen. Meistens sind Orders an ausländischen Börsenplätzen deutlich teurer als Inlandsorders. Ausnahme: Bei Brokern mit angelsächsischem Gebührenmodell sind US-Orders zu sehr günstigen Konditionen möglich. Bei vielen Brokern richtet sich das Orderentgelt auch nach dem Transaktionsvolumen. Berücksichtigen Sie deshalb Ihre voraussichtliche, typische Transaktionsgröße.

3. Vergleichskriterien III: Handelsplattform und weitere Leistungen des Brokers

Mit Depotgebühren und Orderentgelten finanzieren Broker die Leistungen, die sie ihren Kunden bieten. Über die reine Orderausführung und Depotverwaltung hinaus können darunter Handelsplattformen mit umfangreichen Leistungen, Kursdatenversorgung, Zugriff auf professionelle Analysen und weitere Optionen fallen.

Gehen Sie im Vergleich wie folgt vor: Legen Sie zunächst fest, welche Leistungen Sie benötigen und definieren Sie diese als notwendige Bedingung für die Depoteröffnung. Die Auswahl begrenzt sich dann auf Broker, die die benötigten Leistungen tatsächlich anbieten. Schlagen Sie im zweiten Schritt die Kosten für Kursdaten, Software usw. kalkulatorisch den pauschalen Depotführungsentgelten zu.

4. Vergleichskriterien IV: Außerbörslicher Handel, Fondsgeschäft und Sparpläne

Wenn Sie ein Depot eröffnen, können Sie darüber nicht nur Aktien, sondern auch andere Wertpapiere wie Zertifikate, Optionsscheine und Investmentfonds handeln. Im Hinblick auf Zertifikate und Optionsscheine sollten Sie die spezifischen Kosten für die Handelsplätze Euwax und Börse Frankfurt Zertifikate berücksichtigen, da ein Großteil der Orders in diesen Papieren über diese Börsen abgewickelt wird.

Darüber hinaus ist das Angebot im außerbörslichen Handel wichtig. Die meisten Broker ermöglichen ihren Kunden den Direkthandel mit Emittenten von Optionsscheinen und Zertifikaten über außerbörsliche Handelsplattformen. Die Ordergebühren sind häufig günstiger als im börslichen Handel und entfallen im Rahmen von Sonderpreisaktionen partiell und temporär sogar ganz. Achten Sie darauf, welchen Emittenten angebunden sind, wie häufig Sonderpreisaktionen durchgeführt werden und auf welche Produkte und Zeiträume sich diese beziehen.

Planen Sie den Kauf von klassischen Investmentfonds, ist die Agio-Politik wichtig. Ein Rabatt auf den regulären Ausgabeaufschlag der Fondsgesellschaft allein ist keineswegs ein Verkaufsargument, da dieser bei nahezu allen Onlinebrokern seit Jahren Standard ist. Auch der gänzliche Verzicht auf Ausgabeaufschläge in einer sehr begrenzten Anzahl von Fonds ist nur begrenzt sinnvoll, da es sich hierbei häufig genug um mittelmäßige Produkte handelt, deren Verkauf durch die Maßnahme angeschoben werden soll. Maßgeblich ist deshalb der für die gesamte Produktpalette eingeräumte Mindestrabatt, der 50 Prozent nicht unterschreiten sollte.

Sind neben Einmalanlagen auch regelmäßige Einzahlungen in Sparpläne interessant, ist das Angebot an verfügbaren Sparplänen ein wichtiges Vergleichsmerkmal. Einige Broker stellen ihren Kunden lediglich einige Dutzend börsengehandelte Indexfonds (ETFs) zur Verfügung, andere ermöglichen Sparpläne in hunderten ETFs, Aktien und Zertifikaten. Anders als bei Sparplänen in klassischen Investmentfonds fallen typischerweise Sparplangebühren an. Bei einigen Brokern betragen diese pauschal 0,90 €, bei anderen fallen 2,50 € + 0,25 % der Sparrate an. Im Optimalfall fällt die Wahl auf das beste Depot für ETFs.

weiter zu DeGiro: www.degiro.de

5. Vergleichskriterien V: Neukundenangebote – Aktiendepot eröffnen und Prämie mitnehmen

Einmalige Prämien im Rahmen von Neukundenaktionen oder ein Depotübertrag mit Prämie sollten keinesfalls das alleinige Argument für die Depoteröffnung bei einem bestimmten Broker sein. Passen Preise und Leistungen zu Ihren Anforderungen, können die Offerten aber das Zünglein an der Waage sein. Die Aktionsbedingungen müssen allerdings zu Ihrem Vorhaben passen.

Ein Beispiel: Die OnVista Bank schenkt Neukunden an Apple iPad, wenn diese innerhalb von maximal 3 Monaten mindestens 50 Transaktionen ab 1000 Euro durchführen. Solche Sonderaktionen eignen sich nur für aktive Trader, die die geforderte Anzahl an Transaktionen auch sicher durchführen werden.

6. Antragsprozess I: Antragsformular ausfüllen

Haben Sie den richtigen Broker für ihr Vorhaben gefunden, können Sie das Aktiendepot eröffnen. Bei den meisten Brokern wird der Kontoeröffnungsantrag am Bildschirm ausgefüllt, nur einzelne Anbieter schicken Kontoeröffnungsunterlagen auf Antrag schriftlich zu. Sehr häufig werden die ausgefüllten Anträge elektronisch abgesendet, im Einzelfall kann es notwendig sein, den Antrag ausdrucken, zu unterschreiben und per Post abzusenden.

Im Antrag werden Sie nach ihren bisherigen Erfahrungen im beratungsfreien Handel gefragt. Broker erkundigen sich gemäß den geltenden Gesetzen zum Beispiel nach der Dauer ihrer Handelserfahrung, der Anzahl der typischerweise in einem Jahr durchgeführten Transaktionen, der bisher durch Sie gehandelten Wertpapiergattungen (Aktien, Zertifikate, Anleihen, Futures, Optionen usw.) und der typischen Ordergröße. Außerdem werden Fragen zu Ihren Vermögensverhältnissen und ihrer Berufs-und Einkommenssituation gestellt. Sie sollten diese Fragen wahrheitsgemäß beantworten, müssen aber nicht mit einer Prüfung rechnen.

Verrechnungskonten werden automatisch zusammen mit Depots eröffnet. Sofern Sie zusätzlich Währungskonten einrichten möchten, müssen Sie dies zumeist im Antrag angeben. Auch die nachträgliche Einrichtung ist aber grundsätzlich möglich. Aktiendepots können ohne SCHUFA Klausel eröffnet werden. Ausnahme: Falls Sie direkt bei der Depoteröffnung die Einrichtung eines Wertpapierkredits beantragen, können Banken ihre Bonität prüfen.

weiter zu DeGiro: www.degiro.de

7. Antragsprozess II: Depot für gewünschte Risikoklasse freischalten lassen

Im Rahmen der Depoteröffnung müssen Sie sich einer von mehreren Risikoklassen zuordnen. Unten ist ein Screenshot aus dem Antragsformular des Deutsche Bank Onlinebrokers maxblue abgebildet. Er zeigt, welche Wertpapiere in welche Risikoklassen eingestuft werden. Ist Ihr Wertpapierdepot zum Beispiel für die Risikoklasse 3 freigeschaltet, können Sie alle Wertpapiere der Risikoklassen 1, 2 und 3 handeln. Aktien und Aktienfonds sind in den Risikoklassen 3, 4 und 5 eingruppiert.

Aktiendepot eröffnen Risikoklassen bei Max BLU

8. Antragsprozess III: Identifikationsprüfung durchführen

Im Anschluss an den Antrag muss die gesetzlich vorgeschriebene Identifikationsprüfung durchgeführt werden. Bei den meisten Brokern erfolgt diese immer noch mittels Postident Verfahren. Dabei wird zusammen mit den Antragsunterlagen ein Kupon ausgedruckt, der gemeinsam mit einem amtlichen Lichtbildausweis in einer Filiale der Deutschen Post vorgelegt wird. Die Deutsche Post prüft die Bonität und bestätigt diese dem Broker. Dafür fallen für Privatkunden aller Regel keine Kosten an.

Eine wachsende Zahl von Brokern ermöglicht jedoch auch Legitimationsprüfungen mittels Videoident Verfahren. Der Vorteil: Sie müssen das Haus nicht verlassen und können in der Regel bereits nach wenigen Minuten auf Ihr Depot zugreifen. Bei dem Verfahren wird ein Videotelefonat mit einem Drittanbieter aufgebaut. Im Rahmen des Telefonats wird ihre Identität anhand ihres Ausweises geprüft.

Video den Verfahren bei der comdirect

9. Depoteinstellungen I: Watchlisten und Kursalarme

Die meisten Broker senden Ihnen nach der Eröffnung des Depots innerhalb weniger Tage die erforderlichen Unterlagen, Zugangsdaten und Transaktionsnummern zu. Mit den Zugangsdaten loggen Sie sich in dem Depot ein, mit Transaktionsnummern autorisierten Sie Transaktionen. Viele Broker bieten mehr als ein TAN Verfahren und ermöglichen Ihnen bei jeder einzelnen Transaktion die Auswahl zwischen iTAN (Angabe einer bestimmten Transaktionsnummer von einer Liste), mTAN (Eingabe einer unmittelbar zuvor ans Mobiltelefon zugestellten Nummer) und SessionTAN (einmalige Eingabe einer TAN für aufeinanderfolgende Abläufe).

Machen Sie sich nach der Depoteröffnung mit den Möglichkeiten des Depots vertraut. Legen Sie zum Beispiel Watchlisten und beobachten Sie darüber interessante Wertpapiere, installieren sie Kursalarme und lassen Sie sich über das Erreichen bestimmter Kurslevel automatisch per E-Mail und/oder SMS informieren. Achten Sie gegebenenfalls darauf, ob für die Zustellung von Kursalarmen mittels SMS Gebühren anfallen.

10. Depoteinstellungen II: Charts und Indikatoren

Sofern Sie Anlageentscheidungen auf Grundlage der technischen Analyse treffen, haben Sie sich im Broker Vergleich für einen Anbieter mit entsprechenden Tools entschieden. Sie können fortan Charts abspeichern und ein gezeichnete Trendlinien und verwendete Indikatoren dadurch für den nächsten Login bewahren.

Außerdem können Sie in der Regel die Parameter von technischen Indikatoren wie MACD, RSI usw. anpassen. Nutzen Sie diese und andere Möglichkeiten, um die Benutzeroberfläche dann so weit wie möglich Ihren Gewohnheiten bzw. Erfordernissen anzupassen.

11. Aktiendepot eröffnen: DEGIRO Deutschlands günstigster Broker

DEGIRO ist ein Online-Broker aus den Niederlanden, bei dem Privatanleger beim Wertpapierhandel Großhandelspreise offeriert werden. Im Vergleich mit anderen Online-Brokern und Direktbanken handeln Anleger bei DEGIRO mit deutlich günstigeren Gebühren. Deutschlands günstigster Wertpapiervermittler bietet nicht nur den Aktienhandel über XETRA und an US Börsen preiswert an, mehrere hundert ETFs sind kostenfrei handelbar.

Aktiendepot bei DEGIRO eröffnen: Fakten in der Übersicht

  • Depot kostenlos – Zugang zu 50 Börsen weltweit
  • Online Registrierung – Depoteröffnung in 10 Minuten
  • Ordergebühren Aktien (XETRA) ab 2,18 Euro, Aktien US Börsen ab 0,54 Euro
  • ETF Handel zum Nulltarif – 400 ETFs kostenfrei
  • Schnelle Einzahlungen per Sofort-Überweisung

weiter zu DeGiro: www.degiro.de

DEGIRO verwendet bei den Ordergebühren ein auch bei anderen Brokern anzutreffendes Preismodell aus Festpreis und volumenabhängiges Entgelt. Bei der Höhe der Gebühren zeigen sich die Unterschiede.

  • Aktien (XETRA) Order ab 2,00 Euro plus 0,018 Prozent (max. Gebühr 30,00 Euro). Eine 10.000 Euro Order kostet 3,80 Euro.
  • Aktien US Börsen ab 0,50 Euro plus 0,004 Prozent. Für eine 1.000 Euro Order zahlen Anleger lediglich 0,54 Euro.

Online Registrierung und sofortige Legitimation

Bei DEGIRO können Sie innerhalb von 10 Minuten Kunde werden und einen ersten Trade platzieren. Die Neukundenlegitimation geschieht mithilfe einer Überweisung vom Bankkonto. Der Broker erspart Ihnen das häufig verwendete Post-Ident-Verfahren oder das VideoChat-Verfahren. Einzahlungen können Sie per SOFORT-Überweisung sehr schnell, alternativ per Banküberweisung erledigen.

Bei DEGIRO haben Kunden die Wahl zwischen Standard- oder Costody-Konto. Unterschiede gibt es bei einigen Leistungen (Wertpapierverwahrung getrennt oder nicht, Dividendengebühren ja oder nein). Die allgemeinen Handelsgebühren gelten für beide Konten in gleicher Weise.

12. Fazit

Vor der Depoteröffnung steht der Broker Vergleich. Ist dieser abgeschlossen, erfordert die Kontoeröffnung nur wenig Zeit. Neben einigen Angaben zu ihren bisherigen Handelserfahrungen und ihren Einkommens- und Vermögensverhältnissen ist insbesondere die Freischaltung des Depots für die gewünschte Risikoklasse und die gesetzlich vorgeschriebene Identifikationsprüfung möglich. Letztere kann mittels Videoident ohne Zeitverzögerung und ohne Gang zur Post durchgeführt werden. Die Zugangsdaten stehen in der Regel binnen weniger Tage bereit.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen: So wählen Sie einen Broker aus
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: